Jump to content
  • Neue Star Trek Serie zur Section 31 angekündigt

    Alle Fakten und Infos in diesem Artikel
    Es ist offiziell - Star Trek: Discovery-Schauspielerin Michelle Yeoh bekommt ihre eigene Spin-off-Serie, die sich um die Abenteuer der ehemaligen Führerin des Terranischen Reiches als Teil von Section 31, dreht.

    Dies wurde heute von CBS angekündigt. Dieser Ankündigung gingen diverse Spekulationen und Gerüchte vorraus.

    Michelle Yeohs Statement zur Ankündigung:

    Zitat

    Ich bin so aufgeregt, weiterhin diese tiefgründigen Star Trek-Geschichten zu erzählen. Ein Teil dieses Universums zu sein und gerade diese Figur im Besonderen war eine ganz besondere Freude für mich. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin das alles führt - Klar ist aber auch: es geht dorthin, wo noch nie eine Frau zuvor gewesen ist!

    Darüber hinaus bestätigte Star Trek-Franchisechef Alex Kurtzman, der als Executive Producer für das Projekt fungieren wird, dass die noch zu betitelnde Section 31-Serie von den Showrunnern Bo Yeun 'Boey' Kim und Erika Lippoldt geleitet wird, die als Executive Story Editors und Produzenten für Star Trek: Discovery tätig sind.

    image.png

    Kurtzman sagte:

    Zitat

    Michelle hat über Jahrzehnte hinweg neue Maßstäbe gesetzt, Grenzen überschritten und uns mit ihrer Anmut und Grazie überrascht. Als Mensch bete ich sie an. Als Schauspieler verehre ich sie. Erika und Boey sind bemerkenswerte, aufregende Autoren, die eine neue Perspektive in die Welt von Star Trek bringen, und wir alle sind begeistert, das nächste wilde Kapitel im Leben von Captain Philippa Georgiou zu erkunden.

    Hier ist die komplette Pressemitteilung von CBS im Wortlaut:

    Zitat

    CBS ALL ACCESS GOES BLACK OPS MIT MICHELLE YEOH IN NEUEr "STAR TREK"-SERIE MIT SECTION 31

    14. Januar 2018 - CBS All Access kündigte heute Pläne an, das "Star Trek" Universum mit einer neuen Live-Action-Serie mit Michelle Yeoh weiter auszubauen. Die Serie wird die aktuelle Rolle von Yeoh als Mitglied der Section 31 der Sternenflotte, einer Schattenorganisation innerhalb der Föderation, in STAR TREK: DISCOVERY, das am Donnerstag, den 17. Januar mit der zweiten Staffel exklusiv auf CBS All Access in den USA startet, erweitern. Gleichzeitig wird [Disvovery] von CBS Studios International via Netflix in 188 Ländern und in Kanada auf Bell Media's Space Channel und OTT Service CraveTV zu sehen sein.

    Die Serie wird von den CBS Television Studios, Secret Hideout und Roddenberry Entertainment produziert. Alex Kurtzman, Heather Kadin, Rod Roddenberry und Trevor Roth werden als Executive Producer fungieren. Aaron Baiers wird zusammen mit Bo Yeon Kim als Co-Executive Producer fungieren, und Erika Lippoldt wird die Serie schreiben.

    "Michelle hat über Jahrzehnte hinweg neue Maßstäbe gesetzt, Grenzen überschritten und uns mit ihrer Anmut und Grazie überrascht. Als Mensch bete ich sie an. Als Schauspieler verehre ich sie", sagte Alex Kurtzman. "Erika und Boey sind bemerkenswerte, aufregende Autoren, die eine neue Perspektive in die Welt von Star Trek bringen, und wir alle sind begeistert, das nächste wilde Kapitel im Leben von Captain Philippa Georgiou zu erkunden."

    "Ich bin so aufgeregt, weiterhin diese tiefgründigen Star Trek-Geschichten zu erzählen." sagt Yeoh. "Ein Teil dieses Universums zu sein und gerade diese Figur im Besonderen war eine ganz besondere Freude für mich. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin das alles führt - Klar ist aber auch: es geht dorthin, wo noch nie eine Frau zuvor gewesen ist!"

