Zum Inhalt springen
...unter der Kleidung nackt!

FedCon 2009 - Berichte


belanna.torres

Empfohlene Beiträge

Also,

dann starte ich mal mit meinen Eindrücken auf die Schnelle.

genial, genial, genial ! :thumbup:

Gottseidank hatte ich meine Hausaufgaben gemacht und Battlestar Galactica gesehen seit der letzten Con.

Die BSG Darsteller waren allesamt super nett, witzig und man erfuhr einiges was so hinter den Kulissen los war.

Michael Hogan fand es z.B. überhaupt nicht witzig, dass er einer der letzten 5 Zylonen sein sollte. Edward James Olmos genoss sichtlich ihm diesen Moment immer wieder unter die Nase zu reiben.

Mark Shepard (einer der Überraschungen für mich) berichtete wie man die Katze für seinen Auftritt als Romo Lampkin gefunden hatte und die leider "repariert" werden musste, weil ihr nach einem Kampf mit der Nachbarskatze das Ohr fehlte ("You don´t, own a cat, the cat owns you")

James Callis war etwas angeschlagen, jettete er doch zwischen zwei Terminen (oder war es doch seine hochschwangere Frau, die Infos waren zwischenzeitlich recht wiedersprüchlich) für 1,5 Tage nach Bonn.

Und mein persönliches absolutes Highlight

Richard Hatch :mrbanana:

fand es gar nicht nett erst wieder zu einer Con eingeladen zu werden, nachdem er einen Serienkiller gespielt hat.

Dann schreibt mal fleissig was ihr so erlebt habt. ich schreibe später (wie gewohnt ;) ) noch ein bischen ausführlicher, muss mich leider im Moment wieder um ein paar weltliche Dinge kümmern...

Bearbeitet von belanna.torres
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

War mal wieder eine tolle Con, wenn auch nicht ganz so toll wie die vorige. Aber dafür können die Veranstalter nichts, das liegt hauptsächlich an mir - bzw. daran, dass meine Mutter und ich dieses WE irgendwie vom Pech verfolgt waren :(.

Persönliche Hightlights:

1. Die Panels der Galactica-Darsteller, besonders Edwards James Olmos!

3. Die Opening-Ceremony: Schöne Laserschow und echt nette Einlagen mancher Stars (z.B. Robert Picardo: "Als Commander Woolsey führte ich Stargate Atlantis nach 5 Jahren furchtlos und erfolgreich ... zur Absetzung. Gibt es eine weitere beliebte SF-Serie, die ich ruinieren kann? Leider ist es zu spät für Battlestar Galactica") :D ... uuuund: Es wurden 28 atemberaubende Minuten aus Star Trek 11 gezeigt!

4. Die Con-Party :mrbanana: .

5. Alte Freunde wiedergetroffen :)).

Was ich nicht so prickelnd fand:

1. Nichelle Nichols. Ja, eine umwerfende alte Lady, ich mag sie durchaus und sehr vieles, was sie zu sagen hat, ist wichtig und vernünftig. Nur leider hört sie sich selbst so gerne reden, dass kein anderer mehr zu Wort kommt. IMO ist die Opening Ceremony nicht dafür da, dass ein Star dort seine halbe Lebensgeschichte erzählt :mist:. Beim Star Trek Tribute Panel das selbe: 6 Darsteller auf der Bühne, Nichelle redet mindestens die Hälfte der Zeit.

2. Auktionen auf der Closing Ceremony :mad::spam:

Lieber Herr Marc B. Lee, es gibt 2 Stunden am Samstag, die ausschließlich für Auktionen reserviert sind - das müsste doch reichen oder? Die Closing ist ein feierlicher Abschluss, wo dieser Ferengi-Bockmist m.E. nichts zu suchen hat. Also bitte hören Sie auf, die Zuschauer damit zu langweilen - denn stellen Sie sich vor, es gibt welche, die ihre Züge oder Flieger erwischen müssen und evtl. den interessanten Teil nicht mehr mitbekommen. :(

Wünsche für nächstes Jahr:

1. Katee Sackhoff & Grace Park.

2. Patrick Steward (man wird ja wohl noch träumen dürfen :D)

3. Einige von euch nächstens Jahr dort (wieder-)zu sehen.

4. Eine Closing ohne langweilige Auktionen.

5. Limitierte Redezeit für Nichelle Nichols ;).

7. Die Unisex-Toiletten aus Battlestar Galactica (warum, liegt wohl auf der Hand ;)).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@lairis

Schade dass wir uns nicht getroffen haben !

