Zum Inhalt springen
...mit lebenden, probiotischen Joghurt-Kulturen!
  • Mulgrew über Voyager, Bujold und ihre Stärken

    Was Janeway noch zu sagen hätte...
    In der neuesten Ausgabe des Star Trek Magazine, erhältlich in Großbritannien und den USA, ist ein Interview mit Star Trek: Voyager Darstellerin Kate Mulgrew enthalten. Wir haben für euch einige Auszüge aus dem Interview.

    Das Magazin sprach mit Mulgrew über die Schauspielerin Genevieve Bujold, die die Rolle von Captain Nicole Janeway nach nur einem Tag aufgab. Als man sie einstellte habe man einen Soldaten erhalten, so Mulgrew.

    Ursprünglich sollte der Charakter Elizabeth Janeway heißen, was aber aus rechtlichen Gründen in Captain Nicole Janeway geändert, wie sich Jeri Taylor 1995 in einer Ausgabe von Cinefantastique erinnerte: "Es gab eine Prominente Elizabeth Janeway und uns war nicht erlaubt die Namen von Prominenten zu verwenden, da diese leicht verärgert reagieren könnten. Trotzdem haben wir aus zweiter Hand erfahren, dass Elizabeth Janeway sich geschmeichelt fühlte. Er wurde dann auf Bitten von Genevieve Bujold in Nicole geändert, weil es sich dabei um ihren Geburtsnamen handelt und sie es so wollte. Für zwei Tage gab es Nicole Janeway, dann verließ Bujold während des zweiten Drehtages das Set und der Name Nicole wurde fallengelassen. Als Kate an Bord kam, hieß sie Kathryn, wobei wir uns bereits zuvor auf diesen Namen festgelegt hatten bevor wir Kate engagieren konnten."

    "Es war in den ersten paar Jahren schwer, aber als sich die Zuschauenzahlen stabilisierten, hat man mich machen lassen. Es gibt sehr wenig, dass ich rückblickend ändern würde", so Mulgrew.

    "Ich habe Disziplin, Verlässlichkeit und anderes gelernt", so Mulgrew über die sieben Jahre bei Voyager. "Ich habe Respekt für meine Kollegen und ihre Unterstützung kennengelernt. Ich habe gelernt, dass Vorbereitung und Verlässlichkeit der Schlüssel sind. Aber insbesondere habe ich meine eigenen Stärken kennen gelernt, die ich vorher nicht wirklich kannte. Es gibt nichts härteres als 18 Stunden am Tag zu arbeiten, wenn man Kinder großzieht. Ich bin stolz darauf."

    Über die Serie sagte sie: "Voyager ist Next Generation sehr ähnlich. Wir waren die zwei erfolgreichsten. Zwei Captains, die immer wieder in Gefahr waren. Wir waren auf unserem Schiff im All verschollen und haben versucht unseren Heimweg zufinden, was ein wunderbarer Weg dafür ist, die Vorstellungskraft anzuregen. Es hatte alle Schlusselemente eines Dramas", so Mulgrew.

    Mehr könnt ihr im Star Trek Magazine lesen.

    Quelle: treknews.de

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.