    Michelle Yeoh gilt als eine der größten und erfolgreichsten Schauspielerinnen aus dem Osten. Zuletzt war sie in John M. Chu's romantischer Komödie "Crazy Rich Asians" und in CBS' STAR TREK: DISCOVERY zu sehen. Das ehemalige Bond-Mädchen ist vor allem bekannt für ihre Rollen in Ang Lees "Crouching Tiger, Hidden Tiger, Hidden Dragon" und dessen Fortsetzung, Rob Marshalls "Memoirs of a Geisha", Roger Spottiswoods "Tomorrow Never Dies" und Danny Boyles "Sunshine". Michelle spielte auch in Luc Bessons von der Kritik gefeiertem "The Lady" und sprach eine Rolle im DreamWorks animierten Hit "Kung Fu Panda 2".

    Die Entwicklung dieser neuen unbetitelten Serie ist die jüngste Erweiterung des "Star Trek" Franchise. Zusätzlich zu der erfolgreichen Serie STAR TREK: DISCOVERY, die am Donnerstag in ihre zweite Season startet und STAR TREK: SHORT TREKS, eine Reihe von Kurzgeschichten, die mit STAR TREK: DISCOVERY und dem gesamten "Star Trek"-Universum verbunden sind, hat CBS eine neue unbetitelte "Star Trek"-Serie mit Sir Patrick Stewart angekündigt, die seine ikonische Rolle als Jean-Luc Picard wieder aufgreift, sowie ihre erste Zeichentrickserie STAR TREK: LOWER DECKS, die von Emmy Award Gewinner Mike McMahan ("Rick and Morty") entwickelt wurde.

    Über CBS All Access

    CBS All Access ist der digitale Abonnementvideo-on-Demand- und Live-Streaming-Service von CBS. Zusätzlich zu seinen Eigenproduktionen,zu der STAR TREK: DISCOVERY, THE GOOD FIGHT, STRANGE ANGEL, TELL ME A STORY und NO ACTIVITY gehören, bietet CBS All Access den CBS-Fans die Möglichkeit, mehr als 10.000 Episoden on Demand zu sehen - von aktuellen Sendungen zur Primetime, tagsüber und spät in der Nacht bis hin zu den vergangenen Staffeln ausgewählter Serien und klassischer TV-Hits - und ihren lokalen CBS-Sender zu streamen. CBS All Access ist derzeit online verfügbar unter CBS.com, auf mobilen Geräten über die CBS-App für iOS, Android und Windows 10 sowie auf Roku-Playern, Apple TV, Chromecast, Android TV, Xbox One, PlayStation 4, Fire TV, Samsung Smart TVs, Vizio Smartcast TVs und Amazon Channels. Weitere Informationen zu CBS All Access finden Sie unter https://www.cbs.com/all-access/.

    Sobald es weitere Neuigkeiten gibt informieren wir Euch sofort!

    Was hältst du von dieser Nachricht? Her mit deinem Kommentar!

    bearbeitet von Daniel Räbiger


    Quelle: CBS.com

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Alex Kurtzman kann sie ja gerne weiteranbeten... solange er nicht ihre Rolle anbetet....

     

    Für mich ist Star Trek seit 2009 auf eine falsche Spur gekommen....und A. Kurtzmann beschleunigt diesen Sternen-Zug-Kurs mit Karacho bis  es crasht.... neue Schauspieler für alte Charaktere....verändertes Design....eine Remake-Enterprise....dämliche Storys...unsympathische Charaktere....eine skrupellose Massenmörderin als Titelheldin für eine neue Star Trek -Serie...diverse Kinderzeichentrickserien ...das ist für mich Trash Trek bis zum Abwinken...

    Die beiden Disco-Mitproduzentinnen hier auf dem Foto sehen ganz hübsch aus....

    wer weiß....vielleicht basteln sie eine Saulus zu Paulus-Story mit der Imperatorin...

    Es ist dann halt so wie wenn man Adolf zu einem netten freundlichen Menschen umerziehen würde.....

     

    Also ich finde es ehrlich gesagt einfach nur schrecklich

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 8 Minuten schrieb mrspock:

    eine skrupellose Massenmörderin als Titelheldin

    Das ist für mich aktuell auch das KO-Kriterium. Das ganze Universum aus Discovery ist völlig unanschaubar wenn Adolfina eine eigene Serie bekommt. Ich kann mir nicht vorstellen wie man es legitimieren möchte oder könnte, eine Figur mit Ihrer Vorgeschichte auch nur ansatzweise frei herum laufen zu lassen.

