Zum Inhalt springen
...mit Sicherheit ein gutes Gefühl!

ENT 4x05 "Coldstation 12"


Obsidian Order
 Teilen

  

35 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      13
    • Gut (2)
      11
    • Befriedigend (3)
      10
    • Ausreichend (4)
      1
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      0


Empfohlene Beiträge

Es ist - vielleicht auch in der Rrealität - immer das Gleiche und Langeweilige: Es gibt einen bekloppten Anführer, der mordet und größenwahnnsinnig ist und seine Gefolgsleute, die erst sich gegen ihn auflehnen, wenn ihre eigene Vernichtung ansteht.

Was ist das für ein idiotischer Doktor, der seinen Kollegen umbringen läasst, nur um seine Befehle zu befolgen.

3

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So gefällt mir Enterprise!

Besser als Teil 1 dieser Triologie um die "Augments"! Brent Spiner läuft zu seiner Höchstform auf und wir haben hier eine packende actiongeladene Ethikfolge um Gebrauch und Mißbrauch der Gentechnik (sie hätte Archer´s Vater helfen können, hat aber gleichzeitig skrupellose Übermenschen wie die „Augments“ hervorgebracht), die es verdient, mit den Klassikern „Der schlafende Tiger“ und „Der Zorn des Khan“ in einem Atemzug genannt zu werden!

Wie schon bei der TOS Folge und bei ST II werden wir hier mit einigen drastischen und gewalttätigen Bildern konfrontiert um uns förmlich mit der Nase auf das Problem zu stoßen. Doch diese Gewalt wirkt nicht reißerisch um die Quoten zu steigern oder unmotiviert, sondern dient dem Erzählen einer Geschichte, die sehr wohl etwas über die menschliche Natur auszusagen hat. Eine Rasse von „Herrenmenschen“ will ihr Vorrecht auf Existenz um jeden Preis durchsetzen und alles Leben, das nicht ihren verbesserten Maßstäben entspricht, wird von ihnen als wertlos angesehen und als Mittel zum Zweck mit Erpressung und Folterung missbraucht („Was ist dieses eine Leben gegen unser aller Existenz...“). Und langsam beginnt selbst Dr. Soong, der sich bisher als „Anwalt des Teufels“ eingesetzt hat, seinen Fehler zu erkennen.

Was ist das für ein idiotischer Doktor, der seinen Kollegen umbringen läasst, nur um seine Befehle zu befolgen.
Der Mann war mit einer schockierenden Situation konfrontiert und glaubte sich mit dieser Entscheidung seiner Verantwortung gegenüber der Menschheit bewußt zu sein. Er wollte verhindern, dass noch mehr dieser Augments, die alles andere menschliche Leben als wertlos einstufen, erweckt werden.

Ich muss auch sagen das der Doctor ein bisschen komisch ist lässt inen seiner Cameraden umbringen aber seinen Freund rettet er. Ein bischen unmorallisch.
Richtig! Verdammt unmoralisch, aber auch sehr realistisch...

ENT hat hier einen gewaltigen Sprung nach vorne getan und den längst notwendigen Schritt in die richtige Richtung einer ST-Serie! Leider kam dieser, von vielen Trekkies begrüßte, Kurswechsel in Staffel 4 wohl zu spät, um das breite Publikum noch begeistern zu können. Aber dieses Star Trek Enterprise hätte es verdient, neben anderen erfolgreichen SciFi-Serien wie BSG und SG weiter zu existieren!

Und ich vergebe für Dr. Soong und Captain Archer und seine Crew in dieser Geschichte eine klare 1!

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich machs heute mal in Stichpunktform

- sinnfreie Kampfszenen (wir wissen inzwischen, dass die Augments stark sind)

- Der Augment erschießt einfach seinen Bruder

- mal wieder ein endlos langer Gang

+ Brent Spiner

Joa, das wars eigentlich schon. War nicht wirklich toll, und die Szene mit Soong und den Augments bei den Embrionen sah auch arg billig aus.

