Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Obsidian Order

Das Star Trek Romanstübchen...

Empfohlene Beiträge

Da wir andere Themen damit vollspammen, hab ich mal alles hierrüber verschoben...

Pustekuchen, ich hab nix verschoben, mir fehlen anscheinend die Rechte dazu... aber die Diskussion begannen hier.

Also frohes Diskutieren!

Ich mach gleich mal weiter...

Zum einen "Die Flucht" (war schon VOR dem Serienstart fertig geschrieben) und den letzten Teil der Furien-Reihe.

Zu "Die Flucht" kann ich leider nichts sagen, weil das einer der wenigen der Voyager-Reihe ist die ich nicht habe (und das liegt nicht daran, dass ich die Serie sonderlich mag, sondern, weil die Romane noch erhältlich waren. ;) ). Aber bei der Furienreihe war ich irgendwie geteilter Meinung. War ganz nett zu lesen, aber vom Hocker gehauen hat mich die jetzt nicht.

Habe jetzt die Tage als meinen "Zugroman" "Die Rache des Dominion" begonnen. Lässt sich ganz gut an, ich hoffe, dass es auch so weitergeht, wobei ich sagen muss, dass mich die Ausgangsituation ein wenig an "Das Schweigen der Lämmer" erinnert....

bearbeitet von Obsidian Order

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*freu* @ Thread ^^

Hrrm also ich hab hier auch ganze sechs oder sieben VOY-Romane rumliegen (wow *g*)... und gefallen hat mir von denen so richtig gar keiner... "Homecoming" und "The Farther Shore" hab ich mir seinerzeit notgedrungen gekauft, weil da eben halt Jean-Luc drin vorkommt, wenn auch nur am Rande... ansonsten, was hab ich denn noch, ich weiß es gar nicht mehr, hab die Dinger auf meinen Regalen in die hinterste Ecke gestopft, gleich neben die Shatner-Dinger... ich glaub ich hab noch den Roman zu "Endgame" (*graus*)... und noch irgendwas mit einem Garten (den gabs aufm Wühltisch für 1 Euro in nem deutschen Buchgeschäft, da hab ich ihn halt mitgenommen), der war aber sowas von derbe schlecht, daß ich ihn weggelegt und mich über den verschwendeten Euro geärgert habe.

Was isn diese Furien-Reihe? *nachschlag*

*such*

Aaaah ihr meint die Invasion-Reihe! Die fand ich eigentlich nichtmal so übel! Kann mich jetzt so richtig aber nur noch an den TNG-Teil erinnern, muß ich ehrlich zugeben. :dumdiedum:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und noch irgendwas mit einem Garten (den gabs aufm Wühltisch für 1 Euro in nem deutschen Buchgeschäft, da hab ich ihn halt mitgenommen), der war aber sowas von derbe schlecht, daß ich ihn weggelegt und mich über den verschwendeten Euro geärgert habe.

Ja, "Der Garten" (heißt echt nur so...) ist wirklich grausam... Ich frag mich was der Lektor sich dabei gedacht als er den Roman angenommen hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, "Der Garten" (heißt echt nur so...) ist wirklich grausam...

Den hab ich vor ein paar Wochen fertiggelesen. (Begonnen hatte ich letzten Sommer am Strand von Lanzarote) Nur das Ende hab ich nicht recht verstanden. Irgendwie wohnt auf dem Planeten nur 1 Wesen, das nur mit dem Finger schnippen muss, und schon entsteht ein Klon aus ihm?! Hat das noch jemand in Erinnerung?

der_garten.jpg

Mein Fazit: Erst lesen, wenn nichts anderes mehr übrig ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs ja Gott Sei Dank, äh, leider nicht zu Ende gelesen, von daher kenn ich das Ende nicht...

