Jump to content
Admiral J.J. Belar

Eine Frage zu STAR TREK: ANTARES

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich entwickle gerade eine FF Kurzgeschichtenserie mit dem Namen Star Trek: ANTARES. Sie spielt ein Jahr nach dem Ende von Star Trek: Enterprise und behandelt den aufkeimenden Konflikt mit den Romulanern. Nun hat mich ein User meines Forums darauf aufmerksam gemacht, dass es hier im Forum schon einmal eine Serie mit dem Namen Antares und dem Post Enterprise und Romulaner Thema gab. Nun frage ich mich, ob ihr darin ein Problem seht, wenn ich mich ebenfalls an dieses Thema wage. Ich wusste bis heute nicht, dass diese Serie existiert, es ist somit nur ein Zufall. Aber da ich niemandem auf den Schlips treten möchte, würde ich gerne eure Meinung dazu hören und ob die Welt und vorallem Treknews für ein zweites Antares bereit ist. Die Geschichten werden sich sicher grundlegend unterscheiden. Es ist nur der Name der Serie und die Zeitebene, sowie das Grundthema. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich weitermachen kann, wie geplant. Für mich ist mein Antares nämlich was besonderes. Zum einen verknüpfe ich es mit der ENTERPRISE VS5, welche gerade in meinem Forum entwickelt wird und zum anderen schreibe ich die Geschichten zum ersten Mal in der Ich Perspektive aus der Sicht der Ersten Offizierin, welche die Abenteuer des Schiffes 120 Jahre danach, kurz vor ihrem Tod niederschreibt.

Geplant sind mehrere Geschichten mit einer maximalen Seitenzahl von 20 Seiten, die ich dazu nutze in kurzen Zeiträumen, mal wieder zu schreiben und nicht ganz so lange brauche, wie für meine anderen Serien. Dies soll mir helfen, den Kopf von den großen Projekten frei zu kriegen. Wie dem auch sei, ich wollte nur mal eure Meinung hören.

Gruß

J.J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da schreibst du am Besten mal den User "TheOssi" an - der hatte soweit ich weiß die Federführung an dem Projekt gehabt. Er scheint hier nur noch sehr unregelmäßig aufzutauchen, aber vielleicht ist ja seine Mailbenachrichtigung bei neuen PNs aktiv^^

bearbeitet von DocSommer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ich stecke da gar nicht weiter in der Materie drin um da eine Aussage treffen zu können^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum nimmst Du nicht dann einen anderen Namen? Alles andere kann ja bestehen bleiben. Scheinst aber auch immer das Talent zu haben mit deiner Namenswahl immer einen "Volltreffer" zu landen.

Daher würde Ich an deiner Stelle mal immer mal nachschauen ob das ganze nicht schon mal von jemanden umgesetzt wurde.^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ DocSommer

Verstehe. Macht nichts.

@ CptJones

Ja, dieses Talent scheine ich zu haben. Ich recherchiere schon oft im Vorfeld, ob es schon so etwas gibt. Diesmal ist es aber so entstanden, dass ich zum einen ein Schiff der Antares Klasse gewählt habe und es zufällig U.S.S. Antares hieß und wir ja Enterprise eine 5. Staffel in Comicform spendieren wollen und ich Antares damit verknüpfen will und da die Romulaner in unserer 5. Staffel ebenfalls eine Rolle spielen sollen, sind sie auch in meiner ANTARES Serie zum Hauptplot avanciert. Im Prinzip habe ich kein Problem damit, dass 2 Antares Serien oder sogar mehrere existieren, denn Rechte daran hat sowieso keiner von uns. Ich fand es nur höflich, nachzufragen nachdem ich davon erfahren habe, dass es hier bereits eine Antares gibt und ich meine Geschichten ja auch hier veröffentliche. Gegenwärtig läuft sogar ein 3D Contest, das Schiff an die Ent Ära anzupassen und sie weniger TOSig aussehen zu lassen.

Hier mal die Artworks, welche ich bereits erarbeitet habe, damit ihr mal seht, wie weit das Projekt schon ist.

antaresmissionbadge.th.png antaresmissionarmbadge.th.png startrekantarescover.th.jpg

Und auf diesem Schiff basieren all meine Ideen zu der Serie.

antaresclass3.th.jpg antaresclass5.th.jpg stsfc2258antaresm.th.jpg

Und hier mal eine kleine Leseprobe der ersten paar Seite, um zu beweisen, dass eine ganz andere Richtung eingeschlagen wird.

