Zum Inhalt springen
...mit 50% weniger Fett
  • Bakula: "Ich will nicht aussteigen"

    Gerüchte ohne Warhheitsgehalt
    STAR TREK: ENTERPRISE Darsteller Scott Bakula sprach mit Save Enterpise über das Gerücht, dass er aus der Serie aussteigen wolle und kritisierte den aktuellen Zustand der Fernsehlandschaft.

    "Das Zitat ist völlig falsch und daran ist kein Funken Wahrheit", sagte er über die Ausstiegsgerüchte. "Ich kann das nicht stark genug dementieren. Das entspringt der Feder von jemandem, der sich etwas Negatives ausgedacht hat, damit er es schreiben kann. Wir haben in unserer Presse so wenig Verlässlichkeit heutzutage und die Leute im Internet meinen sie könnten frei heraus sagen, was sie wollen. Aber das entbehrt jeder Wahrheit. Ich sprach mit Rick Berman am gestrigen Tag darüber und sagte 'Hey Rick... Es gibt da ein Gerücht, dass ich versuche aus der Serie auszusteigen...' und er sagte 'Das wusste ich nicht. Sag mir Bescheid, wenn es der Fall sein sollte..'"

    Der Schauspieler sagte, dass es Verwirrung beim Studio und beim Netzwerk in Hinblick auf die Unsicherheit für ENTERPRISE gebe.

    "Die größte Herausforderung für alle da draußen ist es zu verstehen, dass wir in einer sehr komplizierten Geschäftswelt leben, dass wir alle unter einem Dach [Viacom] leben und es für jeden eine Herausforderung ist herauszufinden wo die Prioritäten und Loyalitäten liegen. Es war eine sehr komplizierte Landschaft als wir begannen, was uns keineswegs half. Wir begannen und Dean wurde von UPN für die ersten Monate allein gelassen, dann übernahm Dawn Ostroff, was eine riesigen Wechsel darstellte. Dann verließ Kerry McCluggage das Studio, was wieder eine Umstellung war. Dann übernahm Garry als wir den Sendeplatz wechselten. Garry verschaffte uns diese Jahr und jetzt kommt David Straff. Es ist ein riesiger Tumult seitdem wir da sind. Es ist einfach nicht die Umgebung für eine ruhige Fahrt."

    Er sagte, der momentane Trend der Deregularisierung, der es der gleichen Firma erlaube Produktion und Sendeanstalt zu betreiben, sei nicht föderlich für die Kreativität.

    "Mir gefällt es nicht, wie sich das Geschäft entwickelt. Ich denke nicht, dass eine Firma ein Studio und das Network besitzen sollte und das Programm für das Network machen sollte. Es schadet der Kreativität... es ist kein ebenes Spielfeld. Es ist eindeutig, dass UPN nicht wirklich weiß, was sie mit uns machen sollen. Die Herausforderung ist, dass wir weiter gute Quoten bringen und wir besser abschneiden als viele ihrer anderen Serien, in die sie eine Menge Geld stecken."

    Außerdem bedankte er sich bei der Unterstützung durch die Fans.

    "Jeder muss wissen, wie hart wir daran arbeiten eine gute serie zu machen und besonders in dieser Staffel, wo sie wirklich einen großen Versuch gemacht haben, um den Fans Danke zu sgaen in dem sie alles mit den anderen Serien verwoben haben. Es ist eine wundervolle Erfahrung für mich und ich hoffe, dass es nicht endet."

    Mehr von Bakula findet ihr bei Save Enterpise.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.