Zum Inhalt springen
...das Revolverblatt!

Sir Patrick Stewart


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 849
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Sir Patrick hat nun den Young Artist Academy Lifetime Achievement Award bekommen, die ganze Zeremonie kann man sich hier ansehen.

Danke, da hab ich direkt mal eine News draus gemacht!

Veröffentlichte Bilder

^

Ich muß ehrlich gestehen, mir gefällt Derek Jacobis Hamlet besser... *duck* *g* Aber sicherlich ist Tennant als Hamlet nicht schlecht, das stimmt. ^^

-----

Sir Patrick war dieses Wochenende auf einer Trek Convention in Australien.

Wer Fotos anschauen möchte davon, kann das hier tun.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Master als Hamlet... der ist aber schon was her oder? Mal besorgen muss. Ja, Zappeldavid ist eben nicht jedermanns Sache *g*, aber gerade mit Sir Patrick und dessen zurückgenommener Spielweise gibt das einen schönen Kontrast, finde ich. Nur mit der "zerbrochene Spiegel" Symbolik haben sie es etwas übertrieben... das ist ja nun ein so alter Hut, dass man ihn eigentlich nicht mehr aufsetzen muss. Große Anerkennung auch für "Ophelia" Mariah Gale.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Derek Jacobi hat 1980 in einer Art BBC-Film den Hamlet gespielt. ^^ Auch mit Sir Patrick als Claudius (einem komplett anderen Claudius btw). Ja Ophelia fand ich auch gut gespielt - ich finde sowohl Ophelia als auch Gertrude extrem nervend, insofern ist das wirklich ne gute Leistung gewesen, die Chars auch so nervend zu spielen, wie sie sind... *g*

-----------

Neuestes Gerücht: Patrick Stewart heading for Fury Road? Bitte beachten, das Ganze ist nur ein Gerücht und es basiert auf der Aussage eines Fans. Also Vorsicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. die BBC Collection hab ich sogar da... nur zu Hamlet hab ich mich noch nicht durchgewühlt (den hab ich schon in mittlerweile vier anderen Versionen gesehen.. da wollt ich erstmal mit dem Rest aufschließen. Dass die aber auch immer alle nur Hamlet spielen müssen.... ;-) )

Und ja, Clausiusse sind auch jedesmal anders. Das ist ja das schöne an Shakespeare. Die Charaktere können auf so viele unterschiedliche Art interpretiert werden, dass die die Stücke bis zum St. Nimmerleinstag spielen können, ohne dass es langweilig wird (gute Schauspieler/Regie vorraussgesetzt).

Bearbeitet von rhizin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soviel zum Thema X Men:

But Stewart doesn’t expect to be involved when Bryan Singer reboots the franchise with X-Men Origins: First Class. "They can’t have someone whose face is as lined as mine any longer!" Stewart said to Empire a few months ago. Last Sunday, Stewart confirmed this at OzTrek 2 (via TrekMovie), a fan Q&A he did in Melbourne, joking that Singer would probably hire 8-year-olds for the film instead.

(Quelle)

Jaja, wer nicht jung und noch nicht trocken hinter den Ohren ist hat eben in Hollywoods Reboot-Wahn nichts mehr zu suchen... <_<

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jap, schon klar... aber es gab eben auch immer wieder Gerüchte, daß zumindest der Anfang oder das Ende des Films in der "Gegenwart" spielen würden, was Sir Ian und Sir Patrick die Möglichkeit gegeben hätte, doch noch aufzutauchen. Aber nein, es muß ja (mal wieder) ein Reboot sein, bei dem irgendwelche langweiligen Milchgesichter angeheuert werden die alle gleich aussehen... /rant

Naja, ein Gutes hat die Sache: Ich muß mir wenigstens keine DVD kaufen. Schon wieder was gespart. ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodele, grad entdeckt...

(das war grad letztens).

Was natürlich bei ihm nicht in ein paar Sekunden erledigt ist - nein, er braucht fast 8 Minuten dafür, weil er immer wieder abschweift... aber genau deswegen mag ich ihn ja so gerne, ewig über irgendwelche Sachen zu quasseln die überhaupt gar nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben ist schließlich sein Markenzeichen. ^^ *g*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle, die Sir Patrick (so wie ich) lieber auf einer Theaterbühne sehen... hier das neueste Gerücht (es kann diesmal sogar was dran sein, ich hab vor ein paar Wochen schonmal was dahingehendes gelesen):

Chichester Festival to Feature Patrick Stewart, Rupert Everett and Musical Love Story

Patrick Stewart will return to Chichester Festival's Minerva Theatre to appear in a new production of Edward Bond's 1973 play Bingo, due to premiere in April.