Ich geb eine ganz ganz schwache 3

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Enterprise bewegt sich in die richtige Richtung, hat das Ziel aber noch nicht erreicht mit dieser Folge - zumindest meiner Meinung nach. Kurzweilige Unterhaltung, wobei mir hier die Vermittlung der Moral zu kurz gekommen und durch die überflüssigen Action-Szenen zu sehr in den Hintergrund gedrängt worden ist. Die richtig guten Folgen kommen aber zum Glück ja noch (Vulkanier-Arc und Andorianer-Arc in meinen Augen).

Ich vergebe aber noch ne 2.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der beste Teil der "Augments Triologie". Auch ich vergebe eine 1. Ja die Folge hatte ziemlich viel Gewalt. Aber das hatten, wie bereits gesagt, die vorhergegangenen Classic/ Movie Folgen auch. Wem die Gewalt zu viel wurde, kann sich auf den anschliessenden "Vulkan Dreiteiler" in 2 Wochen freuen. Da gibts weniger Action Szenen. Hätte es die 4 Staffel vor der 3 Season gegeben, so würde es die Serie wahrscheinlich immer noch geben. Schade!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Folge! Die Story ist auf Hochturen, es werden schwierige Entscheidungen gefällt, Fehler erkannt und aber auch: Der Gegner wird menschlich (z.B. die Anfangssequenz oder die Videoaufnahme).

Und Spiner darf hier wirklich fantastisch schauspielern.

Unterhaltung auf hohem Niveau. ENT dreht in der 4. Staffel langsam aber sicher auf. 1-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich vergebe eine 2 ! für Enterprise Masstäbe meiner Meinung nach eine der besten Folgen in Kombination mit den beiden anderen des Arcs !

Denn jetzt wird endlich das Potential, das die Serie hatte, deutlich ! Leider zu spät !

Aber davon mal abgesehen glaube ich auch nicht, dass die Serie auf diesem Niveau das Mainstream Publikum erreicht hätte, so dass die Serie fortgesetzt worden wäre.

Aber für uns Fans ist es allemal schade :heul:

Brent Spiner genial ! Die Handlung um die Problematik der Gentechnik schön erzählt.

ABER

Was mir an dieser Folge absolut nicht gefallen hat sind die übertriebenen Gewaltszenen. Kann sein, dass ich vielleicht zu empfindlich bin, aber die Szene des Arztes der in dieser Röhre sterben musste, die Brutalität Maliks... Das war mir too much ! Muss ich nicht haben in einer Serie, die mich unterhalten soll.

Scheint im Moment auch so ein Trend im US TV zu sein, habe gestern die aktuelle Folge ER gesehen und was da an Gewaltszenen gezeigt wurde...

Ich weiss wirklich nicht was das soll, ich finde man kann das was man aussagen will (die Kaltherzigkeit der scheinbar überlegenen Augments) auch anders versteckter rüberbringen als so !

Haben ja vergangene Star Trek Serien bewiesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Lt. Foster:

- sinnfreie Kampfszenen (wir wissen inzwischen, dass die Augments stark sind)

- Der Augment erschießt einfach seinen Bruder

Die starke Actionbetonung hatten wir auch bei "Der schlafende Tiger" und bei "Der Zorn des Khan" - nur dort hat sich keiner drüber aufgeregt...

Und das der Augment seinen Bruder erschießt, machte in dieser Geschichte Sinn. Der Bruder wurde auf Grund seiner geringen aufgewerteten Fähigkeiten sein Leben lang von den anderen Augments diskreminiert und nun hat er sich noch den "normalen" Menschen angeschlossen. Malik beendet also das Leben des Bruders und betrachtet dies noch als Gnade, weil er ihn nicht wie Archer und die anderen grausam durch die freiwerdenden Viren sterben läßt. Das Leben des "in der Entwicklung zurückgebliebenen Bruders" war in Maliks Augen nicht wertvoll...

@Belanna:

Was mir an dieser Folge absolut nicht gefallen hat sind die übertriebenen Gewaltszenen. Kann sein, dass ich vielleicht zu empfindlich bin, aber die Szene des Arztes der in dieser Röhre sterben musste, die Brutalität Maliks... Das war mir too much !

