Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
General Martok

Star Trek 11?

Empfohlene Beiträge

Ich halte nichts von der Idee, STAR TREK XI mit einer völlig neuen Crew zu besetzen. Das würde die Drehbuchautoren nur dazu verleiten, zuviele Elemente in den Film einzubauen, die in den Augen der Hardcore-Fans unlogisch erscheinen. Ein Stück weit hat man sich daran schon in "Nemesis" die Finger verbrannt.

Einen Kinofilm mit der Voyager-Crew zu machen, halte ich für interessant. Aber ich bezweifle, dass das schauspielerische Potenial von Kate Mulgrew & Co. ausreicht, um auf der Leinwand zu glänzen. Der DSN-Besetzung traue ich dieses zu. Allerdings frage ich mich da, ob die Geschichten um Sisko und sein Gefolge interessant genug sind, um sie in einem Kinofilm zu verwerten. Am ehesten kommt für mich die TNG-Crew für STAR TREK XI in Frage. Picard & Riker haben beide sehr grosses Leinwandpotential. Aber auch Data und der Rest der Brückencrew sind interessant genug, sie in einem weiteren Kinospektakel aufmarschieren zu lassen.

Sollte es einen Kinofilm mit Archer & Co. geben, wäre das für mich der treibende Anlass, definitiv - und für immer - ins Warsler-Lager überzulaufen.

Das heisst jetzt nicht, dass ich neuen Ideen grundsätzlich ablehnend gegenüber stehe. Nur sollten diese dann nicht unter dem Label "STAR TREK" verkauft werden, weil man damit immer in irgend einer Weise die Abenteuer des "Raumschiff Enterprise" und vertrauter Gesichter wie Captain Kirk, Spock, Picard, Data, Worf, Capt. Sisko und all unsere anderen Lieblinge in Zusammenhang bringt.

Geschichten einzuflechten, die nur am Rande mit den uns bekannten Figuren, Schiffen, Rassen ect. zu tun haben, halte ich für fehl am Platz. Und ich denke auch nicht, dass sich solche Anstrengungen an der Kinokasse bezahlt machen würden.

llap

Pappnase

bearbeitet von Pappnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur sollten diese dann nicht unter dem Label "STAR TREK" verkauft werden, weil man damit immer in irgend einer Weise die Abenteuer des "Raumschiff Enterprise" und vertrauter Gesichter wie Captain Kirk, Spock, Picard, Data, Worf, Capt. Sisko und all unsere anderen Lieblinge in Zusammenhang bringt.

Geschichten einzuflechten, die nur am Rande mit den uns bekannten Figuren, Schiffen, Rassen ect. zu tun haben, halte ich für fehl am Platz.

hätten das alle am Beginn von TNG, DS9 oder VOY gesagt, würde es diese Serien und viele ST Filme jetzt nicht geben, jeder fängt mal an...

Wo Star Trek draufsteht ist auch Star Trek drin, ob bestimmte Serien manchen gefallen oder nicht.

Vielleicht gibt es in 10 Jahren die gleich Diskussion, alle wollen noch nen Film mit der alten Crew um Capt. Archer und nicht mit dieser blöden neuen Serie, die an der Akademie spielt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also einem Film mit Archer & co wäre ich gar nicht abgeneigt, vor allem wenn man Manny Coto da seine Ideen einbringen lässt. Mag sein, dass er hoch gelobt wird, aber er hat viel Potential und wirklich tolle Ideen. Ein Leitspruch muss aber auf jeden Fall gelten:

KEIN Berman und KEIN Braga.

Eine andere Idee wäre es, einen wirklich langen Epos zu drehen, ungefähr mit der Länge eines HdR und dann alle 3 "modernen" Crews,a slo TNG, DS9 und VOY in einen Film einzuabuen, die spielen ja auch alle ungefähr zur selben Zeit. Oder man lässt den Film gleichzeitig in der ENT und TNG Zeit spielen ... sowas wie die ENT erkundet in der Vergangenheit etwas und die TNG'ler treffen in der Zukunft nochmal darauf ... :woot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre für eines von drei möglichen Crossovern:

1. Sternzeit irgendwo zwischen 48000 und 53000: Die Voyager dreht eine Schleife durch den Gamma-Quadranten (Wurmloch?) und mischt das Dominion von hinten auf. Gastauftritte der DS9-Crew sind möglich. Zum DS9- Wurmloch gelangen sie aber nicht.