Das Jahr 2155

11. August 2155 / 23:45 Uhr

Nahe des Planeten Motala Prime

U.S.S. Antares NCC – 1501

Captain D'Karem Tharon

Langsam schob sich das schlanke, weiße Schiff der Sternenflotte der vereinten Erde und ihrer Verbündeten vor die Sonne des Motala Systems. Seine schlanke Form und der schnittige Korpus erzeugten den Eindruck eines schnellen Schiffes und so war es auch. Die U.S.S. ANTARES, das erste Schiff ihrer Klasse, erreichte bereits die atemberaubende Geschwindigkeit von Warp 6 und war somit schneller als alle anderen Schiffe der Sternenflotte. Einschließlich Captain Archers U.S.S. ENTERPRISE, was diesem gar nicht gefiel. Die U.S.S. ANTARES war ein weiterer Beweis für den Erfindungsreichtum der Menschen, aber diesmal sogar noch angereichert mit den Einflüssen der anderen Völker. Das Schiff und die Schwesterschiffe ihrer Klasse hatten eigentlich nur eine Aufgabe, den neuen Warpkern zu testen, der in den neuen Kreuzern der Sternenflotte, der Daedalus Klasse, dem Prestigeprojekt von Admiral Pickett, Verwendung finden sollte. Diese Tests liefen seit gut einem Jahr und so lange befand sich die ANTARES bereits auf großer Fahrt. Aber die ANTARES wäre kein Schiff der Sternenflotte gewesen, wenn sie den unbändigen Forscherdrang der Menschen nicht weiter in die Galaxis getragen hätte, um neues Leben und neue Zivilisation zu entdecken und mutig dorthin zu gehen, wo noch kein Mensch, wo noch niemand zuvor gewesen ist.

Mein Name ist Commander a.D. T'Kavrom von Vulcan und ich erzähle als einzige Überlebende, was sich zu diesen Zeiten zugetragen hat. Zeiten, die sehr gefährlich, aber auch voller Hoffnung waren. Nun bin ich 200 Jahre alt und mein Leben neigt sich dem Ende. Doch bevor meine Katra im großen Schrein von Shi'Kahr ihre letzte Ruhestätte findet, schreibe ich die Abtenteuer meines Schiffes in Gedenken an meinen Freund D'Karem von Andoria und die gesamte Besatzung der ANTARES, welche einen Platz in den Geschichtsbüchern verdient haben, nieder.

Dies ist die Geschichte der U.S.S. ANTARES, welche am Beginn einer neuen Ära mitwirkte und zur Legende wurde.

T'Kavrom, Shi'Kahr, 2375

Kapitel I

Admiral Pickett

Ich war eigentlich nie daran interessiert gewesen, das Kommando auf einem Schiff inne zu haben. Doch gehörte dies in meiner Funktion als Erster Offizier zu meinen Pflichten. Eigentlich war ich zu jener Zeit der taktische Offizier des Schiffes. Aber irgendwann musste sich auch mal ein andorianischer Captain zu Bett begeben und somit fiel das Kommando über das Schiff in meine Hände. Vorzugsweise kommandierte ich während der Nacht das Schiff. In diesen ruhigen Stunden konnte ich mich meinen Gedanken und meiner Meditation auf der Brücke widmen, musste aber auch jederzeit wieder voll da sein, sollte eine Ausnahmesituation auftreten. Mit gerade 80 Jahren, war ich einer der jüngsten vulkanischen Offiziere im Range eines Commanders, welche vom vulkanischen Oberkommando, an die Sternenflotte der Erde ausgeliehen wurden. Obwohl ich damals nicht regulär zur Sternenflotte gehörte, trug ich dennoch die Uniform und empfand, obwohl man den Vulkaniern nachsagt, wir hätten keine Gefühle, einen gewissen Stolz.

