Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mountain

Star Trek Into Darkness

Empfohlene Beiträge

Editieren geht: ich hab´s im Spock- Thread auch schon geschriben:

Wie findet ihr eigentlich Zachary Quinto als Spock?

Ich hab erst kürzlich die komplette Original Serie nochmal angeschaut, und kann nur bekräftigen: zwischen Leonard Nimoy und Zachary Quinto, da liegen doch wirklich Welten.

Den Gesichtsausdruck denn Nimoy als Spock hatte, der ist doch wirklich einzigartig.

Quinto´s Schauspielkunst ist im direkten Vergleich dagegen richtig bescheiden.

Oder wie findet ihr das?

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ACHTUNG SPOILER!!!!

@spock, ja hast recht mit dem tribble, der war tot, von dem her schon richtig. ja das mit der ethnie nagt auch noch an mir...hoffentlich kommt da noch ne auflösung :santa:

Das in space seed die beiden gegeneinander kämpften hab ich schon wieder vergessen, hehe, aber von der physischen stärke her nehm ich lieber die augments aus ent her, und die typen waren eben nicht leicht zu killen und auch nur mit 3-4 betäubungsschüssen einzudämmen. Ich finde aber trotzdem nach wie vor das benedict cumberbatch wirklich sehr sehr gut die rolle des khan gespielt hat, vorallem die szene wo ihm eine träne runterrinnt als er über seine familie spricht fand ich sehr geil und hat mich irgendwie auch an die szene erinnert als ricardo mon. über seine tote frau gesprochen hat aber ist meine subjektive meinung und das nach einmaligem sehen des streifens.

Beamgerät, ja das ist so ne sache... vielleicht hatte er ja ein paar zwischenstationen einlegen müssen *g* nein spass beiseite, das sollte natürlich trek technisch noch erklärt werden...vll ja in nem comic oder so, man wird sehen, man muss halt auch ein wenig seine eigene fantasie spielen lassen können sag ich mal.

Bei der besagten szene hatte ich auch so ein "verarschungsgefühl" aber als ich dann im bett lag und den film nochmals revue passieren lies fand ichs eigendlich gar nicht so schlecht und auch nicht übertrieben sondern einfach eine hommage an das alte trek, 90% der leute die den film sehen werden bei dieser szene bestimmt nicht an Wrath of Khan denken, da sie ihn einfach nicht kennen. meine schwester die jetzt kein trekkie ist war schon ein wenig gerührt bei der szene, das einzige was sie mich danach fragte war, "ich dachte vulkanier haben keine gefühle" da musste ich ihr erklären das spock halb mensch ist *g*.

Was sich meinem verständnis entzieht (hab den film in originalvertonung gesehen daher sicher nicht alles verstanden) ist ob adm. marcus sowohl der chef der sternenflotte und von sektion 31 ist (war) obwohl er laut meinen englischkenntissen sagt das es sektion 31 nicht mehr gibt, hab ich das richtig verstanden?

Was ich mich natürlich auch fragte da ich des klingonischen leider nicht mächtig bin, haben die da echtes klingonisch gesprochen, würde mich sehr sehr sehr interressien.

Kann aber nur jedem die Originalvertonung nahe legen, Cumberbatch echt hammer.

