Zum Inhalt springen
...so krass wie die Angst!

  • Star Trek Allgemein
    Endlich ist es bekannt. "Star Trek: The Next Generation" kehrt doch noch vor der Sommerpause auf den deutschen TV-Bildschirm zurück. Am 14.05.2001 startet SAT.1 die Wiederholungen von allen 178 Folgen im Nachmittagsprogramm. Ausgestrahlt wird die Serie dann immer montags bis freitags um 16 Uhr und ersetzt somit "Chicago Hope".

    Hier die offiziellen Sendetermine bis zum 25.05.2001 (jeweils um 16 Uhr):

    Mo. 14.05.2001: Ep. 1: "Der Mächtige"
    Di. 15.05.2001: Ep. 2: "Mission Farpoint"
    Mi. 16.05.2001: Ep. 3: "Gedadnkengift"
    Do. 17.05.2001: Ep. 4: "Der Ehrenkodex"
    Fr. 18.05.2001: Ep. 5: "Der Wächter"

    Mo. 21.05.2001: Ep. 6: "Der Reisende"
    Di. 22.05.2001: Ep. 7: "Die geheimnisvolle Kraft"
    Mi. 23.05.2001: Ep. 8: "Das Gesetz der Edo"
    Do. 24.05.2001: keine Episode
    Fr. 25.05.2001: Ep. 9: "Die Schlacht von Maxia"

    PC-, Video- und Rollenspiele
    Auf Gamespot finden Sie drei neue Movies zum kommenden Star Trek Spiel "Deep Space Nine: Dominion Wars". Ein Preview mit 20 neuen Screenshots finden Sie ebenfalls bei Gamespot

    Auf den folgenden Seiten finden Sie die neusten Away Team Reviews:
    Gamespy mit einer Wertung von 66 %
    Gamezilla mit einer Wertung von 67 %
    PCShooter mit einer Wertung von 59 von 100 Punkten
    Auf der Offiziellen Star Trek Seite finden Sie ebenfalls ein Review. Hier der Schlussabschnitt des Reviews: All in all, with it's stellar graphics, imaginative storyline and faithful depiction of the Star Trek universe, "Star Trek: Away Team" is a must for any serious Star Trek gamer. It's easy to learn but difficult to master, but that's the whole fun of games, isn't it?


    Ein Interview mit Michael Wallace von Simon & Schuster, dem Publisher von Dominion Wars, können Sie bei Adrenaline Vault lesen.

    Gleich 30 neue Screenshots zum Elite Force Addon finden Sie bei Nextgame.it.

    Star Trek Allgemein
    Erst mal wünsche ich Ihnen Frohe Ostern Liebe Leserinnen und Leser. Überstehen Sie die Staus ohne Unfälle ;).


    Der Blockbuster Entertainment Award wurde am 11.4. vergeben. Ungewöhnlicherweise wurde der einzige Kandidat für den Award 'Beliebtester Schauspieler - Science Fiction', aus der Star Trek Szene, Patrick Stewart (Picard), für den Award ausgelassen.

    Informationen zur neusten CD von Tim Russ finden Sie bei der offiziellen Web Seite von Tim Russ (Tuvok). Die CD heißt "Kushangaza".

    Sie können sich ab sofort zwei neue Reviews zur neuen Folge von Star Trek Voyager "Q2". In diesen wird die Folge "Q2" kritisiert. Die Reviewers sind fast der selben Meinung, und meinen, dass diese Episode eine langweilige, undramatische und nicht lustige Folge ist. Sie können die Reviews einmal hier bei TrekWeb lesen und einmal hier bei IGN Sci-Fi.