Auch in dieser Nacht, zum 11. August 2155 hatte ich zusammen mit Ensign Jack Boone, am Steuer und Lieutenant Commander Rebecca Basen, welche die Namensgeberin des Basen Grabens werden sollte, an der Operationskontrolle, Wache auf der Brücke. Wir unterhielten uns angeregt über die Vor- und Nachteile von Emotionen. Wie immer befand ich mich in der Unterzahl, was mir aber nichts ausmachte, denn gegen meine überlegene Logik, konnten die Menschen nichts ausrichten. So dachte ich damals zumindest. Heute weiß ich es besser.

Wir traten gerade in eine neue Phase unseres Disputs ein, als von der Kommunikationskonsole unter Lieutenant J.G. Christian Castlebeck ein Rufsignal erklang. Sofort verebbte das Gespräch und ich lenkte meine Aufmerksamkeit und meinen Blick auf den jungen Menschen, der angestrengt den Stimmen in seinem Ohr lauschte.

„Wir werden gerufen. Es ist das Sternenflottenkommando. Admiral Pickett, verlangt den Captain zu sprechen.“ berichtete der junge Offizier unverzüglich. Ich stand aus dem Kommandostuhl auf und näherte mich dem Hauptschirm. Wenn der Chef des Geheimdienstes der Sternenflotte mitten in der Nacht anrief, konnte man davon ausgehen, dass es sich um eine nicht allzu erfreuliche Nachricht handeln musste.

„Auf den Schirm.“ sagte ich knapp. Auch wenn ich meine Gefühle durch meine Disziplin nach außen hin im Griff hatte, musste ich doch gestehen, dass ich bei jedem Kontakt mit diesem speziellen Admiral vom Sternenflottenkommando, eine unerklärliche Abneigung empfand. Während sich die Verbindung aufbaute, verschränkte ich die Arme auf dem Rücken, um mich selbst zur Ruhe zu zwingen. Niemand auf der Brücke bemerkte meine Aufregung. Nur ein anderer Vulkanier hätte mir auf den Kopf zusagen können, dass ich mich im Moment nicht im Griff hatte.

Als das Bild aufgebaut war blickte ich in kalte, blaue Augen. Der Admiral war im mittleren Alter und trug einen Kinnbart. Seine harten Augen dominierten die gesamte Erscheinung und sein ansonsten freundlich wirkendes Gesicht wurde dadurch zu einem Gesicht der Härte, seine Haare trug er sehr kurz, doch man munkelte, dass er in seiner Jugend auch eine Phase gehabt haben musste, in der er sie lang trug. Admiral Pickett galt als Hardliner und Befürworter einer militärischeren Ausrichtung der Sternenflotte. In letzter Zeit hatte er stark an Einfluss und Macht gewonnen, da er es ausgezeichnet verstand, die Personen, auf deren Meinung es ankam, auf seine Seite zu bewegen. Man handelte ihn bereits als Top Kandidaten für den Posten des Chief Admirals So war es nicht verwunderlich, dass ein Jahr nach dem Stapellauf der ANTARES, ein weiteres Projekt im Eiltempo aus dem Boden gestampft wurde. Das Ingenieurskorp und die Entwicklungsabteilung der Sternenflotte arbeiteten Tag und Nacht an den Entwürfen, für das DAEDALUS PROKEKT, welches direkt von Pickett überwacht wurde. Der Operationschef, sowie der Chef des Ingenieurskorps spielten bei diesem Projekt nicht die Hauptrolle. Pickett riss das Projekt an sich, um sicher zu stellen, dass man mit der Daedalus Klasse alles richtig machte. Sie sollte mit einsatzbereiten Phasern und den neuen Photonentorpedos ausgerüstet werden und den neuen Warpantrieb bekommen. Er wollte den Fehler, den man damals beim Stapellauf der ENTERPRISE gemacht hatte, auf keinen Fall wiederholen.

„Guten Abend, Admiral. Was können wir für sie tun?“ fragte ich, um das Gespräch zu eröffnen. Der Admiral nickte nur und blickte mich aus kalten Augen an.

„Wo ist der Captain? Ich sagte doch, ich wolle mit ihm sprechen.“ wetterte der Admiral, der offensichtlich keine Zeit zu haben schien, noch selbige der Crew der ANTARES gewähren zu wollen.