Aber wie ich schon vorher sagte, ich muss mir den film noch 1-2 mal ansehen bevor ich wirklich sagen kann was wie bei mir ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mit quinto auch meine probleme als spock, es kann halt nur einen echten geben. ich habs für mich so erklärt das dieser spock einfach ein paar schicksalschläge hat hinnehmen müssen und sich dadurch seine eher menschliche seite hervorgetan hat, die halt nicht so "logisch" ist wie die von leonard was sich wiederrum auf sein verhalten schlägt. aber so vom aussehen her hätten sie glaube ich lange suchen müssen um einen anderen spock zu finden, und schlecht spielt er ihn auch nicht. Quinto hat für mich den bonus das er auch privat angeblich viel mit leonard unternimmt und sie freunde geworden sind, von dem her hat er ein stein im brett wie man glaub ich sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, was Ethnie bedeutet - mir war nur nicht klar, dass ihr davon ausgeht, dass Khan ein Inder ist. Wo steht das denn geschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorweg: Ich bin ein Star Trek Fan, der Star Trek (2009) überhaupt nichts abgewinnen konnte und das Autorenduo Kurtzman/Orci zu den talentlosesten Schreibern in Hollywood zählt (man möge sich auf IMDB ihre Machwerke ansehen). Ich weiß nicht, ob es Neuzugang Lindelof (der 2009 zwar produziert, aber nicht geschrieben hat) liegt, aber Into Darkness hat mir schon gefallen (irgendwie), nicht unbedingt als Star Trek Film oder aufgrund einer gut durchdachten Story, aber er war ein netter Sommerblockbuster.

Spoiler folgen:

Nur weiß ich nicht, ob ich mich freuen oder „weinen“ soll. Echtes Star Trek sieht eben anders aus. Khan war unheimlich gut gespielt, Cumberbatch ist ein hervorragender Schauspieler, aber er war eben nicht Khan, weder vom Aussehen, noch vom Verhalten her. Was mich irritierte, dass bei einem Reboot vorausgesetzt wird, die alten Filme gesehen zu haben, um herauszufinden, wer der "Antagonist" überhaupt ist. Viel mehr, als dass Khan aus der Vergangenheit kommt und genetisch verändert würde, hat man nicht erfahren. Es gab nur noch den Hinweis vom originalen Spock, dass er in der „Prime“ Zeitlinie eine große Rolle spielte (und somit den Hinweis an die Zuschauer, sich zu informieren, wer Khan ist). Andererseits... vielleicht sind Orci und Kurtzman auch gar nicht in der Lage einen Charakter auszuarbeiten...wer weiß. Der wirkliche Antagonist, war eigentlich Admiral Marcus. Khan war eher ein Opfer, welches sich um jeden Preis rächen will. Trotz der vielen Verweise auf die Original Zeitlinie, fühlt sich das gebotene leider immer noch nicht wie Star Trek an. Eben wie ein seichter Sommerblockbuster, der das Auge anspricht und nicht das Hirn.Transwarp Beamen... ist mir immer noch vollkommen unverständlich, warum so ein Müll eingebaut wird. Eine Meinung zu dem Film zu haben fällt mir wirklich schwer, schlecht war er auf jeden Fall nicht. Vielleicht weiß ich mehr, wenn ich ihn mir irgendwann nochmal ansehe.

Im dritten Teil würde ich den neuen "Khan" trotzdem als echten Antagonisten gerne wiedersehen, weil er wirklich hervorragend gespielt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein Name hat selbst heute keinerlei Referenz mehr zu einer Ethnie. Ich heiße Ingrid, was ein nordischer Name ist, bin aber in Ostafrika geboren, habe die französische Staatsangehörigkeit und lebe in Deutschland.

Und Dschingis Khan ist auch kein Inder, sondern Mongole... bei Shah Rukh Khan bin ich aber wieder bei dir ;)

Und in dem Memory Alpha Artikel steht, dass die Historikerin VERMUTET, dass er ein Sikh ist - Beweise hat sie aber keine. Und irgendwann irgendwo gesagt, welche Herkunft Khan hat, wurde wohl nie. Und nur weil der Schauspieler in den 60er-Jahren ein wenig dunkler geschminkt wurde, heißt das noch lange nicht, dass er Inder ist.

Aber gut, jetzt weiß ich zumindest woher dieses Gerücht stammt, danke! :welcome:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich bin seit den 1990er ein großer Star Trek Fan und war mit dem 2009er Reboot noch ganz zufrieden, aber STID hat mir nicht wirklich gefallen. Der Zorn des Khan hat mich besser unterhalten und war allemal der bessere Star Trek Film.