According to London's Daily Mail, other plans for the annual Chichester summer season include a new production of Pygmalion, starring Rupert Everett as Professor Higgins; a new musical version of the 1970 film "Love Story," scored by composer Howard Goodall with lyrics co-written by Stephen Clark; and a new stage production of 42nd Street. The theatre is due to make a formal announcement of the full season Feb. 18.

Stewart previously appeared at Chichester's Minerva Theatre in the title role of Rupert Goold's Macbeth in 2007, before that production transferred to the West End and subsequently Broadway. Stewart was last seen on stage in Waiting for Godot at the Theatre Royal, Haymarket last year.

Bingo, subtitled Scenes of Death and Money, is a fictional account of the retired William Shakespeare at his Warwickshire home in 1615 and 1616, suffering pangs of conscience in part because he signed a contract which protected his landholdings, on the condition that he would not interfere with an enclosure of common lands that would hurt the local peasant farmers. It will be directed by Angus Jackson, who has previously directed Funny Girl, The Waltz of the Toreadors, The Father and Carousel at Chichester.

(Quelle)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sir Patrick hat gerade einen Whatsonstage-Award abgeräumt (für seine Rolle in Hamlet). Hamlet selbst hat auch einen Award bekommen, genau wie Waiting For Godot. Klasse!!!

Die komplette Liste mit Gewinnern findet man hier. Ich versuche gerade noch, ein Foto des glücklichen Gewinners zu erhaschen, er ist angeblich anwesend beim Event, das gerade stattfindet...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Sir Patrick wird in der Tat in Chichester erscheinen, er hat es nun persönlich bestätigt:

Star Trek star 'getting used to knighthood'

Actor Patrick Stewart says he is starting to feel more comfortable about being called "Sir" following his knighthood in the New Year's Honours. The star of stage and Star Trek was rewarded for his services to drama.

"I have only been in England for four days since 1 January so I've had time to acclimatize myself to this extraordinary honour," Sir Patrick told the BBC. He was speaking at the Whatsonstage.com theatre awards in London.

Sir Patrick was named best supporting actor in a play for the role of Claudius in Hamlet, in which he starred alongside David Tennant. He also took home the theatre event of the year award - sharing the prize with his X-Men co-star Sir Ian McKellen, for their stage partnership in Waiting For Godot.

On his knighthood, Sir Patrick said: "It's beginning to feel, day by day, a little more comfortable. But tonight to hear my name linked like that with Sir Ian McKellen was perhaps so far the highlight of this event."

Sir Patrick confirmed that he will be appearing in two 20th Century plays in 2010, the first of which will be Edward Bond's Bingo at Chichester's Minerva Theatre. The play, first performed in 1973, is a fictional account of the last days of William Shakespeare.

Sir Patrick said he had another as-yet-unannounced project in New York at the end of the year. Asked what other roles would interest him, he said: "There's a whole list of Shakespeare roles I have never played - Falstaff, Lear, Bottom - and some that I wouldn't mind looking at again."

(Quelle)

Und hier noch ein interessanter Screenshot aus einem Video der Award Ceremony von gestern... :engel:

OMGOMGOMGOMGOGMOGMG.png

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hier haben wir ein neues Interview mit Sir Patrick! :)

CSO engages Patrick Stewart for 'Oedipus Rex'

“This has been the best time of my life,” says Sir Patrick Stewart, sizing up the last half decade spent in his native England. “For the past six years, I have worked almost exclusively in classical theater. After years of focusing on film and TV, I wanted to find my way back to the English classical stage.”

He certainly has. Since filling numerous signature roles in the Shakespeare canon, he’s earned himself the rarefied honor of knighthood. He’s also renovated his dream home in Oxfordshire, something he’s long wished for since his days on the Starship Enterprise. Yet he’ll be back on American television in no time: In April, the noted Shakespearean actor will appear on PBS in film adaptations of “Macbeth” and Hamlet.”

Here in Chicago, Stewart, 69, is using his seductive dramatic baritone to narrate Stravinsky’s opera-oratorio “Oedipus Rex,” in performances through Sunday at Symphony Center with conductor Michael Tilson Thomas and the Chicago Symphony Orchestra.

We caught up with Stewart via phone earlier this week:

Q. You narrated “Peter and the Wolf” for a recording in 1994. So what keeps bringing you back to filling this unusual niche called classical music narration?

A. I do not play an instrument. I sing a little, but I really have no musical skills. But music is a very important part of my life, and I listen throughout the day constantly. A lot of what I listen to is classical music. To be placed in the middle of a great orchestra like Chicago for a few days, and to be almost in the position in which I remember Andre Previn called the “best seat in the house where the conductor stands,” is for me irresistible.

