Zum Inhalt springen
...und so spok der Herr
  • Der neue "Star Trek"-Filmregisseur ist ein Fan und hat bei der "Black Mirror"-Trek-Episode "USS Callister" Regie geführt

    In einem Interview von 2018 sprach Toby Haynes über seine Liebe zu "Star Trek"
    Die große Neuigkeit am Mittwochnachmittag war, dass Paramount Pictures eine "Ursprungsgeschichte" entwickelt, die vor dem Star Trek-Film von 2009 spielt und bei der Toby Haynes Regie führen soll. Haynes hat schon viele Sci-Fi-Filme gedreht, unter anderem Star Wars, aber in gewisser Weise hat er auch schon bei "Star Trek" Regie geführt.

    Toby Haynes "bettelte" darum, eine Trek-Folge von Black Mirror zu drehen

    Ende 2017 veröffentlichte die hochgelobte Netflix-Anthologieserie Black Mirror die Folge "USS Callister", eine Hommage an Star Trek, die in einem Raumschiff (der USS Callister) in einem sehr Star Trek-ähnlichen Universum spielt. Mit einer Laufzeit von 76 Minuten fühlt sich die Episode wie ein Fernsehfilm an, passt aber dennoch in den Black Mirror-Ton mit düsteren Wendungen, die mit Kommentaren zu moderner Technologie und Gesellschaft verbunden sind. "USS Callister" wurde von der Kritik hochgelobt; sie erhielt 7 Emmy-Nominierungen und 4 Siege, darunter als Herausragender Fernsehfilm des Jahres 2018. Er wurde für mehrere andere Preise nominiert, darunter einen Hugo und einen BAFTA. Regie führte Toby Haynes, Paramounts jüngste Wahl für die Regie eines Star Trek-Spielfilms.

    Vor Black Mirror hatte Haynes bereits Erfahrung mit der Regie bei anspruchsvollen Genre- und Sci-Fi-Projekten wie Sherlock und einigen Folgen von Doctor Who, was die Produzenten der Serie auf ihn aufmerksam machte.In einem Interview mit The Hollywood Reporter aus dem Jahr 2018 sagte Haynes, er habe sie regelrecht "angefleht", ihm den Job für "USS Callister" zu geben, weil er befürchtete, dass sie die Episode in Spielfilmlänge an einen "großen Hollywood-Regisseur" vergeben würden:

    Zitat

    "Ich bin wahrscheinlich ein größerer Star Trek-Fan als[Black Mirror-Schöpfer ] Charlie [Brooker] es ist. Als Kind war ich ein Superfreak für alles, was im Fernsehen mit Science-Fiction zu tun hatte, vor allem für Doctor Who. Ich kannte die ursprüngliche Star Trek-Serie aus den 60er Jahren sehr gut. Ich war so ein Fan, dass ich sie geradezu ehrfürchtig verehre, deshalb war ich froh, dass ich diese Version so schnell und locker spielen konnte. Ich wusste Dinge, die Charlie nicht wusste, und deshalb haben wir Michaela Coel in ein rotes Outfit gesteckt. Michaela musste ein rotes Outfit tragen, weil sie die erste der Besatzung ist, die getötet wird.

    9k=

    Aus "USS Callister" (Netflix)

    In der Black Mirror-Folge spielt Jesse Plemons den Kapitän eines Raumschiffs in einer virtuellen Fantasiewelt, die an Star Trek erinnert. In seinem THR-Interview beschrieb Haynes, wie seine Liebe zu Trek die Art und Weise beeinflusst hat, wie er bei Plemons Regie führte:

    Zitat

    "Es kommt von einem Ort der Liebe. Daly ist eindeutig so ein Fan, dass er die Art und Weise nachahmt, wie sein Held spricht. Es war auch eine Gratwanderung, wie Shatner-ig wir werden wollten. Wir haben einen Stimmtrainer hinzugezogen. Wir haben sehr sorgfältig daran gearbeitet. Jesse sagte: "Sag mir Bescheid, wenn du Shatner aufdrehen willst." Ein oder zwei Mal ging er voll auf Shatner, zum Beispiel, als er am Anfang "Feuer" sagt. Das ist direkt aus Star Trek VI: The Undiscovered Country. Ich liebe diese Filme. Ich zitiere meine Helden. Es kommt also von einem Ort der Liebe. Wir schlagen nicht nach unten, wir schlagen nach oben".

    Die Produzenten von Black Mirror hatten damals über eine Fortsetzung oder ein Spin-off gesprochen, und Haynes wollte unbedingt dabei sein. Er erzählte THR:

    Zitat

    "Ich habe mit Louise Sutton gesprochen, die diesen Film und "Metalhead" produziert hat, und sie hatte die brillante Idee, eine Fernsehserie daraus zu machen. Ich würde sehr gerne eine Fernsehserie von "USS Callister" machen - es ist wahrscheinlich einer der besten Piloten für eine Weltraumserie überhaupt. Und ich habe ihn gemacht! Deshalb bin ich sehr daran interessiert, dass es eine Fernsehserie wird. Ich glaube, Charlie könnte es als Black Mirror wieder aufgreifen. Ob ich derjenige bin, der es macht, weiß ich nicht. Da ich ein großer Fan der Serie bin und an ihrer Entstehung beteiligt war, würde ich gerne wieder mit der Crew und den Schauspielern zusammenarbeiten. Das ist ein Geschenk für einen Regisseur."

    Die USS Callister hat nie ein Spin-off bekommen, aber es sieht so aus, als ob Haynes jetzt seine Chance bekommt, einen Star Trek-Spielfilm für Paramount zu drehen.

    Regie bei Star Wars vor Star Trek

    Seit Black Mirror hat Haynes sein Handwerk im Weltraum verfeinert; er führte bei 6 von 12 Episoden von Andor Regie. Für seine Arbeit wurde er für den Emmy und den Hugo Award nominiert. In diesem Interview von 2022 bei der Premiere von Andor auf dem roten Teppich sprach Haynes darüber, dass die Regiearbeit für Star Wars ein Traumjob war.

    "USS Callister" Trailer

    Für alle, die ihn noch nicht gesehen haben, gibt es hier den Trailer für "USS Callister" von Black Mirror.


    Quelle: trekmovie.com

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.