Jump to content

Empfohlene Beiträge

Also ich weiß nicht, ob es immer eine gute Idee ist, Texte in einer Copy&Paste Aktion 1:1 zu kopieren...

Heise.de droht in einem solchen Fall - und wie ich finde zu Recht - mit Abmahnung.

Naja... die Meldung über Winstons Tod halte ich dennoch für interessant - er hat uns in der Tat eine Menge toller Effekte kreiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weiß nicht, ob es immer eine gute Idee ist, Texte in einer Copy&Paste Aktion 1:1 zu kopieren...

Hmm, ich sehe Wikipedia als öffentlich zugängliche Quelle und Nachschlagewerk an. Daher denke ich nicht, dass von dieser Seite aus Probleme zu erwarten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Alter von 50 Jahren starb der amerikanische Schauspieler Bernie Mac heute in einem Krankenhaus in Chicago. Dort wurde er wegen einer Lungenentzündung behandelt. Mit Rücksicht auf die Intimsphäre seiner Familie wurden bislang keine näheren Einzelheiten zu seinem Tod bekannt gegeben. Bernie Mac litt bereits seit den 80er Jahren an einer Lungenkrankheit.

Dem deutschen Publikum war der Komiker durch Kinofilme wie "Bad Santa" und "3 Engel für Charlie - Volle Power" bekannt. Vor allem aber durch seine Rolle als Frank Catton in den drei "Ocean's Eleven"-Filmen.

In den USA beschränkten sich seine schauspielerischen Talente allerdings nicht nur auf das Kino. Er zählte darüberhinaus zu den populärsten Fernseh-Comedians seines Landes. Beim Sender Fox hatte er fünf Jahre lang, von 2001 bis 2006, eine eigene Sitcom, "The Bernie MacShow", für die er einige Fernsehpreise gewann und mehrfach für den Emmy und den Golden Globe Award nominiert wurde. Leider wurde die Serie in Deutschland bisher nie gezeigt.

09.08.2008 - Michael Brandes/wunschliste.de

Quelle: thr.com, IMDb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 01.09.1939 begann der größte Konflikt in der Geschichte der Menschheit:

Das erste unmittelbare Kriegsereignis war der Angriff auf Polen am 1. September 1939 um 04:45 Uhr. Diesem Angriff ging keine formale Kriegserklärung voraus.

Um die Invasion Polens zu rechtfertigen, fingierte die deutsche Seite mehrere Vorfälle. Der bekannteste ist der vorgetäuschte Überfall auf den Sender Gleiwitz von als polnische Widerstandskämpfer verkleideten SS-Angehörigen am 31. August. Dabei verkündeten diese in polnischer Sprache die Kriegserklärung Polens gegen das Deutsche Reich.

Den militärischen Angriff begann das deutsche Linienschiff Schleswig-Holstein auf die Westerplatte in Danzig. Die polnische Armee war der vordringenden Wehrmacht zwar zahlenmäßig ebenbürtig, doch technisch und in der Art der Kriegsführung unterlegen. Die polnische Regierung rechnete auf die Unterstützung durch Frankreich und Großbritannien, welche am 2. September aufgrund der „Garantieerklärung vom 30. März 1939“ ein Ultimatum an das Deutsche Reich stellten.

Danach nahm die Geschichte ihren unheilvollen Verlauf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Freundin von mir war vor Jahren mal 6 Monate in Amerika und ihre ehemalige Gastfamilie ist direkt betroffen :( Eine Tochter, ich meine sie war irgendwas um Anfang/Mitte 20, hatte erst wenige Tage im WTC gearbeitet und war total happy mit ihrem Job...ist ja so schon ne schlimme Sache, aber wenn man jemanden kennt, der betroffen ist, stell ich es mir gleich viel schwieriger vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte dann auch gleichzeitig an die denken, die indirekt an den Folgen von 9/11 ums Leben gekommen sind.

Ich möchte noch an zwei Ereignisse erinnern, die beide in Deutschland passierten und beide dieses Jahr einen runden Jahrestag hatten. Aber leider hier noch nicht erwähnt wurden.

