Zum Inhalt springen
...so krass wie die Angst!
  • 2x07 - Wolf in the Fold

    Der Wolf im Schafspelz
    Episoden-Nummer: 7   Produktions-Nummer: 36   US-Erstausstrahlung: 21.12.1967   Deutsche Erstausstrahlung: 07.02.1988  
    Kirk, McCoy und Scotty befinden sich in einem Lokal auf Argelius II zum Kurzurlaub. Scott verlässt diese mit einer schönen Tänzerin und wird wenig später mit einem blutigen Messer in seiner Hand bei der weiblichen Leiche gefunden.

    Vollständiger Inhalt (Achtung: Spoiler)

    Um sich von einer Kopfverletzung zu erholen, die ein weibliches Mitglied der Mannschaft verursacht hat, entspannt sich Scotty in einem Argelianischen Lokal und verlässt dies mit einer schönen Tänzerin. Wenig später wird die Tänzerin ermordet aufgefunden – und Scotty hält ein blutverschmiertes Messer in den Händen.

    Der Mord wird durch einen Ermittler des Planeten Argelius II namens Hengist untersucht. Der örtliche Präfekt Jaris ist an dem Fall interessiert und bietet an, seine telepatisch begabte Frau Sybo für die Ermittlungen einzusetzen. Hengist und Captain James T. Kirk sind einverstanden und verlegen die Verhandlung in das Haus des Präfekten.

    Außer Commander Scott ist auch Morla, der eifersüchtige Verlobte, der ermordeten Kara verdächtig. Ein weiterer Todesfall deutet jedoch wieder auf Scott hin. Lieutenant Karen Tracy wird von Kirk beauftragt, Scotty mit einem Psychotricorder zu scannen, und wird erstochen, während nur der Chefingenieur anwesend ist. Scott beteuert seine Unschuld und sich an nichts erinnern zu können.

    Als Sybo eine Seance in der Dunkelheit abhält, wird auch sie erstochen. Dieses Mal sind zwar sämtliche Beteiligten anwesend; aber als das Licht eingeschaltet wird, liegt die Tote in Scottys Armen.

    Trotz allem kann Kirk eine Fortsetzung der Untersuchung auf der Enterprise erreichen. Der Captain lässt Sybos letzte Sätze vom Computer analysieren und erhält das Ergebnis, dass sie Namen enthalten, die mit teilweise Jahrhunderte alten Mordfällen in Verbindung stehen: Boratis, Kesla und Redjac. Redjac ist ein Begriff, der auf der Erde für "Jack the Ripper" verwendet wurde.

    Kirk und Spock können eine Spur von Serienmorden von der Erde bis nach Argelis II nachvollziehen. Die letzte Mordserie fand auf Rigel IV statt. Von dieser Welt stammt auch die auf Argelis II verwendete Tatwaffe. Da Ermittler Hengist von Rigel IV stammt, stellt Kirk ihm Fragen und stoppt ihn, als der Ermittler versucht zu fliehen. Es ist nun allen klar, dass Hengist Redjac ist. Hengist stirbt daraufhin; aber Redjac setzt sich im Hauptcomputer fest. Spock blockiert den Computer, indem er ihn mit der Berechnung von Pi beauftragt, Doktor Leonard McCoy gibt der Crew außer der Führungsgruppe und Jaris Spritzen, die ein Eindringen von Redjac verhindern sollen. Das verabreichte Medikament sorgt für fröhliche Laune, und da Redjac von negativen Gedanken und Gefühlen lebt, findet er dort keinen Nährboden und kann in sie nicht eindringen.

    Gerade als Redjac den Computer wieder verlässt, sollen auch die Verbleibenden geimpft werden; doch Redjac kann zuvor in Jaris eindringen. Es gelingt, Redjac aus Jaris wieder zu vertreiben und mittels einer Spritze in Hengist festzusetzen. Hengists Körper wird mit dem Transporter im All verstreut, womit wahrscheinlich auch Redjac vernichtet ist.

    Episodenkritik (Achtung: Spoiler)

    Fazit und Wertung

    Trekynator
    /5
    Gesamtwertung

    www.memory-alpha.org/wiki
    • User-Reviews

    • Aufrufe

      596
    • Kommentare

      0
    • Trekynator

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.