Ich hatte selten auf einer Con so wenig Zeit wie dieses Mal. Das Programm war so dicht gepackt.

Nichelle Nicols fand ich auch nicht so klasse ! Ich hatte sie schonmal auf einer Con gesehen und kannte daher die meisten Geschichten schon. Sie ist eine sehr faszinierende und beeindruckende Lady. Aber leider wohl auch etwas schmerzfrei ;)

Bei der Opening Ceremony konnte ich es gerade noch so akzeptieren, da sie ja dafür ihr Panel wohl stark verkürzt hat.

Aber das 6er Panel am Sonntag war schon übel. Erst recht als sie John Billingsly ins Wort fiel und ihn gar nicht ausreden liess. Außerdem hat sie überhaupt nicht verstanden worauf er hinauswollte.

Witzig fand ich die anderen Schauspieler dabei zu beobachten wie ihnen langsam die Gesichtszüge entgleisten und Connor Trinneer fast einschlief.

Ich fand es schade, dass Robert Picardo kein zweites Einzelpanel hatte :( Wer ihn schon mal erlebt hat, weiss wovon ich rede. Leider haben wir sein Samstagsmorgens Panel zur Hälfte verpasst.

Aber er entschädigte ja mit einem kurzen Song bei der Closing ceremony.

Überhaupt passierte es dieses Mal bei fast jedem Panel, dass die Schauspieler gleich aufforderten Fragen zu stellen.

Was doch stellenweise ziemlich langweilig war, je nachdem welche Frage zum 100.000 Mal gestellt wurde.

Highlight war hier Max Grodenchik, von dem hätte ich das gar nicht erwartet. Sowas von witzig und wie er die Fehler im Programmheft auseinandernahm, klasse.

Übrigends wer ist eigentlich BLABLA ! :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

2. Patrick Steward (man wird ja wohl noch träumen dürfen :D)

:dumdiedum:

Ich war bisher nur auf einer Con und ich hab ihn gesehen... :rolleyes:

Ich muss sagen, dass ich dieses Jahr gar nicht gemerkt hätte, dass die FC war, wenn belanna nicht nen Thema dazu aufgemacht hätte.

Es freut mich trotzdem, dass es euch gefallen hat.

Wenn mir jemand eine kleine Freude machen möchte: Zieht euch nächstes Jahr mal ein TN T-Shirt an, mal schauen ob Sprüche kommen... :dumdiedum:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, dann mal zu meiner Review:

Ich fand das Wochenende super toll, lustig, amüsant, interessant und vor allem spaßig. Dieses WE gehört jedes Jahr zu meinen Highlights im Kalender.

Interessante Gäste waren wieder da, die tolle Panels gegeben haben, allen voran John Billingsley und seine Ehefrau. Ich habe mich gebogen vor Lachen. Auch Conner Trinneer war wirklich genial und Nana Visitor hat mich geradezu umgehauen. Diese Frau hat eine Ausstrahlung und ein mitreisendes Lachen. Dafür sieht sie für ihr Alter genial aus.

Auch das EUREKA-Panel fand ich toll und die beiden Hauptdarsteller kamen mehr als sympathisch rüber. Leider war der Vermutstropfen, das derzeit noch nicht feststeht, ob es eine 4. Season der Serie geben wird.

Auch die Stars aus BSG hatten Klasse, vor allem Michael Hogan hat eine tolle Art und sichtweise. Auch wenn ich nun Dinge durch Spoilerfragen und –antworten weiß, ich noch nicht wissen wollte, weil ich noch nicht an dem Teil der Serie bin.

