Zum Inhalt springen
Produzenten hassen diesen Trick!

Star Trek - Strange New Worlds: Das illyrische Enigma


einz1975

Empfohlene Beiträge

Schon bei der Ankündigung zu Star Trek - Strange New Worlds waren alle gespannt, ob diese Crew wirklich funktionieren könnte. Mit großer Überraschung konnten diesmal alte sowie auch neue Fans zufriedengestellt werden. Ein famoses Ende der ersten Staffel führte zur Verhaftung des ersten Offiziers Una Chin-Riley. Diese Comic-Adaption spielt genau zwischen Staffel 1 und 2. Captain Pike ist mehr als gefrustet, dass er seine Nummer 1 nicht beschützen konnte. Die gesamte Crew ist besorgt, aber was will man machen? Die Gesetze der Föderation sind streng, wenn es um unrechtmäßige genetische Veränderungen geht. Doch so einfach will Pike nicht aufgeben.

Seine aktuelle Mission führt ihn weit weg an den Rand der Föderation und hätte von jedem x-beliebigen Frachter übernommen werden können. Doch das bietet auch eine unverhoffte Chance. Wenn ein Ziel schon so weit weg ist, dann könnte man doch auch einen Abstecher machen? Sie fliegen zur nahegelegenen Kolonie Pryllia. Pike möchte mit den Illyrianern reden, um vielleicht Informationen zu bekommen, wie er Una wieder freibekommt. Bis hier hin klingt alles nach einem guten Plan, aber ich kann euch so viel verraten, es geht nicht alles glatt. Ich war wirklich erstaunt, wie viel Freiheiten die Autoren bekommen haben. Wir sehen nicht nur erstmals die Heimatwelt der Illyrianer, es gibt auch ein sehr interessantes Geheimnis hinter ihren Fähigkeiten der genetischen Veränderungen.

Kirsten Beyer und Mike Johnson sind bereits alte Hasen im Star Trek Universum und können auf eine lange Liste von Veröffentlichungen zurückschauen. Die Szenen werden schnell und ohne Umweg erzählt. Sicherlich hätte man hier und da etwas mehr Text erwarten können, da die Geschichte auch weit in die Vergangenheit reicht, trotzdem bleibt der Kontext immer treffsicher. Megan Levens hat sich grafisch an alle Vorgaben präzise gehalten. Selbst das verschmitzte Lächeln von Pike Schauspieler Anson Mount kann man gut erkennen. Zusammen mit den Farben von Charlie Kirchoff liefern beide schöne Illustrationen ab, welche die Story bis zum Ende tragen.

Fazit:
Keiner wird zurückgelassen! Captain Pike wird nicht nur von seiner Crew geschätzt, auch die Star Trek Fans wollen ihn nicht mehr missen. Dieser Comic erzählt eine überraschende Story und lenkt das Interesse erneut auf die Vergangenheit der Vulkanier. Schöne schnelle Wendungen, etwas wenig Text, dafür optisch alles gelungen – was will man mehr als Fan? Greift zu, hier gibt es die volle Packung Star Trek - Strange New Worlds!

Matthias Göbel

Autoren: Kirsten Beyer, Mike Johnson
Zeichnung: Megan Levens, Charlie Kirchoff
Übersetzung: Björn Sülter
Taschenbuch: 120 Seiten
Verlag: Cross Cult Verlag
Veröffentlichung: 15.01.2024
ISBN: 9783986663650

id-9783986663650-08b54d5c.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.