Gerade ich habe mich ja kürzlich in einem Thread zu einer anderen SciFi-Serie über zuviel dargestellte Grausamkeit geäussert...und mich damit nicht nur beliebt gemacht. Einige Szenen der ENT-Folge von heute Nachmittag waren, wie Du sagst, schon sehr brutal für Star Trek Verhältnisse! Die Szene mit dem Arzt, der seinen Kollegen in der Virenkammer zu Tode foltern läßt und dann, als schließlich sein Freund Phlox an die Reihe kommt, die Codes verrät, fand ich aber trotzdem in dieser Geschichte angebracht, obwohl sie natürlich sehr schockierend war. Es war irgendwie realistisch, dass der Arzt einen nicht nahestehenden Menschen wegen seiner Befehle und seiner Verantwortung für die Menschheit eher opfert, als einen engen Freund - besonders nachdem er gesehen hat, dass es den Augments trotz Soongs Protesten ernst damit ist, die Leute abzuschlachten.

Sowohl bei "Der schlafende Tiger", als auch bei "Der Zorn des Khan" hatte es vergleichbar abstoßende Szenen - besonders wenn man die Entstehungszeit dieser beide Klassiker berücksichtig - gegeben. Ich denke da an Khan, der Kirk bei TOS in die Unterdruck-Kammer schickt, oder bei STII an den Ceti-Aal, der in Chekovs Ohr getrieben wird und an die Entdeckung der zu Tode gefolterten Wissenschaftler auf der Genesis-Station durch Kirk und McCoy... Das war alles sehr grausam, zeigt aber gnadenlos hart auf, was passiert, wenn sich eine Gruppe für die auserwählten "Herrenmenschen" hält und beginnt anderes Leben gering zu schätzen (diese Thematik wurde nämlich hier in dem Augments-Dreiteiler viel besser verarbeitet als bei den Nazi-Folgen, wo sie durchaus auch hingepaßt hätte). Unterhaltsam ist das natürlich in keiner Weise mehr, aber im Kontext mag ich das hier, auf Grund der ernsten Thematik die behandelt, wird doch noch akzeptieren.

ACHTUNG SPOILER: - Spätestens bei (VORSICHT SPOILER !) "In a Mirror Darkly" wirst Du dann aber eine Gänsehaut darüber kriegen, was alles bei ST möglich ist...und dieser Zweiteiler ist dabei nicht mal schlecht oder sinnlos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na also, geht doch, diesmal kann ich die 4 mit gutem Gewissen vergeben und sogar noch ein Plus dahintersetzen. :D

Gefallen hat mir an der Folge die Referenz zu Khan, der mit den anderen schlafend durchs All fliegt und den man "wecken soll"... außerdem gefiel mir das Gespräch zwischen Archer und Phlox recht gut, als letzterer beim Essen saß. War nett, bei ENT mal tatsächlich halbwegs tiefsinnige Gespräche zu sehen... :)

Und natürlich trägt Brent Spiner auch dazu bei, daß ich n Plus dahintesetze *g*.

So, das wars aber nun auch schon mit positiven Aspekten.

Es folgten auf die guten Szenen mal wieder die typischen Dinge, und was mich am meisten und immernoch und überhaupt stört: Die klingonischen Bird-Of-Prey haben anscheinend ne Zeitreise hinter sich, oder wieso sehen die aus wie die ausm 24. Jahrhundert? Ich finde, die hätte man eindeutig mehr TOS-mäßig aussehen lassen müssen, aber das ist ja ein alter Hut und etwas, das mir bei der Serie generell bei allen Gebrauchsgegenständen extrem mißfällt, von daher, was beschwere ich mich noch, das Kind ist eh in den Brullen gefallen... :ugly:

Und die Augments benehmen sich wahrlich unzivilisiert, dafür daß sie so "hochentwickelt" sind, Khan hatte da mehr Klasse, mehr Stil, mehr alles, ach, ich wiederhole mich :D

Und ich fands auch merkwürdig, nen Kollegen läßt der Arzt auf gut deutsch abmurksen und sobald Phlox in der Zelle steht, gibt er bereitwillig den Code her? Nen Freund opfert man nicht, aber nen Mitarbeiter schon? O.o Also nee, echt nicht... *augenroll*