    Zu den Voyager Episode 'Friendship One' & 'Author Author' finden Sie neue Photos bei UPN.
    Hier ein paar Einblicke:

    (von links nach rechts: Der Doktor massiert und quatscht mit 70f9 bei der Episode 'Author Author', eine Außenteam Mission in 'Friendship One' (Sie sind in Anzügen, da auf dem Planten hohe Radioaktivität nach einer Katastrophe herrscht), Tom Paris mit den Opfern der Strahlung in 'Friendship One')
    Mehr Bilder finden Sie hier! Auf www.upn.com finden Sie ebenfalls ein neues Poster von UPN für die Folge 'Author Author'

    PC-, Video- und Rollenspiele
    Dominion Wars - Bei Firing Squad gibt es nun ein Preview zum kommenden Titel 'Deep Space Nine: Dominion Wars'.
    Elite Force - Zum Star Trek Voyager: Elite Force Addon könnt ihr fünf neue Screenshots bei Gamespot ansehen.
    Away Team Kommentar - Seit Away Team auf dem Markt ist konnten wir viele Reviews zu dem Spiel auf verschiedenen Games Seiten lesen. Leider muss ich äußern, dass die meisten Spiele Seiten und Zeitschriften Away Team nicht so gut beurteilt haben, wie es bei den Previews war. Vor 2-3 Jahren wäre dieses Spiel ein klasse Game gewesen, doch die Entwickler haben sich nicht der immer besser werdenden Grafik in der Spiele Braunche angepasst. Die Grafik in Away Team ist um 3 Jahre verfehlt. Zum positiven hin können wir sagen, dass die Hintergrund Geräusche, die Musik, der Sound allgemein sehr gut gelungen sind! Jedoch haben die Entwickler das wichtigste in einem Spiel haarscharf verfehlt. Die Missionen in Away Team sind einfach zu einfach und der Spielspaß schwindet auch nach einigen Tagen. Das bräuchte kein gutes Spiel. Durch die original Star Trek Texturen im Spiel wird das Spiel wieder positiv aufgewertet.
    Sie haben nun genug Rat von hunderten Leuten gelesen, jetzt müssen Sie entscheiden, ob Star Trek: Away Team Sie anspricht oder nicht.
    Ich persönlich finde, dass Away Team auf jedenfall im Regal eines 'eingefleischten' Trekkis stehen sollte. Nich Trekker haben keine ahnung von richtigen Star Trek Texturen ;). Dieses Star Trek Spiel ermuntert schon nach dem Geruch einer Frisch aus der Fabrik gekauften CD-Rom!


    FedCon
    Wie am Freitag betrat LeVar Burton die Bühne unter riesigen Blitzlichtgewitter und großem Applaus. Im Panel erfüllte und übertraf er jegliche Erwartungen an ihn.

    Er war wie immer auf seinen Panels sehr gut gekleidet. Wie immer ganz in schwarz und mit seiner Mütze erzählte er uns von seinen Erlebnissen am vorigen Tag. Er aß zum ersten Mal in seinem Leben ein Wiener Schnitzel, und trank dazu (scheinbar ein wenig zu viel) Bier, wofür er er sich entschuldigte.
    Natürlich wurde auch über die Serie V ausgefragt, er konnte aber nicht viel darüber sagen. Er sprach aber kurz vor seinem Abflug nach Deutschland noch mit einem Produzent, der ihm versicherte dass LeVar auf der Director-Liste für die neue Serie ganz oben stehe.
    Von einer Besucherin des Panels bekam er einige "Ja- oder Nein-Fragen" über ST10 gefragt die er wie folgt beantwortete:
    "Wird es Klingonen geben?" "Ja, auf jedenfall Worf."
    "Wird es Romulaner geben?" "Keine Ahnung, aber ich hoffe es."
    "Werden sie die Enterprise hochjagen?" "Das hoffe ich doch."
    "Werden Picard und Data wirklich getötet?" "Ehm, - dass kann ich nicht sagen - ok - verdammt ich hoffe sie werden"

    Als Grund für die Popularität von StarTrek nannte er, dass er sich selbst immer im StarTrek-Universum willkommen gefühlt habe, und das sicher ein Grund für die vielen vielen Fans sei - und weil dort ständig Schiffe hochgejagt werden und diese Specialeffects einfach cool kommen.

