Zum Inhalt springen
...mit der besessenen Kraft paradiesischer Kenner
  • Reaktionen auf die Verschiebung von Discovery

    Schauspieler äußern sich
    Die gestrige Nachricht, dass "Star Trek: Discovery" Netflix verlässt und die internationale Premiere der vierten Staffel auf Paramount+ auf Anfang 2022 verschoben wird, kam für viele Fans überraschend. Angeblich auch für die Schauspieler und Mitglieder der Produktionscrew.

    Fans auf der ganzen Welt waren davon ausgegangen, die neuen Episoden von "Star Trek: Discovery" ab Freitag streamen zu können. Die Reaktionen der Anhänger auf die Nachricht vielen in den sozialen Medien sehr eindeutig aus und auch die Schauspieler drückten bei Twitter & Co Ihr bedauern aus. Ob es sich dabei um private Äußerungen handelt oder diese Aussagen Teil einer breiter angelegten Marketingstrategie sind, lässt sich für uns zu diesem Zeitpunkt nicht zu überprüfen.

    Discovery-Stars melden sich zu Wort

    Nach Bekanntwerden der Nachricht teilten viele Darsteller ihre Gedanken dazu in den sozialen Medien mit. Am drastischsten äußerte sich Anthony Rapp (Paul Stamets), der klarstellte, dass die Mitglieder der Besetzung die Nachricht zur gleichen Zeit wie die Fans erfuhren und "wir teilen eure Enttäuschung und Frustration". In einem längeren Thread merkte Rapp an, dass die Darsteller, wenn sie es früher gewusst hätten, dabei hätten helfen können, die Nachricht zu verbreiten.

    Mitglieder der Discovery-Besetzung haben aktiv für die Serie geworben, in der Annahme, dass die vierte Staffel diese Woche auf Netflix erscheinen würde. Die jüngste dieser Veranstaltungen war eine Podiumsdiskussion auf der Destination Star Trek London am vergangenen Wochenende, die Rapp in seinem Thread erwähnte. Er sprach über die Unterstützung für die Serie und bedankte sich im Namen der Darsteller bei den internationalen Fans.

    Blu del Barrio (Adira) meldete sich in Rapps Thread zu Wort, um sich zu entschuldigen und ihre Liebe zu den Fans auszudrücken.

    Emily Coutts (Keyla Detmer) hatte eine einfache Botschaft an ihre internationalen Fans, in der sie ihre Liebe ausdrückte.

    Wilson Cruz (Dr. Hugh Culber) war ein bisschen direkter und machte dem Frust der Fans mit einem einfachen Emoji Luft.

    Über die Ankündigung wurde in den Medien auf der ganzen Welt berichtet, und einige Medien griffen sogar auf, wie sich dies auf die Fans auswirkte. Heute veröffentlichte die BBC einen Artikel mit dem Titel "Star Trek Discovery-Fans wütend, weil die neue Staffel wenige Tage vor dem Start abgesetzt wird". Auch andere Medien in Großbritannien berichteten über die Frustration der Fans, darunter The Independent, Radio Times und The Mirror.

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Nein, definitiv nicht. Deswegen auch meine Einschätzung, dass dieses Theater wenige Tage vor der Ausstrahlung bewusst so in Kauf genommen wurde. Alle Beteiligten wussten IMO seit Monaten über die Situation Bescheid.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb Jens Großjohann:

    Nein, definitiv nicht. Deswegen auch meine Einschätzung, dass dieses Theater wenige Tage vor der Ausstrahlung bewusst so in Kauf genommen wurde. Alle Beteiligten wussten IMO seit Monaten über die Situation Bescheid.

    Das ist dann wirklich mehr als eindeutig. Dachte mich hat evtl. der Netflix Algorithmus nicht mit der Ankündigung/Teasern berücksichtigt, aber wenn der Streamingdienst den Kunden nix angekündigt hat, dann verstehe ich auch die langen Gesichter nicht. 

    Ich kann mir dagegen gut vorstellen, dass ein Release auf Netflix mal "quasi sicher" im Raum stand und das die recht lange (nach-)verhandelt haben und Netflix zum Zeitpunkt X keinen Bock mehr hatte.

    Die Serie wurde schließlich ausserhalb der Fanblase nicht als Zugpferd wahrgenommen bzw großartig darüber berichtet, wie es z.B. bei Stranger Things, oder damals House of Cards der Fall gewesen ist. Und Netflix ist ja generell im Umgang mit beliebigen Kataloginhalten nicht gerade als zimperlich bekannt und hat einen Lifetime Vorrat an Sägeblättern^^

    Am Ende hat es dann für die Serie im Vergleich zur de-facto "Netflix Cancellation" die kommunikativ weniger peinliche Aussenwirkung, sich einfach als tolles, neues "Paramount+ Exclusive" hochleben zu lassen.

    Bleibt abzuwarten, ob Paramount+ die Notunterkunft einer letzen, heimatlos gewordenen Staffel darstellt oder ob die Serie dort auch eine kreative Zukunftsperspektive haben wird, wie z.B. The Expanse auf Amazon.

     

    Bearbeitet von DocSommer

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.