Zum Inhalt springen
...Glück im grenzenlosen Sein

Raumpatrouille Orion


Empfohlene Beiträge

Hier ist er nun, der Thread für Commander Cliff McLane und die unerschrockene Crew des Raumkreuzers Orion! Hier können wir nun alle Daten über die Produktion, Schauspieler, Entstehung und Sets zusammentragen, über die Technik im Universum von Raumpatrouille Orion fachsimpeln und uns über die einzelnen Episoden austauschen.

Insgesamt wurden meines Wissens 7 Folgen der Serie produziert:

1. Angriff aus dem All

2. Planet ausser Kurs

3. Der Hüter des Gesetzes

4. Deserteure

5. Der Kampf um die Sonne

6. Die Raumfalle

7. Invasion

Später kam dann noch der Film „Rücksturz ins Kino“, ein Zusammenschnitt aus verschiedenen Episoden. Das genaue Produktionsjahr von Raumpatrouille Orion weiß ich leider nicht.

Lassen wir nun einmal alle Bügeleisenkommunikator-Witze beiseite so führt uns die Serie in eine interessante Zukunftsvision. Die Menschheit hat den Meeresboden als Wohnraum erschlossen, und wohl auch die Ressourcen des Meeres als Ernährungsquelle und, ähnlich wie im ST-Universum, existieren keine Nationalstaaten mehr. Die Menschheit tritt also geeint den Aufbruch in den Kosmos an, wo sie Kolonien und Raumstationen errichtet. Das Regierungssystem der Erde mutet jedoch an manchen Stellen bei Raumpatrouille Orion sehr autoritär an, fast wie eine Militärdiktatur. Untertassenartige Raumschiffe mit vergleichsweise kleiner Besatzung starten vom Meeresboden und man reist mit Hilfe von Hyperraumsprüngen durchs All, die Rückreise ist der Rücksturz zur Erde. Der Raumkreuzer Orion steht unter dem Kommando von Cliff McLane, einem Draufgänger der stets seine eigenen Methoden hat an die Dinge heranzugehen und dabei mitunter allzu viel auf Befehle und Vorschriften gibt, weshalb er auch gleich zu Beginn der Serie zum Patrouillendienst verdonnert wird... Doch dann tauchen die neuen Gegner der Menschheit auf, die interessante Rasse der Frogs!

Die Sets, wie etwa das Starlight Casino unter Wasser, durch dessen Fenster man die Goldfische wie im Aquarium schwimmen sieht und die Spezialeffekte sind für heutige Verhältnisse natürlich simpel, auch die Brücke der Orion, aber immer noch kultig!

Und um die Diskussion anzuheizen möchte ich Euch nun einmal folgende Frage stellen:

Betrachten wir deutsche Fernsehproduktionen der Gegenwart, müssen wir feststellen, dass es eigentlich nur Krimis, Krankenhausserien, Reality Soaps, Gerichtsshows und Talkshows gibt. Wichtige Zweige des (gehobenen) Unterhaltungsfernsehens, wie etwa SciFi Produktionen, Abenteuerserien oder auch Western (Karl May würde hier eine immer noch gute Vorlage für Neuverfilmungen, diesmal vielleicht etwas näher am Original, bieten – aber das ist eine andere Geschichte...) fehlen hier überhaupt.

Glaubt Ihr, dass man eine Serie wie Raumpatrouille Orion, eine Art Raumpatrouille Orion The Second Comming, oder eine Fortführung der Geschichte in Form einer Art Raumpatrouille Orion The Next Generation, heute in Deutschland erfolgreich produzieren könnte?

Könnte so eine Serie gegen die Konkurrenz der US-Serien bestehen? Wäre so etwas überhaupt auf Grund der Kosten für die Spezialeffekte fürs deutsche Fernsehen möglich? Würden so etwas deutsche Zuschauer – und damit dürfen natürlich nicht nur die wenigen eingefleischten SciFi Fans wie wir gemeint sein – überhaupt sehen wollen, oder bleiben die lieber bei ihren Soaps und Talk Shows?