LOL letzten Sommer angefangen und jetzt fertig, das zeigt, wie toll das Buch ist, ne? *lach* Ist mir aber auch schon passiert, daß ich ewig an nem Buch rumlese... und zwar mit dem TNG-Roman "Dyson Sphere". Sowas von LANGWEILIG... ich dachte "hey klasse n Roman, in dems evtl ne Fortsetzung von der Folge "Relics" gibt oder sowas", aber nee... sowas von lahm, das Buch... ok es sei denn, man studiert Physik, dann mag das interessant sein, aber für jemanden mit ner 5 in Physik im Abi-Zeugnis ist das dann wohl nicht die richtige Lektüre... :engel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenne von Voyager eigentlich auch nur die ersten Romane. Hab sie damals im Original gekauft. Wirklich gut war nur der "Inasion" Teil und "Mosaic" von Jeri Taylor. Muss mal irgendwann die neuen Romane lesen, die nach Ende der Serie spielen.

Habe auch die ersten beiden Bände nach "What you leave behind" (DS9) zuhause zumfliegen. Das erste heisst glaubich "Avatar". Habe das ganze aber nach so ca 50 Seiten vor Jahren aufgegeben, da es zu spirituell angehaucht war. Ging ständig um den Abgesandten, der nun bei den Propheten hockt <_<

So schlecht sind die meisten TNG Romane nicht. Allerdings wirken sie oft wie eine durchschnittliche Standard TNG Folge. Richtig gut gefallen mir aber zum Beispiel "Masken. Posession( Fortsetzung von TOS "Dämonen"), "Eine Hölle namens Paradies", "Dunkler Spiegel" (Diane Duane hat jedoch einen ziemlich merkwürdig abgedrehten Schreibstil)

Bei TOS gefallen mir die Romane am besten. Viele Dinge die wir übrigens im "Vulkan Dreiteiler" bei ENT gesehen haben, basieren auf Ereignisse die bereits in Romanen beschrieben worden sind. Sehr gute TOS Romane:

"The Fearfull Summons", Ashes of Eden, Mord an der Vulkan Akademie, Eine Flagge voller Sterne, Sabotage, Sarek... Ich hab so viele. Müsste mal wieder genauer nachschauen <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch die ersten beiden Bände nach "What you leave behind" (DS9) zuhause zumfliegen. Das erste heisst glaubich "Avatar". Habe das ganze aber nach so ca 50 Seiten vor Jahren aufgegeben, da es zu spirituell angehaucht war. Ging ständig um den Abgesandten, der nun bei den Propheten hockt dry.gif

Ich hab mich durchgequält....glaub mir, sie werden nicht aufregender... :sleeping:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... gut zu wissen, daß die DS9-Relaunch Dinger scheinbar nicht so gut sind, ich spielte mit dem Gedanken, mir das irgendwann mal zuzulegen, weil auf einem der Bücher Jean-Luc auf dem Cover ist... wenn ich das richtig in Erinnerung habe. :question:

@ shane

Das ist ja das Problem, die meisten TNG-Romane sind bestenfalls nur durchschnittlich, das find ich ja grad so langweilig. Wenn man sich da im Vergleich die TOS-Romane betrachtet, da liegen Welten dazwischen. Da hab ich mir bisher bei jedem Roman, den ich gelesen habe, gewünscht, daß das ne TOS-Folge gewesen wäre. Bei den TNG-Romanen kriege ich in der Hinsicht echt die Krise... und ja, "Masks" wäre tatsächlich kein schlechter Roman, wenn da nicht diese besch... Lovestory für Jean-Luc wäre... somit hat der Roman (bei mir zumindest) sofort verloren und ich werde ihn definitiv nicht mehr anrühren. *ggg*

bearbeitet von MrsPicard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur das Ende hab ich nicht recht verstanden. (…) Hat das noch jemand in Erinnerung?

Ich habs ja Gott Sei Dank, äh, leider nicht zu Ende gelesen, von daher kenn ich das Ende nicht...