    Was LeVar Burton sehr schwer fiel waren die Techno-Babble Abschnitte in seinen Texten. Dafür war es wichtig sich die Texte schnell einzuprägen, aber dann auch schnell wieder zu vergessen, damit am nächsten Tag neue Technick-Ausdrücke Platz finden.

    Es kamen Fragen in Bezug auf Marina Sirtis` Hund Skiluggy auf. Sie nahm ihren Hund immer mit auf die Sets. Dazu muss man wissen, dass Skiluggy ein kleiner, manchmal vielleicht nerviger Hund ist und - so meinen wenigstens die anderen Schauspieler des TNG-Castes - nicht mehr als Hund bezeichnet werden kann. Burton meinte dazu: "Alle Tiere, die man in seiner Geldbörse umhertragen kann, sind für mich keine Hunde." Am Set wurden viele Späße mit dem armen Hund gemacht (er wurde als Football benutzt o.Ä. ), LeVar war aber nicht dabei, wäre es aber nach eigener Aussage gerne gewesen.

    Geordie ist für LeVar Burton ein Mann der meist sehr daran interressiert ist Spaß zu haben. Im Gegensatz zu den anderen, oft ernsten Charaktären bei The Next Generation, brachte er es auch in schwierigen Situationen immer fertig die Sache humorvoll anzugehen. Diese Gabe und und sein unheimliches Können im Bereich Technick machten Geordie, so meinte LeVar, zu einem wichtigen Teil der Crew und der Enterprise.

    Star Trek Allgemein
    Der nächste ST-Film (Start für 2002 geplant), soll in Umfang und Konzept größer werden als seine Vorgänger und es wird einen heldenhaften Kampf zwischen Jean-Luc Picard und einem (noch) Unbekannten geben. Es wird es auch Gastauftritte von einem oder mehreren Charakteren aus anderen Serien als TNG geben, wie auch immer das gehen soll. Aber zumindest sagte es Rick Berman, der ausführende Produzent von Star Trek, so.

    "Wir haben viele Überraschungen für die Fans in dem Film geplant, den wir dieses Jahr auch mit einigen Charakteren aus anderen Serien als TNG drehen werden", sagte Berman TrekWeb. Auf die Frage, ob die Crew von DS9 oder Voyager irgendwann einmal in einem TV-Film mitspielen würde, antwortete er, "Soweit die Voyager und DS9 Darsteller interessiert sind ja, doch das sind Entscheidungen die eines Tages getroffen werden müssen aber nicht jetzt. Es haben auch noch keine Verhandlungen mit ihnen in diese Richtung stattgefunden."

    Der Film befindet sich zur Zeit in der Vorproduktionsphase und der Drehbeginn ist für Oktober 2001 geplant. Noch ist allerdings kein Budget festgelegt worden und auch das Skript selbst bedarf noch letzter Handgriffe und natürlich der Zustimmung vom Studio. Außerdem ist noch kein Regisseur ausgewählt worden, obwohl zum Beispiel LeVar Burton (Geordi LaForge) bekannt gab, dass er gern Regie in diesem Film führen würde.

    Interessanterweiße, ist offenbar noch nicht völlig sicher, ob Star Trek X nun der letzte Film mit der TNG-Crew ist oder doch nicht.



    Neben Star Trek X, sprach Berman auch über das Ende von 'Star Trek: Voyager'. Die letzten Szenen wurden gestern gedreht.
    "Wir haben unheimlich viel Zeit mit der Arbeit an der Geschichte verbracht. Ken Biller, Rob Doherty, Brannon und ich haben wochenlang an einer sehr komlexen Storyline gearbeitet. Ich glaube wir hatten eine große Aufgabe. Ich bin sehr gespannt und glaube das die Story der beste Weg ist die Crew zu verabschieden."