Herb fand auch ich Nichelle Nicholes. Keine Frage, sie ist die Grand Old Lady von Star Trek, aber ihr Redefluss kennt kein Ende. Und das ST-Panel mit Billingsley, Trinneer, Picardo, Arnold und Visitor hätte so toll werden können, ohne Nichols. Sie fühlte sich bei jeder Frage sofort angesprochen und sprach von 60 Minuten länge des Panels bestimmt 45 Minuten, ohne die anderen zu Wort kommen zu lassen. Dies schien den anderen Darstellern auch nicht gefallen zu haben, wie ihren Mienen anzusehen war. Enttäuschend war für mich auch Marc Alaimo, der sehr steif auf mich wirkte, ganz im Gegensatz zu Jeffrey Combs. Ein genialer Mensch, zumindest auf der Bühne.

Tja und dann die Fragen einiger Fans, die offensichtlich denken da vorne steht z.B. nicht Nana Visitor, sondern Kira Nerys. Unglaublich was für d…. Fragen Menschen im Stande sind zu stellen.

Nebenher war natürlich das Feuerwerk „Rhein in Fire“ ein Highlight und auch die Party, die für mich teilweise bis 02.00 Uhr ging.

Ach ja und dann das endlich stattgefundene Zusammentreffen mit Lairis. 2x an einem Tag unglaublich, nur schade, dass ich Dich abends nicht mehr auf der Party gesehen habe. Da hätte man sich dann mal wirklich unterhalten können. Tagsüber hatte man ja kaum Zeit zur Aussprache aufgrund der Menge an Panels.

Doof sind die Wartezeiten und das Schlangestehen manchmal zumindest. Eigentlich wollte ich ein Foto mit Colin Ferguson, aber 60 – 70 Minuten anstehen? Nein DANKE!!!!!!!!!!!!!!!

Tja, ich habe mich schon für nächstes Jahr angemeldet und werde wieder dort sein!! Definitiv. Wer also da ist, wird mich sicher sehen! Ob dies ein Versprechen oder eine Drohung ist, bleibt Euch überlassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@polarus

schöne Fotos !

FedCon Flashlights

Einige Statements aus den Panels, die ich bemerkenswert fand und daher hier mal zusammenfassen möchte.

Richard Hatch, Panel Freitag 01.05., 14.00 Uhr

Ich war noch nie so früh bei einem Panel wie dieses Jahr, meistens fangen die Panels erst später an, oder eben traditionsgemäss mit Richard Arnold.

Dieses Jahr startete die FedCon für mich mit Richard Hatch, dem einzigen Darsteller aus der alten Serie „Kampfstern Galactica“ der auch in der neuen Serie mitspielt, hier den Terroristen Tom Zarek darstellt !

Ein sehr schönes, unterhaltsames Panel.

Zu Beginn zeigt Richard einen Trailer der vor einigen Jahren sehr professionell gemacht wurde: „The second coming“ mit dem Ziel eine Neuaflage der alten Serie ins Leben zu rufen.

Danach erzählte er was er alles unternommen habe um die alte Serie am leben zu halten, Bücher schreiben etc.

Richard erzählte einiges aus seiner bisherigen Laufbahn. Beispielsweise wurde er von einem Fan gefragt, ob es stimmen würde, dass er mit Karl Malden am Set von „Die Strassen von San Francisco“ Probleme hatte.

Es war wohl eher so, dass Malden und Michael Douglas ein sehr enges Vater-Sohn Verhältnis hatten, so dass Malden mit ihm – Richard Hatch – der Michael Douglas für das letzte Serienjahr ersetzte nicht so richtig warm wurde. Er habe in dieser Serie und von Karl Malden sehr viel gelernt.

Auf die Frage ob er glaubt Menschen retten zu können (in welchem Zusammenhang weiss ich nicht mehr genau) sagte er „If you are trying to save people it ends up in nothing – they end up in doing nothing“ „It´s not an easy decision not to save people, but it´s the only way” Interessant !

