Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hab auf serienjunkies.de gelesen das Stargate Universe am Freitag Premiere hatte, hat es von euch wer vielleicht gesehen und kann seine Eindrücke wiedergeben?

Laut serienjunkies.de ist diese SG-Serie düsterer angelegt als die Vorgänger und auch nicht ganz so witzig wie die beiden anderen Serien. Ich persönlich würde es schade finden, wenn SG-U nicht mehr diesen gewissen SG-Humor hat wie z.B. SG-A. Ich liebe die Vorgänger vorallem wegen ihrem Humor und das sie sich nicht ganz so ernst nehmen. Sie haben immer mal wieder ernstere Themen oder Storyelemente eingebaut, haben dabei aber nie den Humor verloren. Ich fand das eigentlich immer recht angenehm, im Gegensatz zu anderen Serien, die sich oftmals zu ernst nahmen und deshalb schon lächerlich wirkten. Ich hoffe SG-U trifft dieses Schicksal nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wär's denn mal mit nem Stargate-Universe Unterforum? Bevor jetzt ständig neue Threads zum Thema entstehen, könnte man das mit Stargate so organisieren wie mit den ST-Serien. So das man dann ein Stargate-Forum mit drei Unterforen "SG1", "Atlantis" und "Universe" hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, GasCan, ich finde, dass man nach der ersten Folge noch nicht allzuviel über eine Serie sagen kann.. außer ob man sie sich weiterhin anschauen wird. Und das werde ich sicherlich - alleine schon wegen Robert Carlyle.

Ansonsten, ja, die Serie ist wesentlich düsterer angelegt als ihre Vorgänger (kann aber auch daran liegen, dass die auf dem Schiff noch nicht die Lichtschalter gefunden haben).

Humorlos ist sie nicht - dafür sorgte Andersson und David Blue.

Kurz gesagt: Der Pilot war nicht schlecht, aber ob die Serie gut ist, muss sich eben noch erweisen. Einiges kam einem bekannt vor (siehe Voyager), viel Neues gab es nicht. Der Anfang war z.T. dramatisch und legte einen guten Ausgangspunkt für weitere Geschichten. Die Schauspieler waren z.T. sehr gut, die Auftritte von Doktor Daniel Jackson, Lieutenant General Jack O'Neill, Colonel Samantha Carter geschickt eingefädelt.

Und besonders schön fand ich die Reminiszenz an General George Hammond.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

puh ich war eher sehr enttäuscht. Robert Carlyle sieht aus wie ein drogenabhängiger, der rest ist schlimmstes 0815 und gabs selbst in stargate so schon mal. War doch bei Atlantis kaum anders... nur statt ner Unterwasserstadt gibt halt jetzt ein Schiff der ancients.

die einzige Figur die mich jetzt wirklich überzeugt hat war der junge. Carlyles Figur ist so was von stereotyp, dass man schon jetzt weiß was die figur machen wird und was nicht, der Rest wird von besseren Statisten gespielt (was auch bei Atlantis ein Problem war).

und wie gesagt die Handlung... wer den trailer gesehen hat wusste nach 10 min des Piloten was einen die kommenden zwei Stunden erwartet.

meine Prognose für Staffel 1:

folgen 3-10: wir suchen nach essen/sprit

folgen 11-15: ein mysteriöser feind taucht auf während wir nach essen und Sprit suchen

folgen 16-21: alles wird knapp, erstes meutern beim suchen nach Sprit und essen

folge 22: commander/Doktor/sonstiger maincast wird vom mysteriösen feind gefangen genommen

Alternativ: mysteriöser Feind erklärt die Vernichtung des Universums

dazwischen gibts 2-4 'Charakterfolgen' wo man auf billigen Sets die 'schockierende Vergangenheit' diverser Hauptcharaktere zeigt und natürlich den Planeten der Woche mit der Bedrohung der Woche.

Zur Auswahl für die Charakterfolgen stehen:

- trinker

- säufer

- verbrecher

- räuber

für den Fall dass es um ne Frau geht wurde sie von irgendwem belästigt.

Natürlich lass ich mich in folgen 3-10 auch gern vom Gegenteil überzeugen, ansonsten handhabe ich es wie schon mit Atlantis: abschalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie du hast bei SGA abgeschaltet? Schande über dein Haupt ;)

Ich gucke derzeit die letzte SGA-Staffel auf RTL 2 und finde das es von Staffel zu Staffel immer besser wurde.

