Zum Inhalt springen
so Niveaulos, dass 2D bequem ausreicht.

Gene Roddenberry's Andromeda


CaptainNuss

Empfohlene Beiträge

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Andromeda ist die neueste Serie von Gene Roddenberry (zumindest wird es im Titel so gesagt...). Wie auch immer, der Pilotfilm lief am Mittwoch, 05.09.2001, auf RTL 2.

Handlung

Im Kampf nahe einem schwarzen Loch hoffnungslos unterlegen (1 Schiff gegen 10.000) befiehlt der Captain der Andromeda, dem Flaggschiff des Common Wealth (dessen Namen ich jetzt einfach mal vergessen habe), das Schiff zu evakuieren. Er selbst sowie das Piloteninsekt (kein Witz, wirklich ein Insekt!) versuchen, mit Hilfe der Gravitation des schwarzen Loches zu beschleunigen und so zu entkommen, da die Maschinen für den Slipstream-Antrieb ausgefallen sind. Dummerweise ist noch ein weiteres Besatzungsmitglied an Bord geblieben: Der erste Offizier (vom Volk der Angreifer). Es kommt wie es kommen muss, im heiklen Moment kommt es zwischen dem Captain und dem ersten Offizier zum Kampf - der Captain gewinnt, das Insekt und der erste Offizier werden getötet.

Da sie dem schwarzen Loch inzwischen zu nahe sind, vergeht die Zeit auf der Andromeda viel langsamer als anderswo. 300 "normale" Jahre später versucht eine Crew (angeheuert von einem schmierigen Geldgeier), die Andromeda zu bergen, was auch gelingt. Für den Captain ist der Kampf gegen den ersten Offizier vorbei als der Computer der Andromeda (repräsentiert von einer wirklich bildhübschen Frau mit tiefem Ausschnitt) ihm Eindringlinge meldet (die Bergungscrew). Das Schiff nicht aufgeben wollend beginnt der Captain den Kampf und merkt schließlich, das nicht die Bergungscrew, sondern der schmierige Geldgeier sein eigentlicher Feind ist.

So verbündet er sich schließlich mit der Bergungscrew und tritt gegen den Geldgeier an. Es kommt natürlich wie es kommen muss: Die frische Allianz gewinnt und der Captain überzeugt die Bergungscrew, an seiner Seite für die Wiederherstellung der Ordnung im Universum und damit für die Ideale des vor 300 Jahren in einem großen Krieg vernichteten Common Wealth zu kämpfen.

Bewertung

Zuerst einmal zu den Effekten: Während die Effekte bei den Kämpfen (besonders bei dem zeitverlangsamten Matrix-ähnlichen Schwarzloch-Kampf gegen den ersten Offizier) noch recht gut sind, finde ich die Außenansichten v.a. mit StarTrek verglichen, eher peinlich. Aber das ist eigentlich auch eher Nebensache.

Die Charaktere sind eigentlich recht interessant angelegt, wenngleich sie teilweise bei mir irgendwie den Eindruck erzeugt haben, als würden sie in die typischen Schubladen passen (mir fällt der richtige Begriff dazu gerade nicht ein...). Genauso ist es übrigens mit der recht vorhersehbaren Story (v.a. die letzte Szene war im Prinzip klar nachdem der Captain noch um 10 Minuten der Anhörung gebeten hatte).

Fazit

Trotz aller Kritikpunkte ist Andromeda doch recht sehenswert. Und schließlich sind eigentlich alle Pilotfilme schlechter als die Serien später werden.

Der (oder die?) selbst mitdenkenden Hauptcomputer der Andromeda hat mich übrigens stark an Farscape erinnert, wo das Schiff lebendig ist und insofern auch mitdenkt (zumindest der Pilot, welcher ja Teil des Schiffes ist wenn ich mich recht erinnere).

Also, was haltet Ihr nun von Andromeda?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 104
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Also Ich finde Andromeda bisher sehenswert und interesannt.

