Zum Inhalt springen
...der Unterschied im Unterschied
  • Manny Coto erneut über Staffel Vier

    Spoiler zu Shatner, Föderation und anderem
    In der neuesten Ausgabe des britischen SFX Magazine spricht der Executive Producer und Autor Manny Coto über seine neue Rolle bei der Serie, das Ausfüllen der Legenden eines Prequels in der kommenden Staffel, einen möglichen Gastauftritt von William Shatner, die Romulanischen Kriege, Jolene Blalock's kürzliche Kritik an den Drehbüchern für T'Pol und die vulkanischen Charaktere, sowie andere Themen. Wir haben für euch ein paar Auszüge.

    "Im Grunde leite ich den Autorenstab...", sagte Coto über seine neue Rolle bei der Serie. "Ich gebe die Richtung für die Staffel vor, indem ich den Grundstein für die Handlung lege und sie entwickele."

    "Was ich wirklich für dieses Jahr beabsichtige, ist ENTERPRISE in das STAR TREK Universum als Ganzes einzubauen und wirklich die Legende zu erfüllen, die die Serie als Prequel eigentlich begründen sollte", verriet er dem Magazin. "Sie Serie soll genutz werden, um das STAR TREK Universum zu vertiefen und entdecken, uns zeigen, wie es zu dem STAR TREK Universum kommt, dass wir in den späteren Serien zu sehen bekommen. Das STAR TREK Universum ist so groß und tief, dass ich, anstatt rauszugehen und neue Welten zu erforschen, die wir noch nicht kennen, die Prequelserie lieber dazu nutzen möchte, um die Welten zu erforschen, die wir kennen und über die wir gerne mehr wissen würden."

    "Wir werden in der vierten Staffel definitiv die ersten Schritte zur Gründung der Föderation sehen", so Coto. "Die Geschichten, die wir erzählen, werden am Ende verbunden und wir werden entweder die Gründung oder die ersten Schritte in diese Richtung sehen. Ich bin nicht sicher ob wir den gesamten Weg bis zur Gründung gehen können, weil es da mit dem Datum ein Problem gibt. Aber das ist das Ziel der Staffel."

    Was plant Coto für den Fall, dass William Shatner einem Auftritt in der Serie zustimmt? "Wir wissen, was wir für eine Shatner Geschichte machen wollen - Wir haben eine großartige Idee! Es ist warscheinlich ein Zweiteiler. Die neuen Autoren Garfield und Judith Reeves-Steves sind sehr eng mit Bill befreundet, deshalb werden sie einen großen Teil davon schreiben, mindestens jedoch die erste Episode. Vielleicht werden sie es beginnen und ich es beenden, oder umgekehrt. Wir haben eine Idee. Wir wissen, was wir mit der Shatner Story anfangen wollen. Es liegt am Geld und den Verträgen, das ist das einzige Problem." Doch wie will er Shatner bei ENTERPRISE einbauen? Coto sagte lachend: "Ich werde gar nichts sagen! Wenn es ausgereift ist und wir uns wieder unterhalten, werden wir sehen wie gut ihr Tipp war."

    Und was ist mit den Romulanischen Kriegen? "Es ist zu Früh zu sagen, ob wir in diese Richtung gehen können." Coto hat sich in dieser Hinsicht bisher bedeckt gehalten, denn laut Gerüchten soll sich ein neuer STAR TREK Film mit den Kriegen beschäftigen. Doch was wäre, wenn man ihm sagen würde, dass man diese Idee nicht nutzen werde? "Ich würde es aufgreifen und ich würde sofort mit der Handlungsentwicklung beginnen."

    "Ich denke, dass wir manchmal nicht im richtigen Maße darauf eingehen", sagte Coto über den Konflikt zwischen den Charakteren. "Eine der Eigenschaften, die die originale STAR TREK Serie so fesselnd machte, war die Beziheung zwischen Kirk, Spock und McCoy. Kirk war eine Art Schiedsrichter zwischen den beiden Seiten und ich denke, dass wir definitv mehr davon einbauen könnten."

    In einem Interview mit dem Cinefantastique Magazine (Wir berichteten) kritisierte Jolene Blalock die Arbeit der Autoren für den Charakter der T'Pol. Coto sagte über die Kritik: "Ich kann das sehen... alles was ich sagen kann, ist, dass wir dieses Jahr interessante Pläne mit ihr haben, mit denen sie meiner Meinung nach sehr glücklich sein wird. Ich möchte nicht beurteilen, ob sie mit dem was letztes Jahr war glücklich sein sollte oder nicht. Ich möchte das nicht diskutieren."

    Über das Budget der Serie sagte Coto, die Einsparungen seien "nur klein, nur etwa 5-10%. Wir haben bereits geplant, dass alles mit kleinen Einsparungen zu kompensieren, die man nicht bemerken wird. Die Episoden sind großartig, besonders der Beginn."

    Als man ihn über seine Meinung zu einer fünften Staffel fragt, sagte Coto: "Ich sehe das nicht so. Ich denke, dass es sher wahrscheinlich ist, dass es eine fünfte Staffel geben wird. Ich gehe davon aus, dass wir uns in dieser Satffel sehr gut schlagen und man uns im kommenden Jahr auch wieder bringen wird."

    Die Originalmeldungen könnt ihr bei The Great Link und auf der Website von SFX.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.