2. Sternzeit ca 56000: Das Dominion und die Borg schmieden eine Allianz, um die Galaxis komplett zu unterwerfen. Die Admiräle Sisko (wiederauferstenden) und Janeway bemannen eine Flotte, um sich dem Feind entgegenzustellen. Schiffskommandanten dieser Flotte sind u.a.:

- Chakotey

- Kira (DS9 wurde zerstört)

- Worf

- Tuvok

- Before (Datas Klon)

- Das Kommando-Notfall-Hologramm

- Ezri

- Seven of Nine

3. Sternzeit ca 59000:

Eine Enterprise-Crew der erwachsen gewordenen Kinder:

- Wesley Crusher

- Alexander

- Jake Sisko

- Nog

- Icheb

- Naomi Wildman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lol - das ist jetzt aber n witz !? :ugly:;)

Ich bin selber ratlos. für ENterprise ists imo zu früh, VOY ist zu scheiße und DS9 ist zu abgeschlossen. Ein "Rückkehr des Mr. Data" will ich auch nicht und eine zusammenführung aller Charaktere wäre imo total beschissen. Wie soll man da noch ne gute Geschichte erzählen? Es reicht nicht, 20 beliebte Charaktere zuschammenzubringen udn sie dann gemeinsam gegen eine große Bedrohung kämpfen zu lassen, das ist doch kein Star Trek. Die Filme leben vom Zusammenspiel und -Halt der Crew. WIe sollen Leute zusammenhalten, die sich gar nicht kennen? FÜr Picard udn Kirk hat es lange Filmzeit gebraucht, bis die beiden auf einen Nenner gekommen sind und da war es glaubwürdig, wiel sie etwas verbindet. Wie soll man das erst mit so vielen machen? Vielleicht in ner Quadrologie... :ugly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast magnum-p.i.

Ein Crossover zwischen TOS, TNG, DS9 und ENT reicht nicht ( Voy laß ich weg, denn die Show mache ich für den schleichenden Abgang Star Treks und die daraus resultierenden Quoten für ENT (die Show ist bereits x-mal besser, als es Voy jemals war) verantwortlich).

Meine Idee: Alle Star Trek Crews werden durch "Q" in die Star Wars Galaxie geschnippt und zeigen Lord Vader, was eine Harke ist. Derweil reisen Sektion 31 Agenten ins 20. Jh. zurück und lassen sich durch 007 und Jim Phelp´s I.M.F. - Team richtig ausbilden.

Während das Stargate-Team und das A-Team beim Manöver, plötzlich durch Ra´s Zwillingsbruder, auf einen Goa´uld Kreuzer entführt werden, ...............

wer spinnt weiter???

Der Film wäre hundert pro ein Riesenerfolg, eben weil er so verschiedene Fangruppierungen ins Kino locken würde. Jetzt müssen sich nur noch Universal, Fox, Sony und Paramount einig werden. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und der Titel des Streifens?

"He Mann. In welchen Film sind den wir eigentlich?" :ugly:

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab doch letztens mal ne Newsmeldung auf Treknews, das mit dem Gedanken gespielt wird, mehrere Kinofilme zu drehen, die vor allen Serien spielen mit neuen Charakteren etc.

Ist zwar nix offizielles, aber ich denke das ist am wahrscheinlichsten. Ein Comeback/Crossover ist ausgeschlossen, außer kurze Gastauftritte (schon allein, weil die Schauspieler zum Teil nicht mehr wollen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das bringts doch nicht.