Wenn ich mir eure Bewertung und die von serienjunkies so angucke werde ich der Serie eine Chance geben und sie mir angucken wenn sie auf RTL 2 läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir den Auftakt gestern angeschaut. Vorweg: RDA hat richtig zugelegt - an Gewicht. Kopf und Hals scheinen eine Komponente zu bilden^^

Ansonsten kann ich mich DRs Meinung weitestgehend anschließen - viel SciFi von der Stange, Logiklöcher, Charaktere mit denen man sich teilweise gar nicht erst anfreunden will und ein bisher nicht großartig überzeugender Cast. Im Vergleich zu den Vorgängerserien wurde der Humor- und Klamaukfaktor deutlich zurückgeschraubt und die Atmosphäre wirkt insgesamt "düsterer". Das ist nicht zwingend schlecht, doch gegenüber Etwas, das ernsthaft aufzutreten versucht, hegt man nun mal andere Ansprüche - in der Form kann kein positives Resümee zustande kommen.

Ziemlich enttäuschend ist auch die Grundidee der Serie. Das Prinzip "neue Gates in neuen, noch entlegeneren Galaxien" und ein mächtiger, neuer Antikerstützpunkt - das gab es doch schon alles zur Einführung von SGA. OK, jetzt kommt vielleicht noch eine Priese Voyager hinzu *gähn*...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwann ab der Hälfte oder so hab ich mich ständig beim vorspulen ertappt. Das ist ja wirklich ein kompletter BSG-Abklatsch. Wenn das nach 21 Uhr kommt, dann penn' ich wieder ständig ein, genauso wie bei Battlestar Galactica :(

BISSLE SPOILERISCH OBACHT

So in etwa ab der Hälfte habe ich die Handlung folgendermaßen wahrgenommen:

"Ok, einer muss sich opfern oder wir sterben alle!" ...spul, spul, spul... "Ich werde es tun!" ...spul... "Nein, ICH werde es tun!" ...spul, spul... "Nein, Daddy! Nein, tu's nicht!!!" **SPULSPULSPUL!!!** "Entweder du lässt mich es tun, oder ich erschieße dich!" ...spul, spul... "Daddyyyyyy!!!!!! Neiiiiiin!!!" ....und Abspann. Oh, das war über 'ne halbe Stunde im Zeitraffer. Naja, schau' ich halt noch 'ne folge Firefly, was soll's.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

musste bei den Kommentaren hier herzlich lachen=)

jo auch ich empfand den Piloten als eher nicht sehr vielversprechend...

Viele der Schauspieler wirkten einfach total blass und uninspiriert. Story und Storyverlauf war absolut 0815.

Kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie die Serie in dieser Form über 1-2 Staffeln überleben will=\ Bin eigentlich jetzt kurz vor start sehr unvoeingenommen an die Serie herangegangen aber....iwie ka..fehlte komplett die frische, die ein SG Serie (gerade nach SGA) bräuchte. Wenn die Serie keine drastischen Storyentwicklungen in den nächsten paar Epz auffährt, sehe ich schwarz =\ und bitte keine blutleechenden Psyeudo Aliens, die das Universum erobern wollen BITTE BITTE BITTE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es hat also begonnen. wollen die das echt auf DEM niveau wie battlestar durchziehen? biblische kinderschänder, rückblenden wie in lost? puh.

ganz blöde frage: was war das für ein shuttle das am ende wegflog und was ist mit den dreien passiert die auf den anderen planeten gewählt haben? kein anschluss unter dieser nummer oder was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, wenigstens mal ein nicht-kanadischer Planet. Kommt sicher noch raus, was mit dem Shuttle und den zwei Leuten los ist - vielleicht ist das Shuttle ja unterwegs zu ihnen? Man weiß es nicht...

bearbeitet von poliander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß garnicht warum hier so gegen BSG 2003 abgelässtert wird. Gerade wo die Serie hier im Forum und in den News/Reviews immer wieder auch von den Mods gelobt wurde. Die Serie hate starke Darsteller und einen wunderbar roten Faden. Sehr merkwürdig das hier jetzt so nach getreten wird .... aber ENT wird immer loben erwähnt ... pfff

Was soll ich zu StarGate sagen? Schon bei der UrSerie war ich nie Feuer und Flamme. Für mich ist SG das CSI unter den Serien. Bei CSI: Leiche der Woche -> wir suchen die Spuren -> wir finden den Verbrecher -> alle sind happy. Bei SG war es nicht viel anders. Es war ein großes Deja Vu. War ein übermächtiger Feind besiegt, kam schon der nächste um die Ecke. Erst die Jaffa dann die Replikatoren, dann die Wraith mit einsetzen von SGA und zum Schluss die Ori.

