Zum Inhalt springen
...die mit der Mühle

BSG03 3x00 "The Resistance"


Werewolf

Wie fandet Ihr die Episode?  

3 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut
      0
    • Gut
      2
    • Befriedigend
      1
    • Ausreichend
      0
    • Mangelhaft
      0
    • Ungenügend
      0


Empfohlene Beiträge

Mit den so genannten Wepisoden betrat das Team rund um Ronald D. Moore mal wieder Neuland. Schon immer zeichneten sie sich dadurch aus, die Möglichkeiten des Internets klug zu nutzen und abermals ist ihnen ein interessanter Geniestreich gelungen. Die insgesamt 10 Webisoden schließen thematisch den Bogen zwischen der zweiten und dritten Staffel. Sie bieten einen Einblick auf das Leben unter der cylonischen Besatzung. Zwar kann man den Beginn der dritten Staffel auch ohne Wissen der Webisoden nachvollziehen, doch eine Einordnung der Motive der Hauptfiguren fällt nach dem Betrachten deutlich leichter.

Dabei darf man diese Internetepisodenhappen nicht mit einer regulären Episode vergleichen, da gar nicht die selben Mittel zur Verfügung standen. Daher müssen diese mit weniger Sets, weniger Darstellern und kaum Spezialeffekten auskommen. Man konzentriert sich fast ausschließlich auf die Figuren, was durchaus seinen Reiz hat.

Duck und Tyrol fallen dabei besonders auf, da sie beide Angst um ihre noch jungen Familien haben. Während Duck genau aus dem Grund dem Widerstand entsagt, schließt sich der ehemalige Chief der Gruppe an. Er möchte seinem Kind eine Zukunft bieten und nimmt daher den Kampf an der Seite von Saul Tigh auf. Dieser hat sich vollends zum Pragmatiker gewandelt. Deutlich wird dies an dem Ratschlag, wie Duck rekrutiert werden soll: man solle ihm einfach „den heroischen Mist von der Rettung der Spezies und so weiter“ erzählen. Tigh macht dadurch deutlich, dass hier keine romantische Vorstellung von Kampf im Vordergrund steht. Man weiß, dass der Kampf blutig sein und es Verluste geben wird. Dies zu verleugnen wäre in seinen Augen falsch.

Eingeführt wird hier die New Caprica Police, die von den Cylonen angeblich als Bindeglied zwischen den Besatzern und der menschlichen Bevölkerung geschaffen wurde. Tatsächlich handelt es sich hierbei um Kollaborateure, die für die Besatzer die Drecksarbeit erledigen. Thematisch orientiert man sich hier an die von der SS in den jüdischen Ghettos eingesetzten Truppen, die im Tausch gegen Privilegien ihre eigene Bevölkerung drangsalierten. Ausgerechnet Spezialist Jammer, der ehemals so loyale Techniker aus dem Hangardeck der Galactica, gerät in den Sog der NCP. An seinem Beispiel wird deutlich gemacht, dass diese Menschen keine schlichten Verräter sind. Die Polizisten um Jammer werden durch den Irrglauben geleitet, dass sie durch ihren Einsatz Menschenleben retten und der Besatzung ein freundlicheres Gesicht geben können. Unsere Menschheitsgeschichte zeigt uns jedoch, wie verfehlt diese Annahme doch ist.

Mysteriös bleiben bisher die Motive der Cylonen, welche wir nur in einer Webisode sehen. Wollen sie Jammer durch schwülstige Worte zur Rekrutierung bewegen oder glauben sie tatsächlich, dass ein friedliches Zusammenleben zwischen Menschen und Maschinenwesen tatsächlich möglich ist? Auch dies hat die Geschichte bisher gezeigt: ein Besatzer sah sich nie als ein solcher, sondern eher als Heilsbringer.

Schauspielerisch bewegt man sich hier aufgrund der bekannten Gesichter auf dem üblichen hohen Niveau und gerade bei Michael Hogan ist zu erwarten, dass er an seine starke Leistung als Saul Tigh aus der zweiten Staffel anknüpfen kann.

Ein Reinschauen lohnt sich also, zumal es die Webisoden kostenlos im Netz gibt. Was will man mehr? Hoffentlich macht dieses Beispiel bei anderen Serien und Produzenten Schule. Immerhin wird von vielen Verantwortlichen das Internet als potentielle Gefahr und nicht als Bereicherung angesehen. .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir jetzt mal die Webisodes VOR meiner ersten Folge aus der dritten Season angeschaut. Diese soll vier Monate nach Beginn der Invasion spielen, so dass man durch die Webisodes sehen kann was vorher auf New Caprica passiert. Alles wichtige hat ja bereits Werewolf in seinem Review schon gesagt. Hier noch einige Ergänzungen meinerseits.

Auch mit den Webisodes wagt sich BSG auf neues Terrain vor. Wie Werewolf schon angemerkt hat, wird fast gänzlich auf Special Effects verzichtet. So bekommen wir die Zerstörung des Tempels durch die Zylonen nicht unmittelbar mit, sondern hören nur die Geräussche derselbigen. Mir gefiel das außerordentlich gut.

Das selbe Stilmittel wurde bereits in First Contact verwendet, als man das Zusammentreffen der Raumflotte mit dem Borgcubus nur über die Lautsprecher mitbekam.

Das die Widerstandszelle um Tigh und Tyrol die Waffen ausgerechnet in einem Tempel lagert ist natürlich reichlich provokativ und ähnelt frappierend an das Verhalten des irakischen Widerstands im Irak. Dort werden Moscheen auch des öfteren als Waffenlager zweckentfremdet, um sie somit dem Zugriff der US Streitkräfte zu entziehen.