*Spoiler*

Negativ

- Kirk der einen Gefangenen zusammenschlägt der sich ergeben hat. :question:

- Klingonen die anders aussehen und sich scheinbar auch anders Verhalten.

- Chekov als Chefingenieur der Enterprise. :wallbash:

- Militärismus (von den Mützen - wie sie beim Militär getragen werden - bis hin zum reinen Kampfschiff, scheint die Föderation nicht wirklich mehr etwas mit Forschung zu tun haben).

- Das Terrorismusthema passt nicht wirklich zu Star Trek.

- Logiklöcher in der Story (naja Kurtzman und Orci sind ja noch halbwegs talentiert aber Lindelof hat schon das Drehbuch zu Prometheus verbrochen (er mag wohl keine Wissenschaftler, hält viel vom Kreationismus und ist offenbar ein Fan von Erich von Däniken))

- Scheinbar gibt es bei JJ Abrams keine vereinte Menschheit mehr, in London wehte zumindest überall der "Union Jack" und ich habe nirgendswo die Flagge der Föderation gefunden (außer am Ende in SF).

- Kirk tritt den Warpkern in Position? Das empfand ich genauso dämlich wie die Szene von Nemesis wo Shinzon aufgespießt wird.

- Das mit der Crew von Khan in den Torpedos habe ich nicht wirklich verstanden. :question:

- Im Film von 2009 wurde Kirk vom Rekruten zum Captain nun wurde er für 5 Minuten wieder Commander nur um dann wieder Captain zu werden. Scheinbar sind Karrieren in der Zukunft sehr sprunghaft.

- Wieso gibt es schon Androiden auf der Brücke der Enterprise? Noonien Soong dürfte noch gar nicht geboren sein.

- Kann es sein das bei JJ Abrams Werk aus Qo'nos -> Kronos wurde und auch die Sternzeit neu berechnet wird?

Positiv

+ Zoe Saldana :unworthy:

+ Benedict Cumberbatch als Gegenspieler

+ Wortgefechte Spock vs. Kirk, Uhrua vs. Spock

+ Die Sprüche von Scotty

++ Ich bin froh das JJ Abrams nun zum Star Wars Universum gewechselt ist.

**

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, den Film von 2009, fand ich sehr schwierig zu verdauen. Ein alternatives Universum war einfach schrecklich. Später habe ich angefangen, die cross-cult-Romane zu lesen und bin inzwischen sehr froh, dass die neuen Filme in einem alternativen Universum spielen. Das lässt den Autoren der Romane freie Bahn und die Romane sind besser, als eine Serie je sein könnte.

Nun also Into Darkness. Ich bin entspannt reingegangen. Und wow! Das war Star Trek! Ein wirklich guter Film, in dem es endlich mal wieder nicht um die Zerstörung der Erde ging und Star-Trek-Themen groß geschrieben wurden. Dazu moderne Action, Witz, schöne Bilder von der Erde, tolle Ideen bezüglich Uniformen, schöne Anspielungen für Fans, die Folgen der zu frühen Beförderung ...

Schön, Star Trek in Film und Buch fortgesetzt zu sehen.

bearbeitet von Mythos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ziemliches Stirnrunzeln (hahaha wie passend) hat mir die Kronos Szene bereitet. Warum war Praxis- Parallelzeitlinie hin oder her- schon zerstört und damit Kronos verwüstet? Müsste das nicht, wie in der Prime-Zeitlinie viel später passieren oder hat Nero im letzten Teil auch verbockt?

Was haltet ihr eigentlich vom Klingonen Make-Up? Eigentlich müssten sie ja eine klatte Stirn haben wie in TOS, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich bin seit den 1990er ein großer Star Trek Fan und war mit dem 2009er Reboot noch ganz zufrieden, aber STID hat mir nicht wirklich gefallen. Der Zorn des Khan hat mich besser unterhalten und war allemal der bessere Star Trek Film.

*Spoiler*

Negativ

- Kirk der einen Gefangenen zusammenschlägt der sich ergeben hat. :question:

- Klingonen die anders aussehen und sich scheinbar auch anders Verhalten.

