Zum Inhalt springen
...für guten Ekel in intelligenten Nächten
  • Enterprise 2x04: Dead Stop

    Todesstation
    • Bewertung

    • Aufrufe

      902
    • Kommentare

      0
    • Ensign
    Nach den schweren Schäden, die die Enterprise im romulanischen Mienefeld erleiden musste, scheint alles perfekt, als das Schiff auf einer unbekannten, automatisierten Reparaturstation wieder zusammengeflickt wird. Doch der Schein trügt. Tatsächlich ist der Preis für diese Dienstleistung weit höher, als ein bisschen Warpplasma.
    Titel:Dead Stop

    Download

    030: Dead Stop
    MPEG Video
    Größe: 3.33 Mb

    -> weitere Downloads

    Episode:030
    DE Airdate:19.09.2003
    US Airdate:09.10.2002
    Buch:Mike Sussman & Phyllis Strong
    Regie:Roxann Dawson
    Gaststars:keine Gastauftritte



    Inhalt



    Was bisher geschah:

    Die Enterprise wurde beim Anflug auf einen M-Klasse Planeten durch ein Minenfeld der Romulaner schwer beschädigt. (Episode „Minefield“)


    Die Story geht weiter:

    Logbuch des Captains :
    Es sind nunmehr vier Tage vergangen seit dem wir das Minenfeld der Romulaner verlassen haben. Trip und ich machen gerade eine Inspektion der Schäden. Die Crew arbeitet mittlerweile Rund um die Uhr um die Schäden zu beseitigen und die Nerven liegen Blank.


    Im Pod:

    Trip gibt Archer, dessen Nerven ebenfalls Blank liegen, zu verstehen, dass die Reparatur über 4 Monate dauern wird und das Schiff nur maximal mit Warp 2 fliegen darf. Es würde somit auch Jahrzehnte dauern um die Erde zu erreichen.
    Archer befiehlt via Interkom an Hoshi einen Allgemeinen Notruf abzusetzen.


    Währendessen auf der Krankenstation behandelt Dr. Phlox unseren Waffenoffizier Reed, der gerade ein Schmerzverzerrtes Gesicht aufgelegt hat. Als Dr. Phlox die Behandlung abgeschlossen hat, will Reed unbedingt wissen wann er seinen Dienst wieder aufnehmen kann. Der Doktor sagt ihm, dass er in ungefähr 1 bis 2 Wochen wieder einsatzbereit sein dürft. Reed ist sehr verärgert und als noch zum Überfluss Dr. Phlox erwähnt, dass er bei ihm noch Regulianische Blutwürmer einsetzen will, wird Reed etwas unruhig. Dr. Phlox will, dass er ruhig bleibt, und gibt zu verstehen, dass er sein Bestes tut um alles wieder in Ordnung zu bringen.


    In Archers Bereitschaftsraum redet der Captain mit sich selbst und kann es gar nicht fassen das das Quietschen (aus Episode 3 „Fight or Flight“) immer noch da ist. Da kommt eine Meldung von T´Pol die besagt das sich jemand auf den allgemeinen Notruf gemeldet hätte.


    Es ist ein Terellanischer Frachter. Aufgrund der Beschädigungen am Subraumverstärker ist die Verbindung nicht besonders gut. Jedoch übermitteln die Terellaner der Enterprise Koordinaten zu einer Reparaturstation. Archer lässt, weil ihm nichts anderes übrig bleibt, Kurs auf diese Station setzen.


    Nach 2 Tagen Reise ist die Enterprise an der Station angekommen und Archer nimmt wie üblich Kontakt auf. Es Antwortet keiner. Ein Heller Lichtstrahl trifft die Enterprise, T ´Pol Identifiziert es als eine Art Scannerstrahl. Plötzlich beginnt die Station mit einer Anpassung einer seiner Reparaturwerften. Die Enterprise fliegt hinein und Dockt an.