Könnte es überhaupt einen Sender oder eine Produktionsfirma in Deutschland geben, die dieses Risiko auf sich nehmen würden?

post-2-1126995285_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da wirst du wohl überrascht sein, das ich so schnell antworte!

Ich habe die Folgen auf DVD und den Film (aus den Episoden zusammengeschnitten) im Kino gesehen.

Du wirst wohl noch überraschter sein, wenn ich dir jetzt schreibe, das in der Tat ein Remake geplant gewesen ist!

Und zwar von...

Roland Emmerich!

:o

Leider ist daraus nichts geworden, aber ich wäre schon interessiert gewesen, Orion in farbe zu sehen! :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, Yngwie ist auch noch wach! - Wir sehen einander übrigens sicher auf der Galileo, denn Bill Shatner kommt zwar nicht, dafür aber Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin sicher...

Orion in Farbe, ja da gibt´s nur einen Bildschirmschohner irgendwo im Web, wo die Titelsequenz der Serie nachkoloriert wurde, und ein altes Orion Quartettspiel habe ich auch noch in Farbe.

post-2-1126996726_thumb.jpg

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag:

Gerüchten zufolge sollte ein Kinofilm und/oder eine Serie auf Pro7 geplant worden sein.

Was das Alter angeht, die Serie kam um 1965/1966, was ja sehr interessant ist, da sich das ja mit TOS überschneidet!

Da fragt man sich, wer von wem geklaut hat - aus Sicht der deutschen Zuschauer von damals, hat die TOS (kam ja erst 1972 hier) wohl von Orion geklaut, würde ich mal vermuten.

Es ist doch sehr erstaunlich, wie eine Serie mit gerade mal 7 Folgen Kultstatus erlangt hat!

Was ein Remake angeht, das könnte sicherlich der Konkurrenz aus USA bestehen.

("Lexx" war doch auch eine deutsche Co-Produktion, oder?)

Und an den Effekten sollte es auch nicht scheitern - ich glaube nicht, das die heutigen deutschen Serien an Budgetprobleme leiden.

Was aber wiederum ein Knackpunkt sein mag:

Damals noch mit bescheidenen Effekten, aber mit umso mehr Fantasie (brennender Tennisball, Brausetablette, usw...) realisiert (was im kleinen s/w Fernsehen nicht soo aufviel)

Die Designs sind nicht moderner, aber auf ihre Weise "spacig"

Dieser "Charme" würde bei einer heutigen hi-tech Produktion erinfach Flöten gehen, und somit von den Fans sicher auch nicht als Remake akzeptiert werden, weil ja irgendwie der Wiedererkennungswert nicht vorhanden sein mag.

Offtopic:

Ja, auf der Galileo sieht man sich bestimmt.

Ich warte aber noch immer auf die Karte. :blush:

edit:

Hier noch eine interessante Seite:

Kleine Anmerkung: Der Artikel über ein mögliches Remake ist fast 10 Jahre alt, und wie man sieht gibt es noch immer keins. :blink:

http://www.orionspace.de/ww/de/pub/geheims...t_hollywood.htm

Bearbeitet von Yngwie Malmsteen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Lexx" war doch auch eine deutsche Co-Produktion, oder
...das mag sein, nur Lexx habe ich bloß einmal gesehen, das war mir irgendwie zu pervers - naja, Du weißt ja schon, dass ich einige SciFi-Serien verweigere: Lexx, Taken, Stargate, Stargate Atlantis, Andromeda, Mission Erde... Da fragt man sich langsam, was bleibt da noch übrig? Naja, Star Trek, B5, BSG, Raumpatrouille Orion...

Ich glaube "Mondbasis Alpha" müßte ich mir mal ansehen und "Farscape" habe ich auch noch nie geguckt.

