Zum Inhalt springen
...mit dem bekloppten Merkmal der Sensation

ENT 2x14 "Stigma"


M1Labbe

Wie fandet ihr "Stigma"?  

5 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      31
    • Gut (2)
      26
    • Befriedigend (3)
      3
    • Ausreichend (4)
      2
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      1


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 98
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Von mir gibt's ne 2-.

Warum?

+Wir erfahren mehr über die Vulkanier und ihre Gesellschaft

+Wir sehen eine von Phlox's Frauen

+Tucker, wie er versucht, Phlox's Frau aus dem Weg zu gehen und wie unwohl er sich fühlt, als sie sich an ihn ranschmeißt

+Die Szene als Trip zum Doc geht und mit ihm über seine Frau spricht

-Gedankenverschmelzung kann nur von einer Minderheit durchgeführt werden und wird geächtet? Sah in TOS/TNG/VOY anders aus....

-Warum weigert sich T'Pol zu sagen, wie sie infiziert wurde?

Als gefühlslose Person sollte dass doch kein Problem sein!

-Die Vulkanier waren verdammt inkonsequent, indem sie T'Pol nicht zurück nach Vulkan geschickt haben

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Endlich mal das, was meiner Meinung nach bei Enterprise zu kurz kam. Ein B-plot und mehr Tiefgang.

Schauspielerisch erste Sahne

Travis schon zum 2. Mal mit Sportverletzung. Der 2. O'Brien :-)

Die Wortspiele waren prima

aber der Teil, wo der Vulkaner das Geheimnis ausgeplaubert hat, war zu vorhersehbar. Ebenso der Ausschluß des Vulkaniers.

Trotzdem hoffe ich, daß das Niveau gehalten werden kann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich bin hin und weg und voll begeistert von dieser Folge.

Gedankenverschmelzung kann nur von einer Minderheit durchgeführt werden und wird geächtet? Sah in TOS/TNG/VOY anders aus....

Kniffelig ist dieses Thema auf jeden Fall, dass fand ich schon seit "Mind Meld". Es wundert mich weniger, dass wenn Sarek diese telepathische Fähigkeit hat, sie auch Spock hat, denn es ist ja genetisch. Das wir bis jetzt nur Minderheitsvulkanier gesehen haben, wäre auch unlogisch. Ich denke eher, dass durch die Ereignisse in Stigma ein Prozess der "Akzeptanz" eingeleitet wurde, der bis TOS schon ausgereift ist. Vielleicht bezieht sich ENT ja nochmal darauf.

Ansonsten fehlen mir die Worte, die Folge ist spitze - die Charaktere kommen gut und glaubwürdig rüber, und man hat wieder gute Schauspieler für die Spitzohren ausgesucht (manchmal war ich über die Wahl schon mehr als enttäuscht) und den "Comic Relief" gab es über Phlox und seine Frau. Jetzt würde ich nur noch gerne seinen Vornahmen wissen :D Ob der so unaussprechlich wie Spocks ist?

Zusammen mit "Dear Doctor" gehört diese Folge sicher zu den allerbesten Trek-Folgen übrehaupt.

Edit: Und die Kulissen und Special Effects waren diesmal auch genial!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir gibts ne 2+

+ Die erste Folge seit langem, die ohne Action und Special Effects auskam

+ Jeder offizier war involviert, wenn auch nicht viel

- Warum nur eine Minderheit? In der TNG Ära können doch alle Vulkanier ihre gedanken verschmelzen und sind als Berührungstelephaten bekannt. Oder versteckten sich damals nur so viele wie der junge Arzt?