    Aber gut... vielleicht fällt den Autoren da ja irgendetwas ein.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    ( "...eine skrupellose Massenmörderin als Titelheldin ")

    ist dies eine Info bzgl Discovery oder aus ihrem Privatleben? ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, was diese Info angeht.

    Aber wenn es Discovery betrifft: bitte nicht spoilern :biggrin::biggrin: ich habe noch 5 Episoden vor mir, welche ich Stück für Stück mir langsam wöchentlich anschaue

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb Gast Frischer Neuling:

    ( "...eine skrupellose Massenmörderin als Titelheldin ")

    ist dies eine Info bzgl Discovery oder aus ihrem Privatleben? ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, was diese Info angeht. 

    Wenns um Massenmöder geht natürlich aus dem Privaten :muha:

    Dann aber mal flott die letzten 5 Folgen anschauen :)

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    "Die beiden Disco-Mitproduzentinnen hier auf dem Foto sehen ganz hübsch aus.... "

    Das ist völlig irrelevant. Ob es Autoren oder Autorinnen sind, war bei Star Trek noch nie einen Qualitätsmerkmal.
    Ansonsten bin ich sehr gespannt, wie eine Serie um Sektion 31 echte Star Trek Ideen transportieren soll/kann. Sicher kann man eine/n böse/n Charakter/e in den Mitttelpunkt stellen, um an Hand der Art, wie man damit umgeht, zu zeigen, wie man mit totalitären Köpfen umgehen kann, um sie kaltzustellen. (nicht kalt machen).
    Es bleibt spannend.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Eine neue Star Trek erblickt am Ende eines langen dunklen Tunnel das Licht der Welt. Dort warten aber schon die Fans die ohne das auch nur irgendwas handfestes existiert die Serie schlecht reden. (Das Trek Rezept ist anwendbar seit TNG: waaaaas kein Captain Kirk?, DS9: waaaaas kein Raumschiff?, VOY: waaaaas keine Enterprise und eine Frau als Captain?, ENT:  waaaaas ein Prequel? DSC: waaaaas schon wieder Prequel und das im Kelvin Style obwohl es Prime Universe sein soll? 

    Ich warte ab was kommt, schaue es mir an und urteile dann. Denn wenn wir alles so kaputt reden bevor es geboren ist können wir auch wieder auf die guten Star Trek TV Jahre 2006 - 2017 zurückblicken... oh. ach ja.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Sektion 31 ist im Grunde genommen eine interessante Sache, aber es braucht eine sinnvolle Kontextualisierung um damit gute Star Trek Kost zu machen. In Deep Space Nine mit der Serien-beherrschenden Frage, wie weit man gehen kann um das Paradies zu verteidigen, ohne es selbst zu zerstören, war Sektion 31 eine tolle Ergänzung. Einfach nur die Imperatorin wilde Verbrechen begehen zu lassen, wäre eher uninteressant. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man darstellen könnte, wie Sektion 31 durch ihre Aggressivität mitgeprägt wird und wie die moralisch fragwürdigen Handlungsweisen von Sektion 31 in Teilen auch auf externe Einflüsse zurückgehen. Potential sehe ich für die Serie auf jeden Fall und tatsächlich freue ich mich auf diese Serie und die Picard-Serie auch vorerst mehr als auf die zweite Staffel Discovery.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hmm...mir gefällt nicht, dass Michelle Yeoh glaubt, sie habe bislang tiefgründige Geschichten erzählt bzw. Charaktere verkörpert. Kurtzman selbst sagt, Discovery sei ein "Bullet" und ich denke er meint da ein actiongeladene, schnelle, windschnittige Kugel mit der man die Leute "fängt". Das scheint mir eine passendere Sichtweise zu sein, denn sie lässt Hoffnung, dass es neben dieser Bullet auch noch ein bischen Balsam für die Star Trek Seele gibt, sobald erst einmal genug neue Fans gefunden wurde. Teilt man einmal die neuen Serien unter dem Gesichtspunkt Halten-der-orignal-Fans und Werben-neuer-Fans ein, so wäre Discovery für mich der zweiten Kategorie zuzordnen. Die angekündigte Picard Serie hoffentlich zur ersten, die Star Trek Kinder-Serie der zweitern, bei Lower Decks bin ich mir nicht sicher, eher zu zweiteren. Section 31 war mMn immer ein Notkonstrukt um außergewöhnliche, moralische Fragen aufwerfen zu können. Das ging für mich in Ordnung. Section 31 darf in Star Trek immer nur zur Negierung existieren. Eine ganze Serie darüber - da bin ich skeptisch. Ich hoffe die Entwickler suchen da nicht nur einen neuen Spielplatz auf dem sie sich befreit von den moralischen Standards von Star Trek tummeln können. 