Ja die Aliens sind recht "Billig" das wird vieleicht besser

Aber den Andromeda Computer mit Moja zu vergleichen ist nicht angemessen mal abgesehn davon das Moja ein Organisches Schiff ist handelt Moja nach instinkt und Komumiziert via seines Piloten der sinniger weise Pilot heisst.

Aber zurück zu Andromeda ich glaube das die Serie Potenzial hat !!

(Edited by Task Force at 7:31 pm on Sep. 6, 2001)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja richitg!!

Wir posten heute abend eine umfangreiche Kritik dazu!

zu den effekte: :kotz:

die wahren mehr als peinlich. ich fand auch die von captain nuss  gelobte kampfszene scheiße aber die charaktere sind gut ausgearbeitet und Mr. Hercules (kevon sorbo) kann sogar schauspielern - dachte ich nicht. er wirkte auf mich sehr überzeugend.

aber ist euch mal was aufgefallen: irgendwie gleichen sich Andromed und Enterprie (die neue serie) total!

1. das common wealth (=sowas wie die Föderation) ist im arsch - Mr. hercules will sie wiederherstellen

2. die noch nicht exsistierende Föderation in Enterprise: Captain archer will sie SCHAFFEn!

irgendwie haben die beiden serien das gleiche Ziel - die schaffung einer gutmütigen organisation.

der einzige unterschied ist offenbar in der technik: archer versuchts aus der 'vergangenheit' - Mr. Hercules aus der Zukunft.

da kommt mir doch stark der verdacht auf, dass die netten herren braga & berman ordentlich was geklaut haben für 'ihre' serie! Wenn man sich allein schon mal die uniformen anssieht.....

so long

DReffects

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, der Vergleich mit Moja ist schon in gewissem Sinne in Ordnung. Im Prinzip ist der Andromeda-Computer doch nur eine künstlich geschaffene Moja-Alternative, genauso wie Roboter künstlich geschaffene Menschen-lternativen sind (bzw. sein werden, siehe Data).

@Admiral: HAAAAA-HAAAAA!!! :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Potenzial hat die Serie durchaus, außerdem sollte man die gesamte Serie natürlich noch nicht allein am Pilotfilm bewerten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch kein Problem besorg dir einen Passenden Digitaltauglichen LNC für deine Alte Schüssel für einen einzelnen zahlst du 50 DM Maximal den packst du auf die Schüssel,dann auf ASTRA richten ein paar Frequenzen ändern und schon läuft es Klar einige sender die nur digital gesendet werden bekommst du mit einem Analogen Reciver nicht rein aber die Wichtigsten schon.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...
  • 2 Wochen später...

Andromeda? Fürchterlich!!! Also die müßten sich einiges einfallen lassen, damit ich da noch mal bewußt reinschauen würde. Die Masken: Superarm und Supermist! Das schönste Schiff der SciFi Geschichte? (So haben sie´s angepriesen): HA!!! Eher der Smart oder Twingo (von wegen der Form). Sie haben ja scheinbar unendlich viele Waffen und alle so Gefährlich, daß sie ballern wie Irren und am Ende doch einen Trick brauchen um zu gewinnen! Der Captain: Der beste Satz den der Mann je rausgebracht hat war: "Das ist kein Jim Beam!" so könnte ich weitermachen, aber das wäre einfach zu viel Aufmerksamkeit für diesen Armseligen Versuch mit SciFi Geld zu machen.