Das erste Datum ist der 28.8.1988. Das Flugtagunglück von Ramstein, als die Solo-Maschine der "Frecce Tricolori" nach einem Zusammenstoß ihrer Kunstflugfigur ("Das durchstoßene Herz") in die Zuschauermenge stürzte. Chaos brach aus, es gab zu wenig Rettungskräfte, deutsche Rettungskräfte von außerhalb wurden zuerst nicht auf das Militärgelände gelassen, Inkompatibilität (deutsche Injektionsnadeln passten nicht auf die Infusionen der Amerikaner und umgekehrt) und das Verhalten der Amerikaner wie im Krieg, erstmal alles wegschaffen was halbwegs lebt, trugen ihren Teil bei. 70 Menschen starben, weit über 400 wurden verletzt.

Die Unfallursache war schnell zur Hand, noch bevor es überhaupt eine richtige Untersuchung gab, es war Pilotenfehler. Ein Zeuge, Angeklagter, der sich nicht mehr wehren kann. Manche glauben nicht ganz an die Geschichte mit dem Pilotenfehler. Die Trümmer der Maschinen wurden ausgestellt, nachdem Teile der Maschinen vom italienischen beschlagnahmt und nicht mehr rausgegeben wurden. Dies schürt den Verdacht es könnte mehr dahinter stecken.

Trotz alledem, egal was wirklich dahintersteht. An diesem Tag wurde das eine oder andere Familienglück ausgelöscht.

Das andere Ereignis geschah am 3. Juni 1998 unmittelbar in der Nähe des kleinen niedersächsischen Dorfes Eschede. Ein ICE der ersten Generation zerschellte an einer Brücke. Es war eine unglückliche Verkettung von Umständen, die 101 das Leben nahm (88 wurden schwer verletzt). Ein gebrochener Radreifen, ein Billigteil, sorgte dafür, dass eine Weiche umgestellt wurde, einen Wagen, unmittelbar vor einer Brücke, aufs andere Gleis leitete und diese damit zum Einsturz brachte. Ein Wagen wurde vollkommen begraben, die anderen fuhren wie eine Ziehharmonika auf und innerhalb weniger Sekundenbruchteilen von 200 auf 0 abgebremst. Man entging knapp einer noch größeren Katastrophe. Der Gegenzug war überpünktlich, der Unglückszug etwas zu spät, eigentlich sollten sie sich genau dort treffen.

Die Katastrophe hätte vlt. verhindert werden können, hätte man gewisse Sicherheitsvorkehrungen bezüglich der Radreifen getroffen, aber man vertraute in die Technik. Damals erschwerten die bruchsicheren Fenster die Bergungsarbeiten, keiner hätte je an eine derartige Katastrophe gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte dann auch gleichzeitig an die denken, die indirekt an den Folgen von 9/11 ums Leben gekommen sind.

Da möchte ich noch folgendes hinzufügen:

Noch immer sterben Menschen an den Spätfolgen:Hunderte Tonnen Asbest, PCB, Cadmium, Thallium Dioxin,Blei,etc... waren tagelang in der Luft. Ein Opferanwalt sagt, dass sich noch heute jede Woche bis zu hundert neue Klienten melden, welche gesundheitlich ruiniert sind. Nach heutigem Erkenntnisstand ist die wahre Opferzahl der Terroranschläge von New York mit Zehntausenden zu beziffern!. Nur dass geht halt so im Verborgenen vor sich und ist kaum in der Presse zu lesen. Schuld an der Misere ist aber auch wohl dieser Bürgermeister Giuliani, der gestern am Ort des Geschehens wohl wieder eine rührselige Rede gehalten hat.

Er hätte die Einwohner besser vor den Giftwolken schützen sollen(Möglichkeiten: Anwohner hätten von der Stadt raussollen oder es hätten Atemschutzmasken an die Anwohner verteilt werden sollen, aber da ist nicht viel geschehen). Betroffen sind natürlich auch die Helfer für die Rettungs- und Aufräumarbeiten. Jeder 3. hat eine kaputte Lunge.