This afternoon I’m going to be in a rehearsal with some of the grandest orchestral players in the world and to be up close like that is going to be a huge thrill. So I do this for the thrill of being close to great musicians.

Q. So how differently do you approach “Oedipus Rex” than, say, a children’s work like “Peter and the Wolf”?

A. Everything is determined by the kind of music, the kind of language, the nature of narrative. “Peter and the Wolf” is colorful and witty and almost mockingly melodramatic. “Oedipus Rex” is high tragedy, in which oracles are consulted and tragic events occur for the principal characters. So the tone and quality of voice that I will be using on “Oedipus” will be utterly different from the lighter and humorous “Peter.”

Q. How was music a part of your childhood?

A. It wasn’t. I grew up in a household that was really quite poor. We had no music, and there were no books. I came to music late in my life. Luckily, Shakespeare and drama were introduced to me by a wonderful English teacher when I was 12. Music came much later.

Q. Describe how it did.

A. There was for me a growing awareness that there was a world of beauty, and this excitement slowly crept up on me. And then I began to attend concerts. I came from a part of England where there were a lot of amateur orchestras. In my early 20s, I began to watch opera. Although my opera experiences, ironically, really took off when I went to L.A. When I was in Hollywood filming “Star Trek: The Next Generation,” the director of the L.A. Opera was an Englishman, Peter Hemmings, and he told me to come see one of his operas. It was escapism from the rigors of shooting a television drama series week after week.

Q. Since moving back to the U.K., what has been your proudest professional moment?

A. The high point of it has been a 22-week run of Samuel Beckett’s “Waiting for Godot” with Ian McKellen at the Haymarket Theater in London.

(Quelle)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sir Patrick Stewart ist einfach ein Typ mit Ausstrahlung zum niederknien. Was auch immer er sagt, man möchte gebannt seinen Worten lauschen.

Er fesselt einfach vom ersten Moment an. Ich frage mich, ob das "nur" an seiner Gestik und Mimik liegt oder vielleicht auch daran, wie unglaublich gut es ihm gelingt, eine Unmenge an Emotion und Spannung in jeden Satz zu packen. Ob er das über's Theater gelernt hat?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke mal das ist eine Kombination aus Charakter und Ausbildung. Wer schon Präsenz und Ausstrahlung mitbringt, den katapultiert die gute englische Schauspielausbildung für gewöhnlich in ungeahnte Höhen :-) Bemerkt man bei sehr sehr vielen Leuten, die durch die Schulen gegangen sind - und mit der Erfahrung wirds natürlich immer besser.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ich find da gibts Leute, die schlagen ihn noch. Alan Rickman zum Beispiel. Sir Ian McKellen spielt auch problemlos in der Liga und ein paar vom Nachwuchs sind auch auf dem besten Weg - solange sie sich nicht unterwegs in den USA verheizen lassen und das Theater vernachlässigen (passiert leider einigen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Ansicht nach kann ihm überhaupt keiner das Wasser reichen, wenns ums Reden geht. Höchstens noch Sir Ian, aber der auch nur, weil er wirklich fast genauso klingt.

Man muß bei Sir Patrick bedenken, er mußte erstmal lernen, "richtig" Englisch zu sprechen. Er sprach in seiner Jugend nur den Dialekt seines kleinen Dorfes in Yorkshire (und nein, man versteht ihn da WIRKLICH nicht, wenn er erstmal anfängt, loszudonnern *g*). Er mußte sich erst beibringen lassen, wie man "gebildetes" Englisch spricht. Also so eloquent wie heute hat er sich definitiv nicht schon immer ausgedrückt.

Ich denke mal, bei ihm ist die ganze Sache eine Kombination aus seiner Stimme (viele Leute sagen, er könnte das Telefonbuch vorlesen und sie würden zuhören wollen) und aber auch oftmals seinen Gesten (er fuchtelt immer beim Sprechen, besonders wenn er aufgeregt ist).

Ich habe zB das Audiobook des letzten Teils der Narnia-Reihe, das er liest, und ich hör das ganz gerne vorm Einschlafen - seine Stimme ist einfach sehr beruhigend. Es kommt vielen Leuten gar nichtmal so genau darauf an, WAS er sagt, sondern nur, daß er spricht. *lol* Sicherlich ist die ganze Sache auch Verdienst seiner Schauspiel-Ausbildung, aber ich denke mal einen ganz gewaltigen Teil davon kann man auch auf seine Stimme an sich zurückführen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.