Zum Inhalt springen
...der Unterschied im Unterschied

BSG03 2x16 "Sacrifice"


Werewolf

Wie fandet ihr die Episode?  

7 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr gut
      2
    • Gut
      5
    • Befriedigend
      0
    • Ausreichend
      0
    • Mangelhaft
      0
    • Ungenügend
      0


Empfohlene Beiträge

Uns interessiert eure Meinung! Die Review ist auch bald online!

Nachdem uns in einer der vorherigen Episoden eine Gruppe von Pazifisten vorgestellt worden ist, die den Frieden mit den Cylonen sucht, haben wir es nun in „Sacrifice“ mit Menschen zu tun, die jedwede Interaktion mit dem Feind ablehnen und Boomer tot sehen wollen. Die Motive der federführenden Frau bei dieser Aktion werden in kurzen Rückblenden beleuchtet: ihr Mann verlor bei einem Angriff der Maschinenwesen ihr Leben und seitdem sinnt sie nach Vergeltung.

Dabei ist der Titel der Episode exzellent gewählt, denn es werden zahllose Opfer gebracht.

An vorderster Stelle natürlich der tragische Tod von Billy, der völlig unerwartet kommt und daher den Zuschauer hart trifft. Der Grund für den Ausstieg Bill Campbell ist dabei ein gänzlich irdischer: er hat das Rollenangebot einer anderen Serie angenommen.

Im Verlaufe von „Galactica“ war seine Figur des Billy immer weiter aufgebaut worden und zu Recht sah Präsident Roslin in ihm den zukünftigen Präsidenten. Tragisch jedoch seine Beziehung zu Petty Officer Dualla. Man spürte förmlich die Enttäuschung, als sie seinen Heiratsantrag ablehnte und empfand seinen Schmerz nach, als er sie gemeinsam mit Lee Adama sah. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er wahrscheinlich gar nicht geahnt, dass ihr Herz für einen anderen Mann schlug. Angesichts der fortdauernden Beziehung, die Billy und Dee miteinander verband, finde ich die Romanze zwischen ihr und dem Piloten etwas aufgesetzt. Sie kommt in meinen Augen einfach zu sehr aus dem Nichts, als dass sie überzeugen könnte.

Endlich sehen wir in dieser Episode auch Ellen Tigh wieder, die eine ganze Zeit lang von der Bildfläche zu verschwunden sein schien. Dabei hat sich die gute Frau jedoch in keiner Weise geändert, denn immer noch ist sie bereit mit anderen Männern eine Affäre zu beginnen, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet.

Ein im wahrsten Sinne des Wortes weiteres Opfer muss Apollo bringen, denn er wird von einer Kugel getroffen, die versehentlich von Starbuck abgefeuert worden war. Dass ausgerechnet seine Freundin ( und meiner Ansicht nach auch die Frau, die er wirklich liebt ) auf ihn gefeuert hat, wird ihre Beziehung sicherlich nicht weiter vorwärts bringen. Ob Apollo in der Lage sein wird, ihr zu verzeihen? Immerhin macht sich Kara große Sorgen um ihn und empfindet starke Schuldgefühle wegen der Sache.

Was die Episode einmal mehr zeigt, ist wie Admiral Adama immer mehr bereit ist, seinen Hass gegenüber Boomer zu überwinden. Zwar betont er immer wieder, dass er sie aus Gründen der militärischen Notwendigkeit nicht opfern will, doch in meinen Augen steckt noch mehr dahinter. Seit den Ereignissen mit der Pegasus scheint er in Boomer mehr zu sehen, als nur die Verräterin. Eine interessante Gesprächspartnerin mindestens, die immer öfters ins Büro des Kommandanten geladen wird. Möglicherweise könnte sie auch irgendwann wieder als Gleichgesinnter gelten. Nur die Zukunft wird zeigen, wie sich das interessante Verhältnis Adama/Boomer weiterentwickeln wird.

Bei der Thematik versucht die Serie nicht in gewohnte Schwarz-Weiß Malerei zu verfallen, sondern widmet sich auch den Gründen für die Aktionen der Geiselnehmer. Ohne ihre Taten gut heißen zu wollen, erfahren wir mittels der Gespräche und Rückblenden die Gründe für die Taten. Dies ist wichtig, da in meinen Augen immer noch zu viele Menschen das Erklären mit dem Rechtfertigen verwechseln.