„Der Captain befindet sich in seinem Quartier und ruht. Er wird gerade informiert.“ antwortete ich ruhig und gelassen. Sollten die Emotionen des Admirals doch an meinen Mauern zerschellen, dachte ich selbstbewusst. Mit einem Seitenblick zur COMM befahl ich Castlebeck, den Captain zu wecken.

„Der Captain wird sicher in wenigern Augenblicken anwesend sein.“ versuchte ich beruhigend auf den Admiral einzuwirken, der sich allerdings nicht beruhigen ließ.

„Ich soll also warten, bis ihr Captain geruht, auf der Brücke zu erscheinen?“ zeterte der Mann.

Überrascht von der Unlogik seiner Aussage, wusste ich einen Moment nicht, was ich dazu sagen sollte.

„Der Captain war die letzten 24 Stunden auf Deck um die neuen Warpfeldtests selbst zu überwachen. Vor einer Stunde verließ er dann auf mein Drängen hin die Brücke. Jeder, auch ein Captain, braucht ein gewisses Pensum an Ruhe, um voll einsatzfähig zu sein, Sir.“ verteidigte ich meinen Captain. Doch der Admiral ließ sich nicht beeindrucken. Mit einer knappen Geste winkte er ab.

„Verschonen sie mich mit ihren verweichlichten, vulkanischen Erklärungen.“ sagte er und machte aus seiner Abneigung gegen mein Volk keinen Hehl. Er, ebenso wie anfangs Captain Archer, machte die Vulkanier dafür verantwortlich, aus Angst, die menschliche Entwicklung gebremst zu haben. Noch immer hielten sich diese Meinungen gegenüber meinem Volk hartnäckig. Was die weitere Annäherung unserer beider Völker nicht leichter machte. Doch es geschah bereits. Durch Ministerin T'Paus Reformationsprogramm, die nach Administrator V'Las' verschwinden und ausscheiden aus dem Oberkommando die Regierungsgeschäfte übernommen hatte, fuhr das vulkanische Volk einen viel diplomatischeren Kurs bei seinen Bestrebungen, mit den Menschen ein enges Bündnis zu schmieden.

In diesem Moment erschien der Captain der ANTARES auf der Brücke und machte sich noch im Turbolift zurecht. Der Andorianer D'Karem Tharon war der erste Andorianer, der einem Schiff der Sternenflotte vorstand. Aufgrund der schwierigen Vergangenheit unserer beider Völker, hatte ich zu Beginn meine Bedenken, was den Dienst unter dem Kommando eines Andorianers anging. Es stellte sich allerdings sehr schnell heraus, dass sich Tharon keineswegs von der Vergangenheit beeinflussen ließ und behandelte mich, vom ersten Tag an, wie ein vollwertiges Mitglied der Crew. Inzwischen waren wir beide zu einem eingespielten Team geworden, das sich voll vertraute. Wir hatten zwar hin und wieder unsere Differenzen, aber alles in allem hatten wir eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre geschaffen, welche auf gegenseitigem Repsekt begründet war. Tharon war Picketts Wahl für das Kommando der ANTARES. Er wurde aus einem Pool von 50 Kandidaten, darunter einigen Menschen, ausgewählt. Tharon war ein Krieger und mit einer beeindruckenden Akte und das hatte den Admiral seinerzeit sehr beeindruckt. Pickett bevorzugte die militärische Gangart und so war es nicht verwunderlich, dass er einen Militär für diesen Posten wählte. Nicht aber ohne ihm einen kühlen, logischen Charakter zum Ausgleich an die Seite zu stellen. Mich. Wenn wir damals gewusst hätten in wie weit die Wahl des Admirals Auswirkungen auf unser aller Leben haben würde und wozu Tharon missbraucht werden sollte, hätten wir die Geschichte sicher verändern können. Der Admiral hatte Angst vor den Klingonen, aber vorallem vor den Romulanern, die den Menschen nach wie vor nur als mysteriöse Wesen hinter einem Minenfeld bekannt waren und man nichts weiter von ihnen wusste. In ihnen sah Pickett eine größere Gefahr für die Völkerallianz, welche im entstehen begriffen war, als in den Klingonen. Eins stand fest, die Romulaner waren eine Militärmacht von uneinschätzbarer Stärke und deshalb setzte der Admiral alle Hebel in Bewegung, um die Sternenflotte zu stärken. So entstand unter anderem das DAEDALUS PROJEKT und der S.F.I. wurde unter seiner Leitung zu einem sehr effizienten Nachrichtendienst.