    Der Captain, T´Pol und Trip betreten die Station und werden durch Lauflichter in eine Art Diagnoseraum geführt in dem schon eine Art Hologramm mit allen Schäden der Enterprise Projiziert wird. Trip merkt an, dass sogar noch der Schaden den er angerichtet hat, als er damals mit dem Pod in der Werft (Pilotfilm: „Broken Bow“) angeführt ist, obwohl er ihn eigentlich repariert hat.
    Aus der Wand fährt ein Display heraus und eine Computerstimme sagt, dass nun alle Analysen abgeschlossen sind und mit der Reparatur begonnen werden kann. Der Computer will aber vorher noch wissen, mit womit sie bezahlen wollen. Archer entscheidet sich in Absprache mit Trip für 200 Liter Warpplasma. Die Reparatur beginnt.


    Eine weitere Tür öffnet sich und die Computerstimme sagt, dass der Erholungsraum für die Crew bereit ist und wünscht einen guten Aufenthalt. Die drei betreten den Raum.
    T´Pol scannt ihn und findet heraus, dass in den Tischen überall Materiekonverter, vergleichbar mit den Proteinsequenzern auf der Enterprise, jedoch stark weiterentwickelt, eingebaut sind. Sie bestellt zum Test ein Glas Wasser. Trip probiert es auch und bestellt sich Catfish der prompt materialisiert wird. Archer will voller Neugier wissen woher der Konverter weiß, was Catfish ist. T´Pol, logisch wie immer, erläutert, dass die Station die Datenbank der Enterprise ebenso analysiert hat.


    Die Reparatur geht voran, auf der Krankenstation behandelt ein Gerät der Reparaturstation Reeds Verletzung und nach Abschluss der Kur transportiert es sich weg. Als Dr. Phlox das Bein scannt, scheint alles wie perfekt verheilt zu sein.


    Währenddessen unterhalten sich im Erholungsraum der Station Trip und Reed über den Computer dieser beeindruckenden Reparatureinheit. Der Computer der Enterprise ist zwar weit entwickelt, dafür aber auch 5 Decks hoch. Wo dann ist der Computer der Station? Trip will dies herausfinden, auch wie er funktioniert. Er überredet Reed ihm zu helfen. In einem Korridor der Station finden sie einen Zugangspunkt und klettern hinein, als sie weiter vordringen ertönt ein Alarm und sie werden auf die Enterprise Brücke gebeamt.
    Währendessen wird Travis in seinem Quartier von Archer gerufen; er soll in die Shuttlerampe kommen um sich dort mit ihm zu treffen. Travis betritt die Rampe und ruft nach dem Captain, keiner Antwortet. Dann findet er an der Wand eine Art Defekt…
    Im Bereitschaftsraum hält Archer jedoch gerade Trip und Reed eine Standpauke.


    T´Pol meldet sich über Interkom und möchte, dass sich Archers umgehend in Shuttlerampe 1 einfindet. Als die Shuttlerampe betritt, findet er Phlox vor, der gerade Travis untersucht. Phlox hat dem Captain eine schlechte Mitteilung zu machen. Travis ist tot.
    Archer ist voller Wut und will wissen was passiert ist. Keiner hat eine plausible Erklärung, darüber warum Travis überhaupt einen Bereich betreten hat, der wegen den Reparaturen als uzugänglich bekannt war.


    Der Captain geht auf die Station und will mit dem Computer sprechen jedoch gibt dieser auf Archers Fragen immer nur eine Reaktion von sich: „Ihre Anfrage wurde nicht verstanden“.


    Unterdessen macht Phlox eine Autopsie an Travis. Hoshi betritt die Station und will Travis ein letztes Mal sehen. Bei seinem Anblickt bricht sie in Tränen aus und dachte, es handle sich wieder mal um einen schlechten Scherz von ihm. Als Phlox noch mal darüber nachdenkt wie Travis starb bemerkt er etwas Ungewöhnliches….


    Dr. Phlox nimmt Kontakt mit Archer auf und will ihn umgehend auf der Krankenstation sehen. Als der Captain ankommt, hat Dr. Phlox eine Überraschung für ihn: Der Tote nicht Travis, er ist eine sehr gute Kopie. Der Arzt nimmt an, dass jemand oder irgendetwas den echten Travis entführt und ihn durch diese Kopie ersetzt hat.