Ich finds nicht so unmöglich, einen DS9-Film hinzubekommen, einen Vorwand, um Leute aus anderen Serien zum "Auffüllen" der Personallücken zusammen zu bekommen wird wohl nicht so schwer sein und der Gamma-Quadrant bietet jede Menge Möglichkeiten.Schön wäre mal wieder ein rätselhaftes Weltraumphänomen statt einer Raumschlacht oder jedenfalls irgend was, was man nicht durch Waffen "lösen" kann. Für die Fans einer Trilogie könnte man das ja als drei anderthalbstündige Fernsehfilme aus drei verschiedenen Perspektiven ( Z.B. Picard auf seinem Abschiedsflug auf der umgerüsteten ENT-E, die VOY-Crew auf derselbigen und alle Wege führen nach DS9, wo dann zusammen die Lösung erarbeitet wird.) Dann nur noch jedes Teilstück so gestalten, daß es in sich sinnvoll ist und nicht zu viele Fragen offen läßt und fertig ist die Geschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön und gut. Nur wird das nie ohne Raumschlacht ablaufen können. Zumindest Heutzutage nicht mehr. Und die Bezahlung der Darsteller? Die TNG Crew alleine ist nicht ohne und die anderen Beiden Crews lassen sich auch nicht gerade mit einem Taschengeld abspeisen.

Nichts für Ungut onkel istvan. Aber deine Idee Gäbe einen Klasse Roman ab, dennoch Wage ich zu Bezweifeln das dies jemals als Film realisiert werden könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jones: Moment, ich bin von Freaks aussage ausgegeangen, daß eineige Schauspieler eh nicht mehr wollen. Außerdem, wenn man drei Crews und drei Filme hat, dann kostet jedes Einzelwerk auch nicht so viel mehr. Die Problematik von Crossovern ist mir schon bekannt.

Daß es ohne Raumschlacht nicht mehr geht bezweifle ich allerdings stark sofern die Story fesselnd ist, wird keiner die Schlacht vermissen. Außerdem können ja trotzdem Waffen eingesetzt werden. Aber was solls, ich hab das ja eh nicht zu entscheiden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich fände einen 11. Kinofilm auch super, denn es wäre schade wenn Nemesis das Ende sein soll und Star Trek damit "sterben" würde.

auch die idee mit crossovern ist super und dürfte doch eigentlich, trotz mancher probleme, machbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jones: Moment, ich bin von Freaks aussage ausgegeangen, daß eineige Schauspieler eh nicht mehr wollen. Außerdem, wenn man drei Crews und drei Filme hat, dann kostet jedes Einzelwerk auch nicht so viel mehr. Die Problematik von Crossovern ist mir schon bekannt.

Daß es ohne Raumschlacht nicht mehr geht bezweifle ich allerdings stark sofern die Story fesselnd ist, wird keiner die Schlacht vermissen. Außerdem können ja trotzdem Waffen eingesetzt werden. Aber was solls, ich hab das ja eh nicht zu entscheiden...

Mit einer gescheiten Story geht es auf jeden Fall ohne extreme Raumschlachten und es würde den meisten Fans gefallen denke ich. Aber dennoch ist das unrealistisch, weil sich ein Film heutzutage nicht mehr ohne massig Action verkaufen lässt. Die Macher wollen den Film an ein breites Spektrum richten, nicht nur an Fans - die bringen nämlich kein Geld. Es muss also ein Film sein, der Leute aus jeder Zielgruppe anlockt - und das geht nicht mit einer guten Story beim Star Trek Genre! Bei allen anderen geht das, aber bei Star Trek nicht! Warum gucken sonst nur Fans die Serien? Weil es für alle anderen total langweilig ist und aus dem Grund wurde auch bei ENT so viel Action eingesetzt. Damit lässt sich eher locken, als mit "Story".

Dennoch meine ich gehört zu haben, dass viele Darsteller von TNG keine Lust mehr auf einen weiteren Star Trek Film haben und ich halte es weiterhin für ausgeschlossen, dass Bekannte aus DS9/VOY auftauchen (außer einen kurzen Gastauftritt). Ich würd sagen einfach mal abwarten, was die Gerüchteküche als nächstes bringt.

bearbeitet von Freak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass wichtigste ist eine gute Story. Da spielt die Anzahl der bekannten Gesichter nicht so ne große Rolle, wobei sich die trekkeis natürlich trotzdem für jedes bekannte Gesicht freuen werden.

Ich hoffe jedenfalls, dass das Gerücht um das Scheotern des Prequels war ist, weil ich 1. nicht glaube dass man mit einem Prequel neue Zuschauer bekommt unnd zweitens will ich das die Entwicklung des Star Trek Universums nach vorn geht und nicht mehrere Schritte zurück....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jop ! Ein Prequel wäre echt scheisse ...

