Zum Inhalt springen
Eure Gunst ist unser Streben!
  • Trinneer über eine mögliche Absetzung

    "Es würde finanziell keinen Sinn machen."
    In der neuesten Ausgabe des britischen Starburst spricht der STAR TREK: ENTERPRISE Darsteller Connor Trinneer exklusiv über die dritte Staffel und das, was die Zukunft bereit hält. Hier haben wir für euch ein paar Ausschnitte.

    Über die Spekulationen in Bezug auf die Zukunft der Serie und die mögliche Absetzung durch UPN, sagte Trinneer dem Magazin: "Es gab wirklich viele Gespräche darüber. Ich habe nicht viel Ahnung von solchen Dingen, aber ich habe das Gefühl, dass es finanziell keinen Sinn machen würde die 100 Episoden nicht voll zu bekommen und dann in die Syndication zu gehen, denn dort bekommt man das Geld zurück."

    "Ich denke es ist das beste Jahr", sagte er über Staffel 3. "Es gibt eine Energie, die wir während der Staffel gesammelt haben. In Teilen des HAndlungsbogens ebnen wir den Weg zum Höhepunkt. wir haben bereits begonnen die Geschwindigkeit zu erhöhen um ihn zu erreichen. Ich habe niemales zuvor einen solchen Handlungsbogen gemacht - das ist eine außergewöhnliche Gelegenheit."

    "Zu Beginn gab es eine gewisse Unschuldigkeit in unseren ersten beiden Jahren, die nicht wirklich wiederspieleglte, wie wir uns um Gesamtgeschehen fühlten. Ich denke dieses Jahr war eine realistischer Reflektion dessen, wie wir als Personen klarkommen und unsere Entschlüsse wir treffen müssen. Was STAR TREK so besonders macht, was dazu führt, dass es funktioniert, ist die Tatsache, dass es eine Reflektion von uns ist - nur in einer fremden Umgebung. Jetzt sind wir wieder auf diesen Spuren, wohingegen wir zuvor nur hinausflogen, um zu sehen was es dort zu sehen gibt. Jetzt handeln wir."

    Für den Fall, dass ENTERPRISE vorzeigt abgesetzt werden sollt, dann würde Trinneer seinen 'Trip' vermissen. "Ich habe einen aufregenden Job. Ich liebe es zur Arbeit zu gehen und diesen Typen zu spielen. Es war eine Mischung daraus, dass sie mir die Zügel übergeben haben und mir gezeigt haben was zu tun ist. Manchmal hat es geklappt, manchmal nicht, aber insgesamt hatten sie Vertrauen zu mir und haben auf meine Meinung zu dem Charakter berücksichtigt, wodurch es meiner Meinung nach einfacher wird zu schreiben. Wenn es nicht so wäre, hätten sie mir eine schlechte Rolle geschrieben."

    Das vollständige Interview findet ihr bei The Great Link.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.