Zum Inhalt springen
...Ekstase in Moll

BSG03/101 "33 Minuten"


Wie fandet Ihr die Episode?  

25 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr gut
      10
    • Gut
      13
    • Befriedigend
      1
    • Ausreichend
      0
    • Mangelhaft
      0
    • Nicht genügend
      1


Empfohlene Beiträge

Ich fande die Folge gut, denn es hat alles gestimmt.

Aber es ist die erste Serie, die es geschafft hat mir in der ersten Folge (nach dem Pilot) einen kalten Schauer über den Rücken zu jagen!

Es war die Szene mit dem Gang voller Bilder der Vermissten bzw. Toten...

Dem kann ich nur zustimmen.

Auch kam gut die Stimmung an Bord rüber.. (wie sie sich alle halb an die Gurgel gehen und auch Fehler machen.)

Nur die Einschübe mit Helo waren, ich will nicht sagen fehl am Platzte, aber störten doch ein wenig den Fluss der Geschcihte.

Dennoch 1-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotz vieler negativer Kritiken im Vorfeld der Serie – besonders von Fans der alten BSG - bin ich nach dem Pilot und der ersten Folge wirklich positiv überrascht!

„33 Minuten“ war spannend inszeniert, voll kleiner Details (wie etwa die Zählung der Überlebenden durch Präsidentin Roslyn) und ließ einen richtig eintauchen in die bedrückende Stimmung unter den letzten Überlebenden der menschlichen Rasse. Auch das Gefummel hielt sich diesmal im Vergleich zum Pilotfilm in erträglichem Rahmen. Number Six (die Sexnummer), die in Baltars Kopf herumspukt, macht neugierig. Wie kommt es, dass die Cylonen – Maschinen – an Gott glauben, wieso ist Number Six in Baltars Kopf, lässt ihn die attraktive Frau einfach nicht mehr los oder haben die Cylonen ein Gerät in sein Gehirn eingepflanzt? Die neuen Blechköpfe, die wir auf Caprica zu sehen kriegten wirkten wirklich bedrohlich und die übermüdeten Kolonialkrieger sahen so richtig mies aus...

Natürlich vermisst man aber auch einige Dinge, an die man sich bei BSG gewöhnt hat: so sehen die Raumanzüge der Viperpiloten zwar durchaus realistisch aus, aber die alten Helme mit dem Phoenix-Symbol im ägyptischen Design waren schon ein Markenzeichen von BSG, das es hier leider nicht mehr zu sehen gibt.

Auf jeden Fall befanden wir uns hier bei der Folge 101 schon voll im Geschehen, im Vergleich zu anderen Serien, die mal die halbe erste Staffel brauchen um richtig in Tritt zu kommen und die Folge bot eine Story, die wir nicht schon von der alten BSG oder aus anderen SciFi kennen! Trotzdem ließ „33 Minuten“ aber einige Fragen für mich offen:

1.Warum durfte die Crew nicht schlafen? Bei soviel Besatzung, wie es auf einem Schiff dieser Größenordnung gibt, müsste doch eine Schichtenrotation eingeplant sein, auch oder gerade im Krisenfall?

2.Warum griffen die Cylonen immer genau alle 33 Minuten an, habe ich da was verpasst?

3.Was ist das für ein Bild, das alle Viperpiloten vor dem Einsatz berührten? Konntet Ihr das Motiv erkennen und wozu dient dieses Ritual?

Insgesamt beurteile ich „33 Minuten“ mit einer 2!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@carl

Das sind gute Fragen, aber ich versuche eine plausible Erklärung zu finden

zu1.

Da auch die Zivilisten wach gehalten wurden (zumindest sah es auf Colonial One so aus), würde ich vermuten, dass man schlafend keinen Lichtsprung überstehen kann. Und sicherlich dürfte die Galactica auch etwas unterbemannt sein.

zu 2.

Im Pilotfilm wurde doch gesagt, dass man das Ziel eines Lichtsprunges nicht berechen kann. Die Zylonen werden daher die 33 Minuten gebraucht haben, um die Olympic Harrier zu orten und ebenfalls einen Sprung durchzuführen. das passt zu den Ereignissen am Schluss, wonach die Zylonen nach der Zerstörung der Harrier nicht wiederkamen.