Was mich besonders an den Webisodes freut ist die Tatsache, dass zu Beginn der 3 Season Tyrol und Tigh charakterlich weiter ausgeleuchtet werden. Als Widerstandskämpfer ist beiden Charakteren neuer Spielraum zur Entfaltung gegeben. Gerade Tigh und Tyrol sind meiner Meinung nach zur Mitte der 2 Season etwas untergegangen.

Die Webisodes haben mich auf jeden Fall gut unterhalten. Jetzt bin ich aber mal gespannt on sie, wie von Werewolf angekündigt, einige Handlungsstränge in der ersten Folge der dritten Season näher beleuchten:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
  • 2 Monate später...

So nun habe auch ich mir die Webisoden zu Gemüte geführt.

Zuerst mal muss ich sagen, dass ich einige Szenen fast 5- oder 6-mal anhören musste, ehe ich das Kauderwelsch verstanden hatte. Für jemand, der nur selten englisch hört, fällt es schwer den Sprechern zu Folgen. Hinzu kamen dann noch einige Wörter, die ich nicht kante, mal abgesehen von Phrasen.

Insgesamt lohnt es sich aber auf jeden Fall die Webisoden vor dem Start der 3. Staffel anzuschauen. Sie geben einen Einblick in das Leben auf New Caprica, das offensichtlich so schlecht nicht ist. Duck und seiner Frau Nora geht es offensichtlich gut, sie füllen sich wohl, sie lieben sich und wollen eine Familie gründen. Dies macht man eigentlich ja nur, wenn die Aussichten nicht zu schlecht sind. Also kann man daraus schließen, dass die Menschen unter der Herrschaft der Zylonen zwar überwacht und eingeschränkt sind (was auch die nächtliche Ausgangssperre beweist), aber das Leben lebenswert erscheint.

Gleichzeitig zeigen die Webisoden jedoch auch den Aufbau des Widerstandes und das dieser zunächst nicht allzu starken Zulauf hat. Ob dies so aufgrund des Lebens oder der Angst vor den Zylonen so ist bleibt offen, allerdings führen die Zylonen offensichtlich ein hartes Regiment im Bezug auf Widerstandsangehörige, wie der erwähnte Tod eines Mitglieds zeigt. Doch nach dem Auffinden der Waffen in der Kapelle und der Zerstörung dieser hat der Widerstand ausreichend Zulauf und so überrascht die Frage des Zylonenagenten, ob diese Sache mit Absicht durchgeführt wurde, nicht wirklich. Es bleibt offen, ob Verrat geübt wurde oder ob z.B. Tigh die tat absichtlich plante und wissentlich den Zylonen zuspielte um mehr Rekruten zu erhalten. In Jammer werden durch die Frage jedoch offensichtlich Zweifel geweckt und er überlegt ernsthaft, ob er kollaborieren soll oder nicht. Dies schließe ich zumindest aus der Schlussszene.

Mit dem Chief und Duck werden, wie Werewolf schon sagte, beide Seiten bezüglich der Teilnahme am Widerstand oder dem Fernbleiben von diesem aufgezeigt.

Abschließend entschließt sich Duck dafür, den „Mörder“ seiner Frau zu finden, indem er durch Beitritt zu NCP den Maulwurf aufdecken will.

Tigh zeigt erneut, dass er ein rücksichtsloser Charakter ist. Sei es mit seiner Aussage nach der Zerstörung des Tempels oder bezüglich der möglichen Verluste im Hospitalzelt bei einem entsprechenden Anschlag ganz in der Nähe.

Ich denke die Webisoden helfen einen ersten Einblick in die 3. Staffel zu erlangen. Deswegen eine glatte 2 für die Webisoden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darüber kann man sich streiten. Er hatte sicherlich viele Enttäuschung einzustecken und auch Niederlagen. Auch hat ihn sicher die Sache mit den Zylonen stark beeinflusst, trotzdem ist es eine Sache desillusioniert zu sein und eine andere Patienten eines Hospitalzeltes in Gefahr zu bringen bzw. der Meinung zu sein, dass sie ihre Chance zum Entkommen eben nutzen müssen.

Ich denke eben, dass er rücksichtslos ist, wobei ihn sicher der Krieg zu diesem Menschen machte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BSG zeigt einmal mehr, was Entscheidungen mit sich bringen: Konsequenzen! Tigh ist die Summe seiner Erfahrungen. Nicht nur die Folter, sondern auch die Erlebnisse im ersten Krieg gegen die Cylonen haben ihn geprägt. Vielleicht unterdrückt er auch einfach Gefühle, die er sich im Moment nicht leisten kann.

Natürlich könnte er auf einen Angriff verzichten, weil ein Hospital in der Nähe ist und die reine Möglichkeit einer Verletzung Unbeteiligter besteht. Doch würden dann die Cylonen nicht an allen sensiblen Punkten zivile Gebäude aufstellen, um sich selbst zu schützen?

BSG zeigt das, was Star Trek leider nie konnte. Es gibt keinen einfachen Weg, es gibt immer Risiken. Am Ende muss jeder für sich selbst die Entscheidung treffen, was am besten ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Insgesamt hast Du natürlich recht, auch mit der Aussage, was die Zylonen dann machen würden. BSG hat wirklich mehr die Möglichkeit als Star Trek auch das Negativ zu zeigen, die schlimmen Entwicklungen, das Düstere.

Noch eine Frage. Habe ich es rchtig verstanden, dass man (Webisode 10) vereinbart hat, einen Anschlag auf das Kornspeicherzelt durchzuführen. Dies habe ich nicht genau verstanden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.