+ Trip versucht erstmals einer Frau zu enfliehen  :D

- Teilweise irrational handelnde Vulkanier (auch wenn sonst die Story nicht geklappt hätte, find ichs trotzdem negativ!)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mir hat die folge auch sehr gut gefallen, besonders, weil es mal zwei handlungsstränge gab

einer eher nachdenklich, der andere eher amüsant

fand es doch sehr interessant, dass phlox frau aufgetaucht ist

und wie sie sich an trip rangeschmissen hat und er versucht hat, dagegen anzukommen, einfach köstlich, und dann auch trips gespräch mit phlox :laugh:

das mit den vulkaniern war auch mal ganz interessant

mal gucken, ob da irgendwann mal noch was zu kommt, was mehr licht in die ganze sache mit der gedankenverschmelzung bringt, ich fands halt schon verwunderlich, dass es nur eine minderheit davon geben soll, die das können

und dann fand ich die gebäudestruktur auf dem planeten noch sehr gut, sah einfach interessant aus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stigma war das, was ich vom Inhalt her eine klassische Star Trek Geschichte nennen möchte: eine Story mit Tiefgang, die zum Nachdenken anregt und sich gegen Vorurteile, Unfairness und Intoleranz richtet. Für mich absolut der Höhepunkt der bisher gezeigten Episoden der 2. Staffel und daher, endlich nach langem, wieder eine 1 für eine Enterprise Episode!

Der Gegenwartsbezug der Folge ist unübersehbar, in einer Zeit, in der HIV-positive Menschen nach wie vor von großen Kreisen der Gesellschaft stigmavisiert werden. Gnadenlos halten uns die Drehbuchautoren hier einen Spiegel vor, indem sie zeigen, dass die sich für so fortschrittlichen haltenden Vulkanier, noch nicht so aufgeklärt sind, um  Vorurteile gegen durch Geistesverschmelzung infizierte Personen abgelegt zu haben, bloß weil viele von ihnen einer sogenannten Randgruppe der Gesellschaft angehören. Der anfängliche Versuch von T´Pol, ihre Erkrankung um jeden Preis geheim zu halten, weil sie um die Konsequenzen in ihrer engstirnigen Gesellschaft weiß, sehr realistisch. Hervorragend der Einsatz T´Pol´s und Archer´s gegen Vorurteile und Ungerechtigkeiten, und zudem von beiden Schauspielern hervorragend gespielt.

Die eher amüsante Story am Rande um die Frau von Dr. Phlox wäre hier nicht unbedingt nötig gewesen. Bei Trip fragt man sich wirklich langsam, wie er das immer so hinkriegt, dass ihm die Frauen nachlaufen! Er ist auf bestem Weg, Captain Kirk den Rang als größten Casanova der Galaxis streitig zu machen. Aber immerhin sahen wir Trip seit langem endlich mal wieder in Uniform statt in Unterwäsche...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir eine 1+.

Mit Sicherheit eine der besten ENT und vielleicht sogar Star Trek-Folgen.

Was einige als Minuspunkte anführen, sehe ich als Pluspunkte.

-Warum nur eine Minderheit?

Man hat deutliche Parallen zum Thema AIDS gezogen, sowie zur AIDS-Hysterie in den 80ern. (Was einige von euch nicht soo mitgekriegt haben)

Nicht nur der Umgang mit HIV-positiven Menschen, sondern auch parallel zur Minderheit, denen man hier nachsagt sie wären schuld am Syndrom (die Gedankenverschmelzer), wobie klar gestellt wurde, das dies eigentlich einen winzigen Teil in der Minderheit betrifft; dafür wurden alle vorverurteilt.

Dann die Sache, das diese es sich nicht ausgesucht haben, diese Fähigkeit zu haben.

Die Sache, das sich einer der Vulkanier als Angehöriger dieser Minderheit geoutet hat, das er gefeuert wird...

Alles das beschreibt 1:1, wie man damals mit den Thema AIDS und einer Minderheit namens Homosexuelle umgegangen ist (manchmal leider heute noch)

Damals wurde eine ganze Randgruppe stigmatisiert (wie der Titel es auch sagt), man hat sowas wie Quarantäne gefordert, wer sich geoutet hat stand unter dem Verdacht HIV-positiv zu sein etc....oder umgekehrt...

War euch das nicht offensichtlich?

Ob sich die Vulkanier jetzt logisch verhalten haben oder nicht, das ist doch eigentlich zweitrangig, spiegelt es doch genau wieder, wie man damals (und leider heute noch) mit dem Thema umgeht.