Gut, meine Frage war eher an Obsidian Order gerichtet. ;) Hätte ich vielleicht genauer formulieren sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja das Problem, die meisten TNG-Romane sind bestenfalls nur durchschnittlich, das find ich ja grad so langweilig. Wenn man sich da im Vergleich die TOS-Romane betrachtet, da liegen Welten dazwischen. Da hab ich mir bisher bei jedem Roman, den ich gelesen habe, gewünscht, daß das ne TOS-Folge gewesen wäre. Bei den TNG-Romanen kriege ich in der Hinsicht echt die Krise... und ja, "Masks" wäre tatsächlich kein schlechter Roman, wenn da nicht diese besch... Lovestory für Jean-Luc wäre... somit hat der Roman (bei mir zumindest) sofort verloren und ich werde ihn definitiv nicht mehr anrühren. *ggg*

Naja. Also die Q-Bücher und die Imzadi-Reihe fand ich richtig gut. Die hätte ich mir auch sehr gern als TV Folgen gewünscht. Ansonsten gibts ja noch auf englisch die "A time to" Reihe, die an manchen Stellen durchwachsen ist, aber sonst sehr schön zu lesen ist. Was ich noch sehr empfehlen kann sind die Bücher von Smith und Rusch. Bei TNG gibts das Buch Invasion II, gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Das für mich mit Abstand beste Buch ist 'Eine Lektion in Liebe'....geht auch über einen gewissen Franzosen mit Glatze :-)

Das Buch als Kinofilm....boah....da würd ich im Kino viel Geld lassen ;-)

bearbeitet von Alessandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Au ja, eine Verfilmung von "Q-In-Law", da wäre ich sofort begeistert. Ist nämlich auch einer meiner Lieblingsromane. *ggg* Wobei es ja (leider) viele Lwaxana-Nichtmöger gibt, die dann eventuell etwas gegen den Film hätten. :ninja:

Die "A Time To..." Romane hingegen fand ich sowas von derbe schlecht... alle gleich aufgebaut, immer gehts um Krieg und Action und nebenbei wird noch schnell erklärt wie Wesley in Nemesis plötzlich auftauchen konnte... boah, übelst. Also ich hab mich richtiggehend durchgequält. Und von der Idee, Jean-Luc für verrückt zu erklären, wie das in irgendeinem Buch dieser unsäglichen Reihe vorkam, hielt ich noch viel, viel weniger. <_< Von daher... wers mag, gerne, ich mags nicht. *ggg*

Die Q-Reihe hab ich auch mal gelesen, ist aber jetzt scho zu lange her, als daß ich mich genau an irgendwas erinnern könnte... *grübel* (ich sehe schon, es ist echt notwendig, daß ich die ganzen TNG-Romane mal wieder lese, wie ich das momentan gerade mache... nunja... bis auf einige Ausnahmen, die ich sicherlich nicht mehr in die Hand nehmen werde... *ggg*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müsste mal wieder die Kiste mit meinen ST Romanen hervorkramen um mal die TNG Bücher zu vergleichen.( Habe zu viele Bücher und in meinen Bücherregalen wegen Unifachliteratur und vielen Clancy/ Dale Brown/ Stephen Coonts Büchern wenig Platz. Statt einzelne Bücher hier zu nennen, beginne ich mal mit den Autoren die eigentlich immer sehr gute Romane schreiben. Auf Platz1 steht bei mir natürlich Peter David. Mir gefallen von ihm eigentlich alle ST Bücher, bis auf seine "New Frontier" Serie( Ich gebe hier mal dt und engl. Titel an. So wie ich sie halt gelesen habe)

TOS: Riss im Kontinuum, Captain's Daughter

TNG: Hölle Namens Paradies, Q2, Qin Law, Imzadi, Vendetta. Ich.Q Nur "Planet der Waffen fand ich ein wenig schwach

DS9: Belagerung( Odo kämpft in Staffel1(!) gegen einen zweiten Gestaltenwandler.