Am Bedeutendsten bei dieser Episode ist jedoch, wie bereits schon von mir angemerkt, der tragische Tod von Billy. Gerade in der letzten Szene kann Mary McDonnel als Laura Roslin ihr ganzes schauspielerisches Können demonstrieren, als sie sich die Tränen angesichts des Toten verkneift. Für die Präsidentin ist dies ein ganz besonders schmerzlicher Verlust, denn Billy war nicht nur ihr Assistent, sondern, wie sie auch selber betont hatte, der ihr am nächsten stehende Mensch. Quasi die einzige Familie, die sie hatte. Auch hier bleibt abzuwarten, wie sehr sie diese tragische Erfahrung verändern wird.

Auch die anderen Schauspieler leisten wie immer hervorragende Arbeit. Ein Lob, welches bei dieser Serie inzwischen zur Gewohnheit wird.

Fazit:

Mal wieder eine gute Episode, die zwar mit einem bekannten Thema aufwartet, welches jedoch wie immer spannend inszeniert wurde und mit guten schauspielerischen Leistungen!

Bearbeitet von Werewolf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir bekommt die Folge eine 2.

Die wesentlichen Punkte wurden von Werewolf schon angesprochen. Darüberhinaus gibt es nur noch zu sagen, dass es Tante Starbuck mal wieder verbockt hat. Zuerst meldet sie sich freiwillig zu einer Aufklärungsmission, dann wird sie erkannt und beginnt sinnlos rumzuballern und trifft dabei noch Apollo... Am tragischsten fand auch ich am Ende den Tod von Billy, einem sehr sympathischen Charakter, den wir alle im Laufe der Zeit lieb gewonnen haben. Aber das ist eben Realismus, meist gehen Geiselnahmen eben nicht unblutig und gut zu Ende!

Was mir noch gefallen hat, war, dass Col. Tigh, der alte Suffkopf, Adama vor einer emotionalen Bindung an die Cylonin Sharon gewarnt hat. Langsam wird mir Adama´s Verhältnis zu Sharon nämlich wirklich unheimlich. Ich würde ihr keine Minute trauen, denn sie folgt nur ihrer Programmierung, das Baby zu schützen und hilft den Menschen nur aus diesem Grund. Und merkt Ihr, wie sie dabei beginnt, Adama nach und nach zu manipulieren!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Euren beiden Reszensionen ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Mich hat nur gewundert warum Starbuck die Aufklärungsmission durchgeführt hatte. Erstens ist sie der Teamleader des Rettungsteams und dürfte eigentlich bekannt wie ein bunter Hund sein. Irgendein Noname Marine dürfte die bessere Wahl gewesen sein. Immerhin geht der erste Befreiungsversuch schief und Starbuck schiesst auch noch Apollo an- "Friendly Fire" habe ich in einer SCI/FI Serie noch nie gesehen und würde man bei Star Trek auch nie sehen.

Das Billy stirbt war mir aber schon zu Beginn der Geiselnama klar. Sharon manipuliert Adama wirklich immer mehr. Ich würde ihr auch nicht über den Weg trauen.

Mal wieder vergebe ich eine 1. BSG ist zur Zeit einfach das Beste was es im Bereich SCI/FI gibt und steht bei mir mittlerweile mindestens auf einer Stufe mit DS9!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Tod von Billy hatte übrigens einen nachvollziehbaren Grund: der Schauspieler hatte ein Angebot für eine wichtige Rolle in einer anderen Serie und bat darum, von seinem Vertrag bei BSG entbunden zu werden. Ron Moore erfüllte ihm aufgrund des guten Verhältnisses diesen Wunsch.

Seltsam finde ich immer noch Dualla. War ihr Billy nicht gut genug? Wieso dieser Gefühlsumschwung in Richtung von Lee? Fragen über Fragen...

Erstens ist sie der Teamleader des Rettungsteams und dürfte eigentlich bekannt wie ein bunter Hund sein.
Öhm, kennst du irgendwelche wichtigen Soldaten der Bundeswehr? Des KSK? Oder Männer der GSG9? Das Argument halte ich für unpassend.

Irgendein Noname Marine dürfte die bessere Wahl gewesen sein.

Das würde ich auch für sinnvoller halten. Wieso agierte kein im infanteristischen Kampf ausgebildeter Marine, wie z.B. der Gunny? Von den Marines haben wir bisher leider zu wenig gesehen.

"Friendly Fire" habe ich in einer SCI/FI Serie noch nie gesehen und würde man bei Star Trek auch nie sehen.

Fand ich sehr gut. Erstens, weil es unerwartet kam. Zweitens, weil dies realistisch ist und drittens, weil dies nun einmal im Close Quarters Battle passieren kann!

Bearbeitet von Werewolf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Öhm, kennst du irgendwelche wichtigen Soldaten der Bundeswehr? Des KSK? Oder Männer der GSG9? Das Argument halte ich für unpassend.