- Chekov als Chefingenieur der Enterprise. :wallbash:

- Militärismus (von den Mützen - wie sie beim Militär getragen werden - bis hin zum reinen Kampfschiff, scheint die Föderation nicht wirklich mehr etwas mit Forschung zu tun haben).

- Das Terrorismusthema passt nicht wirklich zu Star Trek.

- Logiklöcher in der Story (naja Kurtzman und Orci sind ja noch halbwegs talentiert aber Lindelof hat schon das Drehbuch zu Prometheus verbrochen (er mag wohl keine Wissenschaftler, hält viel vom Kreationismus und ist offenbar ein Fan von Erich von Däniken))

- Scheinbar gibt es bei JJ Abrams keine vereinte Menschheit mehr, in London wehte zumindest überall der "Union Jack" und ich habe nirgendswo die Flagge der Föderation gefunden (außer am Ende in SF).

- Kirk tritt den Warpkern in Position? Das empfand ich genauso dämlich wie die Szene von Nemesis wo Shinzon aufgespießt wird.

- Das mit der Crew von Khan in den Torpedos habe ich nicht wirklich verstanden. :question:

- Im Film von 2009 wurde Kirk vom Rekruten zum Captain nun wurde er für 5 Minuten wieder Commander nur um dann wieder Captain zu werden. Scheinbar sind Karrieren in der Zukunft sehr sprunghaft.

- Wieso gibt es schon Androiden auf der Brücke der Enterprise? Noonien Soong dürfte noch gar nicht geboren sein.

- Kann es sein das bei JJ Abrams Werk aus Qo'nos -> Kronos wurde und auch die Sternzeit neu berechnet wird?

Wo soll ich da anfangen?

- Khan hat Admiral Pike getötet - Kirks Mentor und Vaterersatz

- Der einzige Unterschied zu den bekannten Klingonen waren die Piercings (die übrigens cool aussahen) und die Helme - na und?

- Chekov ist (in der Theorie) ein Genie, weshalb es nach Scottys Weggang eine "logische" Alternative war.

- Okay, die grauen Militäruniformen für offizielle Anlässe haben mich auch etwas gestört. Doch das Kampfschiff wurde ja von Admiral Marcus IM GEHEIMEN und OHNE OFFIZIELLE Rückendeckung der Sternenflotte bzw. der Föderation gebaut.

- Es geht nicht um Terrorismus, sondern um Rache. Khan will sich an Sektion 31 und Marcus rächen, weil der seine "Familie" als Druckmittel gegen ihn einsetzte.

- Vereinte Menschheit? Meinst du etwa, in Classic, TNG, DS9, VOY und ENT gibt es keine LÄNDER mehr? Wenn Chekov jemand fragt, wo er geboren ist, dann sagt er "Moskau, Erde"? Es gibt nach wie vor Länder mit eigenständigen Regierungen die wiederum Vertreter in der Erdregierung haben.

- Okay, aber das Spock in ST2 in diesen strahlenden Behälter greift, um dort PER HAND was zu richten ist realistischer?

- Marcus wollte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Er hat die Enterprise sabotiert, damit sie ohne Warpantrieb in der Nähe von Q'uonos strandet um Kirk dazu zu bringen (wie er es ihm befahl) die Torpedos abzufeuern. Dadurch hätte er sich Khan's und dessen genetisch verbesserter Familie entledigen können und einen Krieg mit den Klingonen provoziert (die dann die treibende Enterprise zerstört hätten, was Marcus wiederum als Vorwand zum Krieg hätte nutzen können).

- Okay, Kirk's Karriere ist ungewöhnlich, da gebe ich dir recht.

- Ist es ein Android oder ein Cyborg - weißt du`s?

- Die offizielle Schreibweise ist Q'uonos - wurde aber schon immer Kronos ausgesprochen. Ich nehme mal an, dass man das normale Publikum nicht verwirren wollte, indem man von Kronos spricht, dann aber Q'uonos als Planetenbeschreibung einblendet.