Ich könnte mir grundsätlich ein Orion Remake vorstellen - natürlich würde sich, ähnlich wie beim BSG Second Comming (habe bisher nur die Miniserie gesehen) einiges ändern. Alleine schon das Leben der Menschen unter Wasser, die Startsequenz aus dem Meer, die Beschleunigung zum Hyperraumsprung - das wären schon mal Dinge, die man heute viel atraktiver gestalten könnte und die sicher nicht schlecht aussehen würden! Und die Frogs wären ja immer noch interessante Gegner.

post-2-1127024379_thumb.jpg

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Orion finde ich wirklich gut

und um ehrlich zu sein finde ich Commander Cliff McLane besser als Capt. Kirk

lliegt vieleicht daran das meienr ansiht nach McLane mehr Orions kaput gemacht hat als Kirk Enterprises

immer hin sind die in der bei der Orion 7

aber beide schiffe lassen auch schwer vergleichen

da ja die enterprise 400 Besatzung hat und die Orion nur 5 :)

aber beide Serien haben ihre Charm der mir sehr gut gefällt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 6 Monate später...

Ich hab mal wieder (ähnlich wie schon im BSG-Thread) eine eine Ankündigung:

Orion gibt's bald im Kino im Berliner Zeiss-Großplaetarium. Adresse und genaue Daten unter http://www.astw.de/start.htm. Das Kino ist immer recht leer und man hat freie Platzwahl. Die Atmosphäre da ist ganz gut.

PS: auf der verlinkten Seite einfach oben rechts auf "Zeiss-Großplaetarium" klicken.

Bearbeitet von Spezies 8473
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Oh den Chat hab ich eben erst entdeckt. Ja Orion stammt aus dem Jahr 1966. Und schon damals gab es das Gerücht, das Kirk nach dem Vorbild von MacLain entstand als Roddenberry einen "neuen Captain" suchte als Jeffrey Hunter nach the Cage nicht für neue Folgen zu gewinnen war (seine Frau mochte den Streifen wohl nicht) Ich wäre trotzdem interessiert, wie Star Trek wohl ausgesehen hätte, wenn man Roddenberry damals freie Hand gelassen hätte und Pike mit seiner Nummer 1 auf Sendung gegangen wäre.

Was Lexx angeht, so stimmt es manch Serien sollte man sich lieber nicht anschauen.

Technisch ist alles möglich, nur sehe ich in Deutschland keine Chance für gute SciFi weil die entsprechenden Darsteller fehlen. Wer mich kennt weiß ja, daß ich keine deutschen Sendungen schaue.

@Gatlin

dann gib doch auch dem britischem UFO eine Chance, habe sechs Folgen davon auf DVD und das war 1970/71 damals der Vorgänger von Mondbasis Alpha.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

UFO ist O.K.! Das war die erste SciFi Serie, die ich im Alter von 11 Jahren gesehen haben - 17 Folgen haben uns die damals im ORF gezeigt, das war 1974. Ein Schulkamerad von mir war auch UFO Fan und der hatte sehr reiche Eltern, die damals schon einen Vidoerecorder besaßen! Diese Geräte waren zu dieser Zeit etwas völlig neues und kosteten etwa soviel wie ein guter Gebrauchtwagen... Als die letzte Folge von UFO gelaufen war, habe ich bei meinem Freund erstmals UFO auf Video und in Farbe gesehen.

das Kirk nach dem Vorbild von MacLain entstand als Roddenberry einen "neuen Captain" suchte als Jeffrey Hunter nach the Cage nicht für neue Folgen zu gewinnen war
Ich glaube nicht unbedingt, dass Gene Roddenberry "Raumpatrouille Orion" gekannt hat... Kirk entstand viel eher nach dem Vorbild des Seehelden Captain Hornblower.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh den Chat hab ich eben erst entdeckt. Ja Orion stammt aus dem Jahr 1966. Und schon damals gab es das Gerücht, das Kirk nach dem Vorbild von MacLain entstand als Roddenberry einen "neuen Captain" suchte als Jeffrey Hunter nach the Cage nicht für neue Folgen zu gewinnen war (seine Frau mochte den Streifen wohl nicht)

Das mit dem Gerücht haut nicht hin, da Kirk bereits 1965 feststand, da wurde nämlich der 2. Pilotfilm "Where no man has gone before" gedreht.