Die ich kenne ich natürlich nicht. Aber Angehörige des KSK oder der GSG9 posierten auch nicht vor laufender Kamera in einer Dokumentation. (spiele hier auf die BSG Folge "Die Journalistin" an) :dumdiedum:

Der Gunny wäre die bessere Wahl für den Aufklärungseinsatz gewesen. Als Marine ist er im Gegensatz zu Starbuck für den CQB ausgebildet. Als Pilot dürfte Starbuck eher nur im Überleben nach einem Abschuss im feindlichen Gelände ausgebildet sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber Angehörige des KSK oder der GSG9 posierten auch nicht vor laufender Kamera in einer Dokumentation. (spiele hier auf die BSG Folge "Die Journalistin" an)
Verdammt, ich dachte, dir würde dieses Argument nicht einfallen^^

Als Pilot dürfte Starbuck eher nur im Überleben nach einem Abschuss im feindlichen Gelände ausgebildet sein.

Das ist richtig. Piloten der Bundeswehr absolvieren den kurzen Lehrgang "Überleben/Land" in Altenstadt. Dort wird man jedoch so gut wie gar nicht im infanteristischen Kampf ausgebildet.

Meine Review geht auf der Startseite online, sobald Steffen die Zeit gefunden hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich hat nur gewundert warum Starbuck die Aufklärungsmission durchgeführt hatte. Erstens ist sie der Teamleader des Rettungsteams und dürfte eigentlich bekannt wie ein bunter Hund sein. Irgendein Noname Marine dürfte die bessere Wahl gewesen sein.
Sie hat sich ganz einfach vorgedrängt. Im Moment weiß Kara einfach nicht so recht, wo sie hingehört. Guckt sie Euch doch mal an: Ihr Lover ist weit weg auf Caprica im Widerstand und sie kann die Widerstandskämpfer nicht von dort holen, über ihre Beziehung zu Lee ist sie sich nicht im klaren und da ist dann noch Dualla und ihren Topgun-Krug mußte sie auch abgeben, sie ist also nicht mehr der große Held.

Der Tod von Billy hatte übrigens einen nachvollziehbaren Grund: der Schauspieler hatte ein Angebot für eine wichtige Rolle in einer anderen Serie und bat darum, von seinem Vertrag bei BSG entbunden zu werden. Ron Moore erfüllte ihm aufgrund des guten Verhältnisses diesen Wunsch.
Sein Tod paßte aber gut in die Episode, auch wenn das tragisch war, aber dafür realistisch!

Seltsam finde ich immer noch Dualla. War ihr Billy nicht gut genug? Wieso dieser Gefühlsumschwung in Richtung von Lee?
Ja, das ist wohl ein weibliches Phänomen: ich frage mich auch immer, warum sich Frauen für atraktivere Männer als mich entscheiden... Mal die Frage an alle Frauen in diesem Thread (gibt´s hier welche?): wer wäre Euch denn lieber - der nette kleine Sekretär Billy oder der smarte gutaussehende Kampfpilot Lee? Ausserdem hat es wohl auch Gründe von Seiten der Drehbuchautoren. Wenn Billy aus der Serie aussteigt will man hier vielleicht eine andere Beziehung für Dualla aufbauen. Nicht zu vergessen, das sind die letzten Überlebenden unserer Rasse, da muß man sich schon drum kümmern einen Partner zu finden und Babys zu machen... Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, möglicherweise sucht Dualla eine starke Schulter, zu der sie aufschauen kann. Billy war noch genauso jung und erfahren wie sie, auch wenn er eine große Karriere vor sich hatte. Lee ist schon weiter, er ist Vorgesetzter, groß, muskulös und geht schon jetzt seinen Weg. Vermutlich war es das, was Anastasia gesucht hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste reaktion war

Sie haben Billy getötet. ihr schweine!

Okay, das war jetzt ein scherz. Aber der Tod von Billy warwirklich überraschend. (auch wenn der Schauspiler aussteigen wollte)

Was dei Analysen zu den drei daemn (Kara, D ujd nEllen angeht) wurde alles gesagt.