Hoffe, das Hilft dir weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Vereinte Menschheit? Meinst du etwa, in Classic, TNG, DS9, VOY und ENT gibt es keine LÄNDER mehr? Wenn Chekov jemand fragt, wo er geboren ist, dann sagt er "Moskau, Erde"? Es gibt nach wie vor Länder mit eigenständigen Regierungen die wiederum Vertreter in der Erdregierung haben.

Meines Wissens nach gab es schon in ENT seit langem keine eigenständigen Nationen mehr auf der Erde. Dort wurde erwähnt, dass Australien die letzte Nation war, die der Weltregierung beitrat. Danach gab es keine Nationalstaaten mehr, wie wir sie heute kennen.

Es gibit noch eine Unterteilung in Regionen um die Herkunft etwas mehr präzisieren zu können, aber mehr auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Wieso gibt es schon Androiden auf der Brücke der Enterprise? Noonien Soong dürfte noch gar nicht g

Die Forschungen an einem Positronischem Gehirn wurden von Arik Soong schon zu ENT Zeiten begonnen.

ENT/ Die Augments

Ich bin der Meinung das dieser Film deutlich mehr Trek bietet als sein Vorgänger. Es beginnt mit der Fehlentscheidung am Anfang, wo er seine Befehle direkt missachtet und überhaupt erst in die Entwicklung einer Zivilisation eingreift und zur Krönung dann auch noch die Enterprise an den Eingeborenen vorbei fliegt nur um seinen Freund zu Retten. Das ist Kirk, so wie wir ihn kennen. Daraufhin die Degradierung, der Tod von Pike, Rachegefühle... Er besinnt sich dann und stellt sich selbst die Frage; Sind wir Forscher oder Krieger? Er beschließt sich dann abermals gegen seine Befehle zu handeln und eben nicht auf Kronos zu Feuern.

So gesehen ist es eben nicht, wir schießen auf alles was sich bewegt, Actionkino. Es ist Marcus/Section 31 die einen Konflikt herauf beschwören wollen und Kirk tut eben alles um das zu verhindern.

Khan... nun gut, ich denke da hätte man durchaus auch bei Harrisson bleiben können und seine Geschichte schreiben können. Aber Cumberbatch ist verdammt gut, die Körpersprache, die Mimik ist einfach unglaublich. Schöner Cliffhanger am Ende, von mir aus kann er ruhig nochmal aufgetaut werden...

Das einzige was mir nun wirklich nicht gefiel war das rum-knattern der Raumschiffe auf Kronos und der etwas andere Warp-Reaktor. Mir fehlt das das Typisch Pulsierende Licht.

Das 3D empfand ich als sehr gut für eine Nachbearbeitung. Speziell die Weltraumszenen waren unglaublich.

Das war weder überladen oder anstrengend anzusehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ inanchfe ... hab ja auch geschrieben das sie´s behauptet hat, nicht das es stimmt. ;)

@ Viper2024... Also Johnny Kahn hat ja seinen sogenannten Zievater gekillt, ich hätt ihn glaub ich auch verprügelt und wenn er sich 10 mal ergeben hätte *g*

Das kirk zum 1sten offizier gemacht wurde ist dir schon aufgefallen oder, erst danach wurde pike gekillt, somit erbt der 1ste offizier wieder das kommando, normal, überall gleich, selbst bei der heutigen marine.

Die klingonen waren für mich eigendlich das highlight, die haben sie richtig gut hingebracht vor allem die piercings passen wie die faust aufs auge, und so krass anders sehen sie nicht aus. das mit Praxis kann ich mir nur so erklären das die klingonen versucht haben, als sie die narada hatten, mit ihr das erz schneller abzubauen... und das ging schief.