Und wie hätte man in USA damals auf eine Serie in Deutschland aufmerksam gemacht werden können?

Ich wäre trotzdem interessiert, wie Star Trek wohl ausgesehen hätte, wenn man Roddenberry damals freie Hand gelassen hätte und Pike mit seiner Nummer 1 auf Sendung gegangen wäre.

Eher wie TNG im TOS-Look:

Pike - Picard

Nr. 1 - Nr. 1

fällt dir was auf? ;)

Bearbeitet von Yngwie Malmsteen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da sehe ich eigentlich mehr Paralellen zu Star Trek 1 (oder dieser Phase 2 Serie die ja statt des Films geplant war) da gab es diese Beziehung

Will Decker - Will Riker

Ilia - Troi (die Ilias und Toja als anspielung auf die Antike als Namen für Alien Frauen)

Aber auch wenn man mal das original Drehbuch liest, da kommen einige sexuell Aspekte wesentlich deutlicher heraus.

Das Drehbuch zu der Folge das Kind war ja auch aus dieser Zeit und wurde für TNG einfach angepaßt.

Der Name Kirk und der Darsteller standen zwar damals schon, aber sein Charakter noch nicht, da kann man sich schon vorstellen dass man bei der Charakterbeschreibung auf andere Rollen geschaut hat, immerhin unterscheidet er sich ja dort noch etwas von seinem späterem Auftreten. Das man mit ausländischen Filmstudios zusammenarbeitet ist auch nicht neu. Es gibt ja so einige europäische Filme die die Amerikaner komplett nachgedreht haben

neuere Beispiele: Vanilla Sky oder auch Head Above Water beide mit Cameron Diaz. Aber wie gesagt es ist halt ein Gerücht.

Hornblower ist mir leider nicht bekannt, aber bei Kirk und auch der ganzen Serie war ein Aspekt, der eines Westernhelden der ständig neue Gebiete erforscht, den Bewohnern hilft und weiterfliegt. Eine frühe Version sah vor, dass er mit einem Ballon unterwegs war, da sieht man eine Anspielung auf Jules Verne und einige Parallelen to Voyage to the bootom of the sea.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da sehe ich eigentlich mehr Paralellen zu Star Trek 1 (oder dieser Phase 2 Serie die ja statt des Films geplant war) da gab es diese Beziehung

Will Decker - Will Riker

Ilia - Troi (die Ilias und Toja als anspielung auf die Antike als Namen für Alien Frauen)

Das ist ja auch kein Zufall, Phase II (die Serie, die nie gedreht wurde) ist ja eigentlich der Vorläufer von TNG - so gesehen liege ich doch mit meiner Aussage doch gar nicht falsch. ;)

Oder meintest du mit den Parallelen zu Phase II bereits TNG und nicht "The Cage"? :huh:

Von der Machart war TNG das Star Trek doch so wie Roddenberry es zu TOS-Zeiten mit The Cage machen wollte, während er bei TOS einige Abstriche machen musste, damit es mehr in die 60er passt (also kurze Röcke, KEINE Frau als Nr. 1, etc...)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Orion ist Genial. Schon das Intro ist fett... Auch die Figuren find ich gut gemacht, vor allem, da das bei Star Trek meist annonyme oder nur durch einen Admiral xy vertretene "Oberkommando" bestandteil der Episoden ist.

Ohne Leute wie Wamsler und Villa wäre das doch leich weniger spa$ig.

Zum Thema der "simplen" Effekte und Kulissen: Da ist man auch heutzutage noch nicht davor gefeit. Ihr kennt vielleicht die ENT-Doppelfolge mit dieser Romulanderdrohne, oder? Da gibt's eine schöne Szene, in der Trip "in" die geöffnete Wand hineinschaut. Mitten im Bild ist eine simple Rohrleitung und ein Kugelhahn aus PVC, der von der Firma produziert wurde, für die mein Vater arbeitet...