Ganz offensichtlich hat er damit ja so seine Erfahrungen. Zumindest berichtete er, dass er wohl in jüngeren Jahren häufiger versucht hat Menschen zu retten. Interessante Paralelle zu seiner Rolle als Apollo in Kampfstern Galactica, da scheint es mir auch so, als ob er ständig Leute retten würde.

Ein Fan fragt was er darüber denkt, dass so viele Rollen der alten Serie durch Frauen ersetzt wurden.

Selbstverständlich steht er auf Frauen und natürlich findet er Gleichberechtigung gut ;) (was soll er auch anderes sagen) „Men need women and women need men“ . Auch hätten beide Geschlechter sehr viel gemeinsam, so dass man zusammenarbeiten sollte und nicht gegeneinander. Ich nehme ihm das zwar ab (weil er auch wirklich ein richtig Netter ist :D ) Aber es wirkte doch an dieser Stelle etwas stark nach brav „political correct“ auswendig gelernt.

Katee Sackhoff in ihrer Rolle als Starbuck bewundert er sehr. Sie ist eine Frau die alles aus einem herausholt, das ganze Spektrum an Emotionen. Manchmal will man sie schütteln, ihr eine runterhauen oder sie nur umarmen..

Insgesamt hat er die Arbeit mit der neuen Galactica Crew sehr genossen und bewundert und schätzt die Arbeit des Teams.

Auf seine Rolle als Tom Zarek angesprochen spricht er darüber, dass jede Regierung doch herausgefordert werden sollte und dass der Charakter vielschichtig sei, im Grunde genommen sei Tom Zarek „a good guy“ and the „real president“ ;)

Max Grodenchick

Für mich das WOW-Panel der ganzen FedCon !

Ich hatte mir ehrlich gesagt nicht allzu viel davon erwartet und wurde eines besseren belehrt.

Der Rom-Darsteller aus DS9 startete das Panel so wie ich es mir wünsche - mit Programm !

Erstmal amüsierte er sich über Fehler im Programmheft ! Dort stand geschrieben, dass er fliessend deutsch und französisch sprechen würde. Er spricht zwar recht gut deutsch, von fliessend kann aber nicht die Rede sein. Dann war wohl sein Geburtsdatum falsch und ein Namensdreher vorhanden. Anschliessend gab er zwei Ferengi Lieder auf deutsch zum Besten, die er wohl selber geschrieben hatte – der Saal brüllte vor Lachen.

Er sieht tatsächlich aus wie Rom – er geht und bewegt sich auch teilweise so. Von Fans darauf angesprochen erklärte er, dass es wirklich kein Kompliment sei ihm zu sagen er sähe aus wie Rom !

Star Trek war für ihn eine ganz besondere Erfahrung. Er hat selten eine Serie erlebt wo soviel Wert auf das gesprochene Wort gelegt wurde. Sehr sorgfältig wurde jedes Wort von den Drehbuchschreibern abgestimmt, man konnte auch jederzeit mit den Drehbuchautoren reden, wenn man eine Frage hatte oder wenn man mit einem Satz nicht einverstanden war. Er spielte auch bei TNG mit und wurde dort von Patrick Stewart begrüsst, was bei anderen Serien nicht so üblich ist, dass Hauptdarsteller mit Nebendarstellern reden.

Eines der wenigen Panels wo nicht gleich mit Fragen begonnen wurde. Ich glaube bei den anderen Panels passierte es wiedermal (für mich zu häufig) dass der Star auf die Bühne kam und nichts eigenes beizutragen hatte und auf Fragen von den Fans wartete.

Schade !

....To be continued

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

If you are trying to save people it ends up in nothing – they end up in doing nothing“ „It´s not an easy decision not to save people, but it´s the only way”
Eine Aussage, der ich mich auf Grund meiner Erfahrungen voll anschließen kann! Wer gerettet werden will, muß schon selbst das Wesentlichste dazu beitragen...