    Archer will nun in der Station den Computer suchen und Travis finden. Da die Reparaturen abgeschlossen sind, ist es nun auch an der Zeit die Bezahlung zu liefern. Trip tut dies in der Absicht den Computer abzulenken. Er bombardiert ihn mit einer Menge von Beschwerden, Anfragen und Ähnlichem. Der Computer will jedoch seine Bezahlung haben und Antwortet immer wieder auf Trips Gerede mit „Ihre Anfrage wurde nicht verstanden“. Währendessen schlängeln sich Reed, der Captain und T´Pol durch die Wartungsgänge, als wieder ein Alarm ertönt, es wird aber nur Reed zurück zu Enterprise gebeamt. T´Pol macht sich an den Leitungen zu schaffen und Sie können einen Zugang öffnen, der sie zu dem Computer führt.


    Als die beiden den Raum betreten, finden sie eine riesige Halle vor sich voll mit Körpern, die an den Computer angeschlossen zu sein scheinen. Die Beiden suchen Travis, wobei von der Station auf einmal die Warnung ertönt, den Bereich sofort zu verlassen oder die Enterprise wird zerlegt. Die beiden finden Travis und befreien ihn.


    Die Station beginnt sich wieder am Schiff zu schaffen zu machen. Die Enterprise wird erst mal von den Roboterarmen umklammert, dann wird ihr alle Energie geraubt und die Computerkontrollen übernommen. T´Pol, der Captain und der schwer angeschlagene Travis treffen auf der Enterprise ein. Die Katastrophe nimmt seinen Lauf jedes System beginnt sich zu deaktivieren, Selbst die Lebenserhaltung. Archer befiehlt Reed eine versteckte Sprengladung an den Warpplasmakanistern an Bord der Station zu zünden.


    Nach einigen Momenten beginnt die Station zu Explodieren. Reed feuert einige Torpedos ab um die Arme, die die Enterprise noch festhalten zu lösen. Nach ein paar Schüssen gelingt es und das Sternenflottenschiff kann von der explodierenden Werft fliehen. In der Krankenstation besuchen der Captain und T´Pol Travis und wollen Wissen wie es ihm geht. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Schließlich doch noch repariert, aber auch etwas geschockt, setzt die Enterprise ihre Reise fort.


    Doch was ist mit der Station?



    Bevor die Episode endet, sieht man gerade noch, wie dieses im Begriff ist sich selbst zu reparieren...




    Kritik



    Diese Folge ist zwar keine reine Fortsetzungsfolge, jedoch knüpft sie recht direkt an die vorangegangene an. Bei mir werfen sich in dieser Episode einige Fragen auf: wer die Station gebaut hat und wieso der Captain dachte, dass er Travis dort findet wo auch der Computer ist. Dies sind meiner Meinung nach einige wichtige Fragen, die die Autoren unbeantwortet gelassen haben, was ich leider sehr schade finde.


    Diese Folge hat einiges Potenzial, ist aber, finde ich, etwas zu kurz geraten. Was ich besonders anmerken muss, sind die Spezialeffekte die Musik und die Kamera, die in dieser Folge am besten sind. Die Darstellerischen Leistungen sollte man auch nicht außer Acht lassen.


    Im Großen und Ganzen ist die Episode für mich ein nettes Abenteuer und trägt zu Recht den Titel „Dead Stop“, im Deutschen Wahrscheinlich „Tödlicher Stopp“, denn das was mit anderen Crewmitgliedern anderer Schiffe passiert ist, wäre beinnahe auch mit der Travis Mayweather geschehen. Diese Folgen, die etwas Grips haben, spannend sind und abenteuerlich, möchte ich in Zukunft öfter sehen und ich denke ihr wahrscheinlich auch. Obwohl „Dead Stop“ besser sein hätte können, gebe ich gerne schöne 9 von 10 Punkten.

    Euer Robert Burand



    Inhalt und Kritik Robert Burand




    Spaß:
    Action:
    Erotik:
    Spannung:
    Anspruch
    :
    Gesamt: 9/10 Punten

    Quelle: enterprise-zone.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      401
    • Kommentare

      0
    • Ensign

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.