Crossover bleibt eh die einizge Möglichkeit und wiederhol es gern nochmal ... ich würde gerne die Titan sehen ... dann könnte man gleich frakes als schauspieler und regisseur zurück holen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jop ! Ein Prequel wäre echt scheisse ...

Crossover bleibt eh die einizge Möglichkeit und wiederhol es gern nochmal ... ich würde gerne die Titan sehen ... dann könnte man gleich frakes als schauspieler und regisseur zurück holen ...

...angereichert mit Crewmitgliedern aus DS9 und VOY! Auch ne nette Crossover-Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...es wird ja wirklich sehr viel spekuliert, wie ein neuer ST-Movie aussehen könnte..

mir persönlich wäre auch am Liebsten, wenn es einfach da weitergeht, wo die Serien aufgehört haben... wäre nämlich auch sehr sehr neugierig, wie es in der ZUKUNFT weiter geht...

Warum also dann zunächst kein Crossover? Einfach erstmal da anknüpfen wo der letzte Film UND die Serien aufhörten.. alles miteinander kombinieren, was wir lieb gewonnen haben..

Es gab vor einiger Zeit mal eine Umfrage (weiß nicht mehr genau wo), da sollte man Roh-Ideen für den nächsten Film formulieren; habe dort folgendes gepostet:

"..ein Wissenschaftler der Erde oder einer anderen Spezies in der Galaxie aus dem 25 Jahrhundert möchte einen Androiden erschaffen, der alle guten Eigenschaften aller berühmten Captains der Sternenflotte in sich vereint. Um die Daten nicht nur der Computerdatenbank entnehmen zu müssen, sondern die Captains "live und in Action" zu erleben, hat er eine Apparatur entwickelt, mit der er nur am Bildschirm in der Zeit reisen kann (und damit er vor Allem nicht in die Zeitlinie eingreift). Es kommt jedoch durch seine Apparatur viel Schlimmer: seine Experimente verursachen einen Riss im Raum-/Zeitkontinuum. Durch diesen Riss im All werden zeitgleich alle Crews in eine Raumspalte gezogen und plötzlich stehen sich alle gegenüber. Die Verwunderung ist natürlich groß. Um diesen größtmöglichen Unfall wieder in Ordnung zu bringen, versuchen sie GEMEINSAM eine Lösung des Problems zu finden - Q und Guinan sollen dabei helfen (und wir erfahren dann endlich, warum Q ihr immer "ausgewichen" ist ... wie? Da sind jetzt die Profiautoren gefragt :-)

Das wär doch was: Kirk, Picard, Archer, Janeway und Sisko retten gemeinsam das Universum! Wäre doch eine tolle Gelegenheit Jeden, insbesonders in Hinsicht darauf, dass vor Allem JETZT einige der Mitglieder von TOS (sorry für die harten Worte: "noch" leben) zu ehren! Die, die leider schon verstorben sind, oder die Schauspieler, die keine "Lust" mehr haben oder zu "teuer" sind, kann man ja sicher mit den heutigen technischen Möglichkeiten irgendwie computertechnisch "einbauen".

Und - noch wichtiger - nach dem Flop von Nemesis, wäre vielleicht allen Fans gedient, da ja JEDER "seine" Lieblings-Crew zu sehen bekommt!

Live long and prosper :-)"

...Und später könnten daraus z.B. folgende neue Serien resultieren:

- Riker als Cptn. eines Raumschiffes, das in ständigem Kontakt mit General Janeway steht, den Deltaquadranten mit dem Ziel erforscht, den Transworpantrieb nach und nach so zu verfeinern, dass endlich größere Entfernungen kein Problem mehr sind und sogar die "grosse Barriere" überwunden werden kann um wirklich auch fremde Galaxien (MEHRZAHL) zu bereisen.. 7of9 vielleicht als erster Offizier ;-)

- Picard forscht weiter mit B4 als neuem Data den Gammaquadranten und DS9 wird dazu die Startplattform.. mit Sisko als befehlshabendem und koordinierendem General.. Siskos Sohn wird der neue erste Offizier auf der Enterprise..

usw. usw.... irdenwie denke ich, wenn uns als Laien und "Nichtautoren" so viele Ansätze einfallen, kann es doch so schwer nicht sein, was vernünftiges für uns Fans auf die Beine zu stellen oder??