Max ist sehr nett und unterhaltsam! Ich habe ihn diesmal leider auf Grund der Fülle des Programms verpaßt, aber ich habe ihn mehrmals erlebt z.B. mit seiner echten Frau Lolita Fatjo und mit DS9-Frau Chase Masterson auf der Bühne. Er war immer klasse!

Mein persönliches Highlight war diesmal Nana Visitor und natürlich Chris Judge. Der war immer nett und locker drauf und ganz witzig bei seinen Antworten! Auch die BSG-Leute waren sehr interessant, allen voran Edward James Olmos!

Ach ja und: Have You seen John Billingsley naked?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Marc Alaimo und Jeffrey Combs am Fedcon Samstag

Auf diese beiden hatte ich mich sehr gefreut und gerade Jeffrey Combs war für mich ein Highlight der FedCon. War auch der Einzige von dem ich mir ein Autogramm am Sonntag morgen geholt habe. Er war zwar etwas müde, aber sehr nett und unterschrieb auch mit Widmung.

Beide machten erwartungsgemäß Stimmung, wobei auch ernstere Themen insbesondere von Marc Alaimo angesprochen wurden.

Marc betonte, dass, wenn man etwas macht, sollte man es tun weil man es wirklich tun will und nicht nur um Geld dafür zu bekommen, sonst wird alles was man tut nicht wirklich gut.

Diesen Ratschlag gab er auch einmal seinem Sohn, der Drehbuchschreiber ist und sich mit einem Auftrag rumquälte und keine richtige Lust hatte ihn zu erfüllen. (“When you get up in the morning, you get up because you HAVE to do something and not only to get the bills payed“).

Ein Fan wollte, dass beide etwas improvisieren sollten, daraufhin Marc, dass das für ihn nicht so einfach geht. Klar könnte er ein paar „lines“ sprechen, das würde aber nichts bedeuten, da er sich nicht entsprechend vorbereitet hat. Bevor er auf die Bühne geht braucht er eine halbe Stunde um in sich zu gehen, um die Rolle wirklich gut zu spielen.

Beide erzählen von dem Moment, als sie wussten, dass sie Schauspieler werden wollten. Jeffrey Combs wurde gefragt, ob er bei einem Highschool Stück mitspielen wolle. Er hatte keine Lust, aber Freunde und Lehrer bedrängten ihn, also willigte er ein, obwohl er nicht wollte. Als er aber bei der ersten Probe die ersten „lines“ sprach machte es sozusagen „klick“ in seinem Kopf und er fühlte sich endlich zu Hause, angekommen und wusste dass das genau das ist was er machen möchte.

Nana Visitor

Tolles Panel, tolle Frau. War sehr fannah ! Kaitaama und ich hatten das Vergnügen sie in der leeren Pianobar am Sonntag Nachmittag anzutreffen. Sie bestellte sich wie jeder andere auch einen Kaffee, traf sich dort mit Fans und lächelte uns auch freundlich an. Übrigends tauchten dort später auch John Billingsley und seine Frau auf, die einen Tisch weiter sassen und wohl irgendeine heftige Diskussion hatten... :dumdiedum:

Mehrmals wurde sie gefragt, wie sie sich auf die Rolle bei BSG vorbereitet hätte und wie sie mit Mary McDonnel zurechtgekommen sei.

Sie habe ihre Mutter an Krebs sterben sehen, dies habe sie (leider) sehr gut auf diese Rolle vorbereitet. Sie hat es sehr genossen mit Mary zusammenzuarbeiten, da sie ein Profi sei und sich voll und ganz auf die Arbeit konzentriert hätte. Viele Schauspielerinnen seien doch mehr mit Ihrem Makeup und ihren Haaren beschäftigt als mit der Rolle selbst.