Gruß

J.J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast die unsere Antares Version denn mal angeschaut?

Ich kann dir jetzt keinen Segen geben, ich war nur Staff Writer. Wie bereits gesagt wurde ist TheOssi dafür der richtige Mann. Im Gegenzug könntest ja anfangs auf das Projekt hier verweisen. Antares ist nun in die Jahre gekommen, wir haben uns weiterentwickelt, aber vielleicht gibts noch Leser die man damit erfreuen kann. Es ist kein Belar. Dennoch würd ich mich als Autor auch über späte Wertschätzung noch freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ehemaliger Autor zu der Serie hier mal meine 2 Cent:

Mich persönlich würde es schon stören, wenn du dein neustes Projekt "Antares" nennen willst.

Das einzige was bisher die Serien voneinander unterscheidet sind die Charaktere und das Aussehen des Schiffes. Das kann erstens zu Verwechslungen führen (was es nicht muss, Antanres ist lange her und ich wage zu bezweifeln das wir noch viele Leser da draussen haben, die sich an uns erinnern), aber auch zu Vorwürfen des Plagiats deinerseits, wenn du zufälligerweise die selben Plotideen hast wie wir damals.

Das ist aber eigentlich eher nebensächlich.

Ich möchte dich drum bitten die Serie umzubenennen, aus einem einfachen Grund: ST:Antares ist eine sehr schöne Erinnerung für mich.

Das Projekt gab mir etwas zu tun, in einer Zeit in der ich nichts zu tun hatte, weder beruflich noch privat. Es brachte mich mit kreativen Köpfen zusammen, es schuf Freundschaften. Dank diesem Projekt habe ich mit 3D Modelling angefangen, ich habe gelernt wie man Stories schreibt und strukturiert, habe gelernt mit Anderen an einem großen Projekt zu arbeiten, sich zu organisieren, etc.

Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, oft genug unterschiedliche Ideen für die Richtung des einen oder anderen Charakters oder der Storyline hatten, ich blicke gerne zurück.

Aus diesen Gründen würde es mich "stören", wenn es ein zweites Projekt mit dem Namen geben würde. Es ist nichts gegen dich und dein Projekt. Es würde sich einfach nur "komisch" anfühlen....

Klar, die Rechte an alle dem hat keiner von uns. Du nicht und wir auch nicht. Aber man solte schon die Arbeit Anderer respektieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann das natürlich verstehen und respektiere das auch. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, das Projekt in ANDROMEDA umzubennen. Wie gesagt, es war keineswegs beabsichtigt, meine Antares und deren Plot so nahe an eure heranzubringen. Ich wusste wie gesagt nichts, von deren Existenz noch habe ich je eine Antares Geschichte gelesen. The Ossi habe ich zwar angefragt, aber noch keine Antwort erhalten. Da ich mich aber nun entschieden habe, das Projekt umzubenennen, ist eine Antwort von ihm auch nicht mehr so wichtig. Ich denke, mit dieser Umbenennung können wir alle gut leben.

Liebe Grüße

J.J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Ersten: "Danke" dafür das du deine Serie umbenennst.

Zum zweiten: Antares lief noch, als du noch angemeldet warst, hatte seinen eigenen Kritiken-Thread und war regelmäßig auf der Hauptseite in den News zu finden, bzw. immernoch im FanFiction Central.

Zum Dritten: Vieleicht solltest du unsere Serie erstmal lesen, weil woher willst du überhaupt wissen wie sehr dein Plot unserem ähnelt, wenn du noch nie etwas gelesen hast?

Zum Vierten: Ossi ist Rettungssänitäter (ich hoffe das war jetzt die richtige Berufsbezeichnung) im aktiven Dienst, d.h. er ist teilweise sehr lange im Dienst und wird da nicht immer Zeit haben PNs/E-Mails/Whatever zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste wie gesagt nichts, von deren Existenz noch habe ich je eine Antares Geschichte gelesen.

Kann nicht behaupten, dass ich das gerne höre.