Die Folge hat es genau geschafft dieses Thema aus der Sicht eines Aussenstehenden zu beschreiben und das man es somit ohne Vorurteile versteht... wie einst in der TNG-Folge "The Outcast"

Auf die Folge habe ich mich lange gefreut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Absolut klasse!!

Ich denke hier wird gezeigt warum später Spok Verschmelzungen durchführt die Vulkanier werden offener (sind ja noch 100 Jahre)

Klasse das Trip mal nicht Schwanger wird hihi. (ich liebe Trip :))

Auch schön Bezug auf ältere Folgen.

Phlox seine Art in Bezug auf Frauen -> genial

Edit: war die 20:15 geschnitten?

Reed hab ich 20:15 nicht gesehen gerade eben schon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir noch nichts so sicher... gut war die Folge allemal.

Keine überflüssige Action. Es wurde mal nicht geschossen.

Jeder hatte einen Auftritt, sogar Mayweather...

Es gab auch etwas, was ich bei ENT sehr vermisse... Eine Sekundäre Geschichte, welche sogar sehr unterhaltsam war.

Dr. Phlox war mal wieder großartig...

Aber es gibt die Sache, die mir nicht so gefallen hat, und zwar wird behauptet, dass nur eine MInderheit Geistesverschmelzungen durchführen können.

In den Anderen Serien kann dies jeder Vulkanier (oder ist es nur zufall, dass immer gerade die, zu der minderheit gehören).

Es ist sogar Tradition, dass sich der Vater mit seinem Sohn eine Verschmelzung durchführt.

Ich war gestern sehr gut drauf, und für ENT Verhältnisse war die Folge sehr gut... Ich will heute mal nicht so sein...

Edit: war die 20:15 geschnitten?

Reed hab ich 20:15 nicht gesehen gerade eben schon

Ja, der war auch um 20:15 Uhr zu sehen. Er war im Trainingsraum...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gut

Die meisten positiven Sachen wurden schon genannt.

Doch ich verstehe nicht, warum einige die Geschichte um die Minderheit mit der Gedankenverschmelzung als negativ ansehen?

Die Produzenten wissen sehr wohl, das die Gedankenverschmelzung später gang und gebe ist. Die Tatsache, das es in ENT nur eine Minderheit tut, ist faszinierend - u.a. ruft es eine Art Spannung auf, weil man erfahren will, wie es sich ändert. Ich sehe das als größtes Plus der Folge.

Persönlich glaube ich, das die Gedankenverschmelzung etwas durchaus antrainierbares ist, bzw. es jeder Vulkanier kann. Nur wissen sie es selbst nicht. Die Minderheit könnten die Begabten unter den Vulkaniern sein.

Wieso heißt des Phlox' zweite Frau eigentlich Phlox mit Nachnamen? Würde nur Sinn machen, wenn Phlox ihr erster Ehemann wäre - wurde das gesagt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso heißt des Phlox' zweite Frau eigentlich Phlox mit Nachnamen? Würde nur Sinn machen, wenn Phlox ihr erster Ehemann wäre - wurde das gesagt?

nein, kann mich nicht erinnern, dass sowas erwähnt wurde

fand es eh überraschend, dass phlox' frau vor- und nachname hatte, bei phlox selber wurde ja nie erwähnt, obs bei ihm nun vor- oder nachname ist (oder hab ich das einfach verpasst?), ich ging bisher davon aus, dass es einfach der einzige name war

aber es sollte bei den denobulanern schon etwas schwierig sein, wenn jade frau drei männer hat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir eine 1+. Eine der besten Enterprise Teile überhaupt! (wie T´Jara schon bemerkte).

Vieles wurde schon gesagt und so will ich mich den positiven Aspekten der anderen anschließen.

Das die Gedankenverschmelzung nur von Minderheiten durchgeführt werden kann schieb ich mal in die Schublade "Fehler in der Storyline".