Vielleicht war es aber auch der Teil ihres Plans, um die Menschen so richtig auf die Palme zu bringen.

zu 3.

Gute Frage, das Bild könnte alles mögliche sein. Vielleicht das Symbol/ Wappen oder ähnliches von Caprica.

oder es ist ein Easter egg für die Fans der alten Serie, wie du und ich. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da auch die Zivilisten wach gehalten wurden (zumindest sah es auf Colonial One so aus), würde ich vermuten, dass man schlafend keinen Lichtsprung überstehen kann.
...hoffentlich denke ich dran, dass ich bei meinem nächsten Lichtsprung nicht schlafe! Ob die Zivilisten wirklich wachgehalten wurden, ist für mich unklar. Auf Colonial One sahen wir eigentlich nur den Stab der Präsidentin - na, O.K. der wacht halt mit dem Rest der Flotte.

Vielleicht kriegen wir über das Bild und das Ritual der Piloten noch was raus - denn das erscheint irgendwie interessant!

Nur die Einschübe mit Helo waren, ich will nicht sagen fehl am Platzte, aber störten doch ein wenig den Fluss der Geschcihte.
Fand ich aber gut! In der alten Serie bekamen wir vom besetzten Caprica nie was zu sehen. Aber sicher haben dort Menschen den Angriff überlebt und Tausende mußten zurückgelassen werden - vielleicht erfahren wir nun, wie für diese das Leben unter der Herrschaft der Cylonen weitergeht, oder ob die Cylonen alle Überlebenden gefühllos ausradieren.

Der Dialog am Ende zwischen Apollo und Adama war übrigens auch nicht übel: wer trägt die Verantwortung? Der, der den Befehl gegeben hat, oder der, der die Waffe abgefeuert hat...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...hoffentlich denke ich dran, dass ich bei meinem nächsten Lichtsprung nicht schlafe! Ob die Zivilisten wirklich wachgehalten wurden, ist für mich unklar. Auf Colonial One sahen wir eigentlich nur den Stab der Präsidentin - na, O.K. der wacht halt mit dem Rest der Flotte.

Vielleicht kriegen wir über das Bild und das Ritual der Piloten noch was raus - denn das erscheint irgendwie interessant!

Fand ich aber gut! In der alten Serie bekamen wir vom besetzten Caprica nie was zu sehen. Aber sicher haben dort Menschen den Angriff überlebt und Tausende mußten zurückgelassen werden - vielleicht erfahren wir nun, wie für diese das Leben unter der Herrschaft der Cylonen weitergeht, oder ob die Cylonen alle Überlebenden gefühllos ausradieren.

Der Dialog am Ende zwischen Apollo und Adama war übrigens auch nicht übel: wer trägt die Verantwortung? Der, der den Befehl gegeben hat, oder der, der die Waffe abgefeuert hat...

Ich weiß, dass mit dem nicht schlafen ist nur eine sehr wage Vermutung.

das Ritual ist wirklich sehr interessant.

Zu Helo

Ich habe nicht gesagt, das ich sie schlecht fand. Nur wareen die wechsel oft zu schnnell und die Einschübe zu kurz.

Und ich geb dir recht das Apollo Adama Gespräch war bemerkenswert. das erinnert irgendwie an ST.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so lustig, ich könnte gnadenlos spoilern, aber das tue ich einfach mal nicht.

Ich würde der Folge auf Englisch ein Sehr Gut geben, aber Deutsch bekommt sie nur ein Gut. Die Syncro ist einfach nicht so wirklich gut.

Zum FTL, ich glaube einfach das man nicht schlafen kann wenn man das macht.

Es ist immerhin Faster Than Light.

Es gibt etwas das ich euch erzählen kann, BSG macht nicht den gleichen Fehler wie StarTrek und ja ich sehe das als Fehler an.

BSG spricht nicht über Dinge die für die Figuren absolut selbstverständlich sind.

FTL, wurde bis zu meinem Wissen der Folgen, was alle sind die es gibt, nicht erklärt und ich will das auch nicht.

Religöse Bilder, wie der offensichtlicher Man auf dem Bild, wird nicht erklärt.

Das wäre so als würde man ein Kreuz in einem Film erklären, würde irgendwie sehr seltsam wirken.

Die Seire ist ein Hochgenuss, doch sie hat ihr Potenzial euch noch nicht gezeigt. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Top Episode, eine 1 von mir.