Lies doch mal rein, fand wir haben da gute Arbeit geleistet. Die Qualtät ist meiner Meinung nach stetig gestiegen, wir haben dabei viel dazugelernt. Ich denk du kannst vom Lesen auch noch profitieren.

Ich bin auch ein gebranntes Kind. Ich find es sehr schade, dass unserer Schreibcontest so kläglich an den willigen Teilnehmern gescheitert ist. Jetzt auch zu hören, dass die FF-Reihen, mit denen wir uns echt riesige Mühe gegeben haben, nicht mal bei einem so ST- und schreibvernarrtem wie dir angekommen sind, ist eine echte Enttäuschung.

Die Sache mitm Titel is mir dagegen eher wurscht.

bearbeitet von M1Labbe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ naturalborntrekie

Zum Ersten: "Danke" dafür das du deine Serie umbenennst.

Gerngeschehen. Versteht sich doch von selbst. Ich sehe das als Respekt unter Kollegen.

Zum zweiten: Antares lief noch, als du noch angemeldet warst, hatte seinen eigenen Kritiken-Thread und war regelmäßig auf der Hauptseite in den News zu finden, bzw. immernoch im FanFiction Central.

Ich meine mich ganz, ganz dunkel dran erinnern zu können.

Und das Interesse ist durchaus auch da. Nur mangelt es mir sehr an Zeit momentan und ich hab durch mein Forum, eigene Projekte (7 laufende Serien) und das Korrekturlesen der UO Spinoffs, die nicht von mir geschrieben wurden (sondern von Alexander McLean, Selius, hescendreon etc.), einiges zu tun. Im Moment lese ich vorwiegend nur UO Spinoffs zur Korrektur und hin und wieder mal die eine oder andere Defender Geschichte von Adriana. Daneben habe ich ja noch einige Serien am laufen. Gegenwärtig schreibe ich an 4 Geschichten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Zum Dritten: Vieleicht solltest du unsere Serie erstmal lesen, weil woher willst du überhaupt wissen wie sehr dein Plot unserem ähnelt, wenn du noch nie etwas gelesen hast?

Ich weiß davon, weil ein User meines Forums, die Geschichten damals gelesen hat und mich davon unterrichtet hat, dass ich da womöglich in ein Fettnäpfchen treten könnte. Er meinte der Name des Schiffes, die Ära und der Hauptplot könnten da schon reichen. Unsere Geschichten werden sich aber zwangsläufig voneinander unterscheiden.

Zum Vierten: Ossi ist Rettungssänitäter (ich hoffe das war jetzt die richtige Berufsbezeichnung) im aktiven Dienst, d.h. er ist teilweise sehr lange im Dienst und wird da nicht immer Zeit haben PNs/E-Mails/Whatever zu lesen.

Abslout verständlich. Jetzt ist es ja auch nicht mehr so akut.

@ M1Labbe

Kann nicht behaupten, dass ich das gerne höre.

Lies doch mal rein, fand wir haben da gute Arbeit geleistet. Die Qualtät ist meiner Meinung nach stetig gestiegen, wir haben dabei viel dazugelernt. Ich denk du kannst vom Lesen auch noch profitieren.

Kann ich verstehen. Mir geht es hier im Forum ja in gewisser Weise ähnlich. Ich reihe einen ungewollten Doppelpost an den anderen. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich das schön finde. Aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zu letzt und da hier alles um meine FanFiction seinen Anfang genommen hat und ich nach wie vor den einen oder anderen "stillen" Leser vermute, bin und bleibe ich dem Forum treu. Auch ich bin stets daran interessiert, mich schreiberisch weiterzuentwickeln und somit kann ich dich sehr gut verstehen. Da aber mein Interesse nun geweckt ist und ich sicher gehen will, nicht die selben Geschichten zu schreiben wie ihr, werde ich mir die Serie mal anschauen.

Ich bin auch ein gebranntes Kind. Ich find es sehr schade, dass unserer Schreibcontest so kläglich an den willigen Teilnehmern gescheitert ist. Jetzt auch zu hören, dass die FF-Reihen, mit denen wir uns echt riesige Mühe gegeben haben, nicht mal bei einem so ST- und schreibvernarrtem wie dir angekommen sind, ist eine echte Enttäuschung.

