Zum Inhalt springen
...und so spok der Herr

Allan J. Stark - Nomads - Band 1 - Die Invasoren


einz1975
 Teilen

Empfohlene Beiträge

In knapp 2.500 Jahren ist es soweit und und der Menschheit gelingt der Kontakt mit Außerirdischen. Mittlerweile haben sie das Sonnensystem gut erobert, nur die interstellare Erforschung ist noch nicht all zu weit vorangeschritten. Die Aliens sind allerdings alles andere als friedlich und so kommt es zum Kampf. Eine insektoide Rasse greift die Menschen an - Die Keymon. Doch zur großen Überraschung, kommt eine pferdekopfähnliche Rasse den Menschen zur Hilfe - Die Akkato. Die Menschen sind nun mitten im Krieg, jedoch können sie mit ihrer Technik kaum mithalten. Wir erleben von Anfang an alles aus der Sicht von Dominic Porter. Ein junger Rekrut, welcher schon im ersten Band zur Nomads-Saga allerhand erlebt. Bevor es so richtig losgeht, lernen wir in einem kleinen Abschnitt seine Familie kennen.

Hier gibt es bereits die Informationen, wie die Menschen aktuell unter den Aliens zu leiden haben. Eher in Guerillakämpfen verwickelt, versuchen sie auf der Erde zu überleben. Einige Länder sind völlig besetzt, andere noch frei und immer wieder gibt es Kämpfe an allen Fronten. Dominic erlebt zu Hause die ersten Erfahrungen im Nahkampf, wobei er später davon noch allerhand mehr bekommt. Denn schon bei seiner Einberufung, landet er auf einem berüchtigten Kampfschiff der Menschen. Er selbst ist lediglich ein einfacher Schütze, mit guten Ergebnissen von der Akademie und doch verändert bereits sein erster Einsatz seine Laufbahn völlig. Ein paar Piraten greifen eine Kolonie an, doch wer jetzt denkt, dass hier einfach nur ein einfacher Militär-Roman auf dem Tisch liegt, der hat sich mächtig getäuscht.

Allan J. Stark fängt jetzt erst richtig an, eine sehr tiefgreifende Verschwörung innerhalb der Flotte aufzubauen. Er benutzt dabei Dominic und lässt ihn fortan eher als Spion agieren. Hier erfährt der Leser immer mehr Details über die Menschen und einige die aus der Not der Lage sogar noch Profit schlagen. Es gibt sie immer wieder, die Verräter und nicht immer sind es die, die zuerst vermutet werden. Sobald Dominic das Geheimnis gelüftet hat, bleibt die Frage, wie die agierenden Personen darauf reagieren sollen, schließlich geht es um eine zu tiefst erschütternde Verschwörung, die mehrere hochrangige Offiziere betrifft. Nur echte Beweise und Zeugenaussagen können sie zu Fall bringen. Damit alles in der Spannung noch unterstrichen wird, gibt es auch allerhand Kämpfe.

Mal etwas länger und dann auch wieder sehr kurz und knackig. Es gibt auch ein paar sehr mystische Momente, aber die dienen im ersten Band eher zum Aufbau im Hintergrund und werden in den kommenden Ausgaben mehr Bedeutung bekommen. Dominic als Figur macht seine Sache gut und auch einige andere Mitstreiter an seiner Seite lernt man immer mehr zu schätzen. Schade fand ich das doch etwas zu einfach gestaltete Aussehen der Aliens und auch bei einigen technischen Details hätte der Autor ruhig mehr ausholen können. Dafür hat er aber so viele unterschiedliche Schauplätze, von Raumschiffen, über Raumstationen, Mars, Jupiter oder der Erde, dass hier mehr als Abwechslung geboten wird.

Fazit:
Ein überraschender Sci-Fi-Spoinage-Militär-Auftakt. Allan J. Stark greift für den Start in seine Space-Opera ein gelungenes Setting auf, welches mit spannenden Wendungen, kurzweiliger Action und flüssigem Schreibstil aufwarten kann. Die Geschichte der Menschheit hat sicher schon schönere Momente erlebt, jedoch schauen wir in eine vielleicht nicht ganz so finstere Zukunft, wenn die Hauptfigur Dominic Porter so weiter macht wie bisher. Der Einstieg in die Welt der „Nomads“ lohnt sich auf jeden Fall für alle, die sich gern mit Science Ficiton und Aliens ins All entführen lassen.

Matthias Göbel

Autor: Allan J. Stark
Taschenbuch: 392 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Veröffentlichung: 28.03.2021
ISBN: 9783754100875

Mehr Infos:
www.new.nomads-legacy.de

media_95408377.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
 Teilen

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.