Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
einz1975

Cixin Liu - Weltenzerstörer - Novelle

Empfohlene Beiträge

Chinesische Schriftsteller werden mit ihren Werken nicht immer über die Grenzen des Landes bekannt. Anders verhält es sich jedoch bei Cixin Liu, welcher aktuell als einer der begabtesten Science-Fiction-Schriftsteller des Landes gefeiert wird. Hierzulande gab es ebenfalls in den letzten Jahren einige Aufgaben seiner Werke und aktuell die Novelle – „Weltenzerstörer“... Die chinesische Regierung hat einen Einsatztrupp von Soldaten ins Weltall geschickt, welche gegen annähernde gefährliche Asteroiden zum Einsatz kommen soll. Doch plötzlich taucht eines Tages ein seltsamer Kristall auf. Er hat für die Menschen eine Botschaft dabei: „Alarm! Alarm! Der Weltenzerstörer kommt!“.

Mit diesen Worten fängt alles an und plötzlich steht die Menschheit vor einem Problem, welches sie nicht so einfach lösen kann. Wie wehrt man sich gegen einen Zerstörer, welcher so übermächtig scheint? Cixin Liu benötigt für seine Geschichte nicht viele Figuren. Im Endeffekt gibt es zwei Hauptcharakter – Einen Kommandanten und den Abgesandten des Weltenzerstörers. Beide tragen mehr als einen Dialog über die Menschheit aus. Betteln hilft nicht und wie würde wohl ein Krieg gegen so ein mächtigen Feind aussehen? Diese Frage wird sogar beantwortet und der Autor hat sich in diesem Fall bei gut durchdachter aktueller Technologie und heutigem physikalischen Wissen bedient.

Dass die Novelle eher wie eine Fabel anmutet, hat sicher auch mit dem moralischen Aspekt in der Geschichte zu tun. Selbst wenn der Mensch an der Spitze der Nahrungskette stehen, möchte es nicht heißen, dass es einen nicht noch größeren Fisch gibt, der einen überragt. Der Mensch selbst steht auf dem Prüfstein und beweist viele seiner ihm nachgesagten Eigenschaften. Intrigen spielen dabei genauso eine Rolle wie Neugier, Mut, Unwissenheit und Nachlässigkeit. Alles hat Konsequenzen und selbst wenn es aussichtslos scheint, muss man eben einen Schritt weitedenken und nicht in Egoismus sich von dieser Welt verabschieden.

Fazit:
Cixin Liu zählt zurecht zu den ganz Großen seiner Zeit. Seine Science-Fiction macht Spaß, hat eine kräftige Aussage, technisch gut durchdacht und moralisch bewegen wir Menschen uns heute schon auf dem schmalen Grat uns selbst zu vernichten. Als Ergänzung und zur Verfeinerung seiner Geschichte gibt es noch einen Bericht über die chinesische Sprache, welche sehr deutungsfreudig ist und somit jede Übersetzung ein wenig anders klingen könnte. Ebenfalls bekommt man einen kleinen Einblick in die Science-Fiction-Romane aus China der letzten 60 Jahre und Begriffserklärungen helfen euch, den wissenschaftlichen Hintergrund zu verstehen. Eine gelungene kleine Ausgabe und das nicht nur für Fans des Autors.

Matthias Göbel

Autor: Cixin Liu
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Heyne-Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 13.08.2018
ISBN: 978-3-453-31925-7

81XUtYvpMEL.jpg

bearbeitet von einz1975

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.