Jump to content

Empfohlene Beiträge

Rasputin, einer der wohl bekanntesten Magier Russlands, befindet sich auf einer Mission. Nicht nur das er die Zukunft des Landes formen muss, er ist auch ausschließlich für das Wohlbefinden des Zaren verantwortlich. Zudem verhindert er, dass die Macht der Hexe Baba Jaga überhand nimmt. Doch erst durch ihre Kräfte hat er Zugang zum Limbus. Hier befindet sich aktuell der Geist des Zaren, welcher bei einem Anschlag schwer verletzt wurde. Indessen bildet Leutnant Kyrl seine neuen Rekruten aus. Jünger als alle die je zuvor eingezogen wurden. Ein Kriegsheld seines gleichen, der mittlerweile berühmter nicht sein kann und selbst ein Denkmal krönt seine letzte große Schlacht.

Der Krieg gegen die Welt hält schon viele Jahre an und die neusten "Schlächter" sollen endgültig den Sieg bringen. Hierbei handelt es sich um gepanzerte Roboter mit Spinnenbeinen und einem wirkungsvollen Flammenwerfer. Wie jetzt all diese Personen zu einander treffen ist im Endeffekt die Frage der Magie. Denn Kyrl ist nicht irgendein Soldat, vielmehr seine Vergangenheit spielt die heimliche Hauptrolle. Er kämpft später in einer Welt, welche nicht für die Lebenden bestimmt ist. Opfer, für viele eher die vermeintlichen Helden, treffen dabei auf ihren Anführer und erleben ihr Leben nach dem Leben erneut. Krieg, Tod und Mord sind die Zukunft welche für sie bereitsteht. Sie scheinen in einer Zeitschleife hängen geblieben zu sein.

Der Comic endet zwar nicht mit einer Überraschung, hat aber einen interessanten Plot parat. Das fanatische Volk, welches nur an den unsterblichen Zaren glaubt und auf der anderen Seite der Zar selbst, welcher mehr Marionette ist als wirklich eine lebende Person. Loyalität ist der Ursprung des Sieges und ob Realität oder nicht, der Kampf findet allgegenwärtig statt. Schöne Strichzeichnungen und eine passende Farbwahl bieten dem Auge eine passende Optik zum Thema. Allerdings hätte ich mir Baba Jaga etwas bösartiger vorgestellt, dennoch siehst man passenderweise russisch bekannte Kleidung und futuristische Kampfroboter.

Fazit:
Ein Was-Wäre-Wenn-Universum in dem wir mit Hilfe von Magie und Technik einen russischen Zaren auf dem Weg zum Weltsieg begleiten. Wenig Sciencefiction, aber mit viel Mystik überrascht der Comic am Ende mit seiner Wendung und erzählt die unsäglichen Leiden seiner Opfer. Optisch nett, muss der Leser nur der Zauberei offen gegenüber stehen und schon ist das Interesse geweckt...

Matthias Göbel

Autor: Tristan Roulot
Zeichner: Denis Rodier, Bruno Tatti, Clémentine Guivarc´h
Übersetzer: Swantje Baumgart
Hardcover: 64 Seiten
Verlag: Splitter Verlag
Erscheinungsdatum: 20.11.2018
ISBN: 9783962191917

Arale_lp_cover_900px.jpg

bearbeitet von einz1975

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.