Jump to content
  • Star Trek DISCOVERY: Zeitlinie und Hauptfiguren

    Erste Details zur neuen Serie mit großer Überraschung

    Weitere Details zur neuen Star Trek Serie "Discovery" direkt von CBS und Produzent Brian Fuller mit einer großen Überraschung: Die Hauptrolle der neuen Serie ist NICHT Captain der namensgebenden U.S.S. Discovery.

    Bryan Fuller, Showrunner der neuen Star Trek Serie DISCOVERY, hat auf einem CBS Panel zum neuen Streaming Dienst All Access erste Details zum kommenden Star Trek Ableger bekannt gegeben. Fuller´s Aussagen zufolge wird die Serie in der regulären Zeitlinie spielen und sich inhaltlich nicht an den neuen Kinofilmen orientieren.

    "Wir sehen sechs Figuren aus der Sicht des Captains," erläutert Fuller. Eine andere Figur im Zentrum gibt der Handlung einen besseren Kontext, so Fuller. "Um etwas, dass so völlig neu ist zu verstehen, muss Sie erst sich selbst verstehen," sagte Fuller. "Das ist Teil unserer Reise auf diesem Planeten um miteinander auszukommen und das ist Teil unserer Reise innerhalb der ersten Staffel."

    Die ersten 13 Episoden hängen zusammen und werden wie ein Fortsetzungsroman erzählt - "mit jeder Folge als einzelnes Kapitel dieses Fortsetzungromans und in jedem Kapitel wiederum Einleitung, Hauptteil und Schluss." - "Wir haben Episoden die für sich selbst stehen, aber Teil einer viel größeren Story sind." ergänzt Fuller.

    Im Fokus wird eine menschliche Offizierin der Sternenflotte stehen, die ausdrücklich nicht den Rang eines Captains hat. Die Macher möchten den Zuschauern andere Perspektiven auf Ereignisse bieten und sich nicht, wie in den bisherigen Serien, ausschließlich auf den Captain konzentrieren. Eine Schauspielerin wurde für die Rolle bisher noch nicht verpflichtet. In weiteren Hauptrollen sind angeblich mehr außerirdische Crew Mitglieder zu erwarten als in den bisherigen Serien. Außerdem soll es definitiv einen homosexuellen Charakter geben.

    Die Ereignisse von DISCOVERY sollen ca. 10 Jahre vor der Kommalndoübernahme von Captain Kirk auf der Enterprise starten. Damit ist sie Serie offensichtlich ganz nah an der TOS Ära angesiedelt. Als Ankerpunkt soll ein bereits bekanntes Ereignis dienen dass in der originalen Serie angesprochen, aber nicht im Detail beschrieben wurde. Es soll sich dabei aber weder um den Konflikt zwischen der Föderaion und dem romulanischen Imperium handeln, noch um die Kobayashi Maru. Amanda Grayson und auch Section 31 könnten im Verlauf der Serie aber eine Rolle spielen.

    Die Serie wird in 1080p ausgestrahlt, ein 4K Stream ist zu Beginn nicht geplant, könnte aber später einmal möglich sein. Weitere Details sollen im Oktober bekannt gegeben werden.

    Der Casting-Prozess dauert nach wie vor an - Star Trek DISCOVERY wird zum Jahreswechsel auf CBS All Access in den USA und Kanada sowie auf Netflix im Rest der Welt starten.


    Quelle: treknews.de

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.