Zum Inhalt springen
sorgt für Wohlbehagen, wohlgemerkt an allen Tagen!
  • 1x02 - Children of the Comet

    Kinder des Kometen
    Episoden-Nummer: 2   Produktions-Nummer: 0   US-Erstausstrahlung: 12.05.2022   Deutsche Erstausstrahlung: Kein Wert  
    Die Crew der Enterprise versucht einen mysteriösen Kometen zu stoppen, der droht mit einem bewohnten Planeten zu kollidieren. Hierbei trifft die Crew der Enterprise auf einige Überraschungen.

    Episodenkritik (Achtung: Spoiler)

    Abonniere unseren YouTube Kanal - sonst holt dich der GUL!

    Fazit und Wertung

    4/5
    Gesamtwertung
    Action: 0 Spannung: 4 Humor: 2 Anspruch: 3 Kontinuität: 4 Figuren: 4 Erotik: 0

    Benutzer-Feedback

    Empfohlene Kommentare

    In der Tat (auch diese Woche schaubar mit dem Tipp des Guls) eine sehr schöne klassische Star Trek Folge. Ich hätte sie vermutlich nicht mit 4 bewertet, wenn sie in einer der klassischen Star Trek Serien gewesen wäre, sondern nur mit 3-3.5, aber das ist das zweite Mal in Folge, dass Strange New Worlds eine Folge mit nur sehr wenigen Probleme, einem durchdachten Plot und einem tollen Star Trek Feeling zu bieten hat. Zwischen Discovery und Picard auf der einen und SNW auf der andern Seite liegen echt Welten!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Klingt nach einer typischen Marvel-Weltsicht, in der Heldengruppen nahezu immer wie eine psychiatrische Gruppentherapie wirken und dann das Universum retten. Oder als schwingt da immer noch Game-of-Thrones als neuer Standard mit - die Charaktere müssen halt alle irgendeinen tief-traumatischen Knacks haben, sonst will's keiner sehen. Schon schade, dass die Geschichten so aus den Produktionen verloren gegangen sind, in denen aufgrund eines höheren Intellekts, einer ausgeprägten Besonnenheit, Weisheit und überzeugter pazifistischer Grundeinstellung heraus gehandelt wird.

    Aber die positive Kritik macht neugierig auf die Folge! Freut mich, von einer derartigen Geschichte zu hören.

    Sieht die Enterprise von hinten nicht doch sehr Excelsior-inspiriert aus..?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich habe ja inzwischen eine Theorie: Die Qualität einer Star Trek Serie steht in direkten Zusammenhang mit der "Coolheit" des, ich nenne es jetzt mal, Hauptschiffs, das darin vorkommt. - Eigentlich seltsam, dass ich für diese Erkenntnis so lange gebraucht habe. Besonders da ich ja schon seit Jahren die Qualität eines Films an der Anzahl an Raumschiffen, die darin zu sehen sind, festmache. ;)

     

    vor 14 Stunden schrieb Gast Worn:

    Sieht die Enterprise von hinten nicht doch sehr Excelsior-inspiriert aus..?

    Abgesehen von der Position und vielleicht noch der Breite der Impulstriebwerke finde ich das nicht. Obwohl sich an der Excelsior zu orientieren, eigentlich nie ein Fehler ist.

    Bearbeitet von atdi

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 16.5.2022 um 09:00 schrieb atdi:

    Die Qualität einer Star Trek Serie steht in direkten Zusammenhang mit der "Coolheit" des, ich nenne es jetzt mal, Hauptschiffs, das darin vorkommt. - Eigentlich seltsam, dass ich für diese Erkenntnis so lange gebraucht habe. Besonders da ich ja schon seit Jahren die Qualität eines Films an der Anzahl an Raumschiffen, die darin zu sehen sind, festmache. ;)

    Aber die beste Star Trek Serie hat nicht einmal ein wirkliches Hauptschiff (Deep Space Nine)...

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 42 Minuten schrieb Yoshi:

    Aber die beste Star Trek Serie hat nicht einmal ein wirkliches Hauptschiff (Deep Space Nine)...