Jemand schrieb er fände es komisch das T´Pol nicht sagen wollte wie sie sich infiziert hat obwohl Vulkanier keine Gefühle haben, doch ich finde Ethik kann man auch sehr gut mit Logik erklären!

Alles in allen ein sehr gelungener Beitrag zur AIDSaufklärung. Denn dazu gehören nun mal auch die Nichtbetroffenen zum Nachdenken an zu regen, wie sie mit den Betroffenden umgehen.

Star Trek in höchster Form! Weiter so!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss gar nicht weshalb ihr das mit der Minderheit als Fehler ansieht. Sind euch die Vergleiche, das man das Thema AIDS ebenfalls auf eine Minderheit beschränkte und diese somit diskriminiert hat nicht zu erkennen? Genau darum ging es doch! Um den Umgang mit einer Minderheit.

Und das es eben JEDEN treffen kann und nicht bloss die Minderheit.

Ob sich die Vulkanier nun logisch verhalten oder ein Fehler drin sein soll (weshalb?) das diente doch nur der Dramaturgie!

Ich habe mir sogar die Wiederholung angesehen und fand den Schluss einfach klasse. Und sogar noch eindeutiger.

Vulkanier: abartige Intimitäten...

T'Pol: Warum unterscheiden Sie die Opfer? Diskrimierung anderer...etc...

Archer: Sie müssen erkennen das es auch andere gibt...Vielfalt...

Das war einige der stärksten Sätze in ST!

Ausserdem, warum soll das ein Widerspruch zur späteren geschichte der Vulkanier sein? Es geht um etwas was damals als verpönt galt. War das vor 100 Jahren bei den Menschen nicht genau so?

Archer hat auch hier die Doppelmoral beklagt, und das die Menschen dies abgelegt haben.

Warum dies später alle Vulkanier können, ist doch eine andere Sache. Es kann dioch möglich sein, das dieses erlent werden kann oder sich später verbreitet, NACHDEM man dieses als nicht abartig ansieht. Das ist doch bei "unserer" Sexualmoral doch auch nicht anders.

PS Ich frage mich, ob wirklich so wenig Leute diese Folge gesehen haben. Ich fände es sehr schade.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss gar nicht weshalb ihr das mit der Minderheit als Fehler ansieht. Sind euch die Vergleiche, das man das Thema AIDS ebenfalls auf eine Minderheit beschränkte und diese somit diskriminiert hat nicht zu erkennen? Genau darum ging es doch!

Das hat wohl jeder gesehen, wurde ja auch schon bei der Ausstrahlung in den USA thematisiert, dass es eine AIDS Folge war. Als Beitrag einer AIDS-Kampagne würde ich der Folge auch eine 1 geben, aber als StarTrek Folge eben nicht. Wir können nicht für ne tiefgründige Story mal eben die Geschichte verändern.

Sicherlich könnte es sein, dass es sich erlernen lässt, aber es klang so, als sei es eine Begabung einer Minderheit. Hätte es sich nur um etwas verpönntes gehandelt, was eigentlich alle könnten, wäre das Problem schon beseitigt. Warum haben die Autoren dass nicht so gemacht? So haben wir nen Kontinuitätsbruch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gruppe: Mitglied

Beiträge: 232

Erstellt am 21. Nov 2003, 21:14    

+AIDS thematisiert

+Kontinuität zu "Fusion"

+Tucker und die Denobulaner

+Verurteilung der konservativen Haltung zu AIDS

+Die Szene mit Malcom ist gut eingebaut, man deren Freundschaft nicht vergessen

+T'Pols Entscheidung sich nicht auf Kosten der MInderheit zu verteidigen

+Alle "Nebencharktäre" (Malcom, Hoshi, Travishaben) einen Auftritt

+"Diese Menschen"

1

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir ne 2+

Spitzen Folge!

Ohne viel Action und sinnlosem Geballere trotzdem spannend! Auch guter Humor war drinnen (Trip und Phlox´s Frau - einfach geniale Interaktion!)