Selbstredend darf Weltraum-Geballere auch nicht fehlen, mindestens eine Schlägerei muß auch da sein, sonst wäre es keine ENT-Folge... ich sehs ein, daß das das Markenzeichen der Serie ist, aber mögen muß ich es deswegen noch lange nicht. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Mrs. Picard:

Und ich fands auch merkwürdig, nen Kollegen läßt der Arzt auf gut deutsch abmurksen und sobald Phlox in der Zelle steht, gibt er bereitwillig den Code her? Nen Freund opfert man nicht, aber nen Mitarbeiter schon? O.o Also nee, echt nicht...
Vielleicht hat der Arzt auch beim ersten Mal nicht geglaubt, dass Mahlik wirklich ernst macht. Und das ihm der drohende Tod eines nahestehenden Freundes näher geht als der eines Mitarbeiters, ist zwar sicher nicht moralisch gerechtfertigt, aber einfach realistisch.

Zugegeben: Khan hatte mehr Stil als diese Augments. Er war auch älter und reifer und hatte die Lebenserfahrung eines Herrschers bzw. Diktators, er war ein Mann von Welt - diese Augments hingegen sind junge Leute, geflohen von einem Planeten auf dem sie fernab jeder anderen Zivilisation versteckt waren. Und eines hatte Khan mit ihnen gemeinsam: die Geringschätzung anderen Lebens und die unvorstellbare Grausamkeit... Und genau das ist ja das Wesen, dieser genetisch verbesserten Menschen aus den Eugenischen Kriegen - aufgewertet und verbessert im Bezug auf geistige und körperliche Kraft, aber in Sachen Moral zurückgeblieben!

Und was die Schlägereien betrifft, na die hatten wir bei der klassischen TOS-Folge "Der schlafende Tiger" ja auch hinreichend, oder (mit Kirk´s klassisch zerissenem Hemd)? ENT ist eben nicht TNG und auch nicht DS9, bei ENT gibt´s Action, auch wenn mal durchaus gute Botschaften rübergebracht werden, so wie heute! Das mag einem gefallen oder auch nicht - ist einfach Ansichtssache. Die Botschaft, die in die Geschichte verpackt war, fand ich heute durchaus in Ordnung für Star Trek und sie war fesselnd sowie spannend inszeniert!

Das Problem mit dem Design der Schiffe etc. ist ein alter Hut und zieht sich durch die ganze Serie ENT. Mit den heutigen technischen und graphischen Möglichkeiten ist es einerseits verständlich, das man keine Schiffe zeigen will, die aussehen wie bei TOS und keine Requisiten (wie die Computerdisketten beim guten alten TOS), welche die Zeit schon im realen Leben überholt hat. Allerdings würde ich mir schon auch manchmal einen look wünschen, der das Prequel für alte Fans seit TOS-Zeiten, wie mich, glaubhafter macht...

Edit @ alle: Irgendwie haben mich die Geschichten um "Augments" (wie man sie jetzt nennt" und um genetisches Engineering immer schon bei ST fasziniert! Als "Der schlafende Tiger" in den frühen 60er Jahren entstanden ist, war der Gedanke noch wirkllich SciFi (auch bei der österreichischen Ausstrahlung in den 70er Jahren noch) und fern jeder Realität - heute ist die Gentechnik zu vielem im Stande und die Thematik aktueller den jeh...

Am besten umgesetzt fand ich ich das Thema aber in den DS9 Folgen mit dem genetisch aufgewerteten Dr. Bashir und den Superintelligenten Irren! Besonders als man Dr. Bashir´s Geheimnis entdeckte, war das eine Folge, die wirklich mit allen "für und wieders" an das Problem Gentechnik und Züchtung überlegener Lebewesen heranging.

- Eine große Chance haben die DS9-Autoren aber verpaßt: der Bashir im Spiegeluniversum war auch ein zumindest "normal" entwickelter Mensch. Hier wäre es angebracht gewesen, einen Bashir zu zeigen, dem das genetische Engineering auf Grund der Situtation der Terraner verweigert geblieben war, und der im Vergleich zu unserem Universum mit seinen Behinderungen leben muß - das hätte einfach einen neuen großartigen Aspekt ins Spiel gebracht! Aber so blieben die Mirror Folgen von DS9 das, was sie leider sind: die schwächsten DS9 Folgen, vollgestopft mit unmotivierter Gewalt...