Es ist schon bedauerlich, wenn man sich ein Bein ausreißt und keiner zieht mit. Ich hätte schon längst dran teilgenommen, wenn ich die Zeit dazu hätte. Als Admin hat man einiges zu tun und auch bei uns gibt es dauernd Contests, wie man an unseren Sammelbänden erkennen kann, auch mit einem gewissen Erfolg. Und wenn wir mal keinen FF Contest haben, wie im Moment, laufen die Jahrescontests (Kalender, Bester 3Dler, bester 2Dler etc.). Gegenwärtig wählen wir die Bilder für die beiden neuen 2011er Kalender und ich habe gerstern einen 3D Contest für die ANDROMEDA gestartet. Aber mal sehen, vielleicht schafft ihr es nochmal einen zu starten. In dem Fall schaue ich mal, was sich machen lässt. Vielleicht passt das Thema ja auf eine Geschichte, die ich schon geschrieben habe. Einfach nicht aufgeben und ein bißchen Werbung nebenher kann auch nicht schaden. Ich könnte einige Adressen liefern, wo sich viele Hobbyautoren wie wir tummeln unter anderem mein eigenes Projekt. Vielleicht können wir ja in näherer Zukunft mal ein Gemeinschaftsprojekt starten. Ich meine hier nämlich Lust zu erkennen, mal wieder was auf die Beine zu stellen. An Projekten mangelt es nicht. Wie zum Beispiel die 5. Staffel von ENTERPRISE in Comicform etc. oder auch gerne was eigenes. Ganz ausschließen würde ich es nicht, dass da was machbar wäre.

BTW: Wird Zeit, dass dieses Forum wieder zu alter Stärke findet und dafür sind Autoren und kreative Köpfe imo ausgezeichnet geeignet. Ich fände es sehr schade, wenn es weiterhin so zäh läuft. Nur mal so nebenbei.

@ All

Damit ihr seht, dass ich mein Wort halte, hier nun die Neuauflage von ST ANTA....äh, ANDROMEDA. :dumdiedum:

startrekandromedapilot.th.jpg andromedamissionbadge.th.png andromedamissionarmbadg.th.png

Achja und falls es Projekte von euch gibt, die ihr ein bißchen garfisch unterstützen wollt, sei es als Wallpaper, Banner, Cover etc. einfach fragen, ich helfe gerne mal aus.

Gruß

J.J.

bearbeitet von Admiral J.J. Belar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Vierten: Ossi ist Rettungssänitäter (ich hoffe das war jetzt die richtige Berufsbezeichnung) im aktiven Dienst,

Ist die falsche Berufsbezeichnung. :-p Aber macht nix, so verstehts die Bevölkerung.

Zum eingentlichen Thema: Ich hätte auch ner Serie mit dem Titel Antares zugestimmt. Ich hätte es nicht berauschend gefunden, aber wir reden hier von FanFiction und nix weiterem. Weder bin ich Rechteinhaber vom Namen Antares, noch denke ich, dass es bei FF sowas geben sollte.

Mit der Namenänderung bin ich natürlich noch viel einverstandener (gibts das Wort?) Wünsche viel Spaß und Glück bei dem Projekt, ich werde bei Zeiten mal reinschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was wäre denn die richtige Bezeichnung? Rettungsassistent? Ich hab zwar nen Bekannten hier oben bei den Johannitern der mir andauernd irgendwelche Berufsbezeichnungen an den Kopf wirft, aber irgendwie gehen die ins eine Ohr rein und zum anderen Ohr wieder raus. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre richtig gewesen. Entweder das, oder Krankenwagenkrankenfahrtragenfachschieber (mit ganz viel Wert auf das mit dem "Fach") bzw. Rettungswagenbeifahrer oder Arztfahrer. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Kinners,

der erste Teil meiner Kurzgeschichtenserie ist nun fertig. Ich hoffe, ich konnte all eure Anregungen umsetzen und habe niemandem vor den Kopf gestossen. Auch hoffe ich, dass ANTARES und meine ANDROMEDA nichts mehr gemeinsam haben und jede Serie eigenständig bleibt. :dumdiedum:

http://forum.scifinews.de/index.php?showto...mp;#entry297895

Liebe Grüße und frohe Weihnachten.

J.J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Bilder

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.