Zum Inhalt springen
...the imperial Empire
  • Neues zur SciFi-Serie Virtuality

    Charakterguide und mögliches erstes Foto der Phaeton
    • Bewertung

    • Aufrufe

      772
    • Kommentare

      0
    • Polarus
    Nachdem wir Euch am 16.08.2008 über einen Besuch der Seite SCI FI Wire auf dem Set von Virtuality von Produzent Ronald D. Moore berichten konnten, hat die Seite nun eine Charakterliste zur Serie veröffentlicht. Die Crew wird insgesamt aus 12 Personen bestehen, die von Beruf hauptsächlich Wissenschaftler sind. Sechs der Personen sind miteinander verheiratet, wodurch 3 Paare an Bord leben werden. Bei einem der Paare wird es sich um eine homosexuelle Beziehung handeln. Nachfolgend nun die einzelnen Charaktere der Serie:

    • Frank Pike (Nikolaj Coster-Waldau): Der ehemalige Soldat fungiert auf der Phaeton als Missioncommander und trägt somit die Gesamtverantwortung für den Erfolg der Reise. In seiner Freizeit begibt sich Pike regelmäßig in die virtuelle Schiffsumgebung, wo er das Szenario eines Bürgerkriegs entworfen hat und versucht dieses historische Rätsel zu lösen.

    • Roger Fallon (James D'Arcy): Fallon ist ein begnadeter Psychiater und Mitproduzent der Reality TV-Show an Bord der Phaeton. Wie wir bereits berichtet haben, wurde die Forschungsmission privat finanziert und die Verträge der Crew beinhalten eine Vermarktung des Flugs im Fernsehen, analog einer „Big Brother in space“-Show.

    • Rika Godard (Sienna Guillory): Die Schiffsbotanikerin ist für den hydroponischen Garten der Phaeton verantwortlich. Sie ist mit Psychiater Fallon verheiratet, soll jedoch während des Flugs eine Affäre mit einem anderen Crew-Mitglied haben.

    • Manny Rodriguez (Jose Pablo Cantillo): Seine Berufung ist die Mathematik und er befasst sich ausgiebig mit der Superstring-Theorie.

    • Valentin Orlovsky (Gene Farber): Geologe und Lebenspartner von Manny Rodriguez.

    • Kenji Yamamoto (Nelson Lee): Der Exo-Biologe ist mit Crew-Mitglied Alice Thibadeau verheiratet. Serienproduzent Michael Taylor beschreibt das Paar als äußerst verliebt. Die Reise mit der Phaeton sei für sie so etwas wie eine zweite Hochzeitsreise.

    • Alice Thibadeau (Joy Bryant): Die Ehefrau von Yamamoto ist ebenfalls Exo-Biologin, weist jedoch ein anderes Spezialgebiet auf als ihr Ehemann.

    • Jimmy Johnson (Ritchie Coster): Johnson ist der Erfinder einer Materie-Antimaterie-Waffe, die in der Phaeton als Antrieb genutzt wird. Somit ist Johnson für die Mission überlebenswichtig, wird jedoch ansonsten aufgrund seiner Art von den anderen Mitgliedern gemieden. Johnson ist nach einem Unfall in seiner Vergangenheit an den Rollstuhl gefesselt.

    • Julius "Jules" Braun (Erik Jensen): Der langjährige NASA-Angehörige hat die Phaeton entworfen und übernimmt während der Reise die Aufgabe des Navigators.

    • Adin Meyer (Omar Metwally): Meyer ist der Schiffsarzt mit palästinensischen Wurzeln.

    • Billie Kashmiri (Kerry Bishe): Er ist der Computerexperte an Bord. Seine Aufgabe ist die Instandhaltung und Interaktion mit der künstlichen Intelligenz des Bordcomputers, die auf den Namen "Gene" hört.

    • Sue Parsons (Clea DuVall): Die durchtrainierte ehemalige Kampfpilotin übernimmt auf der Phaeton das Steuer. Um ihre körperliche Fitness beizubehalten, nutzt sie die Virtualitätsmodule, um sich in Extremsportarten zu beweisen.

    Neben diesen 12 Crew-Mitgliedern soll es laut SCI Fi Wire auch noch einen Charakter mit dem Namen The Green-Eyed Man geben. Er wird von Jimmi Simpson verkörpert werden, der aus David Lethermans Late Night Show bekannt ist. Eine Erläuterung bezüglich des Charakters des Green-Eyed Man erhielt SCI FI Wire jedoch nicht. Außerdem wurde ihnen der Kontakt zu Simpson, der am Set anwesend war und gerade eine Kostümprobe durchführte sowie eine Einweisung für eine Kampfszene erhielt, nicht ermöglicht. Offensichtlich soll das Geheimnis deses Charakters erst im Laufe des Piloten gelüftet werden.

    Im Gegensatz zu vielen bisherigen SciFi-Serien sollen in Virtuality keine Außerirdischen vorkommen und es soll auch nicht jede Woche ein neuer exotischer Planet auftauchen, der durch die Crew untersucht werden kann. Die Handlung wird sich auf die Phaeton und ihre 12 Jahre dauernde Reise beschränken. Dabei wird der Focus auf die Arbeit der Menschen, das Zusammenleben miteinander und letztendlich auf die Ängste eines jeden einzelnen Crew-Mitglieds gerichtet. Näheres zum Inhalt der Serie erfahrt ihr hier.


    Weiterhin veröffentlichte die Seite ein Foto, welches auf der Internetseite SCIFIcool.com im Rahmen einer entsprechenden News zu Virtuality eingestellt wurde. Ob es sich dabei tatsächlich um ein Foto der Phaeton handelt konnte bislang jedoch nicht verifiziert werden.


    Quelle: treknews.de
    • Bewertung

    • Aufrufe

      772
    • Kommentare

      0
    • Polarus

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.