Bin sehr auf Eure Antworten gespannt

Snow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur "Großen Barriere": Schon beim Kirk gab's Wesen aus anderen Galaxien. Daraus könnte man sicher was machen, wenn die Sternenflottler Besuch von außerhalb bekommen. Die Wesen sollten dann aber auch vernünftig dargestellt und nicht in die GUTE-ALIEN/BÖSE-ALIENS Schubladen gepresst werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Archer, Kirk und die Captains der TNG-Ära in einem Film ? Wäre ein bisschen sehr unglaubwürdig ;) Nein also ich würd mich für Cptain Riker stark machen und die handlung in den Gamma-Quadranten verlegen. Ein noch sehr unbekanntes Gebiet, wo man dann Manny Coto zusammen mit B/B ne völlig neue Story entwerfen lassen könnte. Ich find der Mann hat echt was drauf und sollte auch für die Filme schreiben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hallo ersmal, ...

Ich wusste gar nicht obs sie's wussten ... aber ... :D

Ich halte eine geschichte für star trek 11 mit archer & co für bisserl ähm ... unpassend.

In teil 10 haben die macher eine große frage offen gelassen, wie gehts weiter ?!^^

Teil 6 hatte ein gescheites ende mit der ausmusterung der Enterprise A, in teil 7 is die enterprise abgestürzt, wäre nicht die tatsache das sie von einem einfach Pird of Prey abgeschossen wurde, würd ich auch dieses ende als "Ehrenvoll" sehen, auch wenn sich hier nur das Schiff verabschiedet hat, doch was wäre ein passendes ende für Picard & co? ...

Ich bin der meinung das die story wirklich Epische ausmaße haben müsste änlich Herr der Ringe, ich bin auch der ansicht, darauf habens die macher wohl auch ausgelegt, das die Titan der Enterprise E wie in teil 6 mit der Excelsior (Sulu) zur hilfe eilt, und das sie gemeinsam eine schlacht bestreiten wo die Enterprise wohl zerstört wird.

Das ableben jener, das verlang ich von den autoren, sollte wirklich ... wie soll ich es ausdrücken ... mir fällt darauf nix ein ... :blink:

Wer das Ende der Voyager aus Ein Jahr Hölle oder die zerstörung der Enterprise in Gestern, Heute, Morgen gesehen hat weiß was ich meine. Picard opfert die Enterprise und/oder sich für ein höheres ziel ... hier zeigt sich nun ein problem.

Welches höhere ziel könnte es geben?

Die erde? wurde in teil 1, 4, 8 und 10 durchgekaut ...

Frieden? das wäre was, schließlich kamm auch das nur einmal in einem film vor (teil 6) jedoch wurde es ebenfalls in den serien rauf und runter gespullt :dumdiedum:

Moral? ... Teil 3 5 und 9 sagen alles, auch wenn ich meine das teil 9 so schlecht gar nich war :blush:

Ein weiteres problem ist, wie bring ich einem n00b die story glaubhaft rüber ohne das dieser gezwungen ist sich vorher etwa 800 stunden star trek pur reinzuziehen ...

Das ist alles nicht so einfach :angry: :engel:

Und ich glaub nicht das die einen 3 teiler drehen werden :o

Teil 10 war ein einzig großer fehler, der film ist absoluter käse, die haben ein riesen Budget, alle schauspieler, eine riesen kulisse gehabt (anders als in allen teilen zuvor gabs in teil 10 eine bühne unter der brücke die hydraulisch gesteuert wurde, und so erschütterungen simuliert wurden!) es gäbe genug ansatzpunkte für eine gescheite story, und die bringen so einen mist, ich bin auf die genauso sauer wie auf unsere politiker :angry:

Nur die können geld noch besser versenken als in dem fall die St10 macher! :angry:

alles gerede hilft nix, lassen wir uns überraschen ;)

mfg :dumdiedum:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre für eines von drei möglichen Crossovern:

1. Sternzeit irgendwo zwischen 48000 und 53000: Die Voyager dreht eine Schleife durch den Gamma-Quadranten (Wurmloch?) und mischt das Dominion von hinten auf. Gastauftritte der DS9-Crew sind möglich. Zum DS9- Wurmloch gelangen sie aber nicht.