Aber ich hatte Mitleid mit ihr, als da so verloren dasaß, weil sie Lee angeschossen hat.

von mir eine 1-

Und was Boomer angeht. Nach der Szene in der Episode, wo sie einfach auf der pritsche liegt, ist die Zylonin nicht ganz geheuer. sie scheint sich zwar von ihrer Chefetage abgewandt zu haben, aber was hat dieser Toaster vor?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte hier noch einen Kommentar aus den Comments aufgreifen:

auch ich finde es bei Galactica gut, dass prinzipiell jeder sterben kann. Oftmals (nicht immer) sterben hier nicht namenlose Redshirts, sondern Personen, welche wir schon einmal irgendwie kennengelernt haben. Das finde ich sehr, sehr löblich an der Serie!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde sehr gut, dass sie selbst den Tod perfekt in ihre Story eingebaut haben (das seht ihr erst Ende der dritten Staffel). Weil es wird natürlich einen Ersatz für Billy geben und der ist mal ganz anders als Billy. Zudem würde ich nich so schnell über Sharon urteilen den die letzten Folgen der zweiten Staffel haben es noch in sich, da sind The old Man und The old Woman noch viel viel böser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Finde es hervorragend, dass die Flotte ein reales Abbild der Gesellschaft ist, inklusive politischer Strömungen. Erst haben wir Pazifisten kennengelernt, nun Extremisten. Wie im richtigen Leben!

Mal wieder vergebe ich eine 1. BSG ist zur Zeit einfach das Beste was es im Bereich SCI/FI gibt und steht bei mir mittlerweile mindestens auf einer Stufe mit DS9!

Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass beide Serien aus der Feder des gleichen Mannes stammen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
  • 2 Monate später...

Für mich war diese Folge nach Scar wieder eine gute Folge. Das Thema, dass aufgegriffen wurde ist für mich sehr realistisch. Es wird auf jeden Fall Menschen geben, die nach einem solchen Verlust vom Hass zerfressen werden und die nur eines wollen: RACHE! Und nachdem man erfahren hat, dass innerhalb der Flotte ein bekannter Zylon gefangen gehalten wird, richten sich der Frust, die Wut und alle negativen Gefühle natürlich gegen diese eine „Person“. Sie zu töten erscheint in diesem Moment eine Art Genugtuung, was sie jedoch letztendlich niemals sein wird. Auch das Töten eines Feindes bringt einem den geliebten Menschen nicht wieder.

In Bezug auf Starbuck muss auch ich sagen, dass es immer unglaublicher wird, dass sie eine so hohe Position inne hat. Den ungehorsam, den sie hier an den Tage legt und bereits in früheren Episoden zeigte, kann nicht unbeachtet bleiben. Wie sie damit den Rang eines Cpt. erringen konnte, bleibt mir unergründlich. Alleine ihre guten kämpferischen Fähigkeiten können den vergangenen Alkoholexzess und die den Ungehorsam nicht wettmachen. Sie zeigt keinerlei Führungsqualitäten im Umgang mit anderen Soldaten und ein Vorbild ist sie schon gar nicht.

Sie hat mit ihren Handlungen auch bereits den Tod anderer verursacht, zumindest aus meiner Sicht. Dass man sie im Krieg mit eh zu wenig Piloten nicht aussondern kann, OK. Aber den Rang eines Cpt., nein!

Diesmal setzte sie sich wieder über Anordnungen des Admirals hinweg und verursachte damit tote Marines und einen angeschossenen Lee, der durch ihr „Friendly Fire“ beinahe getötet wurde. Klar hat Ellen sie durch ihren Blick ein stückweit verraten, aber hätte sie keine Waffen im Koffer gehabt, wäre sie glaube ich trotzdem als Technikerin durchgegangen. Allerdings hätte sie keine ausreichende Erklärung für den Sauerstoffverlust geben können, so dass sie dann vielleicht sowieso aufgeflogen wäre.

Zur Liebesbeziehung von Dualla. Nun ich denke sie steht zwischen zwei Männern, wobei ihr der erwachsenere Soldat, der männlichere von beiden letztendlich mehr bedeutet hat. Die Szene beim Training mit Lee hat mehr Gefühl gezeigt und mehr knisternde Erotik inne gehabt, als jede andere Szene, die sie mit Billy hatte. Lee ist ihre Liebe, Billy war für sie nach dem Angriff und dem verheerenden Kampf der erste Halt, der erste, den sie sympathisch fand. Er war ihr emotionaler Rettungsanker, aber nicht die Liebe ihres Lebens.

Insgesamt war die Episode säe gut angelegt. Dabei hat mir auch „gefallen“, dass eine der Hauptfiguren sterben musste, wenn dies auch nur deswegen zustande kam, weil der Schauspieler aus der Serie raus wollte, wie Werewolf ja angemerkt hat. Dies gab der Serie jedoch Tiefe und die Eigenschaft, dass man sich nie sicher sein kann, wenn es mal trifft (OK, vielleicht außer bei den Adamas, Starbuck und Roslin etc.).

