Zum Inhalt springen
...so lecker wie die krosse Krabbe!

TNG 6x10/11 "Geheime Mission auf Celtris Drei"


Obsidian Order

  

20 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      15
    • Gut (2)
      4
    • Befriedigend (3)
      1
    • Ausreichend (4)
      0
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      0


Empfohlene Beiträge

Als Picard-Folge ist diese double feature genial. Stewart spielt sein schauspielerisches Talent voll aus. Sehr beeindruckend auch sein geständnis am Ende, dass er nicht mehr lange durchgehalten hätte.

Ich wage mal die kühne Hypothese aufzustellen, dass Garak schon nach 2 Stunden alles aus JL rausgeholt hätte :D

Jellico nervt einfach nur. M.E. hätte die Enterprise Crew meutern müssen. Der ist doch einfach nur der letzte Depp gewesen. Vor allem, was sollte das?

Riker und Data hätten die Cardassianer auch im Nebel entdeckt.

--- Andy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Von mir eine 1.

Jellico wird zwar äußerst unsympatisch dargestellt und manches was er tat oder anordnete (z.B. Suspendierung Rikers) fand auch nicht meine Zustimmung, aber man sollte auch die Umstände berücksichtigen unter denen er arbeiten mußte. Im großen Ganzen war es ok und er war wohl auch der richtige Mann für diesen Job.

Picard ist natürlich wieder klasse. Wie er Garak trotzt und auch seine Offenheit gegenüber Deanna bezüglich seiner Durchhaltefähigkeit am Ende. Das Traurige ist nur, daß sein Geständnis seine vorherigen Worte Garak gegenüber widerlegen. Folter scheint demnach also durchaus ein geeigntes Instrument zu sein um in derartigen Situationen an Informationen zu gelangen, auch wenn sie moralisch und ethisch noch so verwerflich ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Garak? :blink:

Das war niemals Garak! Was Jellico angeht, er hat eben einen anderen Kommandostill. Einen Militärischeren eben. Und daran mußten die anderen sich gewöhnen, weil Sie es eben gewohnt waren unter Picards eher Diplomatischen Still zu Dienen.

Und als neuer Kommandant versuchte er das Schiff nach seinen Vorstellungen zu führen. Das dies Konflikte unter den Senioroffizieren heraufbeschwört ist vorprogrammiert.

Bearbeitet von CptJones
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sensationell und bestes Star Trek!

Amnesty International empfiehlt ausdrücklich diese Episode und zeichnete diese aus. Die Schauspieler, allen voran mal wieder Patrick Stewart leisten großartiges und zeigen letztendlich, dass es nichts wichtigeres gibt, als am Ende sich treu zu bleiben und seine Würde zu behalten.

Die Sache mit den Lichtern ist, Orwell-Kenner wissen es, natürlich eine Anspielung auf "1984", für mich immer noch eines der besten Bücher aller Zeiten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Garak? :blink:

Das war niemals Garak! Was Jellico angeht, er hat eben einen anderen Kommandostill. Einen Militärischeren eben. Und daran mußten die anderen sich gewöhnen, weil Sie es eben gewohnt waren unter Picards eher Diplomatischen Still zu Dienen.

Und als neuer Kommandant versuchte er das Schiff nach seinen Vorstellungen zu führen. Das dies Konflikte unter den Senioroffizieren heraufbeschwört ist vorprogrammiert.

Der Folterer war Gul Madred. Auch ich finde, daß Jellicos Führungsstil einfach autoritär ist. Wie er selbst sagt: "Ich habe keine zeit, irgendwem eine Chance zu geben, sich zu beweisen!". Als Experte für die Cardassianer war er die logische Wahl für die Verhandlungen. Zu Patrick Stewarts Leistung braucht man wirklich nichts zu sagen, außer: Eine Doppel-1 für diese Doppelfolge!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ CptJones & De Malcolm

Sorry, da habe ich Mist geschrieben. Habe irgendwie den Namen verwechselt.

Amnesty International empfiehlt ausdrücklich diese Episode und zeichnete diese aus.!

Das ist interessant. Allerdings halte ich ehrlich gesagt nicht viel von Amnesty International. Natürlich sind ihre Grundideen vernünftig und erstrebenswert, allerdings habe ich auch hier ab und zu das Gefühl, das mit zweierlei Maß gemessen wird. Abgesehen davon bewegen sich die Mitglieder anscheinend oft mit ihren Ideen fernab der Realität. In meiner früheren Schule war eine Lehrerin bei AI aktiv und hatte damals irgendeinen Ausflug mit Informationsveranstaltung organisiert (so anno '92 oder '93). Da waren die Leute doch tatsächlich ernsthaft davon überzeugt, man könne die Lage auf dem Balkan bessern, wenn wir dem Herrn Karadzic und Milosovicz Breife schicken würden, in denen wir darum bitten den Krieg und die ethnischen Säuberungen einzustellen... :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.