Oh mann, das mit den torpedos hättest schon checken müssen, das is ja eine der säulen des films... nochmals gucken mein freund. ;-) nein spass beiseite, khan hat seine leute in die torpedos eingebaut um sie vor adm. marcus zu schützen, damit er sie nicht mehr als druckmittel gegen ihn verwenden kann, das war soweit ichs verstanden hab der erste schritt zu seiner rache, erst nachdem er wusste das diese in sicherheit sind konnte er seinen racheplan durchziehen.

Zu den "staaten" auf der erde, ich komme aus österreich, trotzdem hat die steiermark eine eigene flagge, also warum sollten die jeweiligen gebiete der erde nicht ihre eigene flagge haben, auch wenn sie eine gemeinse regierung bilden, hat mich weniger gestört.

Das Terrorismusthema passt PERFEKT, Star trek nahm immer schon themen aus der heutigen Zeit, und terrorismus ist DAS Thema der heutigen zeit, also eigendlich perfekt getroffen.

Kronos oder Qo'nos....ich glaub für die Masse is Kronos verständlicher, mich würd ja eher interressieren ob die da echtes klingonisch gesprochen haben, hat das wer rausgehört??

Komisch ich fand das 3d eigendlich auch hammer, anscheinend teilen sich da die meinungen sehr heftig. Klar anstrengend ist 3d immer.

llap Cole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit Praxis habe ich gar nicht mitbekommen...wenn das so ist finde ich das einen weiteren Tiefschlag.

Vielleicht wäre es doch besser gewesen sie hätte einen kompletten Reboot gemacht und nicht so ein Pottpourri aus altem und neuem. Abrams betont ja immer seine Filme seien "where no man has gone before". Nun ja, aber warum zum Henker misshandelt er dann immer wieder das alte?

Leider sind die Abrams- Trottel nicht mal fähig ihre eigene Zeitlinie zu beachten: im Zimmer von Admiral Marcus sah man die Vorgänger der Abramsprise in Modellform: wenn mich nicht alles täuscht war da vor der Abramsprise die Kelvin dann die NX-01 sowie Shuttle, Apollo- Raketen,... laut dem offizielen Comic zum Film gab es aber noch eine Enterprise...wie ich auch gelesen habe soll der Maschinenraum im dazugehörigen Computerspiel wiederum anders aussehen als im Film (kann das jemand bestätigen? ) (die grotesk überdimensionale Maschinenraum- und Warpkernarchitektur wäre auch noch ein Extra- Thema)

Da ich die genannten Produkte eh nicht kaufe ist es mir aber relativ egal; zum Kanon werden sie eh nicht dazugezählt.

Schwerer wiegt aber folgender Fakt: Als sich Spock und der komische Khan gegen Ende des Film kloppen da wird gesagt dass sich bewegende Elemente, nicht gebeamt werden können. Dabei war just im gleichen Film Carol Marcus gebeamt worden gerade als sie mitten im gehen war.

Unglaublich aber selbst in ihrem eigenen Film sind die Schmierfinken nicht konsistent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt so nicht, es hieß man könne sich bewegende Elemente nicht, bzw schwer erfassen. Das kann nur das Russen Genie Chekov.

Und Carol Marcus stand erst Still und verspürte ein merkwürdiges Gefühl, erst als sie den Beamvorgang realisierte, rannte sie Los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hätten sie sich mit Warpgeschwindigkeit bewegen sollen - mehrere Lichtjahre weit weg. Dann geht das in der konsisten Abramszeitlinie ja wieder :dumdiedum: Hab den Film übrigens noch nicht gesehen, da die Fedcon grad interessanter ist als das kanonfeindliche Baller-Reboot Teil 2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Mond Praxis wurde mit keinem Wort erwähnt. Man hat aber deutlich die Trümmer sowie einen zerstörten Mond um Kronos gesehen. Mir ist bloß immer noch nicht klar warum dieses Ereignis in der Prime Zeitlinie 30 Jahre später stattfindet und bei Abrams scheinbar schon vor dem 2. (oder gar 1.) Film. Hätte man doch zumindest kurz erwähnen können, warum die Klingonen da Probleme haben.

bearbeitet von bollstedt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gestern Abend hatte man sich wieder mit Bekannten einen Kinoabend gegönnt. Die Wahl fiel auf den neuesten Abrams Trek Streifen.