Besonders Adama und Tigh finde ich, sind sehr interessante Charaktere, bei BSG gibts auch Leute die Fehler machen, ein Aspekt der in Star Trek leider sehr oft zu kurz gekommen ist. Die Musikalische Umrahmung ist auch etwas was mir in "Ohr" gestochen ist, einfach tolle Musik die wirklich gut passt.

Das mit dem Bild ist mir auch aufgefallen, wäre schade wenn man den Hintergrund dieses Rituals nicht erfahren kann aber dafür bleibt ja noch Zeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Optik vor allem von Caprica, weniger störende wackelnde Kameras wie im Pilotzweiteiler. Die Special Effects sind gut gemacht, jedoch find ich es etwas blöd, dass man das Schiff noch nie so recht gesehen hat und die Bilder der Schlachten immer gehetzt wirken.

Ansonsten treiben die vielen Andeutungen den Puls in die Höhe. Man merkt, wieviel noch auf uns zu kommt. Bin sehr gespannt, wies weitergeht...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Dialog am Ende zwischen Apollo und Adama war übrigens auch nicht übel: wer trägt die Verantwortung? Der, der den Befehl gegeben hat, oder der, der die Waffe abgefeuert hat...
Der Dialog war für mich jetzt nicht so der Renner, da er, wenn man es genau nimmt, in jeder Serie, in der irgendwas mit Kämpfen vorkommt, früher oder später auftaucht.

Die Musikalische Umrahmung ist auch etwas was mir in "Ohr" gestochen ist, einfach tolle Musik die wirklich gut passt.
Ja, die Musik ist ganz gut, auch wenn ich finde, dass die vom Intro überhaupt nicht passt.

die Bilder der Schlachten immer gehetzt wirken.
Ich schätze mal, dass das einfach ein Stück Realität ist. Schlachten sind nun mal gehetzt. Da macht es für mich wenig Sinn, die Bilder davon gemächlich abzuspulen.

Ansonsten treiben die vielen Andeutungen den Puls in die Höhe. Man merkt, wieviel noch auf uns zu kommt. Bin sehr gespannt, wies weitergeht...
So geht's mir auch. Bin wirklich positiv überrascht von der Serie, nach dem eher Schlechten Einstieg mit der Miniserie (besonders der ersten Folge), wie ich finde.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss dir wiedersprechen Kami. Das Ritual um das Foto wird auf jedenfall gelöst und man weis dann auch WER da auf dem Foto ist. Ihr könnt euch vorstellen das man ab einen bestimmten Zeitpunkt neue Piloten braucht und in einer Folge wird dann jeder an Board geholt der irgenwan mal ein Raumschiff geflogen hat. Diese Zivilisten werden dann zu mehr oder weniger guten Viper Piloten ausgebildet und als Neulinge wollen sie dann wissen was es mit dem Foto aus sich hat.

@ Kami

Ich gebe dir einen Tip "Sein Rufname ist #Hotdog#" du müsstest dann eigentlich sofort die Folge kennen. Es kann aber auch sein das es eine der Geschnittenen Szenen ist, aber ich bin mir ziemlich sicher das es erklärt wird.

@all

Das was Helo auf Caprica City erlebt würde ich mal sagen macht 50% der Serie aus. Ihr solltet das nicht unterschätzen und jede Szene auf Caprica aufmerksam verfolgen.

Mich wundert warum sich niemand fragt warum Zylonen auf Zylonen schießen (Sharon -> Nr.6) und warum Nr.6 einfach zu schaut.

Zum FTL-Drive. Ja was soll man dazu sagen. Einigen ist es lieber das die Technick nicht erklärt wird (was bei den vielen Projektil Waffen auch nicht wirklich nötig ist). Ich habe mir auch gedacht das man bei einem Sprung nicht schlafen darf. Aber man kann doch nicht immer wenn man Springt alle 48000 Leute aufwecken und wenn man mal einen nicht findet dann ist der Tod. Das euch auch nicht gewundert hat das die Galactica 238 mal einen Angriff abwähren kann als hätte sie unendlich Munition.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Captain Sisko:

Ich bin mir sehr sicher das es zu einer der geschnittenen Szenen gehört, vielleicht habe ich es über die lange Zeit auch einfach vergessen, aber es spielt schlicht und er greifend keine echte Rolle.

