Zum Inhalt springen
...nicht immer - aber manchmal doch!
  • J. Michael Stracynski will Trek produzieren

    Update: Kein Trek in den nächsten zwei Jahren
    JMSNews.Net hat folgenden Brief des BABYLON 5 Schöpfers und Produzenten J. Michael Straczynski veröffentlicht, der eine neue STAR TREK Serie machen will und die Fans bittet Paramount dies wissen zu lassen.

    Ich versuche es jetzt über Google, um zu sehen ob ich auf die Newsgroups zugreifen kann, da ich offline war seit AOL keine Newsgroups mehr liefert.

    Normalerweise tue ich das nicht. Tatsächlich denke ich, dass ich das niemals zuvor getan habe, weil ich immer gewartet habe, um sicher zu gehen, ob es sich auch lohnt und einen Unterschied ausmachen würde.

    Ich richte mich sowohl an die BABYLON 5 Fans und alle TREK Fans, die dies lesen.

    Bryce Zabel (momentan Leiter der Television Academy und Schöpfer/Executive Producer von DARK SKIES) und ich haben eines gemeinsam. Wir sind beide seit frühester Zeit TREK Fans, die der Meinung sind, dass sie späteren Inkarnationen nicht die Standards der Originalserie erreichten (Ich nehme TNG aus, denn diese Serie hat sehr gut funktioniert und in vielerlei Hinsicht war sie der ehrlichte Nachfolger, denn Gene wachte noch über seine Schöpfung.)

    Über die Zeit wurde TREK wie ein Porsche behandelt, der die gesamte Zeit in der Garage, weil man Angst hat, dass er sich Kratzer holen könnte. Die Geschichten waren zum Großteil mehr über Technologie als das, was William Faulkner als "das menschliche Herz im Konflikt mit sich selbst" bezeichnete. Ja, es gab immer Ausnahmen, aber im großen und ganzen wurde über die Jahre ein Trend sichtbar. Deshalb regte ich mich so oft über die neuesten Geschichten auf, was ich in der Öffentlichkeit tat, weil ich das Gefühl hatte, dass es nicht mit dem übereinstimmte, was STAR TREK sein sollte. Ich entschuldige mich nicht dafür, weil ich das war, dass ich als TREK Fan fühlte. Das war der Grund warum ich Majel bei B5 auftreten ließ, um eine Nachricht zu senden: Ich glaube an das, was Gene erschuf.

    Wenn man die Serie ihren eigenen Vorgaben überlässt, sie soweit gehen lässt, wie sie könnte, die selbe Art von herausfordernden Geschichten erzählend für die TREK immer bekannt war. Es könnte Türen für die Science Fiction im Fernsehen öffnen. Denken sie einen Moment darüber nach, eine Serie mit einem festen Namen über 40 Jahre, garantiertem Absatz... könnten sie sich bessere Zeiten vorstellen, wenn man die Chance ergreifen will und gewagte, phantasievolle und herausfordernde Geschichten erzählen will? Warum auf Nummer Sicher gehen?

    Wenn ENTERPRISE abgesetzt wurde, schrieben die Beteiligten es als "Franchise Ermüdung" ab. Das ist deren Ausdruck, nicht meiner.

    Ich glaube da nicht für eine Sekunde dran. Auch Bryce nicht. Es gibt einen riesen Hunger nach TREK dort draußen. Das einzige Problem ist, dass man TREK "richtig" machen muss.

    Im letzten Jahr setzten Bryce und ich uns zusammen. Jeder schrieb für sich ein Treatment für eine Rückkehr zu den Wurzeln von STAR TREK, wie wir es lieben. Um das STAR TREK Universum neu zu starten. Als Verständnishilfe: Autoren/Produzenten im TV machen das ganze nicht aus eigenem Antrieb. Alle wollen immer eine riesige Menge Geld einstreichen. Wir haben das komplett aus eigenem Antrieb gemacht und ließen dabei andere, bezahlte Dinge außer acht, weil wir eine Leidenschaft für die Serie empfinden. Wir arbeiteten einen vollständigen fünfjährigen Handlungsbogen aus.

    Doch als es dazu kam das Ganze zu Paramount zu bringen, fuhr es sich, trotz unsere riesigen und erfolgreichen Arbeit als Autoren und Produzenten, wegen "politischen Überlegungen" fest. Wie uns erklärt wurde, wollte man die Verantwortlichen nicht herausfordern.

    Deshalb gehen Bryce und ich den ungewöhnlichen Schritt und wir wenden uns direkt an die Basis... an euch. Angetrieben on einer Reihe aktueller Artikel und Umfragen, inklusive dem auf SciFi Wire, wo nahezu 18.000 Fans für eine neue TREK Serie votierten und 48% dafür, dass JMS sie übernehmen solle.

    Sehen sie, wenn jemand die Geschichte nicht mag, es nicht kaufen möchte, dann ist das alles gut und schön, das ist hervorragend, das ist so, wie es sein sollte. Doch wenn "politische Überlegungen" der Grund sind... dass kann nicht sein.

    Deshalb hier der Vorschlag an euch. Wenn ihr eine neue TREK Serie sehen wollt, die den Idealen von Gene entspricht, bei der Bryce und ich das Ruder in der Hand haben, mit herausfordernden Geschichten, zeitgemäßen Themen, festen Ausarbeitungen und einem Schuss von unseren besten und klügsten SF Prosaautoren, dann müsst ihr die Leute bei Paramount das wissen lassen. Wenn die 48% der 18.000 ihre Meinung an Paramount schicken... dann wird morgen eine neue Serie in Planung sein.

    Ich brauche keine Arbeit. Ich habe genug zu tun, um bis 2007 im TV, Kino und Comic ausgelastet zu sein, dass ist keine Frage. Aber ich habe alles zur Seite gelegt, um zu versuchen STAR TREK wieder auf die richtige Spur zu bringen und Bryce fühlt genauso.

    Wenn ihr wollt, dass es passiert... es liegt an den TREK und B5 Fans, ob es passiert.

    Den Rest überlasse ich der ruhigen Überlegung eures Gewissens.

    J. Michael Stracynski


    Den Originalbericht findet ihr hier.

    UPDATE

    Nun... merkt euch was ich gesagt habe.

    In den 24 Stunden zwischen diesem hier und dem, was ich zuvor sagte, sind zwei Dinge geschehen:

    1) Ich habe aus vertrauenswürdiger Quelle erfahren, dass Paramount der TREK TV Welt eine Pause von ein bis zwei Jahren geben wird, abhängig von den Umständen, egal wer kommt und die Serie leiten will. Deshalb ist es nicht richtig wäre, wenn Leute ihre Zeit in etwas investieren, dass letztendlich zwecklos wäre. Ich glaube nicht, dass das ein angemessener Zeitvertreib wäre.

    2) Gleichzeitig mit dem obigen Punkt kam ein Angebot für die Leitung eine TV Serie ab Herbst 2006 und da keine Möglichkeit besteht, dass STAR TREK in dieser Zeit zurückkehren wird, habe ich zugestimmt. (Auch wenn wir den Vertrag noch aushalndeln müssen)

    Daher ist das Ganze aus zweierlei Sicht streitbar.

    Wir können uns in einem oder zwei Jahren weitergehen und sehen, wohin uns die Zeit bringen wird, aber in der Zwischenzeit... Entschuldigung dafür, dass ich alle mitten in der Nacht geweckt habe.

    Steht bequem!

    Danke.

    Mit großer Betroffenheit

    JMS

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.