Gerne lese ich auch Romane von Michael Jan Friedmann:

TOS: Schatten auf der Sonne

TNG: Kahless, Wiedervereint, Requiem,

J.M Dillard hat neben den meisten Kinobüchern auch richtig grosse TOS Bücher geschrieben:

Blutdurst, Dämonen, Die verlorenen Jahre, Bewusstseinsschatten

TNG. Posession

Andere Autoren wie Howard Weinstein dagegen liefern meiner Ansicht meist nur Standardkost ab:

bsp. TNG Die Macht der Former, Im Exil

TNG bietet leider zuviel Durchschnittskost. Weitere Romane die ich jetzt nicht spezifischen Autoren zuordnen kann:

Nacht über Organia, Ketten der Gewalt, Die Friedenswächter,Macht Hunger (Oh Gott war das öde), Die Kinder von Hamlin, Die Ehre des Captains...

Von den neueren Forsetzungsromanen halte ich nicht sehr viel. Habe da bisher nur die (zugegebender Maßen gute) Invasion Reihe gelesen. Dazu noch das TNG Buch aus der "Captains Table" Reihe. Die Story aus der Ich Perspektive Jean- Lucs war auch ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wah, Friedman hab ich GEFRESSEN. *g* Der baut in fast jedes TNG-Buch, das er schreibt, irgendeine Liebesgeschichte für Jean-Luc ein, das NERVT sowas von. (Und seit er "Death In Winter" verbrochen hat, isser bei mir endgültig untendurch. *g* Wargl!) Wobei ich aber "Kahless" eigentlich nichtmal so schlecht fand, das muß ich zugeben. Und das, obwohl ich gar kein Klingonen-Fan bin.

Das letzte "aktuelle" Buch, das ich gelesen habe, war btw das eine "Glass Empires" Viech, dieses Mirror Universe Teil... da gefiel mir die ENT-Story überraschenderweise richtig gut. (Das Buch hat drei Stories, eine von ENT, eine von TOS und eine von TNG.) Die von TOS fand ich okay, die von TNG nur noch schlecht... lag wohl daran, daß Vash auftaucht. *hier bitte eine mit sämtlichen Schimpfwörtern versehene Haßtirade einsetzen* *ggg* Und daß es mal wieder - GÄÄÄÄÄHN - um die Borg geht. Fällt den Autoren nix mehr ein, holen sie halt die Borg. *zzzz* Und was für ein super Titel für den TNG-Teil gewählt wurde, mich haute es fast aus dem Sessel: "The Worst Of Both Worlds" - wow, wie 'einfallsreich'. -.-

Und für das neueste TNG-Buch, das irgendwann dieses Jahr noch rauskommen soll (ich werds wahrscheinlich aber nicht kaufen, weils "Death In Winter" fortsetzt und ich derartiges P/C-Geschreibsel meide wie der Teufel das Weihwasser), ist auch wieder eine Borg-Storyline angekündigt. Total öde... irgendwie kommen die Borg in Romanen nie so scary (wie ist das deutsche Wort nochmal? O.o) rüber, wie das in TNG-Folgen wie "Q Who?" oder "The Best Of Both Worlds" noch gelang... ach ja, die gute alte Zeit. *ggg* (Ok seit Voyager is eh fertig, was den Erschreck-Faktor der Borg angeht. *ggg*)

*heut abend irgendwie in Bash-Laune is* Man möge es mir verzeihen, ich werd manchmal rabiat, wenns um Romane geht, die ich nich leiden kann O.O *gg*

bearbeitet von MrsPicard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sei dir verziehen :rolleyes: "The Worst of Both Worlds" ist allerdings ein ziemlich übler Titel für einen TNG Roman. Die besten Star Trek Romane erschienen irgendwie bis Mitte der 90iger Jahre. Hach die richtig "alten" Classic Bücher waren sowieso die besten:"Mord an der Vulkan Akademie","Das Pandora Prinzip", "Das Zentralgehirn"" (alleine der Titel ist geil),"Romulus", Sohn der Vergangenheit, Eine Flagge voller Sterne, "Sabotage"... Ich sollte mal wieder einen meinen alten TOS Romane lesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :laugh:

