Zum Inhalt springen
...so krass wie die Angst!
  • Weitere Infos zu den AOL Chats von gestern und heute

    Gestern und heute fand auf AOL der erste Chat-Marathon mit Star Trek Stars statt. Innerhalb kurzer Zeit konnten registrierte AOL-Mitglieder mit verschiedenen Grössen chatten, und ihnen Fragen stellen (wir berichteten mehrfach darüber). Um aber auch jene an dem Ereignis teilhaben zu lassen, die keine AOL-Mitglieder sind, haben wir für Euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

    Zuerst sprach Walter Koenig (Chekov aus der ersten Star Trek Serie). Er erzählte, daß ihm eigentlich die große Popularität seiner Rolle gar nicht wirklich zustehen sollte, wenn man bedenkt, was er eigentlich nur zu Star Trek beigetragen habe. Über die neueste Star Trek Serie Enterprise wollte er nichts sagen, denn er meinte, daß er sowieso nicht objektiv sein könnte, da er immer wollte, daß seine Serie die beste von allen ist.

    Der nächste war Wil Wheaton (Wesley Crusher), der zugab, er würde gerne in der neuen Enterprise-Serie den Ururur-Großvater von Wesley Crusher spielen. Außerdem erzählte er ein bischen über eine neue Serie, an der er teilhaben würde. Er mimt dort einen Steward an Bord eines Flugzeugs.

    Ein weiterer Chat war mit Stephen Collins, der im ersten Star Trek Kinofilm den Captain Willard Decker spielte. Er erzählte darüber, dass er ganz unerwartet und von heute auf morgen die Rolle in dem Film bekam, und daß er eigentlich gar kein Science Fiction Fan sei und daher so gut wie nie Star Trek gesehen habe bisher. Ausserdem erzählte er über seine aktuelle Serie Seventh Heaven (dt. Eine himmlische Familie, läuft bei uns auf VOX).

    Als nächster sprach James Cromwell, der in dem Kinofilm Star Trek 8: First Contact und der Pilotfolge Broken Bow von Enterprise den Entdecker des Warpfluges spielte, Zephram Cochrane. Er sagte, sein liebster Captain von allen Star Trek Serien bisher sei - natürlich - Captain Picard (Patrick Stewart), und daß er die Rolle des Cochrane sehr genossen hätte: "Er ist ein Rebel, ein Pessimist... ein Denker und ein Träumer. Ich mochte ihn!"

    Auch der Doctor der Voyager, Robert Picardo, gab sich die Ehre am gestrigen Abend. Er sprach über seine Rolle als MHN ("Ich war fasziniert über seinen einzigartigen Status als fühlendes Hologramm"), über sein Interesse, in einem Kinofilm über die Voyager mitzuspielen (was er durchaus guthiess, allerdings meinte er selbst, es würde noch Jahre dauern, bis diese Idee auch nur in Betracht gezogen werden würde), und über seine Wünsche und Gedanken im Lichte der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage.

    Als letzer sprach gestern Anthony Montgomery von der Enterprise (Fähnrich Mayweather), über dessen Chat bei AOL wir gestern schon berichtet haben.

    Auch am heutigen Tag fand wieder eine Chat-Reihe auf AOL statt, diesmal mit einigen großen Frauen bei Star Trek. So trat als erste Marina Sirtis (Deanna Troi) auf, die bestätigte, daß die Dreharbeiten zum jüngsten Kinofilm Nemesis gestern begonnen hätten (auch wenn ihr erster Drehtag erst am 3. Dezember sein würde), und sie erzählte, daß sie daraufhin wieder mehr Theater spielen wolle. Ausserdem sprach sie über ihren jüngsten Film, einen Actionfilm namens Peace Virus, der aber momentan aufgrund der jüngsten Vorfälle in den USA noch zurückgehalten wird.

    Nach Sirtis kam Denise Crosby, die in der Next Generation-Serie in der ersten Staffel die Tasha Yar mimte. Sie berichtete darüber, warum sie die Rolle der Yar annahm, und welche Dinge ihr an der Serie damals am besten gefallen hätten.

    Auch Kate Mulgrew, die als Captain Janeway die Voyager wieder zur Erde zurückbrachte, erzählte über ihre Erfahrungen mit Star Trek. So sagte sie, ihre liebste Voyager-Episode sei die Abschlußfolge Endgame Part 1 + 2 gewesen, einfach weil sie ihr noch am besten in Erinnerung sei. Sie gab weiterhin ein paar Tips für Schauspielanfänger, und bestätigte erneut, daß sie im kommenden Film einen kurzen Auftritt haben werden.

    Neben Sirts, Crosby und Mulgrew standen auch die beiden weniger bekannten Nebendarstellerinnen aus Star Trek, Sharon Lawrence und Sally Kellerman, zur Verfügung. Sämtliche Interviews waren jeweils 30 Minuten lang. Sobald Mitschnitte der Chats online verfügbar sind, werden wir nochmal darauf hinweisen. Dieser Kurzbericht basiert auf einem Artikel bei CyFy Pulse und kann hier auf Englisch nachgelesen werden.

    Quelle: http://www.treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.