Für eine 1 hat es dennoch nicht gereicht, da manche Sachen zu vorhersehbar waren (beispielhaft nenne ich hier mal die Sache mit Lee, der seine erbeutete Waffe zurückgeben musste, was hat er sich dabei nur gedacht). Eine zwei hat die Folge wirklich verdient.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In Bezug auf Starbuck muss auch ich sagen, dass es immer unglaublicher wird, dass sie eine so hohe Position inne hat. Den ungehorsam, den sie hier an den Tage legt und bereits in früheren Episoden zeigte, kann nicht unbeachtet bleiben. Wie sie damit den Rang eines Cpt. erringen konnte, bleibt mir unergründlich. Alleine ihre guten kämpferischen Fähigkeiten können den vergangenen Alkoholexzess und die den Ungehorsam nicht wettmachen. Sie zeigt keinerlei Führungsqualitäten im Umgang mit anderen Soldaten und ein Vorbild ist sie schon gar nicht.

Sie hat mit ihren Handlungen auch bereits den Tod anderer verursacht, zumindest aus meiner Sicht. Dass man sie im Krieg mit eh zu wenig Piloten nicht aussondern kann, OK. Aber den Rang eines Cpt., nein!

Nun ja, im richtigen Leben wundern wir uns ja auch immer wieder über Dienststellungen mancher Menschen, die es in unseren Augen nicht verdient haben. Starbuck ist die beste Pilotin, ja. Sie besitzt auch einen Vertrauensvorschuss durch den Admiral und ich fürchte, eine eventuelle Degradierung (wir erinnern uns: Admiral Cain hat sie ja befördert) könnte sie endgültig aus der Bahn werfen.

Diesmal setzte sie sich wieder über Anordnungen des Admirals hinweg und verursachte damit tote Marines und einen angeschossenen Lee, der durch ihr „Friendly Fire“ beinahe getötet wurde. Klar hat Ellen sie durch ihren Blick ein stückweit verraten, aber hätte sie keine Waffen im Koffer gehabt, wäre sie glaube ich trotzdem als Technikerin durchgegangen. Allerdings hätte sie keine ausreichende Erklärung für den Sauerstoffverlust geben können, so dass sie dann vielleicht sowieso aufgeflogen wäre.

Die Aktion sehe ich weniger kritisch als Du. In meinen Augen war sie eh aufgeflogen und auch ein Eindringen ohne Waffen hätte aus dem von dir bereits genannten Grund nichts gebracht. Starbuck stand kurz vor der Aufdeckung, sie musste reagieren oder ebenfalls zur Geisel werden. "Friendly Fire" wurde endlich mal in einer Fernsehserie thematisiert, denn es passiert im Feuerkampf einfach häufiger, als man denkt. Klar ist es für Lee mehr als unglücklich, aber es passiert nun mal leider.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, im richtigen Leben wundern wir uns ja auch immer wieder über Dienststellungen mancher Menschen, die es in unseren Augen nicht verdient haben. Starbuck ist die beste Pilotin, ja. Sie besitzt auch einen Vertrauensvorschuss durch den Admiral und ich fürchte, eine eventuelle Degradierung (wir erinnern uns: Admiral Cain hat sie ja befördert) könnte sie endgültig aus der Bahn werfen.

Kann sein, aber ich denke als Pilotin / Lt. in dieser Kriegssituation ist sie unerlässlich, aber als vorgesetzter Officier untragbar!

Die Aktion sehe ich weniger kritisch als Du. In meinen Augen war sie eh aufgeflogen und auch ein Eindringen ohne Waffen hätte aus dem von dir bereits genannten Grund nichts gebracht. Starbuck stand kurz vor der Aufdeckung, sie musste reagieren oder ebenfalls zur Geisel werden. "Friendly Fire" wurde endlich mal in einer Fernsehserie thematisiert, denn es passiert im Feuerkampf einfach häufiger, als man denkt. Klar ist es für Lee mehr als unglücklich, aber es passiert nun mal leider.

OK, sie wäre aufgeflogen, wie ich ja auch schon gesagt habe, aber die Gefahr wäre gering gewesen. Der Geiselnehmer wollte nur den Koffer nochmals prüfen, nicht sie! Außerdem hat ihr unbedachtes Handeln 2 Marines das Leben gekostet, die daraufhin unvorbereitet eingreifen mussten, um sie zu retten.

Das Friendly Fire thematisiert wurde, finde ich auch gut. Ich denke auch, dass es leider immer im Krieg vorkommen wird und sich daraus eben die Tragik ergibt, die man bei Starbuck gesehen hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.