Eine Frage eines Fans zur DS9 Folge, als Bashir (A. Siddig, Visitors damaliger Ehemann und Vater ihrer Kinder) ihr Keikos Baby „in den Bauch beamt“ um es zu retten. Dort sagt sie ziemlich sauer zu , Bashir „it´s all your fault“ (der dicke Bauch und damit ihre Schwangerschaft ?), ob die Drehbuchautoren absichtlich diesen Satz geschrieben haben. Die Autoren waren sich wohl sehr bewusst was sie da schrieben (obwohl interne Jokes bei Star Trek eigentlich verpönt waren) ;)

Unser geschätzter User :welcome:

@carl caitlin

stellte ihr dann auch eine Frage zum Film „Wildfire“. Wie nicht anders erwartet ging es um Pferde und ob sie eine gute Reiterin sei (sie hatte wohl am Set einen Unfall)

Lieber Carl wie war das noch gleich mit dem „It´s not easy with the horses ?“ ;)

Für Nana war es sehr schlimm, als DS9 endete. Sie habe sich immer sehr mit Kira identifiziert, viel von ihrer Stärke in ihr Leben als Nana geholt. Gerade wenn sie in Gefahrensituationen gewesen sei, habe sie sich immer stark gefühlt, wenn Sie an den Teil „Kira“ in sich gedacht und geglaubt habe.

Ein Fan bemerkte, dass James Callis wohl Bashir/Siddig ähnlich sehe. Daraufhin sie, dass sie sich dann wohl besser von ihm fernhalten würde. :D

Jemand fragte dann auch, ob sie sich DS9 Bücher durchlesen würde. Sie tut das nicht, weil es sie sehr traurig machen würde, es wäre wie eine Liebesbeziehung, die aber vorbei sei.

Die Liebesaffäre zwischen Odo und ihr hat ihr nie so recht gefallen („There was too much rubber between Odo and me“).

Ein Fan erzählte, dass Erin Gray (Buck Rogers) in einem Panel auf der Con erzählte, dass sie sich so stark mit ihren Rollen identifiziert, dass ihr Körper teilweise die gleichen Symptome zeigt, wie ihre dargestellten Figuren. Sie macht daher Tai Chi, um zu entspannen. Der Fan fragt ob es Nana auch so geht.

Sie sagt, dass man doch sehr in seine Rolle involviert ist. Sie träumte beispielsweise von Cardassianern. Sie habe auch immer Probleme mit Marc Alaimo gehabt, weil sie die Figur Gul Dukat in DS9 hassen musste. Sie macht Meditationen um zu entspannen .

Eine lustige Geschichte, nachdem sie sich am Set am Fuss verletzt hatte, musste sie zum Arzt und der war völlig entsetzt und schockiert als er ihre Nase sah, da er glaubte die sei gebrochen. Als sie ihm erklärte, dass das nur Maske sei tat er natürlich so, als wäre ihm das die ganze Zeit klar gewesen.

Filme wie Freitag der 13. würde sie nie wieder drehen. „Was wollen wir mit diesem Film jungen Leuten sagen ? Brauchen wir so was ? Was für Signale senden wir mit solchen Geschichten in die Welt ?“ Die Jugendlichen sollten doch lernen wie sie ihr Leben leben können und nicht wie sie sich am besten selbst erniedrigen ? Das findet sie auch so schlimm wenn junge Schauspielerinnen von ihren Managern unter Druck gesetzt würden z.B. sich auszuziehen und wenn sie es nicht tun, gleich eine andere da steht, die es tut !

Der Einfluss von Star Trek auf sie:

- to think more deeply

- to question myself more

Das Allerwichtigste:

Just be in this moment (ja ja, Eckhart Tolle lässt grüßen, wie wir gehört haben liest sie ja gerne Philosophisches....) :yes

post-3022-1242310325_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein weiteres wenn auch kurzes Highlight:

James Callis

Der Arme, er sah doch ziemlich fertig aus auf der Bühne (obwohl auf dem Foto mit Kaitaama sah er dann doch wieder wesentlich lebendiger aus, was wohl nur mit Kaitaama zusammenhängen kann ;) )

Er reiste freitags abends an und samstags schon wieder ab, da seine Frau wohl hochschwanger ist und/oder er wohl am nächsten Tag Dreharbeiten hatte. Die Infos waren recht wiedersprüchlich. Auch hätte man sein Panel leicht verpassen können, da er mit Christopher Judge getauscht hatte, dies aber wohl nicht überall aushing.