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also dieser Teil war mal wieder voll von haudrauf action. Aber immerhin wird vor der einnahme von Cold Station vom Vater eindringlich drauf hingeweisen..KEINE TOTEN.

Nun das er seine eigenen Worte vergisst und durch Bakterien einen Wissenschaftler umbringt...nun gut. Das Ziell soll halt erreicht werden. Ansonsten war mal schön zu sehen wer eiegntlich dieser Dr. Lukas ist. Er war ja vorher immer nur in Briefen zu hören. Tja im grossen und ganzen kann man sagen eine drei. Spinner natürlich in einer hervorragenden leistung aber das alleine rettet die Folge auch nicht.

Die Sprünge von Menschlichkteit und blutiger Nase sind hier sehr kurz...was hätte man alles aus Home machen können....nun gut.

Bin gespannt wie es weiter geht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine große Chance haben die DS9-Autoren aber verpaßt: der Bashir im Spiegeluniversum war auch ein zumindest "normal" entwickelter Mensch. Hier wäre es angebracht gewesen, einen Bashir zu zeigen, dem das genetische Engineering auf Grund der Situtation der Terraner verweigert geblieben war, und der im Vergleich zu unserem Universum mit seinen Behinderungen leben muß - das hätte einfach einen neuen großartigen Aspekt ins Spiel gebracht! Aber so blieben die Mirror Folgen von DS9 das, was sie leider sind: die schwächsten DS9 Folgen, vollgestopft mit unmotivierter Gewalt...

Du musst dazu sehen,dass die DS9 Autoren höchstwahrscheinlich,als Bashir zum ersten mal in einer Spigel Universums Folge auftaucht,noch nicht geplant hatten das er Genetisch aufgewertet ist. Erst mitte der 5ten Staffel kommt es raus,wobei es glaub ich in einer der letzten Folgen der 4ten schon sehr stark angedeutet wird.

Außerdem,die DS9 Spiegeluniversum Folge mit der Defiant ist doch super gut oder nicht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss auch sagen das der Doctor ein bisschen komisch ist lässt inen seiner Cameraden umbringen aber seinen Freundd rettet er. Ein bischen unmorallisch.

Ich finde, man muss die heftigen Umstände in Betracht ziehen: Dr. Lucas wurde grün und blau geprügelt, er steht unter extremen psychischen Streß. Das er nach dem grausamen Tod seines Kollegen nachgibt, ist da doch verständlich. Außerdem wollte Dr. Soong seinen Kollegen aus der Röhre wieder rausholen, Malik hat aber nicht auf ihn gehört! Ich weiß, sagt es ruhig: Danke Counselor für diese umfassende psychologische Einschätzung :D

Mir gefällt der Augments-Dreiteiler jedenfalls und meiner Meinung nach wäre es nicht mal nötig gewesen, Brent Spiner auftreten zu lassen. Aber durch diesen Geniestreich kriegt die Folge ganz klar eine 1.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du musst dazu sehen,dass die DS9 Autoren höchstwahrscheinlich,als Bashir zum ersten mal in einer Spigel Universums Folge auftaucht,noch nicht geplant hatten das er Genetisch aufgewertet ist. Erst mitte der 5ten Staffel kommt es raus,wobei es glaub ich in einer der letzten Folgen der 4ten schon sehr stark angedeutet wird.

Außerdem,die DS9 Spiegeluniversum Folge mit der Defiant ist doch super gut oder nicht?

Damit hast Du recht, Olle Hc! Bei den ersten Mirror Folgen von DS9 hatten die Autoren sicher noch keine Ahnung, dass sie Bashir einmal genetisch aufwerten (allerdings wurde damit später erklärt, warum er immer der supergeniale Doktor war...). - Allerdings sind die Mirror-Episoden bei DS9 die einzigen DS9 Folgen, mit denen ich nicht wirklich etwas anfangen kann und irgendwie erschienen sie mir im Rahmen des Gesamtkunstwerkes auch unnötig... - Aber: die Mirror-Diskussion gehört nicht ganz hierher und kommt ja noch bei ENT...!!! ;)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.