2. Sternzeit ca 56000: Das Dominion und die Borg schmieden eine Allianz, um die Galaxis komplett zu unterwerfen. Die Admiräle Sisko (wiederauferstenden) und Janeway bemannen eine Flotte, um sich dem Feind entgegenzustellen. Schiffskommandanten dieser Flotte sind u.a.:

- Chakotey

- Kira (DS9 wurde zerstört)

- Worf

- Tuvok

- Before (Datas Klon)

- Das Kommando-Notfall-Hologramm

- Ezri

- Seven of Nine

3. Sternzeit ca 59000:

Eine Enterprise-Crew der erwachsen gewordenen Kinder:

- Wesley Crusher

- Alexander

- Jake Sisko

- Nog

- Icheb

- Naomi Wildman

das 1 ist mein Favorit obwohl ich sagen muß warum soll denn jetzt die Voyager Crew

nach einer so langen Mission in Delta Quadrant in den nächsten fliegen und gleich attacke machen

Der Gamma Quadrant wäre aber als schauplatz nicht schlecht

das wäre was für die eingefleischten trekies. Und den anderen Kinogängern (falls es die noch gibt )wäre es egal wo sich ein schiff befindet

2.Borgs und Dominion

eine Alianz

Klingt eher unglaubwürdig

Da die Borgs alles assimilieren

Obwohl können die Formwandler assimilieren???

Und Sisko würde ich jetzt auch für immer im Wurmloch schmoren lassen

ist zwar schade für den guten schauspieler

aber ein ewiges hin und her mal weg dann doch wieder da

war schon immer nicht gut :angry:

Idee 3. wäre zwar richtig

aber niemand will diese rotzgörren nochmal ertragen

und vor allem in ein Film

Außerdem Nog ist Krüpel ,Jake Schriftsteller ,Alexander kein Krieger

Wesly wo war der noch mal zum schluß geblieben :dumdiedum:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiteres problem ist, wie bring ich einem n00b die story glaubhaft rüber ohne das dieser gezwungen ist sich vorher etwa 800 stunden star trek pur reinzuziehen ...

Tja das hauptproblem von star trek

Es darf nicht teuer sein

aber dennoch muß es

Wer ist denn jetzt gerade bekannter Action Held

Z.B. so ein Stallone Type halt aber jüngere generation

lockt nicht Trekis

schreckt Trekies ab

also da ist der Punkt wo es schwer wird nen Kinofilm zu machen

deshalb gibt es schon in der serie (enterprise)ein beschriebenes Blatt

wie Scott bakula

den kennt mein bruder aus einer älteren serie und schaut daher

diese serie auch des öffteren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sehe ich in den News? Star Trek XI soll 160 Jahre vor Kirks Geburt spielen?

Kirk ist 2233 geboren. Also spielt Star Trek XI im Jahre 2073, zehn Jahre nach den ersten Warpflug.

Was soll das denn?

Kann mr nicht vorstellen, das ich einen Film in dieser Zeit gut finden werde.

Ich möchte +150 Jahre (ENT-Zeitlinie; Romulanischer Krieg) oder +376,5 Jahre (TNG-Zeitlinie). Notfalls auch etwas um 2318 oder so. Aber doch nicht so weit in der Vergangenheit, das ist zu nah an der Gegenwart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versteh ich auch nicht... aber was will man machen? Paramount denkt es wird alles gefressen, was die uns vorwerfen... ging ja schon bei Enterprise nicht ganz auf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das könnte schon etwas werden. Ich frage mich , um welchen Krieg wird das wohl gehen? Eine Möglichkeit währe ja , das die die Kriege der Menschen gegen die Kzinti aus der Zeichentrickserie zeigen würden , die irgendwo in dieser Zeit teilweise vermutlich auch stattfanden , was ich aber für unlogisch halte , da diese Serie ja glaubig nicht Canon ist. Währe aber mal interessant , dies zu sehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.