Zum Inhalt springen
...mit dem guten Geruch der Gier
  • Wil Wheaton - Starke Depressionen

    Kein Tabu!
    • Bewertung

    • Aufrufe

      18630
    • Kommentare

      5
    • einz1975
    "Mein Name ist Wil Wheaton, und ich bin chronisch depressiv." so schrieb Wheaton in seinem Blog.

    Bereits seit seinem 13. Lebensjahr soll er schon mit diesem psychischen Problem kämpfen. Er versucht nun offen mit dieser Krankheit umzugehen und will damit anderen Betroffenen helfen. Er hat einige Leitsätze, welche sich einfach anhören, aber für depressive Menschen schwer umzusetzen sind. "Es ist bloß eine Krankheit." Depression gehören zu ihm und sind ein Teil von ihm. "Diese psychische Krankheit ist keine Schwäche", schreibt er. "Wie der Name schon sagt: es ist eine KRANKHEIT." Eine Krankheit lässt sich behandeln und genau das tat er auch. Ihm halfen halfen Antidepressiva und das schon in sehr kleinen Mengen, um sich besser zu fühlen. "Du brauchst dich wirklich nicht zu schämen, wenn du dir professionelle Hilfe suchst." Er versucht mit seinem Blog der Gesellschaft Depressionen näher zu bringen, damit sie eines Tages kein Tabu mehr sind.


    Quelle: Bento
    • Bewertung

    • Aufrufe

      8280
    • Kommentare

      5
    • einz1975

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    Hat sich bestimmt nach seinem Ausstieg bei TNG bei ihm eingeschlichen. Der wurde teils ja öffentlich richtig gehasst. Sowas hinterlässt nebst Erfolgsdruck immense Spuren.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Naja, die Figur war schon, gerade in den ersten zwei Staffeln, ein ziemlicher Besserwisser und Streber, selbst für TNG-Niveau. Daher lässt sich das schon irgendwo nachvollziehen. Aber dafür kann Wil Wheaten, den ich in Interviews stets als sympathischen Menschen empfunden habe, wenig. Ich finde es gut, dass er mit der Krankheit offen umgeht und wünsche ihm nur das Beste.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich empfand Wesley durchaus als verträglich. Gene Roddenberry hatte sich ja angeblich selbst, als er in dem Alter war, für Wesley als Vorlage hergegeben. Stereotyp nervig war er im Prinzip doch nur in „The Naked Now“. Ansonsten nervten diese „Erste Liebe“-Geschichten, aber das find ich auch in anderen Serien bei Teenagern unglaublich nervig und sülzig.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.