    Ich finde schon, dass DS9 ein Hauptschiff hat. Gerade wegen der Serie habe ich auch dieses Wort gewählt. ;)

     

    Weitaus fraglicher finde ich persönlich ja die These, dass DS9 die beste Star Trek Serie ist. Und ja, mir ist bewusst, dass das nun sehr kontrovers ist: Ich bin jedenfalls der Meinung, dass gerade wegen der vielgerühmten Episode "In fahlem Mondlicht" die Serie die Ideale der Föderation und der Sternenflotte verraten hat, auch wenn Sisko deshalb ein ach so schlechtes Gewissen hat. -> "Sobald der Mensch entscheidet, dass alle Mittel recht sind, um ein Übel zu bekämpfen, unterscheidet sich die Absicht nicht mehr von dem Übel, das es zu zerstören galt." - Christopher Dawson

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 33 Minuten schrieb atdi:

    Ich finde schon, dass DS9 ein Hauptschiff hat. Gerade wegen der Serie habe ich auch dieses Wort gewählt. ;)

     

    Weitaus fraglicher finde ich persönlich ja die These, dass DS9 die beste Star Trek Serie ist. Und ja, mir ist bewusst, dass das nun sehr kontrovers ist: Ich bin jedenfalls der Meinung, dass gerade wegen der vielgerühmten Episode "In fahlem Mondlicht" die Serie die Ideale der Föderation und der Sternenflotte verraten hat, auch wenn Sisko deshalb ein ach so schlechtes Gewissen hat. -> "Sobald der Mensch entscheidet, dass alle Mittel recht sind, um ein Übel zu bekämpfen, unterscheidet sich die Absicht nicht mehr von dem Übel, das es zu zerstören galt." - Christopher Dawson

    Das Thema der Serie ist ja, dass die gewaltsame/repressive Verteidigung der Ideale die Ideale kompromittiert und Mondlicht bringt dieses Dilemma hervorragend auf den Punkt. Siskos Handeln wird darin ja nicht gutgeheißen, sondern zur Debatte gestellt.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Minuten schrieb Yoshi:

    Das Thema der Serie ist ja, dass die gewaltsame/repressive Verteidigung der Ideale die Ideale kompromittiert und Mondlicht bringt dieses Dilemma hervorragend auf den Punkt. Siskos Handeln wird darin ja nicht gutgeheißen, sondern zur Debatte gestellt.

    Naja, er kommt aber damit durch. Es hat, bis auf sein geplagtes Gewissen, auch keine negativen Folgen (für ihn). Und gerade dadurch, dass die Romulaner maßgeblich dazu beitragen, dass das Dominion bezwungen werden kann, haftet dem Ganzen doch eine Spur von "der Zweck heiligt die Mittel" an.

    Bearbeitet von atdi

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Minuten schrieb atdi:

    Naja, er kommt aber damit durch. Es hat, bis auf sein geplagtes Gewissen, auch keine negativen Folgen (für ihn). Und gerade dadurch, dass die Romulaner maßgeblich dazu beitragen, dass das Dominion bezwungen werden kann, haftet dem Ganzen doch eine Spur von "der Zweck heiligt die Mittel" an.

    Damit durchzukommen legitimiert es aber ja nicht. Es ist die Diskussion eines moralischen Dilemmas und das Dilemma gewinnt an Gewicht dadurch, dass es eine erfolgreiche Strategie ist.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Gerade eben schrieb Yoshi:

    Damit durchzukommen legitimiert es aber ja nicht. Es ist die Diskussion eines moralischen Dilemmas und das Dilemma gewinnt an Gewicht dadurch, dass es eine erfolgreiche Strategie ist.

    Es wird dadurch legitimiert, dass er sich nie dafür verantworten muss.

    Dass die Strategie erfolgreich, oder zumindest erfolgversprechend ist, verleiht dem Dilemma m.M.n. nicht nur mehr Gewicht, es lässt es überhaupt erst entstehen. 😄 Und damit ist man dann eben wieder bei "der Zweck heiligt die Mittel".