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde die Entwicklung toll. Endlich eine Serie um die Section. Hatte ich mir seit DS9 gewünscht. Dass eine ongimmick-Massenmörderin darin eine Funktion übernehmen wird, macht es für mich umso spannender und auch ein Stück weit realistischer bzgl. der menschlichen Spezies.

    Mal schauen, wie man damit insgesamt umgehen wird. 

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn Sie wieder an alte Star Trek Traditionen anknüpfen würden und nicht - wie zuletzt mit "Discovery" geschehen - die Story einfach nur ad absurdum führen, würden sie vielleicht wieder Fans hinzu gewinnen. Im Moment ist es eher das (aus)schlachten von Star Trek und dem muss Einhalt geboten werden.
    Wie sagt man so schön "Wehret den Anfängen"!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 15.1.2019 um 11:53 schrieb Gast AnnoHolic:

    Eine neue Star Trek erblickt am Ende eines langen dunklen Tunnel das Licht der Welt. Dort warten aber schon die Fans die ohne das auch nur irgendwas handfestes existiert die Serie schlecht reden. (Das Trek Rezept ist anwendbar seit TNG: waaaaas kein Captain Kirk?, DS9: waaaaas kein Raumschiff?, VOY: waaaaas keine Enterprise und eine Frau als Captain?, ENT:  waaaaas ein Prequel? DSC: waaaaas schon wieder Prequel und das im Kelvin Style obwohl es Prime Universe sein soll? 

    Ich warte ab was kommt, schaue es mir an und urteile dann. Denn wenn wir alles so kaputt reden bevor es geboren ist können wir auch wieder auf die guten Star Trek TV Jahre 2006 - 2017 zurückblicken... oh. ach ja.

    Made my day - wie recht du doch hast.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Richtig, besser viele verschiedene neue Star Trek Serien, als nochmal 13 Jahre warten. Das permanente schlechtmachen von neuen Serien verstehe ich auch nicht. Hätte mir für Discovery auch ein anderes Design gewünscht, aber besser wie gar keine Serie.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bin mir sicher, das SECTION 31 nicht so wird, wie sich das alle jetzt denken! Diese Serie kann ein wunderbarer Spiegel für unsere jetzige Welt mit Kriminalität, Korruption, Verschwörungen, usw. sein. Sie kann das Beste und Schlechteste der Föderation und der Menschen zeigen und kann Kontroverse Themen zeigen, die bei anderen TREK-Serien so nicht möglich wären. Außerdem kommt Spiegel-Georgiou ja aus einem anderen Universum, wo es normal war andere zu töten und jetzt muß sie sich an ein Universum anpassen, in dem alles anders ist. Das wird bestimmt interessant. Desweiteren waren in STAR TREK die Charaktere nie nur gut oder böse und auch Spiegel-Georgiu ist das nicht. Bisher sah man meistens immer nur Charaktere die böse wurden und ich bin mir sicher, das die Autoren diesmal den umgekehrten Weg gehen wollen und aus einem bösen Charakter sich ein guter entwickelt, so wie es typisch TREK wäre. Jemandem eine zweite Chance geben entspricht auch der Philosophie von STAR TREK. Spiegel-Georgiu wird mit Sicherheit in etliche Dilemma hineingeraten, aus denen sie lernt was richtig und falsch ist, usw. Ich freue mich auf die neue Serie und
    gebe ihr auf jedenfall eine Chance, auch weil ich Michelle Yeoh als Schauspielerin sehr mag und sie sicher keine Rolle spielen würde, die von vornherein so eindeutig und eindimensional wäre!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.