Die Folge hat mich eigentlich nur durch die Schauspieler interessiert. Das gleiche ist bei mir auch bei NCIS. Die Fälle sind mir egal, es geht eigentlich nur um die Interaktion zwischen den Darstellern bzw. deren Figuren.

Bei SGA war das schon schwerer. Sheppard war für mich zwar ein deutlich besserer O'Neil Ersatz als Michell aber bis auf McKay, Beckett und zum Schluss noch Woolsey war kaum Interessante Figuren in der Serie. Gerade Weir, Ford, Teyla und Ronan waren sehr Langweilig. Wenigstens war es schön das später wie in SG-1 mit Morena Baccarin auch hier mit Jewel Staite eine Firefly Schauspielerin eine Chance bekommen hat. Gerade Beckett und McKay haben halt im O-Ton viel raus gerissen und die Serie irgendwie noch sehenswert gemacht.

Zu Stargate Universe:

Der Pilotfilm war der wohl schlechteste aller drei Serien. Vor allem ist mir Robert Carlyle als Dr.Rush sowas von unsympatisch. Vor allem läuft er rum wie ein Obdachloser. Er hat mich direkt an Brent Spiner in Independence Day erinnert. Lieutenant Matthew Scott ist jetzt nicht so schlecht aber kommt halt bei weitem nicht an O'Neil und Sheppard ran, obwohl er die gleiche Position inne hat. Eli Walace macht die Serie noch halbwegs sehenswert. Das Problem ist bei SG-1 überzeugten mich fast 90% des Maincasts bei SG-A waren es noch gut 40-50% und bei SG-U sind wir bei 10-20% angelangt. Das kann natürlich nicht gut gehen.

Achso Daniel was deine Wette angeht. Wenn man den Gerüchten so glauben darf liegst du leider falsch. Bei cen Charackterfolgen wird sich wohl einer als Homosexueller outen.

Auf dem Shuttel kann natürlich alles gewesen sein. Bei so einer langen Reisezeit kann man sich natürlich vorstellen das dort schon andere Völker auf das Raumschiff gestoßen sind. Wenn dort einer zurück geblieben ist dann wird er bei der aktivierung des StarGates natürlich schnell das Weite gesucht haben (weil es könnten ja auch die Antiker zurück kommen [nicht jeder wird wissen das die aufgestiegen sind]). Kann natürlich auch sein das es eine Notfall funktion ist wenn die KI des Schiffes merkt das Mitglieder verloren gegangen sind (die Planeten waren ja im gleichen System). Aber dann fragt man sich wie soll das Shuttel das Mutterschiff wieder einholen.

Ich denke eher mal neue Rasse / Schmuggler / Räuber damit wir ein paar Feinde haben. Bin mal gespannt ob Sie auf das Munitionsproblem bei Feuergefechten eingehen, oder ob es wie bei Voyager mit den Shuttels "geregelt" wird :-)

bearbeitet von Captain Sisko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt - ich habe gerade 1x04 gesehen, und muss ganz ehrlich gestehen - es gibt wirklich zwei gute Argumente, sich diese Serie (zumindest ab der genannten Folge) mal genauer anzuschauen!

Spaß beiseite: Klar, dein Avatar zeugt deutlich davon, dass Dir BSG gefälllt. Keine Frage, wem BSG gefällt, wird von SG:U begeistert sein. Dennoch - die 1x04 hat mir selbst wirklich gut gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mir BSG gefällt ist bekannt. Aber es ging ja darum als alle BSG gelobt haben und die Reviews fast alle einen Daumen nach oben hatten und jetzt wird hier abgelästert. Weiterhin habe ich nie geschrieben das ich von SG-U begeistert bin da hast du wohl was überlesen.

Die Folge 1x04 fand ich jetzt schlecht als 1x03 aber besser als 1x01 und 1x02. Habe einen Trailer gesehen und der lässt wenigstens auf mehr hoffen. In Folge 1x04 ist mir in den 45min einfach viel zu wenig passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß garnicht warum hier so gegen BSG 2003 abgelässtert wird.

Wie bitte? Wo denn bitte?

Nur weil einer sagt, dass ihm BSG nicht gefällt, wird gleich gelästert .. nein, Moment noch viel schlimmer abgelästert.. und dann noch nachgetreten ...

Du solltest echt mal deine Wortwahl überdenken und vor allem nicht einzelne User als Sprecher des ganzen Forums betrachten, sondern als Individuen mit eigener Meinung.

