Zum Inhalt springen
...mit dem mächtigen Spaß verständiger Eimer.
  • Linda Park im Interview

    Über ihren Charakter, die 3.Staffel und die Arbeit
    Linda Park lobte die dritte Staffel von Enterprise und sprach über die Versuche der Serie gewagtere Geschichten zu erzählen.

    "Es ist schön an einer Serie zu arbeiten, die nicht oberlehrerhaft oder predigend ist, aber wichtige Fragen aufwirft", sagte Park in einem Interviem mit dem STAR TREK: MONTHLY. Sie selbst sehe ihren Charakter gefangen zwischen der Leidenschaft Archers die Erde zu retten und dem Beobachterstatus von T'Pol und Phlox. "Hoshi ist zwischen ihren eigenen Idealen und Prizipien gefangen", erklärte Park. "Stimmt es nicht, dass man, um in der wirklichen Welt zu überleben, manchmal der Böse sein muss?"

    Sie sieht den aktuellen Handlungsfaden von Enterprise, die Verfolgung der Xindi, einer Rasse, die versucht die Erde zu zerstören, als aktuell und angemessen an. "Wie oft wurde Amerika in eine Kultur verwickelt, die wir nicht versatnden, und versuchten für sie zu entscheiden, was nicht unbedingt das Beste war?" fragt Park. Sie verweist auch auf die Szene in Anomaly, in der Archer einen Gefangenen hart angeht. "Es ist ein verschwommener Handlungsstrang und es gab bereits eine Szene, in der der Captain außerhalb der Kameras etwas mit einem Gefangenen macht, um ihn zu reden zu bringen. Er kommt in den Raum und sagt 'Ja, er hat geredet', aber wir wissen nicht genau, was geschehen ist."

    Park sprach auch über etwas, dass viele Trek Darsteller kennengelernt und bemängelt haben: Alien Prothesen. "Ich musste kürzlich zum erstenmal vollständige Prothesen tragen [in "Extinction"]", sagte sie. "Wie jeder, der sie einmal getragen hat bestätigen wird: Es ist ein kleines Stück Hölle."

    Trotz der anstrengenden Make-up Prozeduren, genoß Park die Episode. "Es war großartig, weil wir etwas getan haben, das wir in den vorherigen Jahren wahrscheinlich nicht gewagt hätten", sagte Park. "Es gab Zeiten im letzten Jahr, in denen ich in der immer gleichen Routine war, aber in dieser Episode konnte ich einen ganz neuen Charakter schaffen. Unsere Sinne waren wirklich geschärft und die Bewegungen waren sehr befreiend." Sie lobte auch Regiesseur LeVar Burton. "Wir haben ihn gern bei der Serie", sagte sie über ihn.

    Mehr von Linda Park über ihre Routinearbeit an der Serie und andere Regisseure mit denen sie gerne arbeitet gibt es bei SciFi Pulse.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.