Ein ganz netter, feiner, ruhiger Mensch, ein richtiger Künstler, dem es sehr wichtig wahr die Figur des Baltar zu gestalten und zu spielen.

Sein Engagement und Herzblut mit dem er diese Rolle spielte und spielen wollte war deutlich zu spüren.

Seine Botschaft an die Fans:"Just be yourself, if you want to be an actor, don´t try to be anyone else. There is a difference in being a star and being an actor".

An Baltar gefiel ihm besonders der Harem und die vielen Frauen ;) wobei seine Frau ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen herunterholte "It´s just TV James not reality"

post-3022-1242312588_thumb.jpg

Bearbeitet von belanna.torres
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso kann man eigentlich manchmal editieren und manchmal nicht, OK dann halt drei-vierfach Post...

(Sollte zu dem vorherigen Post)

Hinter uns in der Bar sassen die Stars...

Sonntag nachmittag beim Nichelle Nichols und guests Panel ;):D Connor ist fast eingeschlafen und John Billingsley war wirklich sehr sehr höflich zu der alten Dame :o;) Ich weiss nicht wie ich an seiner Stelle reagiert hätte...

post-3022-1242495132_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Sonntag nachmittag beim Nichelle Nichols und guests Panel Connor ist fast eingeschlafen und John Billingsley war wirklich sehr sehr höflich zu der alten Dame Ich weiss nicht wie ich an seiner Stelle reagiert hätte...
Ich persönlich habe mich sehr gefreut, dass Nichelle Nichols wieder da war! - Sie ist für ihr Alter doch ziemlich rüstig und über gewisse Eigenheiten des Alters will ich gerne hinwegsehen, denn das ist der Weg, den wir alle gehen werden... Es sei denn, wir wollen jung sterben. Nur gilt der Tod in unserer Gesellschaft als Niederlage und fast jeder will am liebsten ewig leben. Das geht aber nur, wenn mal alt wird, mit allem, was das Alter mit sich bringt. Ich für meinen Teil möchte gerne einmal ein merkwürdiger alter Kauz werden und wenn ich dabei noch so fit bin wie Nichelle Nichols habe ich kein Problem damit (und sollten andere dann mit mir ein Problem haben, kümmert es mich genausowenig wie heute).
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, falls Sich-in-den-Vordergrund-spielen-und-niemanden-zu-Wort-kommen-lassen eine Alterserscheinung ist, dann möge man ihr verzeihen ;).

Mir ist auch aufgefallen, dass Connor Trineer fast eingeschlafen ist und John Billingsley ziemlich gelangweilt aus der Wäsche geguckt hat.

@belanna.torres:

Tolle Bilder! Ich selbst hab keine von den Stars geknipst (gibt meine Kamera nicht her), nur ein paar verkleidete Fans und Klingonen beim "Gagh"-Essen. Evtl. poste ich auch ein paar, wenn's genehm ist.

Bearbeitet von Lairis77
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Aber wieso war TN eigentlich dieses Mal nicht vor Ort? Wegen der Geschichte beim letzten Mal, dass Daniel Post vom Anwalt bekommen hat, wegen dieser DVD-Geschichte? Das wär echt schade!

Wir schickten im April ein formelles, höfliches Schreiben an die Fedcon GmbH. In Anbetracht unseres baldigen Relaunches (ich weiß, der lässt immer noch auf sich warten...) offerierten wir, Geschäftsbeziehungen auf professioneller Basis anzuststreben. Von unserer Seite aus bedauerten und bedauern wir auch noch, dass die Zusammenarbeit in der Vergangenheit problembehaftet war, sprachen aber unsere Hoffnung aus, in Zukunft für beide Seiten nutzbringende Beziehungen aufbauen zu können.

Bis heute blieb unser Schreiben unbeantwortet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.