Zum Inhalt springen
...die höchste Erleuchtung der Sünde
  • Stewart über Los Angeles

    Warum es ihn zurück nach London zog...
    Nach vielen Jahren in Los Angeles sagte Patrick Stewart (Picard, ST:TNG), dass er sehr glücklich sei wieder zurückin London zu sein, auch wenn er eine Weile nach dem Umzug besorgt war keine Rollen zu bekommen.

    "Ich konnte für die ersten sechs Monate nicht arbeiten und begann zu denken: 'Vielleicht ist es nicht so klug. Ich sehe wie Freunde zum Theater gehen, aber ich habe keinen Job.'", so Stewart gegenüber der Sunday Times. "Mein Agent sagte mir, ich solle geduldig sein. Jetzt wird Stewart für über ein Jahr zur Royal Shakespeare Company zurückkehren, bei ITV zu sehen sein (in Eleventh Hour, Anm.d.Red.) und er wird auch einen Kurzauftritt in einem 200 Millionen $ Film machen. Er sagte, dass Heimweh ihn zurück nach England brachte, etwas, das nicht einmal seine Exfrau verstand.

    "Ich erinnere mich, wie ich den Beverly Boulevard herunterfuhr und den Klassikkanal hörte - es lief Vaughn Williams. Ich konnte nicht weiterfahren, als mich die Emotionen überwältigten", erklärte er. "VOn meinem Haus konnte ich den Ozean sehen, die Canyons und die Berge von Santa Monica, aber es war eine englische Landschaft nach der ich mich sehnte." Von seiner momentanen Residenz kann er die Tower Bridge überblicken. "Ich bin froh ein Londoner zu sein. Ich kann mir keine andere Stadt mit einer solchen Vielfalt vorstellen... nach LA ist es fast frustrierend, weil es soviel gibt, was icht tun und sehen will. Ich schwelge regelrecht darin."

    Stewart erklärt, dass seine erste Liebe das Theater ist, doch die meisten Schauspieler wollen beim Film arbeiten, da er lukrativer und leichter zugänglich sei. "Wenn ich in Workshops unterrichte, dann treffe ich Schauspieler, die Anstellung beim Fernsehen oder Film hoffen. Wer möchte im Licht eines regionalen Theaters arbeiten? Die Schauspieler wollen Fernsehrollen..." Trotz seiner Leidenschaft zur Bühne, wird er in ITV's Eleventh Hour einen Wissenschaftler spielen. Stewartbesteht darauf, dass die Serie "Science, nicht Science Fiction" sei.

    Stewart deutete an, dass er mit Star Trek abgeschlossen habe und sich als Außerirdischer gefühlt habe, als er in Hollywood gelebt habe. "Ich habe niemals die Staatsbürgerschaft angenommen, daher war ich immer ein fremder Anwohner. Verschärft ist es das, was ich zu sein schien... ein Alien." Er sagte, dass er sich immer unwohler fühlte "Steuern zu zahlen für George Bush im Weißen Haus und Arnold Schwarzenegger in Sacramento." Er blieb aktiv für die Labour Party in Großbritannien und sagte: "Es erlaubte sich die Frage: Wenn du dich so sehr sorgest, warum bist du nicht hier?"

    Das vollständige Interview findet ihr hier.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.