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Gerade eben schrieb atdi:

    Es wird dadurch legitimiert, dass er sich nie dafür verantworten muss.

    Dass die Strategie erfolgreich, oder zumindest erfolgversprechend ist, verleiht dem Dilemma m.M.n. nicht nur mehr Gewicht, es lässt es überhaupt erst entstehen. 😄 Und damit ist man dann eben wieder bei "der Zweck heiligt die Mittel".

    "Sowas macht man nicht" ist aber imo eine viel uninteressantere Position als "würdest du es tun, wenn du davon ausgehen könntest, dass es strategisch valide ist?" Eine Stärke von DS9 ist meines Erachtens gerade, dass es nicht "unterrichtet" sondern anstößt. Dadurch, dass man sich selbst mit dem Dilemma befasst, durchdenkt man die Situation viel mehr als wenn die Folge selbst eine Entscheidung direkt als alternativlos darstellt.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Minuten schrieb Yoshi:

    "Sowas macht man nicht" ist aber imo eine viel uninteressantere Position als "würdest du es tun, wenn du davon ausgehen könntest, dass es strategisch valide ist?" Eine Stärke von DS9 ist meines Erachtens gerade, dass es nicht "unterrichtet" sondern anstößt. Dadurch, dass man sich selbst mit dem Dilemma befasst, durchdenkt man die Situation viel mehr als wenn die Folge selbst eine Entscheidung direkt als alternativlos darstellt.

    Da gebe ich dir recht.

    Ich sage ja auch nicht, dass die Folge an sich schlecht wäre, oder das Dilemma kein spannendes/erzählenswertes ist. Mich stört aber trotzdem, dass es in dem Rahmen bzw. ohne Konsequenzen für Sisko passiert. - Ich fordere also ein Kriegsverbrechertribunal (in Abwesenheit) für ihn! 😄

    Bearbeitet von atdi

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 12 Minuten schrieb atdi:

    Da gebe ich dir recht.

    Ich sage ja auch nicht, dass die Folge an sich schlecht wäre, oder das Dilemma kein spannendes/erzählenswertes ist. Mich stört aber trotzdem, dass es in dem Rahmen bzw. ohne Konsequenzen für Sisko passiert. - Ich fordere also ein Kriegsverbrechertribunal (in Abwesenheit) für ihn! 😄

    Da stimme ich dir zu, dass das gerecht gewesen wäre, aber es ist durchaus glaubhaft, dass der Kriegsgewinner sich dem entziehen kann. TNG ist auf jeden Fall sauberer als DS9 und ich finde beide Serien ziemlich gleich gut, aber DS9 hat m.e. die Diskussion moralischer Fragestellungen noch etwas professioneller gemacht als TNG. Auf der anderen Seite würde ein Großteil von DS9 ohne den Kontrast zu TNG gar nicht so gut funktionieren. Ich denke wir können uns in jedem Fall einigen, dass der Umstand, dass man solche Diskussionen um DS9-Folgen führen kann ein starkes Qualitätsmerkmal ist, das Discovery und Picard komplett abgeht ;) .

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    IdT finde ich es sehr schade, dass man nie wirklich die Aufarbeitung des Dominion-Krieges im Föderationsraum miterleben konnte. Ich denke, dass sich dort einiges Interessantes hätte ergeben können an gerade diesen Debatten - auch daher wäre eine 'Captain Worf'-Serie recht interessant geworden. Gleichwohl ist es eben spannend bei DS9 zu sehen, wie die Föderation und Sternenflotte, die bei TNG noch so blitzblank vorgestellt wird, angesichts harter Realität ihr eigenes Wesen verändert. Die Symbolik durch ein reines Sternenflotten-'Kriegsschiff' bringt es auf den Punkt. Auch die Folge 'Valiant' zeigt eine neue 'Kriegs-Generation' von Kadetten.

    Im neunten Film heißt es nicht umsonst in Hinblick auf Werte und Entwicklungen: "Die Föderation ist alt!"

    Und wie brisant aktuell ist doch dies alles!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

      Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
      Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
      Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
      Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.