Ich glaube einfach das man bei FTL einfach nicht schlafen kann. Von dürfen ist hier wohl keine Rede, da man das nach 5 Tagen nicht mehr verhindern kann.

Bei Star Trek wurde der Warp Antrieb so gut beschrieben, das Leute irgendwann glaubten es gibt ihn wirklich. Zu gegeben es war genial zu sagen, das sich das Raumschiff in einer Blase befindet und sich in der Tat die Blase mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt und nicht das Raumschiff. Es ist ja nach der Physik unmöglich Objekte auf Lichtgeschwindigkeit, geschweige den darüber zu beschleunigen, das gleiche gilt aber nicht für den Raum.

Dennoch würde man sehr exotische Teilchen und praktisch mehr Energie als das Universum hat benötigen um diese Blase zu bekommen, mal davon ab das man die nicht nach belieben an und aus schalten kann.

Solche Sachen werden bei BSG nicht auftauchen. FTL-Drive, Antrieb der es ermöglicht schneller als das Licht zu reisen. Mir reicht das, die Story würde nicht gewinnen wenn man es erklärt, es würde viel mehr zu Einschränkungen führen.

Ach ja, die BSG musste ja nicht all zuviel auf die Cylonen schießen und man weiß schlicht und ergreifend nicht wie viel Munition auf der Raumstation war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Mich wundert warum sich niemand fragt warum Zylonen auf Zylonen schießen (Sharon -> Nr.6) und warum Nr.6 einfach zu schaut.
...also das wurde, denke ich, im Pilot ja irgendwie erklärt. Wenn ein Cylone zerstört wird, wird dessen Geist in einen anderen Cylonenkörper übertragen - er ist sozusagen unsterblich. Also kann man, um Helo mit Boomer 2 in die Irre zu führen, schon mal eine Number Six opfern, oder?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber wie Baltar sagte es gibt Grenzen für den Menschenlichen Körper und irgendwann kannst du soviele "Happy Pills" einwerfen wie du willst die Augen fallen so oder so zu. Im CIC (keine Ahnung obs im Deutschen einen anderen Namen hat) lagen die Personen ja auch auf den Tischen und waren am pennen.

@ Gatlin

Ich lasse das mal mit dem in der Irre führen stehen. Aber diese Sharon Version wie soll ich sagen ist "anders", aber das wirst du noch früher oder später sehen. Das mit dem Geist übertragen ist auch noch nicht so ganz schlüßig. Weil du wirst sehen das mehrere Clone zur gleichen Zeit exestieren können (sonst hätte wohl die Number Six mit dem Toaster Bodyguard nicht so schnell an ihrer Leiche sein können oder denkst du die haben eine Widerbelebungskammer [mal aus dem englischen 1:1 übersetzt obwohl ist vom Sinn her nicht stimmt] hinterm Baum stehen *g*).

@ Werewolf

Welches Review? Das alte was sich auf die Englische Folge bezog ? Wenn das alles deine Reviews sind dann führe doch bitte für BSG den Doppelten Daumen nach oben ein ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Geist übertragen ist auch noch nicht so ganz schlüßig. Weil du wirst sehen das mehrere Clone zur gleichen Zeit exestieren können (sonst hätte wohl die Number Six mit dem Toaster Bodyguard nicht so schnell an ihrer Leiche sein können oder denkst du die haben eine Widerbelebungskammer [mal aus dem englischen 1:1 übersetzt obwohl ist vom Sinn her nicht stimmt]hinterm Baum stehen *g*).

Wir haben doch bereits gesehen, dass es mehrere gleicher menschlicher Zylonenmodelle zur gleichen Zeit geben kann. Im Waffendepot waren ja auch gleich mehrere vom selben schlag zu sehen. Die Boomer auf Caprica ist ja nicht die selbe wie auf der Galactica. Ich denke, wir dürfen die Zylonen nicht zu menschlich sehen. Sie können nun menschliche Körper haben und einen fast menschlichen Geist. Und von diesem Typ gibt es 12 Modelle. Was ja nun aber nicht heißt, dass es eine Zahlenbeschränkungen gibt, wieviele Boomers oder Number Six es geben darf. Es sind ja nur Maschinen, die können wir zu Hauf produzieren. Einzigster Unterschied ist nur, dass ein leerer menschlicher Zylon ja erstmal programmiert werden muss, da ist es einfacher den alten Geist zu übertragen und zu recyclen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M1Labbe

