Zum Inhalt springen
Eure Gunst ist unser Streben!

Nikki Erlick - Die Vorhersage


einz1975
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Manchmal gibt es Geschenke, die man am liebsten zurückgeben würde. So in etwa könnte man den ersten Gedanken zusammenfassen, wenn man den Klappentext des Buches liest. Eines Morgens tauchen plötzlich überall in der Welt seltsame kleine Boxen auf. Jeder, der über 22 Jahre alt ist, hat eine bekommen. Egal ob man in einer Wohnung, Haus, Zelt oder ohne Obdach lebt. Alle halten an diesem Morgen diese Box in ihren Händen. Der Inhalt ist auch nicht sonderlich aussagekräftig. Es befinden sich lediglich ein schmaler Faden und ein Zettel darin. In der jeweiligen Muttersprache gibt es noch den Satz: „Das Innere birgt das Maß deines Lebens“. Was genau hat es damit auf sich? Wer hat diese Boxen geschickt? Was bedeutet der Spruch und was besagt dieser Fanden, welcher bei allen eine unterschiedliche Länge zu haben scheint. Als Leser begleiten wir viele unterschiedliche Personen auf ihrem Weg, den Inhalt zu deuten und mit der Erkenntnis klarzukommen.

Von Journalisten, über Lehrer, Architekten, Soldaten oder Politiker, alle haben die gleichen Fragen und alle bekommen eine Antwort. Die Länge des Fadens gibt an, wie lang das Leben der Person ist. Nachdem diese Erkenntnis veröffentlicht wurde, haben viele, die noch nicht die Boxen geöffnet haben, beschlossen es auch dabei zu belassen. Was sollte es bringen zu wissen wie lange man lebt? Würde man wirklich so viel anders sein Leben leben? In kurzen Momenten werden neue kleine Erkenntnisse zu den Boxen bekannt, auch wenn bis zum Ende hin nicht gelöst wird, wer dafür eigentlich verantwortlich war. Vielleicht war es Gott, um die Menschen zum nächsten Schritt zu ihrer Evolution zu führen? Schließlich sind Faden und Box unzerstörbar. Egal ob Feuer oder Sprengstoff.

Das Material ist genauso mysteriös wie die Boxen selbst. Was macht der Mensch jetzt aus der Gewissheit, wie alt er wird? Natürlich bilden sich Gruppen. Ausgrenzung für alle mit kurzen Faden oder aber sogar Vergünstigung, damit sie ihr kurzes Leben genießen können. Selbsthilfegruppen werden gebildet, denn nicht jeder kann mit dem Wissen so leicht umgehen. Nikki Erlick springt ständig zwischen ihren Figuren hin und her. Einige neue Figuren haben nur kurze Kapitel, andere finden durch seltsame Umstände sogar zusammen. Der Leser begleitet die Menschen auf ihren Weg, diese unwirklich Situation zu erfassen, damit zu leben und gegebenenfalls sogar sein aktuelles Leben komplett auf den Kopf zu stellen.

Da immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden und es nur wenig neue Antworten gibt, zieht sich der Roman ab einem gewissen Punkt. Die Figuren leben weiter, denn was sollen sie sonst auch machen? Ob mit oder ohne Gewissheit über die Länge des Lebens meistern muss man es dennoch. Es wird geliebt, Kinder gezeugt, Wissen errungen und Gemeinschaften gebildet. Alles, was auch zuvor passiert wäre, nur dass man jetzt bewusster die Zeit wahrnehmen kann, welche zuvor unendlich anmutete. Warum also dieses Experiment? Eine Frage, die jeder Leser sich am Ende leider doch selbst beantworten muss. Die Idee mit der Box klingt, nebenbei bemerkt, auch recht stark nach der Kurzgeschichte von Richard Matheson (später auch als Film mit dem Namen „The Box“ umgesetzt), nur dass hier die Boxen doch etwas anderes machten.

Fazit:
Die Zeit läuft und läuft... „Die Vorhersage“ ist nicht einfach nur ein Roman über eine mysteriöse Box mit einem banalen Inhalt, welcher eine umwerfe Aussage in sich trägt. Vielmehr ist das Buch eher ein Gedankenexperiment. Denn was wäre, wenn du wüsstest, wann du sterben musst? Wie gehen die einzelnen Menschen mit ihrem Schicksal um? Zerreißen Beziehungen, wie reagiert die Gesellschaft und was macht die Regierung? Nikki Erlick liefert einige Ansätze von Antworten auf diese Fragen, verbringt dabei aber zu viel Zeit bei ihren Figuren. Die ausladende Erzählweise fördert für meinen Geschmack zu wenig Erkenntnisse und einen echten Spannungsbogen kann man auch nicht erkennen. Das Experiment schließt offen ab, sodass die Gedanken des Lesers weiter laufen können. Einige Figuren kommen sogar zum Ziel der Erzählung, um aufzuzeigen, dass der Mensch über sich und seine Ängste hinauswachsen kann. Was er mit der Erkenntnis anstellt, liegt ganz an ihm selbst, so wie jetzt auch schon.

Matthias Göbel

Autorin: Nikki Erlick
Übersetzung: Sabine Thiele
Klappenbroschur: 477 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Veröffentlichung: 14.12.2022
ISBN: 9783453322448

Erlick_NDie_Vorhersage_230989_300dpi.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
 Teilen

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.