Zum Inhalt springen
...na dann mal Prost!
  • "Star Trek 4" bekommt einen anderen Autor, aber der Film mit der "Franchise Origin Story" könnte zuerst kommen

    Und auch ein dritter Film ist in Entwicklung
    Zusätzlich zu den Neuigkeiten über die Zukunft von Trek TV gibt es heute auch Neuigkeiten über Star Trek auf der großen Leinwand. Nicht zu verwechseln mit dem Streaming-Film zu Sektion 31 (oder möglichen zukünftigen Paramount+ Filmen), scheint Paramount Pictures einen Plan für die Star Trek Kinofilme zu verfolgen, denn angeblich sind drei verschiedene Filme in Entwicklung.

    Neuer Autor für Star Trek 4

    Die Variety-Titelstory und ein Folgeartikel enthalten Leckerbissen über Star Trek-Filme. Laut der Fachzeitschrift wurde für die "Star Trek 4"-Fortsetzung von "Star Trek Beyond " aus dem Jahr 2016 ein weiterer Drehbuchautor verpflichtet. Der neueste Schreiber, der das lang erwartete Projekt übernehmen soll, ist Steve Yockey, der vor allem im Fernsehen für Serien wie Supernatural und Doom Patrol gearbeitet hat und in letzter Zeit Max's The Flight Attendant und die kommende Netflix Sandman-Spinoff-Serie Dead Boy Detectives geschrieben und geleitet hat.

    Paramount sieht diesen Film immer noch als den letzten Film für die Kelvin-Crew mit Chris Pine (Kirk), Zachary Quinto (Spock), Zoe Saldaña (Uhura), Karl Urban (Dr. McCoy), John Cho (Sulu) und Simon Pegg (Scotty). Die Mitglieder der Besetzung haben immer wieder betont, dass sie gerne einen weiteren Film machen würden, wenn sie ihre vollen Terminkalender unter einen Hut bringen können, aber "kreative Differenzen" und "Drehbuchprobleme" haben angeblich verhindert, dass der Film in die Gänge kommt.

    Über die Geschichte des Films, die seit den ersten Plänen von Paramount für eine Fortsetzung von Beyond im Jahr 2016 mehrfach geändert wurde, sind keine Details bekannt. Paramount hatte den Film für Weihnachten 2023 geplant, aber Regisseur Matt Shakman(WandaVision) verließ das Projekt im Sommer 2022, Monate bevor die Dreharbeiten beginnen sollten, und verschob Star Trek 4 zurück in die Entwicklungswarteschlange. Shakman arbeitete an einem Drehbuch von Josh Friedman(Avatar 2) und Cameron Squires(WandaVision), das auf einem früheren Entwurf von Lindsey Beer(Pet Semetary: Bloodlines) und Geneva Robertson-Dworet(Captain Marvel) basierte. Laut Variety schreibt Yockey einen "neuen Entwurf", was darauf hindeutet, dass der Film zumindest teilweise auf diesen früheren Entwürfen basiert.

    Z

    Simon Pegg als Scotty, Sofia Boutella als Jaylah und Chris Pine als Kirk in Star Trek Beyond (Paramount Pictures)

    Update zum "Origin Story"-Film

    Im Januar wurde berichtet, dass Paramount einen eigenen Star Trek-Film unter der Regie von Toby Haynes(Andor und Black Mirror "USS Callister") nach einem Drehbuch von Seth Grahame-Smith(Abraham Lincoln: Vampirjäger) entwickelt. Damals hieß es, der Film "erweitert das Star Trek-Universum" und wird "eine Ursprungsgeschichte sein, die Jahrzehnte vor" dem Star Trek-Film von 2009 spielt. Der heutige Variety-Artikel bringt etwas mehr Klarheit: Der Film wird "als eine Art Ursprungsgeschichte für die Hauptzeitlinie des gesamten Franchises dienen", was darauf hindeutet, dass der Film in der Prime-Zeitlinie spielt, also vor dem Kelvin-Angriff, der sich abspaltete, um die Zeitlinie des Film-Franchises zu bilden, die in den letzten drei Spielfilmen verwendet wurde.

