Zum Inhalt springen
...mit dem einsamen Charme langsamer Sägen
  • Quer durch den hydroponischen Garten

    Odo nicht auf Fedcon, Roddenberry, Burton...
    The New Zealand Herald berichtet darüber, dass die klassischen Attraktionen der Pulp-Culture Austellung, Armageddon, Comics, Spielkarten und SciFi Serien am letzten Wochenende kaum Beachtung bekommen haben. Die Schauspieler aus HERR DER RINGE, STAR TREK, LEXX, STARGATE und HARRY POTTER, die gekommen waren, schienen sich regelrecht zu langweilen. STAR TREK wurde durch John Rhys-Davies und George Takei vertreten.

    • Laut der Website des Senders beginnen diese Woche die Dreharbeiten für BATTLESTAR GALACTICA, der Serie des ehemaligen Produzenten und Autoren von STAR TREK: THE NEXT GENERATION und DEEP SPACE NINE Ronald D. Moore.

    Rick Sternbach, Technical Artist bei STAR TREK: THE NEXT GENERATION, nahm kürzlich an einem Educators' Launch Seminar am Hancock College in Kalifornien teil. Mher darüber findet ihr bei der Santa Maria Times.

    • Clint Howard feierte am 20. April 45. Geburtstag. Howard spielte bereits im originalen STAR TREK im zarten alter von sieben Jahren 'Balok' in der Episode 'Pokerspiele'. Bei DEEP SPACE NINE spielte er in 'Gefangen in der Vergangenheit Teil II' den 'Grady'und bei ENTERPRISE spielte er den Ferengi 'Muk' in 'Raumpiraten'. Das TREKNews Team wünscht alles Gute.

    Rene Auberjonois hat seinen Besuch bei der FedCon XII abgesagt. Laut Fedcon.de wurde Larry Nemecek als Ersatz eingeladen.

    Futon Critic räumt STAR TREK: ENTERPRISE gute Chancen auf eine Wiederkehr im Herbst ein. Ein Fehler des Networks sei es gewesen, dass man keine Partnerserie für ENTERPRISE gefunden hat. Aufgrund der Fanbasis, die der Serie überallhin folgen würde, schlägt die Seite vor die Serie auf UPNs chronisch schwachen Freitag zu verlegen.

    • Am 21. April 1997, also vor 7 Jahren, wurde die Asche von STAR TREK Schöpfer Gene Roddenberry und des LSD Gurus der 60er Timothy Leary ins All geschossen. Dabei handelte es sich um die erste Allbestattung aller Zeiten, so meldet der australische The Mecury.

    LeVar Burton kämpft um seine finanziell angeschlagene Kinderserie READING RAINBOW. Bei einem Auftritt in Akron, Ohio versucht er Spender für seine Serie zu gewinnen. Letztes Jahr konnte Buton genug Spenden für fünf neue Episoden a $ 150.000-200.000 sammeln. READING RAINBOW wurde bereits mit 20 Emmys ausgezeichnet. Über STAR TREK sagte er: "Wenn NEMESIS der letzte Film war, dann wäre ich enttäuscht." Das Interview findet ihr bei ohio.com.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.