Dazu folgt nun die von mir unvermeidliche Manöver Kritik.

Zunächst die Überraschung, es gibt Pluspunkte…………ja es hat sich keiner verlesen, Pluspunkte.

Doch bitte nicht gleich in Euphorie verfallen ;)

Lens Flairs ( oder wie man das Zeug auch nennt ): Diesesmal wurde daran überdeutlich gespart. Dies tat dem Film und auch der Handlung wirklich gut.

Kameraführung: Auch das permanente Stärke 7 Beben war nicht mehr derart präsent, nur noch dort, wo es auch wirklich eher gepasst hat.

Generell kann man sagen, dass über Längen Tendenzen zur Besserung sich gezeigt haben. Auch bei den Sets haben sich gewisse Besserungen gezeigt, wenn auch nur sehr dezent.

Der neue Warpeffekt zum Beispiel, wenn das Schiff beschleunigt, kann sich durchaus sehen lassen. Jedenfalls kann ich damit eher Leben.

Der neue Warpkern sieht wenigstens eher nach einem aus als im ersten Teil. Aber da ist immer noch Luft nach oben für weitere Verbesserungen.

Nun zu den Minuspunkten:

Leider hat man es immer noch nicht geschafft, die Dimensionen der Innenräume auch an die Konturen des Schiffes anzugleichen. Manche Sets wirken, wie wenn man im Inneren eines Passagierliners aus der Norwegan Flotte gedreht hätte.

Einfach viel zu groß, wenn man die Form des Rumpfes dagegen hält.

Die Brauerei ist nach wie vor noch vorhanden. Weiteres zu dieser lasse ich mal so stehen.

Die Ausgehuniformen, das Grau ist noch eine Sache, aber diese Mützen dazu……was war das? Sternenflotte im „Nord Korea Style“? Es passte einfach nicht.

Die Klingonen. Das Aussehen erinnert eher an Mr T, der sich als solcher verkleidet, aber nicht auf seinen Goldschmuck verzichten wollte.

Dann deren Schiffe. Diese wirkten, wie wenn man einen B´rel Bird genommen und den Hals bis zum Ansatz abgetrennt hätte, gefolgt von einer Lackierung in einem dreckigen mausgrau.

Nicht direkt ein Minuspunkt, aber wenn man nicht gewusst hätte, dass man sich im klingonischen Territorium aufhält, hätte man alles Mögliche aus den Kisten aussteigen lassen können.

Während die erste Hälfte des Films noch beinahe eigenständig wirkte, ging es im Prinzip von dem Punkt an bergab, wo sich Harrison als Kahn zu erkennen gab.

Zunächst wirkte noch Kahn, wie einer der den „Bösen bekämpft. Doch man wartete einfach darauf, wann er sich Kirk und der Enterprise entledigen wollte.

Ab da, wo die Enterprise Kampf und manövrierunfähig geschossen wurde, war es wie eine 1:1-Kopie vom TWOK-Script.

Man hat einfach Spock und Kirk vertauscht, sprich Kirk geht statt Spock im Original in den Maschinenraum und behebt den Schaden, während die Enterprise wie ein Backstein der Erde entgegen rast.

Doch der größte Hammer war, wie Spock „KAHN!“ schrie, nachdem Kirk das Bewusstsein verlor. Was beinahe wie eine Bill-Shatner Parodie wirkte und damit auch etwas unfreiwillig komisch.

Was jedenfalls visuell nicht schlecht war, war wie der Dreadnought in die Bucht von San Francisco stürzt, Alcatraz plättet, dem Hafen eine neue Fahrrinne verpasst, und noch einen Wolken Kratzer nach dem anderen abräumt.

Am Ende wird Kahn nicht getötet, sondern wieder wie seine Leute wieder auf Eis gelegt.