    Variety berichtet außerdem, dass diese Ursprungsgeschichte "weiter fortgeschritten" ist als der aktuelle Stand von Star Trek 4, was Sinn macht, weil sie bereits einen Regisseur hat. Der Star Trek-Film unter der Regie von Haynes soll laut Studio-Insidern "auf dem besten Weg sein, bis Ende des Jahres mit der Vorproduktion zu beginnen". Theoretisch könnte damit ein Star Trek-Film bis 2026 in die Kinos kommen, dem Jahr des 60-jährigen Jubiläums der Serie.

    In der Variety-Titelgeschichte wird darauf hingewiesen, dass die Star Trek-Filme die 500-Millionen-Dollar-Grenze an den Kinokassen nicht überschreiten konnten und sich das Studio nun darauf konzentriert, "die Budgets so zu gestalten, dass sie in die klaren Grenzen der Kinokassen passen" - ein kluger Schachzug. Das ist ein kluger Schachzug. Diese Art der Anpassung hat es in der Geschichte des Franchise schon öfter gegeben: Nachdem Star Trek: The Motion Picture 1979 nicht an die Einspielergebnisse von Star Wars heranreichte, kürzte das Studio die Budgets für die nachfolgenden Trek-Filme, die sich in den 80er und 90er Jahren zu soliden Einnahmequellen entwickelten.

    Oh, und es gibt einen weiteren Trek-Film

    Im Jahr 2021 wurde berichtet, dass die frühere Star Trek: Discovery- und Fear the Walking Dead-Autorin Kalinda Vasquez einen Star Trek-Film schreiben soll, der auf einem "Originalfilm, den sie ausgeheckt hat", basiert. Seitdem gab es keine Neuigkeiten zu diesem Projekt, und nach so vielen gescheiterten Versuchen, einen Star Trek-Film zu drehen, wurde angenommen, dass es auf den Müllhaufen gelegt wurde. Doch heute berichtete Variety, dass der Vasquez-Trek-Film "weiterhin in der Entwicklung ist". Das ist es also.

    Könnte es sein, dass Paramount endlich zu Star Wars, Marvel und DC aufschließt und in den nächsten zehn Jahren eine Reihe von Star Trek-Filmen herausbringt? Könnte es sein, dass sie endlich die richtige Mischung aus Budget und Kassenerwartungen haben? Haben sie die Kreativ- und Produktionsteams gefunden, die das alles möglich machen? Für den Moment sagen wir einfach mal: vielleicht.


    Quelle: trekmovie.com

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Gast EinUnklugesKöpfchen

    Geschrieben

    Der Schachzug ist so klug, dass man das gleich zweimal erwähnen muss 🙃

    Aber kann vielleicht mal jemand dem Unklugen das noch ein bisschen besser erklären:

    Wenn Filmstudios tatsächlich nur so banal rechnen (Erfolg ist dann, wenn [Kino-]Kassenerfolg > Budget), warum dann nicht immer mit winzigem Budget die Filme machen? Dann würde vermutlich alles als Erfolg gewertet werden.

    Nein, so einfach ist es nicht, denke ich. Einerseits erwartet der lensflares-verwöhnte no-brainer Zuschauer ein gewisses Maß an Eye-Candy. Anderseits ist es auch nicht trivial *vorher* zu wissen, wie erfolgreich ein Film laufen wird (da spielen ne Menge unkalkulierbare Parameter mit rein) und dementsprechend das Budget vorab richtig zu bemessen.

    Also ja, den Seitenhieb auf das jahrelange schlechte Management habe ich verstanden und sehe das absolut genauso. Hier besteht dringender Verbesserungsbedarf. Aber grundsätzlich Budget-Kürzungen/Sparmaßnahmen als "klug" zu bezeichnen, finde ich etwas fraglich. Das kann auch einfach nur ein Indiz dafür sein, dass etwas den Bach runtergeht. Hoffen wir es mal nicht.

    Ich glaube ja nach wie vor, dass sich Erfolg durch bessere Investition in Story & Co ergeben würde. Aber das sieht der lensflares-verwöhnte no-brainer Zusachauer natürlich anders. 😉

     

    🖖

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir hat keiner dieser drei Filme gefallen, deshalb brauche ich keinen weiteren Film mit dieser Truppe. Kirk und Spock sind fehlbesetzt, und die Enterprise sieht einfach nur beschi**** aus. Die "Fremde, neue Welten"-Schauspieler sind da generell um einiges besser. Ein Film mit der Mannschaft würde mich daher ins Kino locken.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.