    FedCon
    The Fan Experience - was kann man sich darunter vorstellen ? Eigentlich nicht viel wie ich finde. Marc B. Lee, der Moderator der 9. Federation Convention präsentierte den interessierten Zuschauern in seiner ein-stündigen Veranstaltung neben einem Trek-Trivia auch einige Kino-Trailer kommender Hits.
    Etwas lustiges dazu: Marc B. Lee erschien am Samstag Morgen gegen 11:00 Uhr plötzlich im 'Salon Koch', dem Raum im Maritim in dem wir unsere Seiten updateten und fragte nach einer Diskette - wie er uns gefunden hat ist uns immer noch ein Rätsel.
    Selbstverständlich hatten wir eine und kurz darauf schon die nächste Frage: "Are you guys online?" ("Seit ihr online?") Wieder war unsere Antwort 'ja' und schon erteilte Marc uns einen Auftrag: "Besorgt mir die Trailer zu 'Planet der Affen' und 'A.I'"

    Gesagt - getan! Was wahr unser Lohn ? Während den beiden Trailern wurde bei der Fan Experience der Schriftzug 'www.treknews.de' auf der großen Leinwand eingeblendet!

    Marc zeigt neben diesen beiden Trailern auch noch welche zum neuen Disney-Film 'Atlantis' und auch 'Cats & Dogs' was zu einiger Belustigung führte.

    Zum Trek-Trivia gibt es nur wenig zu sagen: der Möchtegern-Moderator von TrekOnline gab sich mehr lächerlich als kompetent auf der Bühne und die Fragen die er dem Publikum stellte waren auch die die Krone der Schöpfung.

    Ich persönlich hielt diesen Event etwas überflüssig - aber dennoch ein Erfolg für uns (Internetadresse auf der Leinwand)!

    FedCon
    Vor vielen erwartungsvollen Besuchern begab sich nun am letzten Tag der Federation Con Colm Meaney auf die Bühne. Der gebürtige Ire spricht immnoch das ursprünglich in Irland gesprochene Gälisch, welches während der englischen Besatzung als Sprache des Widerstandes verboten war. Er ließ es sich dann nicht nehmen uns eine Kostprobe seines Wortschatzes zu präsentieren. In seinen Rollen spielt er überaschend viele irische Charaktäre, wie er meinte kommt man eben nicht mehr davon weg, wenn man einmal als ein solcher in den Köpfen der Leute ist.

    Colm will im Gegensatz zu seinem Kollegen LeVar Burton nicht zurück auf die Enterprise, womit ein Auftritt in StarTrek X wohl ausgeschlossen werden kann. Schade, denn einen guten Transporter-Chief könnte man auf der Enterprise-E gut gebrauchen.
    Wie auch LeVar Burton als Geordie LaForge (Chefingenieur auf der Enterprise D / E) tat sich Colm Meaney sehr schwer mit dem Aussprechen der vielen technischen Begriffe. Deshalb wurden viele Szenen so gedreht, dass sich Colm während einiger komplizierten "technobabble" Sätze von der Kamera wegdrehte, so dass sie später nachgesprochen werden konnten ohne das es auffällt.

    Ein paar Minuten vor dem Ende des Panels betrat auf einmal unangekündigt Alexander Siddig - in der Serie Colms/O`BRiens Freund und Arzt - die Bühne und die Beiden diskutierten über ihr Dart-Können, welches sie auf DS9 ja öfter gezeigt haben. Nach den Aussagen der zwei Schauspieler, sind diese Aufnahmen aber leider gefaket, denn bei den ersten Versuchen wurden die Kameramänner doch zu sehr in Leidenschaft gezogen. Da half es auch nichts, dass extra ein Dart-Experte angereist war um die beiden zu trainieren. Scheinbar war aber Colm Meaney ein wenig besser als sein Gegenspieler.
    Nach diesem Gespräch gab es einen fließenden Übergang zwischen den beiden Panels von Colm und Alexander Siddig. Alexander meinte dann nach Colms Abgang, wenn noch jemand Fragen an Colm hätte, könne er sie ja ihm stellen und würde versuchen sie zu beantworten.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.