Zum Inhalt springen
...wipe them out - all of them!

Steven Spielberg's "Taken"


M1Labbe

Empfohlene Beiträge

Mit anderen Worten dein Gesamturteil lautet: schlecht?

Mit anderen Worten dein Gesamturteil lautet: schlecht?

Lass mich kurz überlegen -> jawoll

@ Yngwie:

Die Probleme nennen sich "Online Videothek" und "Urlaub". Eine Kombination aus Zeitüberschuss und eine niedrige Hemmschwelle im Leihverhalten führen micht ab und wann in so eine Pleite. Es ist natürlich ärgerlich, wenn sich die besagte Pleite über fünf DVDs erstreckt, aber wie sagt man so schön: Shit happens!!

Immerhin liegt in der Sendung auch wie angekündigt die letzte DVD aus der Firefly Box, die mich bestimmt nicht enttäuschen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 52
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • 1 Jahr später...

Also Taken muss man sich mit viel Geduld ansehen. Da die Storys manchmal etwas lang gezogen wirken. Doch alles in allem eine interessante, Generationen übergreifende Geschichte. Manchmal hat man auch das Gefühl, dass es kaum um Außerirdische, sonder vielmehr um die Menschen dort geht.

Das interessanteste ist aber wieder mal zu sehen, dass der wahre Feind der Menschen, doch eigentlich die menschen selber sind. Gut, die Aliens entführen die Leute. Doch vor wem haben die Personen in den Filmen mehr Angst ? Vor dem Militär usw. also vor den Menschen. Gegenwen erheben die Leute am Ende auf der Farm die Waffen ? Nicht gegen die Aliens, sondern gegen die Menschen.

Was die Darsteller angeht, bin ich natürlich auch von Dakota Fanning begeistert, wow.

Emily Bergl, die wir ja schon aus ENT (Faustrecht, Staffel 3, Bethany) kennen bzw. umgekehrt, denn Taken war eher da, hat auch eine recht gute Figur gemacht, obwohl sie mit den langen Haaren besser gefiehl. Dennoch passt sie gut in die Rolle. Die anderen Darsteller habe ich außer Matt Frewer (Psi Factor, Genration X, TNG - Staffel 5 - Der zeitreisende Historiker) natürlich, vorher noch nirgendwo so richtig gesehen. Entweder sehe ich die falschen Serien oder die sind wirklich alle relativ unbekannt.

Bei dem Ende fand ich einige Ereignisse innerhalb der Filme sogar interessanter als das Ende selbst.

Die Effekte waren etwas dürftig aber dort ging es weniger um Effekte sondern um die Story.

Ich fand Taken wie gesagt recht interessant, dass aber wirklich nur beim ersten Mal ansehen, wenn man nicht weiß was passiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.