Zum Inhalt springen
...für guten Ekel in intelligenten Nächten

VOY 2x17 "Der Flugkörper"


Obsidian Order

  

16 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      6
    • Gut (2)
      6
    • Befriedigend (3)
      1
    • Ausreichend (4)
      1
    • Mangelhaft (5)
      1
    • Ungenügend (6)
      1


Empfohlene Beiträge

Ich gebe ne 1. Das mit dem Flugkörper wurde recht logisch erkläart und das "ausufern" der zu guten Programmierung offenabrt das DIlemma von zu "schlauen" Maschinen, die nur auf wahrscheinlichkeiten u.ä. schauen. Ich gebe zu, dass das etwas konstruiert wirkt, aber es wäe ja auch irgenwie blöd gewesen, wenn es hieße:" Ach, dass Ding wurde von ollegen gebaut, es erreicht den Planeten in 53 jahren". Der "Kampf " zwischen Torres und sich selbst war auch Klasse. Beeindruckend ist auch die Entscheidung Janeways, sich slebst und die Voyager zum WOhle dieses unbekannen Volkes zu opfern und die eigene Crew im Deltaquadranten "auszusetzen". AUch fand ich gut, dass auch die kleineren Handlungsstränge wie der Verräter im Maschinenraum oder die Schwangerschaft von Fähnrich Samantha Wildma. Eine weitere klasse Folge!

Gruß

Sealy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

"Der Flugkörper" bietet uns das klassische TOS Thema "Mensch gegen Computer" wie zum Beispiel in TOS "Krieg der Computer" oder "Ich heisse Nomad" gezeigt. Leider wirkt die Story um den caradassianischen Flugkörper der von Torres umprogrammiert wurde, und nun ausgerechnet die Flugbahn der Voyager im Delta Quadranten kreuzt, schon ziemlich konstruiert. Die Nebenhandlung um Paris (Achtung Spolier!), der sich seit "Meld" merkwürdig verhält, wartete auch mit einem netten Detail auf: Als Janeway der Führungscrew befiehlt, dass Schiff zu verlassen, bedankt sich Tom leise für alles bei ihr. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Tom sein rebellisches Benehmen nur vetäuscht. Auflösung kommt ja bald:-) Wgen der konstruierten Handlung gibts leider nur eine 2-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

Ich vergebe gerne eine 1 für Belanna´s Duell gegen den Computer! - Was alles so passieren kann, wenn eine Massenvernichtungswaffe ausser Kontrolle gerät....

Leider wirkt die Story um den caradassianischen Flugkörper der von Torres umprogrammiert wurde, und nun ausgerechnet die Flugbahn der Voyager im Delta Quadranten kreuzt, schon ziemlich konstruiert.
Finde ich nicht so schlimm - das Ding verschwand wohl auch in den Badlands, weil es von einer Verlagerungswelle des Fürsorgers getroffen wurde. Da mag es schon passieren, dass die Waffe den Weg der Voyager kreuzt...aber O.K. der Weltraum ist groß...
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 7 Monate später...

Bereits der 2te Samstag hintereinander bei dem ich einen netten Voyager Teil gesehen habe. Interessant gemacht und mit einer gewissen Portion Humor a la Paris (Wenn eine Bombe anfängt, von sich in der dritten Person zu sprechen, ist das bedenklich) ganiert. Mal sehen was der nächste Samstag bringt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Nette Unterhaltung ohne besondere Stärken oder Schwächen.

Faszinierend ist nur, was alles an der Voyager zu Bruch geht und man hat immer Ersatzteile. Außerdem haben alle anderen viel stärkere Waffen als die Föderation und deren Schilde können nie durchdrungen werden, während die der Föderation dauernd zusammenbrechen. :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Jahre später...

"Der Flugkörper" bietet uns das klassische TOS Thema "Mensch gegen Computer" wie zum Beispiel in TOS "Krieg der Computer" oder "Ich heisse Nomad" gezeigt. Leider wirkt die Story um den caradassianischen Flugkörper der von Torres umprogrammiert wurde, und nun ausgerechnet die Flugbahn der Voyager im Delta Quadranten kreuzt, schon ziemlich konstruiert. Die Nebenhandlung um Paris (Achtung Spolier!), der sich seit "Meld" merkwürdig verhält, wartete auch mit einem netten Detail auf: Als Janeway der Führungscrew befiehlt, dass Schiff zu verlassen, bedankt sich Tom leise für alles bei ihr. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Tom sein rebellisches Benehmen nur vetäuscht. Auflösung kommt ja bald:-) Wgen der konstruierten Handlung gibts leider nur eine 2-

Ich stimme dieser Bewertung zu.

Nichts gegen die Cardassianer, aber wenn sie solche mächtigen und intelligenten Waffen bauen könnten, dann sähe der Alpha-Quadrant ganz anders aus. Der Dreadnought war mir ein bisschen zu mächtig. Und die Geschichte zu arg konstruiert. Die Grundidee an sich und die Umsetzung fand ich aber gut.

Deshalb ein 2-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Die Voyager ist ja nun aber auch kein Kriegsschiff sondern eher ein Forschungsschiff ... in so fern ...

Dafür hält sie aber gegen einen taktischen Kubus der Klasse 4 erstaunlich lange durch :smiling:

Zur Folge: Die erste Star Trek Folge, die ich je gesehen habe. Daher also eine ganz besondere Bedeutung für mich, denn mit ihr wurde ich sofort süchtig. Natürlich eine 1.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.