(Ich mu$ mal den Screener ausgraben, ich hab mich weggeschmissen vor Lachen.)

Ein Orion-Remake wäre schon genial. Einige der Schauspieler sind ja bis heute aktiv, da könnte man also auch den eine oder anderen "Gastauftritt" machen (Wie Admiral "Pille" am Anfang von TNG...)

post-2-1155542338_thumb.jpg

Bearbeitet von onkel istvan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja kam ja erst bei ENTERPRISE das man einen befehlhabenden Admiral hatte und nicht in jeder Folge einen anderen Admiral. Ross stieß ja auch erst spät zu DS9 und außer vielleicht die blonde Russin die man mehrmals bei TNG und auch DS9 sah (Nassajev oder so) und Admiral Hayes sah man Admrirals höchstens in zwei Folgen.

Ja ich meinte das ich in der geplanten 70´ Serie die Paralelle zu TNG sehe, aber die Pike Story doch ein bischen unterschiedlicher. So gab es ja auch erst bei DS9 einen weiblichen ersten Offizier. Und Picard hat meiner Meinung nach auch nicht sehr viel von Pike. Pike war zwar auch zurückhaltend und ruhig, doch er hätte selbst die Außeneinsätze geleitet während Picard doch eher der Laisse faire Typ war, der eher der Admiral war der alles bestimmt, während Riker die ausführende Kraft war. Was so in Phase 2 für Will Decker geplant war. Außerdem herrschte ja bei TNG allgemein die Stimmung: Wir fliegen dahin wo schon mal einer war und schauen ob es noch immer so ist -übertriebn ausgedrückt. Während bei der alten Serie doch das erforschen völlig neuer Gebiete das Ziel war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Wochen später...
  • 7 Monate später...

Na ja, einem remake würde ich nicht unbedingt produziert sehen wollen. Orion ist Orion und damit basta.

Allerdings würde ich gerne ein wenig mehr SciFi im z.B. öffentlich-rechtlichen sehen wollen. Schließlich zahlen wir ja GEZ um genau solche Sparten mit wenig Zuschauern auch abgedeckt zu bekommen.

Die Tagebücher des Weltraumfahrers Tychy würden/werden ja auf ZDF glaube ich ausgestrahlt, allerdings ist das mehr ein studentisches Projekt und die haben so gut wie kein Geld für die Produktion bekommen, das geht alles für Tatort und Musikantenstadel raus....schade eigentlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit SciFi sieht´s im öffentlich rechtlichen Fernsehen ohnehin nicht so schlecht aus! Da läuft "Stargate SG-1" in verschiedenen Wiederholungen jeden Mittwoch auf RTLII gefolgt von den Reruns von "Andromeda" und meist noch einer SciFi-Serie. Auf Tele5 werden die alten "Stargate" Folgen täglich in einer Endlosschleife wiederholt und "Andromeda" am Wochenende. Zudem zeigt Tele5 täglich Gene Roddenbery´s "Mission Erde". Samstags kriegen wir auf Kabel1 "Sliders" und "TNG" zu sehen und zu nachtschlafener Zeit vor dem Morgengrauen auf SAT1 "ENT".

Im Bezug auf das SciFi Genre tut sich also doch einiges, wenn auch nicht gerade das Neueste... Aber versuch´mal bei den öffentlich rechtlichen Sendern auch nur eine Westernserie zu finden (ich bin da als alter Westernfan schon ganz schön stinksauer...)!

Die Tagebücher des Weltraumfahrers Tychy würden/werden ja auf ZDF glaube ich ausgestrahlt
Ja, irgendwann spät nachts. Hast Du das schon mal gesehen, ist das gut?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ard, zdf und die dritten sind öffentlich rechtliche sender.

das, was du alles aufgezählt hast, sind private sender.

Ja, stimmt schon. - Ich meinte hier eher die Unterscheidung zwischen free-TV und pay-TV....sorry! Und mit SciFi sieht´s ja im free-TV wirklich gar nicht so schlecht aus. "Mission Erde" ist übrigens auch ein wahres Gustostück!