Ja, da stimme ich dir absolut zu, die TOS-Romane sind am besten (auch wenn ich noch nicht so viele gelesen habe, bisher ist mir da noch kein einziger mieser begegnet). Ich überlege mir im Moment wirklich, das, was ich bei den TNG Romanen erreicht habe (fast alle englischsprachigen zu besitzen) auch bei TOS zu machen. Da hätte ich wahrscheinlich wesentlich mehr von... und da können sie von mir aus zig Liebesstorys für Kirk einbauen, das macht mir dann gar nichts aus. :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Mrs. Picard: hast Du TNG "die Verschwörung" schon gelesen? Ein aus meiner Sicht toller Roman, zumal JLs alte Weggefährten Cory und Martha Batanides dabei sind. Dann auch super ist Valiant, the first Stargazer-Adventure... Toll, was mir Amazon grad ausgespuckt hat, als ich nach dem Sektion31-Roman suchte:

post-4182-1183926657_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ De Malcolm

Von der Stargazer-Serie halte ich ziemlich wenig, und von "The Valiant" am wenigsten (oh und von "Maker" auch *augenverdreh*). *g* Nicht nur daß (mal wieder, so langsam wirds alt, Friedman), irgendeine Superfrau auftaucht die Jean-Luc umhaut, nein, der Roman hat auch noch nen ziemlich fetten Fehler drin... Jean-Luc übernimmt darin als Lieutenant Commander das Kommando in einem Notfall über die Stargazer, also er ist da 2. Offizier und überspringt dann quasi einfach mal nen Rang, da Starfleet ihm das Kommando bereitwillig auch läßt... natüüüürlich...

Riker sagt aber in "Encounter At Farpoint" zu Jean-Luc "Having been a first officer yourself, sir...", was ganz klar drauf hinweist, daß Jean-Luc durchaus mal Commander und 1. Offizier war - so ein grober Schnitzer dürfte einem Romanautor nicht passieren. Von daher... und das zieht sich durch die ganze Stargazer-Reihe, da passiert Zeugs, das total konfus ist... ich werd die Bücher sicherlich nicht mehr lesen. Außerdem war mir "The Valiant" viel zu actionreich, ich steh da nicht besonders drauf.

Aber gut, ich hab generell was gegen Friedmans Romane, mag sein, daß das auch mit reinspielt.

Den "Rogue" - Roman hab ich gelesen, ja... kann mich aber kaum dran erinnern, außer an die Szenen mit Hawks Freund. DAS ist mir als Slash-Fan in Erinnerung geblieben. *ggg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den "Rogue" - Roman hab ich gelesen, ja... kann mich aber kaum dran erinnern, außer an die Szenen mit Hawks Freund. DAS ist mir als Slash-Fan in Erinnerung geblieben. *ggg*

Jetzt wo du's sagst, erinner ich mich. Das Buch hab ich offenbar vor längerer Zeit auch mal gelesen.

Keine Ahnung wieso, aber ich kann mich an den Inhalt der meisten Bücher nur noch fragmentarisch erinnern. Und Titel zuordnen geht (genau wie bei den Episoden) gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee bei TNG-Episoden weiß ich sofort, welche gemeint ist (es sei denn, jemand nennt deutsche Titel, dann nicht wenns nicht grad offensichtlich übersetzt worden ist *g*)... aber bei Büchern... bei deutschen Titeln suche ich mir auch da einen ab, welches nun gemeint ist und wenn ich dann den englischen Titel hab, kanns durchaus passieren daß mir nicht einfällt, was da genau passierte, aber ich erinnere mich daran, ein Buch mit diesem Titel gelesen zu haben... dann such ich halt schnell bei Memory Beta die Zusammenfassung raus *lach*. Es geht nichts über Recherche... auch wenn ich mir dann denke "Was, DAS hab ich mal gelesen? Interessant." :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War vor kurzem in den USA und hab dort sämtliche Buchläden nach interessanten Titeln abgesucht und hab auch was gefunden, was ich im Leben nicht erwartet habe.:

Kennt jemand von euch das Buch "Planet X" von M.J. Friedman ???