Und die Meinung eines Users - und sei es der Chef persönlich - muss nicht gleich der Meinung eines Reviews-Schreibers sein und umgekehrt. Zumal auch die Reviews nicht alle BSG-Episoden in den Himmel gelobt - genauso wenig wie alle ENT-Episoden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@inanchfe

Also mit poliander sehe ich schon zwei User und bei der geringen Anzahl an Usern die bis jetzt hier zum Thema was geschrieben haben, ist es dann schon ein ziemlich großer Prozentsatz. Zudem kommt ja von den anderen keine Reaktion da muss man davon ausgehen, dass man die Ansichten der Vorredner teilt.

Natürlich ist Review != Chef Redakteur, aber eine persönliche Meinung hat man bis heute auch nicht gesehen (hätte ja nicht weh getan der Serie eine Chance zu geben und sich ein paar Folgen anzusehen und dazu seine Meinung zu posten). Eigentlich erwarte ich sowas sogar von einem guten Redakteuer, weil man kann schlecht nach dem Prínzip "Kenn ich nicht, will ich nicht!" arbeiten. Gut vielleicht hat sich Daniel auch ein paar Folgen angesehen bloss sehe ich heute zum erste mal eine persönliche Meinung von Ihm zu BSG. Dafür das er eigentlich zu fast allen ST Filmen, vielen Non ST Filmen und Serien was schreibt eher ungewöhnlich da BSG ja keine Eintagsfliege war, sondern uns und auch Trek News 4 Jahre lang begleitet hat.

Als nächstes wird noch Babylon 5 und Deep Space Nine durch den Dreck gezogen. Mich hat es nach dem ganzen Positiven Tenor einfach nur überrascht. Weiterhin wurde hier das Niveau von BSG angesprochen. Das hat erstmal wenig mit dem persönlichen Geschmack zu tun, sondern viel mehr mit der Qualität der Serie. Die war einfach sehr gut egal ob es um die Effekte ging, den Soundtrack, die Schauspieler oder die Story. Das war Fernsehunterhaltung auf höchstem Niveau. Ich kann nicht den Testsieger aller Wein Zeitschriften kaufen und sagen "Das ist schlechter Wein" ich kann nur sagen "Das ist Wein der MIR schlecht schmeckt". Das gleiche gilt für BSG. Soviel von meiner Seite dazu, aber hier soll es ja um SG-U gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei der geringen Anzahl an Usern die bis jetzt hier zum Thema was geschrieben haben, ist es dann schon ein ziemlich großer Prozentsatz

Das sehe ich anders. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass einfach 1) nicht jeder SG-Fan ist, 2) nicht jeder die Möglichkeit hat (oder kennt) SGU zu sehen und 3) die, die es sehen, vielleicht einfach keinen Kommentar dazu abgeben wollen. Du kannst doch nicht von 5 Hansele auf eine breite Masse schließen und daraus Prozentzahlen rechnen.

Eigentlich erwarte ich sowas sogar von einem guten Redakteuer, weil man kann schlecht nach dem Prínzip "Kenn ich nicht, will ich nicht!" arbeiten.

Und deshalb arbeiten auch so viele Sportredakteure in der Kulturredaktion.^^ Entschuldige, das geht an der Realität vorbei. Jeder Redakteur schreibt am besten darüber, was er kennt. Wenn DR mit BSG nichts anfangen kann, dann sollte er darüber auch keine Review schreiben. Ist ein einfaches Prinzip, das welteit in tausenden Redaktionen angewandt wird.

Und dass er es nicht mag, heißt in meinen Augen noch lange nicht, dass er ablästert oder es durch den Kakao zieht - Himmel, ich mag keinen Rosenkohl, werd ich jetzt von den Vegetariern gesteinigt?

Weiterhin wurde hier das Niveau von BSG angesprochen. Das hat erstmal wenig mit dem persönlichen Geschmack zu tun, sondern viel mehr mit der Qualität der Serie. Die war einfach sehr gut egal ob es um die Effekte ging, den Soundtrack, die Schauspieler oder die Story. Das war Fernsehunterhaltung auf höchstem Niveau.

Siehst du, das ist deine persönliche Meinung - andere sehen das anders. Ich versteh nicht, dass du das nicht begreifen möchtest. Es sei dir unbenommen, BSG weiterhin toll zu finden - ich für meinen Teil beanspruche das gleiche Recht, es differenzierter zu sehen: BSG war in Teilen sehr gut und manches war einfach nur Mist.

Und das Gleiche gilt für Daniel, BSG nicht zu mögen.

