Zum Inhalt springen
...isse cremig - isse wahnsinn!
  • Bakula über Kritik an der Serie

    Was er großartig fand...
    In der neuesten Ausgabe der Cult Times in Großbritannien ist ein Interview mit Scott Bakula enthalten, dass vor der Absetzung durch UPN am 2. Februar geführt wurde.

    Bakula, der der Meinung ist, dass die Serie ihre Richtung in der Handlung um die Xindi in der dritten Staffel fand, sagte über die Drehbücher: "Die ganze Idee mit den Xindi rüttelte das Autorenteam wach und die Arbeit an diesem Handlungsbogen nahm jeden in Beschlag. Ich war sehr glücklich, dass ich jede Woche diese Drehbücher bekam."

    "Ich versuchte den Leuten, besonders denen, die die Serie nicht gesehen hatten, im letzten Jahr zu sagen, dass sie in Verbindung mit der Handlung stehen, weil in den letzten Jahren ähnliche Ereignisse in unseren Leben geschahen", verriet er dem Magazin. "Wie wir reagierten, wie wir als Nation reagierten und wie mein Schiff reagierte zeigt deutliche Parallelen. Das berührte die Menschen auf vielen Gebieten. Wenn die dritte Staffel auf DVD erscheint, was für eine Ansammlung großartiger Episoden wird das sein. Es ist phänomenal. Man kann Episoden aus dem Jahr herauspicken, die für sich wundervolle Einzelepisoden darstellen, doch der gesamte Handlungsbogen hat eine Menge Wendungen."

    In der vierten Staffel lobte Bakula die Episoden um die Augments mit TNG Darsteller Brent Spiner: "Es war phantastisch. Brent und ich hatten eine Menge Spaß. Er ist ein sehr guter Schauspieler und er spielt - ich vertue mich da immer - den Großvater des Großvaters des Mannes der Data konstruierte, Dr. Arik Soong."

    Bakula hat sich lange und hart für ENTERPRISE eingesetzt. Wie steht er zu Kritik von Fans und Medien? "Ich arbeite in einer Branche, in der man es nicht jedem recht machen kann. Wir leben auch in einer Welt, in der es jeder liebt kritisch zu sein, wo Zeitungen und Magazine oftmals erfolgreich sind, indem sie negativ und sensationslüstern sind. Man muss in unserem Geschäft ein dickes Fell haben. Täglich gibt es Schauspieler, die abgelehnt werden. Ich versuche immer jeden zu ermutigen sich auf die Arbeit zu konzentrieren und das Beste zu geben, solange man uns diesen Job machen lässt."

    Mehr von Bakula findet ihr im aktuellen Cult Times Magazine und bei SciFi Pulse.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.