Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Timeship Destiny

Bundestagspetition gegen das Verbot von Action Spielen

Empfohlene Beiträge

Ich würde gerne diese Petition untschreiben. Habe auch mehrfach einen Anlauf versucht. Was mich aber stört ist, dass man sich dafür extra anmelden muss, inkl. echten Namen, sogar die Hausanschrift.

Klar es geht darum, dass nicht Leute doppelt unterzeichnen, allerdings habe ich da irgendwie Hemmungen mich dort zu registrieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, bei einer handschriftlichen Petition muss man so etwas ja auch eintragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich selbstverständlich auch schon eingetragen. Ich hatte übrigens kürzlich auch schon einen eigenen Thread dazu aufgemacht(bei PC- und Videospiele). Aber man kann´s nicht genug verbreiten.

Gemeinsam sind wir stark. :thumbup:

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon absurd. Man will die Entwicklung und Verbreitung von Computerspielen mit Gewaltdarstellungen verbieten. Die deutschen Waffenfirmen will aber niemand verbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ist unterzeichnet.

Ich würde gerne diese Petition untschreiben. Habe auch mehrfach einen Anlauf versucht. Was mich aber stört ist, dass man sich dafür extra anmelden muss, inkl. echten Namen, sogar die Hausanschrift.
Das ist die Internetpräsenz des Bundestages. Geht das Mistrauen nun schon SO tief? :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist die Internetpräsenz des Bundestages. Geht das Mistrauen nun schon SO tief? :laugh:
In Anbetracht der Tatsache was in letzter Zeit aus diesem einstmals so hohen Hause kam / kommt, kann ich seine Einstellung schon irgendwie nachvollziehen wenn ich ehrlich bin, aber man kann ja die Adresse nachher aus dem Profil löschen. ;) bearbeitet von Timeship Destiny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Anbetracht der Tatsache was in letzter Zeit aus diesem einstmals so hohen Hause kam / kommt, kann ich seine Einstellung schon irgendwie nachvollziehen wenn ich ehrlich bin, aber man kann ja die Adresse nachher aus dem Profil löschen. ;)

Aus dem eigenen Profil löschen ja, aber denkst du ernsthaft dass die des in ihrer eigenen Datenbank auch löschen? Also ich würds nicht machen an umgekehrter Stelle -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, sehe da jetzt nicht so das große Problem ...

Der "Staat" weiß ja eh, wo du wohnst (Einwohnermeldeamt)

Da stell ich mir eher die Frage, obs sinnvoll ist ... in welchem Ausmaß Petitionen (nicht) beachtet werden hat man ja zuletzt gesehen. Wenn der politische Wille da ist, dort was zu machen, intressiert sich keiner der Entscheidungsträger (oder nur ne Minderheit) für so ne Petition ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ROFL - die nächste Debatte, wo sich mal wieder kaum Einer die Frage stellt, WAS so ein Verbot in der Praxis ändern wird. Ich formuliere es mal so: Die wenigen Kopien, die noch legal über den Ladentisch wandern, gesellen dich einhergehend mit dem Verbot ganz einfach zur File-Sharing Dunkelziffer. Wer das Bedürfnis hat, irgendwelche "Moulinex Games" zu spielen, der sitzt auch in Zukunft nicht auf dem Trockenen.

...ne einfache Anekdote aus der Praxis^^

Ach so... die Petition.... sorry, aber dafür habe ich keine Motivation mehr über. Wir haben ja schon in Bezug auf die Websperren erlebt, was das Theater bringt: Gar nichts, um es auf den Punkt zu bringen. Es bleibt also nur die Gewissheit, dass die Politiker bzw. deren Berater weit davon entfernt sind, wirkungsvolle "Multimediageißelungen" auf die Beine zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben ja schon in Bezug auf die Websperren erlebt, was das Theater bringt: Gar nichts, um es auf den Punkt zu bringen.
Wie schreibt einer der Nebenpetanten: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Je höher die Zahl der Mitzeichner umso größer das Medienecho und umso größer der Druck auf die Politik (gerade in Wahlkampfzeiten).

bearbeitet von Timeship Destiny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schreibt einer der Nebenpetanten: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Je höher die Zahl der Mitzeichner umso größer das Medienecho und umso größer der Druck auf die Politik (gerade in Wahlkampfzeiten).

Andererseits: Warum nicht einfach den Karren gegen die Wand fahren lassen? :mrbanana: :mrbanana:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits: Warum nicht einfach den Karren gegen die Wand fahren lassen? :mrbanana: :mrbanana:

Nach dem Motto aus Schaden wird man Klug? Vergiss es! Gegen diese Weisheit sind besonders Politiker Lernresistent. Da muss man anders ansetzen, nähmlich an der Wahlurne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.