Zusammengefasst kann man wie gesagt behaupten, dass sich gewisse Tendenzen zur Besserung aufgetan haben. Doch leider wurden diese wieder durch andere Patzer im Drehbuch eingetrübt, oder auch gar ganz vernichtet.

Besser als der Vorgänger: Ja auf jeden fall. Aber auch hier gilt in allem: Da ist noch verdammt viel Luft nach oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm nun ja ich hab jetzt viel gemeckert und ich kann mich auch nicht so wirklich anfreunden mit der anderen Zeitlinie, aber ich gestehe dass es durchaus auch positve Aspekte in dem Film gibt als da wären:

- JJ Abrams hat auf jeden Fall ein Talent beeindruckende Bilder zu zeigen. ( die Khan- Story hat ja nicht er im dem Sinne verbrochen, sondern dies haben ja die

beiden Schmirfinken Orci/Kurtzman zu verantworten)

- Den Planeten Nibiru finde ich sehr gelungen. Diese Szenerie hat mir gefallen. (hätte ruhig länger dauern dürfen)

-Die Dialoge zwichen Spock/Uhura/Kirk -die Sequenz als sie nach Kronos flogen- waren an dieser Stelle mal richtig gut)

-Der erneute Auftritt des Original-Spock (ich sehe ihn einfach gerne)(auch wenn er zugegebenermassen überflüssig war)

-Die Mini-Szene als Carol Marcus in Unterwäsche war wohl nur als Werbemittel für den Film gedacht und war mehr als überflüssig, dafür fand ich aber die Szene als Kirk mit 2 Mädels aus dem Bett steigt umso besser. Haben die Mädels doch glatt einen Schwanz :redfinger:

Bevor das Niveau zu tief wird höre ich jetzt aber lieber wieder auf; zuviel Lob hat der Film nicht verdient von mir... ach ja als Scotty sich noch entschuldigt bei seinem Opfer, dass er selbigen gleich aus dem Raumschiff entlässt, das war auch ganz witzig...

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(hab den film in originalvertonung gesehen daher sicher nicht alles verstanden) ist ob adm. marcus sowohl der chef der sternenflotte und von sektion 31 ist (war) obwohl er laut meinen englischkenntissen sagt das es sektion 31 nicht mehr gibt, hab ich das richtig verstanden?

Mal ne kurze Zwischenfrage, weil mir das schon öfters aufgefallen ist, du aber eine der erfreulichen AUsnahmen bist, die das so offen zugibt: Warum guckt man sich Filme auf Englisch an, wenn man es nicht gut genug kann, um der Handlung zu folgen :dumdiedum:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum guckt man sich Filme auf Englisch an, wenn man es nicht gut genug kann, um der Handlung zu folgen :dumdiedum:

Das habe ich auch so gemacht. In der Schule war ich nicht wirklich gut in Englisch und im Studium ging es dann nicht ohne. Deswegen habe ich auch angefangen Filme und PC-Spiele in englischer Sprache zu gucken bzw. zu zocken. Am Anfang war dies natürlich anstrengend, da ich viele Sachen nicht verstanden habe und mir diese immer aufschrieb und dann bei Leo (dict.leo.org) nachgeschlagen habe.

Mittlerweile spreche ich fließend Englisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da finde ich DVDs aber sinnvoller, weil man da notfalls auch anhalten und noch mal hinhören kann. Im Kino hat man die Möglichkeit nicht, man verpasst dann was.

Lustigerweise habe ich hier sogar schon Reviews mit fetten inhaltlichen Fehlern gelesen, weil die Leute grundlegende Inhalte der Handlung nicht verstanden haben. Mit der Aussage "fließend Englisch" wäre ich übrigens sehr vorsichtig. Gib das mal in nem Bewerbungsschreiben an und ruckzuck hast du im Bewerbungsgespräch eine englische Unterhaltung über Knieverletzungen beim Sport an der Backe ;)

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.