Für alle, die den zusammengeschnittenen Kinofilm Raumpatrouille Orion - Rücksturz ins Kino (wieder) einmal sehen wollen:

Der Film wird auf BR am Samstag den 21. April von 22:10-23:35 im Rahmen der Ausserirdischen Nacht wiederholt! Davor läuft um 20:15 E.T., der Alien, der nach Hause telefonieren will....

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist toll das ich´s hier noch rechtzeitig lese, :) weil ich's sonst wieder verpasst hätte. Raumpatrollie Orion hab ich nämlich nur durch Zufall mal 3 Folgen (Hüter des Gesetzes/Deserteure/Invasion) so um 1996/97? etwa früh gegen 5.00 Uhr bei Sat1 mal gesehen bzw. auf VHS aufgenommen. Und die Serie hat ja auch was! Interessant so manches z.B. ist so ein moderner Tanz dabei... mal sehen was im Kinofilm so zusammengeschnitten worden ist...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab´mir den Kinofilm gestern auch nochmal angesehen - ist halt alles ziemlich gekürzt und diese Nachrichtensprecherin nervt so, dass sie schon fast wieder Kult ist.... Was mir immer wieder gefällt ist, dass Raumpatrouille Orion so ihre ganz eigene Technik und Terminologie hat (ähnlich wie ST auch): Rücksturz zur Erde, Paralysepistolen, Lichtwerfer, Lichtspruch an TRAV, Alpha Order, das Leben auf dem Meeresboden, das Starlight Casino (denkt mal wie cool die Goldfische, die da beim Fenster reinglotzen mit heutiger Animation aussehen könnten!), der Unterwasserstart, bei dem in alter Raumfahrertradition ein Countdown gezählt wird... Das alles hat schon was für sich!

Nur grundsätzlich ziehe ich die Serie dem Kinofilm vor! Macht einfach mehr Spaß!

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur grundsätzlich ziehe ich die Serie dem Kinofilm vor! Macht einfach mehr Spaß!

Finde ich auch. Der Kinofilm ist zwar in sich schon stimmig, aber im Vergleich zu den Einzelepisoden fehlt (logischerweise) schon einiges.

Ich finde auch das Design (z.B. die Brücke, mit ihren spektakulären Formen, die Handfeuerwaffen ect. ) an Bord der Orion toll. Irgendwie ist es sogar heutzutage noch futuristisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch das Design (z.B. die Brücke, mit ihren spektakulären Formen, die Handfeuerwaffen ect. ) an Bord der Orion toll. Irgendwie ist es sogar heutzutage noch futuristisch.
O.K., moderne Dampfbügeleisen sehen schon stromlinienförmiger aus, als dieses Ding auf der Brücke....

Nein, im Ernst: Die Serie hat ihren eigenen Look, den auch ich durchaus liebenswert und charakteristisch finde! Auch das Raumschiff Orion selbst, finde ich mit seinem fliegenden Untertassendesign sehr cool - es muß nicht jedes weltraumtaugliche Ding zwei Warpgondeln haben....

Schade, dass es nur 7 Folgen gab (Bücher gab´s ein paar mehr) und traurig, dass man diese Idee nicht wieder fürs Fernsehen aufgegriffen hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab´mir den Kinofilm gestern auch nochmal angesehen - ist halt alles ziemlich gekürzt und diese Nachrichtensprecherin nervt so, dass sie schon fast wieder Kult ist....

Diese Sternenschau-Sprecherin ist mir jetzt auch aufgefallen-kannte diese bisher nicht-kannte nur die 3 Serien (Hüter des Gesetzes/Deserteure/Invasion) da war sie nicht mit dabei. Ja manchmal ist diese etwas störend, aber einmalig das ganze. Eben kultig diese Atmosphäre und das Design.... das ist mal nboch was anderes einfach "faszinierend" *Augenbraue heb*.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.