Hoffe ich bin jetzt niemandem zu nahe getreten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz im Gegenteil. Genau meine Meinung. Die dürftige Story würde ich noch in Kauf nehmen, aber leider wird man nicht mit guten Charakteren oder wenigstens Masken und Aufbauten entschädigt. Der Hauptdarsteller wird für mich immer Herkules Hirnlos bleiben, liegt daher vielleicht auch daran. Ansonsten sind mir die Schauspieler allesamt zu gestylt und "glatt" ohne Profil, auch nicht im Gesicht. Wollte aber niemanden anmeckern, sondern lediglich meine Meinung kundtun.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, wenn man "Andromeda" mit STAR TREK vergleicht, so möchte man glatt schreiend davonlaufen... andererseits finde ich die neue Serie von Roddenberry auch ziemlich amüsant, ein monsterhaft aussehendes, werwolfartiges Alien als Priester z.B. - das hat doch etwas unfreiwillig Komisches!

Andromeda ist schillernd-bunter High-Tech-Trash, ich vergleiche die Serie eher mit Farscape oder "Lexx  -The Darkzone" als mit irgend etwas, das Roddenberry sonst entworfen hat. Ernst nehmen sollte man diese Serie wohl genau so wenig wie "Herkules" oder "Xena" - mal sehen, wie sie sich entwickelt! :biggrin:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist nur die Frage ob Roddenberry das auch so gemeint hat als er Andromeda geschrieben hat. So weit ich weiß irgendwann in den 70ern. Ich glaube nicht, denn Star Trek und Mission Erde verkörpern etwas anderes.

Ihr schreibt unfreiwillig komisch und vergleicht es mit Farscape und Lexx, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Da beides darauf ausgelegt ist, nämlich trashig witzig zu sein.

Sollte das bei Andromeda auch so beabsichtigt sein hätte ich natürlich die Produzenten unterschätzt. Zu denen aber auch Roddenberry Witwe Majel Barrat Roddenberry gehört.

Vielleicht irre ich mich, werde es aber trotzdem nicht ansehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Monate später...

ich finde die serie streckenweise unglaublich mühsam weil sie so "schmalzig" ist, kann es

sein das das nur in der übersetzung so kommt? das kevin sorbo so sehr an hercules

erinnert irritiert ziemlich stark vor allem am anfang, ich hätte ihm die haare kurzgeschnitten!!

so wie bei mcqyver als der zu stargate kam!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Im Allgemeinen stehe ich neuen Serien, insbesondere Sci-Fi aufgeschlossen gegenüber, besonders wenn irgendwo Roddenberry drauf steht.

Nach der halbherzigen Umsetzung von Assingnment Earth war ich da schon skeptisch, wollte mir dennoch Andromeda anschauen.

Der erste Schock war natürlich Kevin "Jim Beam" Sorbo. Okay, diesmal scheint er tatsächlich in ganzen Sätzen zu reden, aber seine Darstellung schwankt zwischen "Hui, ich bin der Chef", "Der Captain, dein Freund und Helfer" und "Jetzt gibts gleich fürchterlich auf die Fr***e".

Das Schiffdesign ist ganz nett, jedoch sehe ich nicht ganz ein, was diese Materialverschwendung mit den komischem Bögen sein soll. Aber naja, ich hab auch schon nen Hyundai mit Spoiler und Breitreifen gesehen. Von den Animationenher sollte man mal überlegen, den Visual Arts Director als Praktikanten zu Dan Curry zu schicken.

Der Hammer schlechthin ist die Titelmusik. Die erinnert mich irgendwie an den EXPO2000- Jingle von Kraftwerk, also Aufnahme drücken und dann einen epileptischen Anfall auf dem Synthesizer hinlegen.

Was richtig gut gelungen ist, ist der Avatar der Andromeda, obwohl ich es arg verwirrend finden würde, wenn beim Flirten mit ihr plötzlich das Pendant dazu auf dem Monitor erscheint und mir sagt, daß es jetzt Roten Alarm gibt, weil sich die OscarWilde'ianer mit den Kindern Solschenizins verbündet haben, um uns wegzublasen, weil wir einen Nitzscheaner an Bord haben.

Fazit: gute Idee, mittelmäßige Umsetzung, lächerliche Effekte und z.T. schwache Schauspieler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.