Die Charaktere kamen sehr gut rüber. Aber ein bissl unlogisch wars schon teilweise. Wurde eh schon genannt - warum kann nur eine Minderheit Gedankenverschmelzungen durchführen und jeder Vulkanier in den ST-Serien macht das häufig?

Fand ich aber nicht weiter schlimm. Die Folge war trotzdem super. Wie auch schon erwähnt wurde - AIDS war das zentrale Thema. Super, dass das auch mal angesprochen wird. Umgang mit und Angst vor HIV-positiven Menschen, Furcht vor Ansteckung und Verurteilung von bereits Angesteckten.

Super umgesetzt! Eine der besseren Folgen. Weiter so!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[sicherlich könnte es sein, dass es sich erlernen lässt, aber es klang so, als sei es eine Begabung einer Minderheit. Hätte es sich nur um etwas verpönntes gehandelt, was eigentlich alle könnten, wäre das Problem schon beseitigt.

Aber es ging eben auch darum, das es

1.) eine Minderheit gibt die aufgrund ihrer (nicht ausgesuchten) neigung diskriminiert wird, und

2.) Das Syndrom (nicht die Begabung) können alle haben.

Somit hat man das Thema AIDS doch 1:1 übernommen.

Hätte man das mit der Minderheit weggelassen, wo wäre denn dann da genau der Vergleich 1:1, sowie die morlaische Aussage gewesen? Wo wäre die Andeutung gewesen, das es um AIDS geht?

Dann hätte man die Folge gleich vergessen können!

Kontunititätsbruch? Finde ich nicht.

Immerhin wurde in der Folge "Fusion" erwähnt, das es sich um eine alte Technik handelt, also etwas, was es sehr wohl früher gab.

Und auch das mit den Schäden ist auch nicht falsch.

In einer TNG Folge gab es doch eine Verschmelzung zwischen Picard und Sarek, und diese war auch nicht ohne.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also von mir gibts heute auch ne 1.

Super Folge. Das Meiste wurde schon geschrieben, was ich immer wieder gut finde wenn diese arroganten Vulkanier zugeben müssen,dass sie auch Dreck am Stecken haben, wie andere Völker auch und doch nicht so perfekt sind, wie sie immer gerne vorgeben wollen.

Wo bleibt da die Logik, Vulkanier, die aufgrund einer genetischen Eigenart andere Fähigkeiten haben als die Mehrheit der Vulkanier, zu diskriminieren ?!

Sehr interessantes Thema um Doppelmoral und Intoleranz. T´Pols Reaktion fand ich sehr  gut.

Dann hat mir natürlich der B - Plot auch gut gefallen. Trips Gesicht als Phlox ihn fragt, warum er das Angebot seiner Frau ablehnt ("She´s your wife ?!") und das kleine Wortspielchen mit dem Warpplasma (Phlox: "Humans")

Warum sollte es nicht Gesellschaften geben, die mit unseren Moralbegriffen überhaupt nix anfangen können und damit prima leben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein klasse Episode! Das ist Star Trek pur.

Auch wenn die Vulkanier für ihre Rasse ziemlich intolerant gezeigt werden, was ich einmal mehr nicht verstehen kann (ziemlich unlogisch!) gibts eine 1.

Ich hatte die Folge glaube ich mit T'Pols Gedankenverschmelzung verpasst, deswegen stelle ich mir folgende Frage:

Warum können alle unsere zukünftigen bekannten Vulkanier Gedankenverschmelzung durchführen?

Wäre wünschenswert, wenn das Thema irgendwann nochmal aufgenommen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch ne 1 gegeben, wurde aber schon quasi alles gesagt.

Eines hätte ich noch: Ist nur mir die total ungewöhnliche (im Vergleich zu anderen Folgen) aber imho sehr geniale Kameraführung aufgefallen? Die hat mich total fasziniert. In vielen Szenen hatte man ungewöhnliche Winkel oder Fahrten, hatte ne ganz andere Athmosphäre. Außerdem war die "Stadt" unten auf dem Planeten ja wohl der Hammer, irgendwie hatte die Folge auch neben der überaus guten Handlung eine irre Wirkung auf mich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.