Bin grad auf Seite 60 und habe selten etwas besseres gelesen. Allein die Idee ist schon WUHA, denn Picard und seine Crew treffen auf die.....

X-Men !!!! Wer von beidem ein Fan ist, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen, denn es ist urkomisch wenn Picard mit Storm flirtet (sry für den Spoiler^^) oder Archangel die Korridore unsicher macht. Leider nur auf englisch erhältlich.

Das Buch ist aber wohl nicht das erste Treffen der beiden Teams. Es wird von einem weiteren Zusammentreffen im 21. Jahrhundert gesprochen. Hat jemand ne Ahnung in welchem Buch oder Comic das war??

bearbeitet von Alessandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenn das Buch und habs auch hier und gelesen... und ich halte es für eins der übelsten und unglaubwürdigsten Crossover-Bücher die je geschrieben wurden. *g* So können die Meinungen auseinandergehen, ne? *lol*

Da hab ich schon wesentlich bessere Crossover-Stories gelesen (zb eine TNG/LotR-Story, die ne Bekannte von mir grad schreibt, okay, ist eigentlich Picard/Elrond Slash, aber die Grundidee ist da und eine sehr gute dazu - DAS sollte man mal veröffentlichen! *g*)...

Und Jean-Luc und Storm finde ich ÜBERHAUPT nicht komisch. *glare* *ggg* (Ist aber wieder mal typisch Friedman, er muß Jean-Luc immer mit irgendner Tussi verkuppeln, einer der Gründe aus denen ich seine Bücher meistens nicht ausstehen kann.)

Soweit ich weiß, fand das erste Zusammentreffen der TNG und X Men Chars in einem Comic statt... ich hatte doch irgendwo ein entsprechendes Cover auf meiner Festplatte rumliegen... *such* ah, hier ist es. ^^ Keine Ahnung ob es das ist, was du meinst, aber ich schätze mal, ja. Es gibt glaube ich auch noch mindestens einen TOS Comic in dem die X Men auftauchen, aber mehr weiß ich dazu auch nicht. Bin keine Comic-Leserin (außer Lustiges Taschenbuch. LOL)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke!

Find das Buch darf man nicht so ernst nehmen. Allein der Gegenspieler Erid erinnert vom Namen ja schon leicht an Eric (Magneto). Auch sonst ist die Story weniger auf vollkommen logische Handlungsstränge aufgebaut, sondern viel mehr wie ein Comic und so sollte man das Buch auch behandeln. Als riesiger X-Men und Star Trek Fan ist es für mich ein riesen Höhepunkt. Ich könnte mich in jeden einzelnen Dialog verlieben. Ja, so weit können die Meinungen manchmal auseinander gehen :thumbup:

bearbeitet von Alessandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte sehr, keine Ursache. ^^

Ja, das ist wohl mein Problem, ich nehm das zu ernst... aber ich finde, was sich "offiziell von Paramount genehmigter Trek Roman" schimpft, sollte wenigstens ETWAS Logik beinhalten... es ist mir ein Rätsel, wie Friedman mit diesem Crossover-Ding überhaupt die Genehmigung von Paramount bekam... ich meine, da kann ja jeder kommen und Crossover-Stories schreiben... (ich wünsche mir dann gleich eine Alien-TNG-Crossover-Story! *g*)

Ich mag X Men auch... zumindest die ersten beiden Filme, den dritten hab ich zwar aufm Regal aber immernoch nicht angeschaut (und plane es auch nicht wirklich)... aber DAS Buch... naja... ok ich geb dir in dem Punkt recht, als daß es, wenn man es nicht allzu ernst nimmt, lustig ist. @.@ *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.