Doch du hast Recht, das ist ein SGU-Thread, daher sollten wir es dabei belassen. Jedem seine Lieblingsserie und jedem sein Geschmack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah jo, BSG und SG:U sind halt anders als "die anderen SciFi-Serien", salopp gesagt. Einigen der Fans, die aus der Richtung Star Trek, B5 und den alten beiden Stargate-Serien kommen, wird das vielleicht nicht so sehr gefallen. Dafür kann man mit einem solchen Konzept vielleicht neue Fans anlocken - bei BSG hat es ja schon teilweise funktioniert. Ich erinnere mich da auch noch an Space 2063, da ist die Sache leider nicht aufgegangen.

Trotzdem drücken die bei SG:U - was meinen Geschmack angeht! - ganz schön heftig auf die Ethik-und-Moral-Tube. Siehste, mir hat die 1x04 gerade deswegen gefallen, weil es in der Folge nicht ganz so extrem ist. In der nächsten werden die Lose ziehen, wer auf's Shuttle zum evakuieren darf - und schon geht's wieder los ^^

...trotzdem, der auf Realismus getrimmte visuelle Stil hat schon was. Das hat mir eigentlich auch bei BSG sehr gut gefallen, z.B. auch der lautlose Weltraum. Gestern habe ich eine alte Folge von ST:TNG (1. Staffel) angeschaut, wie da die Enterprise vorbei-ge-"wuuuscchttt!!!" ist, da musste ich schon grinsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denk das hier ist das Stargate Forum... und dies hier die Universe Abteilung...

Ist es denn einfach nicht möglich, dass sich ein Captain Sisko an ner Diskussion beteiligt, ohne sein dämliches BSG zu erwähnen, andere für ihre Meinung anzugreifen und schon wieder mit der Kettensäge den eigenen Intelligenz-Kahlschlag voranzutreiben?

Seine glücklicherweise selten gewordenen Besuche, sind immer noch alles andere als angenehm - und stören den Verlauf fast jeden Threads, dank eigenwilliger Kommentare und der obligatorischen BSG-Werbung.

Jetzt aber weg von unangenehmen Usern und grottenschlechten Serien - hin zu SG-U:

DAS ist die neue Serie?

Oh Mann... 4 Folgen, eine trauriger als die andere, lahm, kaum Spannung und Robert Carlyle der ... als Bond-Gegner richtig gut war.

Bei mir will sich weder ein Stargate Gefühl einstellen - noch habe ich den Eindruck, dass ich diese Serie bei gleichbleibendem Verlauf lange ansehen möchte. Schade, denn ich hatte mich sehr auf den dritten Ableger gefreut.

Etwas Positives gibt es allerdings: Die Serie ist um Welten besser, als dieses neue BSG jemals war. :dumdiedum:

bearbeitet von Locutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hä?!

wo hab ich denn geschrieben dass BSG schlecht ist?! ich habe die serie mit großer spannung verfolgt und war begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mir auch die ersten 4 Episoden angesehen und mir gefällt die Serie bisher eigentlich ganz gut.

Allerdings muss man dann doch sagen, dass diese Serie nicht mehr viel mit den anderen SG Serien zu tun hat.

Der Witz, der mich zu einem regelmäßigen SG Zuschauer hat werden lassen, fehlt fast komplett.

Ich glaube man muss an die Serie anders rangehen. Wer altes SG erwartet wird enttäuscht. Wer einfach nur eine SciFi Serie sehen will, der wird etwas finden, was ihm gefallen könnte.

Ich werde der Serie zumindest eine Staffel Zeit geben sich zu entwickeln (schade, dass Firefly diese Zeit nie bekommen hat). Der Look der Serie wirkt zumindest schon mal sehr gut. Darauf lässt sich aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DReffects

es hat also begonnen. wollen die das echt auf DEM niveau wie battlestar durchziehen? biblische kinderschänder, rückblenden wie in lost? puh.

Das hört sich nicht wie eine Lobeshymmne auf BSG an.

@Locutus

:sleeping:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werd SGU zwar eine Chance geben wenn es hier anläuft, aber was ich bisher lese gefällt mir gar nicht. Bei den SG Serien hat mir immer der Humor gefallen, dass sie sich nicht ganz so ernst nahmen und im völligen Gegensatz zu ST-Serien standen, die sich manchmal schon zu ernst nahmen.

SGU scheint da jetzt wohl einen Wandel zu vollziehen, ich bin gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Frage, wem BSG gefällt, wird von SG:U begeistert sein.

Bitte? Das soll wohl Ironie sein^^ Die Serien haben stilistisch doch kaum Gemeinsamkeiten. Schauspieler, Charaktere, Drehbücher, Dialoge etc. - dazwischen liegen Welten - selbst den "search for home" Faktor kann man eigentlich kaum miteinander vergleichen. Alles in allem sehe ich da keine großen Schnittmengen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.