Mir ist klar das schon gezeigt wurde, das mehrere Kopien eines Zylonens zur gleichen Zeit exestieren können. Trotzdem ist meine Aussage nicht falsch. Den wir wissen nicht welcher Klon den "Geist", "Seele" oder Informationen bekommt. Es kann sein das man einen Rohling nimmt (auf der Cylonene Heimatwelt) und sich somit das anlernen des selbigen erspart, oder ob man einen Klon nimmt der am nähsten zum Kadaver liegt. Letzteres hat den Vorteil das man direkt einen Perfekten Ersatz, der mit allen Informationen vor Ort vertraut ist. Gerade in Kriegszeiten dürfte es ein Vorteil sein Personal ohne Qualitäts Verlust Just in Time zu wechseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie hat Euch eigentlich diese Paulchen Panther Uhr aus Omas Küche bei "33 Minuten" gefallen?

Trotz allem Verständnis für den Retrolook der Galactica fand ich das Ding für ein Raumschiff mit FTL-Drive doch etwas lahm... Erinnert irgendwie schon an das gute alte Bügeleisen aus Raumpatrouille Orion!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Jahre später...

33 Minuten, 33 Minuten, der Druck steigt und die Spannung ist jedem anzumerken. Jeder fiebert hin und hofft, dass nach 33 Minuten nicht wieder die Cylonen erscheinen werden.

Man kann den Druck der Mannschaft richtig spuren. Man kann erahnen wie mies es ihnen gehen muss, wie sie müde sind nach so vielen Stunden ohne Schlaf und nur einem Minimum an Hygiene, was das Wohlbefinden zusätzlich verschlechtert.

Ich finde die Folge hat dies alles sehr deutlich herübergebracht und die unangenehmen Seiten des Krieges wieder mal verdeutlicht. Und auch wieder musst eine herbe Entscheidung getroffen werden. 1300 Menschen weniger bei gerade mal 50000 sind eine Verringerung, die die Existenz gefährden kann. Diese Entscheidungen ziehen sich offensichtlich wie ein roter Faden durch die Serie. So, wie es im Krieg nun mal ist. Die Obersten müssen Entscheidungen treffen, für die sie kaum einer beneidet, zumindest, wenn man der Unterlegene ist.

Gaius Baltar ist für mich faszinierend. Sein Selbsterhaltungstrieb ist unglaublich. Dafür gibt er alles. Und was Cylonin Nr. 6 nun wirklich will und ob sie real ist bannt mich auch sehr.

Genial gemacht an der Folge war auch der Plot der Cylonen Helo betreffend. Ihn gefangen zu nehmen und dann durch Boomer retten zu lassen, so dass sie sein Vertrauen gewinnt, war schon mega hintertrieben.

Die ganze Folge war für mich Spannung pur und irgendwie fühlte ich die Unannehmlichkeiten an Board.

Nun aber eins: Ich habe mir die deutschen Boxen gekauft. Die erste Folge geht da gerade mal 42 Minuten und 6 Minuten wurden als „Deleted Scenes“ auf Englisch beigefügt. Ich habe mir sie angeschaut und verstehe nicht – wenn ich das richtig verstanden habe, dass dies Szenen sind, die im englischen Original drin sind und durch RTLII bei der dt. Synchro zugunsten von Werbung herausgeschnitten wurden – warum diese auf den Kauf-DVDs nicht doch noch eingefügt und synchronisiert wurden. Sie sind zwar nicht wichtig, bis auf die eine mit der Entscheidung einer Schiffscrew es alleine versuchen zu wollen und die Reaktion von Roslin und Adama darauf. Diese Szene ist für die dritte Episode wohl nicht unwichtig – als für die Gesamtentwicklung. Soviel zum Thema deutsche DVDs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich das richtig verstanden habe, dass dies Szenen sind, die im englischen Original drin sind und durch RTLII bei der dt. Synchro zugunsten von Werbung herausgeschnitten wurden

Wird das denn dort so gesagt?

Ansonsten ist "33" wirklich eine hammergute Episode zum Einstieg in die Serie!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.