Da ist es umso bedauerlicher, dass auch 7 Jahre nach dem Angriff der wahre Urheber der Tragödie sich immer noch im Gebirge versteckt hält und nicht zu fassen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich korrigieren:

Eine Rede hat der damalige Bürgermeister Giuliani gestern nicht gehalten(vielmehr der amtierende Bürgermeister Bloomberg). Das ändert aber auch nichts an folgendem Sachverhalt:

auch New Yorks Feuerwehr wirft Giuliani Versagen vor. Andererseits war er in der "Times"(dem US-Magazin) die Person des Jahres 2001 und wurde auch noch von der Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen.

So unterschiedlich also werden Personen bewertet, die eine Mitverantwortung über das Leben der Menschen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War schon wieder Jahrestag?

Dann gedenken wir wohl auch den Opfern der amerikansichen Invasion.

Denn kurz nach der Sprengung der WTC kamen etwa doppelt so viele Afghanen ums Leben weil es jemand für angebracht hielt als Reaktion Bomben auf Bauern, Frauen und Kinder zu werfen.

Seit dem boomt neben dem amerikansichen Militärapperat auch der afghanische Opiumarkt wie nie zuvor... ergo: wirtschaftlich gesehen ein voller Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denn kurz nach der Sprengung der WTC kamen etwa doppelt so viele Afghanen ums Leben weil es jemand für angebracht hielt als Reaktion Bomben auf Bauern, Frauen und Kinder zu werfen.

Sicherlich sind Kollateralschäden bedauerlich, aber die Bombardierung der Taliban/Al Quaida in Afghanistan ist nicht mit den Anschlägen am 9/11 gleichzusetzen.

Im Gegensatz zu den Terroristen sind sogenannte "weiche Ziele" seitens des US Militärs nicht Ziel der Operation "Enduring Freedom".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute ist Volkstrauertag:

Der Volkstrauertag ist in Deutschland ein staatlicher Gedenktag und gehört zu den „Stillen Tagen“. Er wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem Ersten Advent begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. (Quelle: Wikipedia)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Gedenken an die Opfer des vergangenen Mittwochs in Winnenden.

Mehr kann und muss man dazu nicht sagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte und sollte noch so vieles dazu schreiben - nur ist es vielleicht nicht der passende Thread...

Warum gibt es in deutschen (Privat)Haushalten weit mehr scharfe Waffen als sie der Polizei zur Verfügung stehen?

Wann wird endlich der Rest in Deutschland bewaffnet, damit man sich gegen solche Amokläufer wehren kann - bevor 20 Unschuldige umgelegt wurden?

Warum ist der Vater noch nicht im Knast, damit er lernt die Knarren so einzuschließen, dass niemand außer ihm da ran kommt?

Warum sind schon wieder die Killerspiele schuld und wann wird Tetris endlich verboten, damit nicht mal wieder jemand einen Klotz von einer Autobahnbrücke wirft?

Wann hören die Medien endlich auf, während laufender Ermittlungen zig Sondersendungen zu bringen, das rund um die Uhr und auf jedem Sender - und fast überall wird nur Mist erzählt und Schwachsinn vermutet?

Da heißt es "erweiterter Selbstmord" - weil er sich am Ende selbst erschossen hat, oder sehr trendig "Schoolshooting". Was ist denn jetzt wenn der in der Schule anfängt, sich über den Pausenplatz ballert und am Kiosk gegenüber erst aufhört? Richtig: "Erweitertes Schoolshooting mit Happy-Suicide-Ending".

Wenn er es bis in den (Schul)Bus schafft ist es wohl "Mobile-Schoolshooting"...

Am Ende wird bestimmt einer Schuld sein... nur sicher nicht der Amokläufer, nicht die Eltern und schon gar nicht die Politik. Schuld hat dann UbiSoft, weil der kranke Typ am Abend zuvor noch zwei Stunden FarCry 2 gezockt hat und zusätzlich noch Counterstrike auf seinem Rechner installiert war.

Ab Montag sind dann wieder alle Schüler unter Generalverdacht, müssen zum Psychologen wenn sie mit zu weit geöffnetem Mund während des Unterrichts gähnen und übernächsten Mittwoch kräht da dann schon wieder kein Hahn mehr nach.

Scheiß Welt!

... und nein, ich hab mir das S-Bahnsurfen damals abgewöhnt, da fang ich jetzt nicht mit Trittbrettfahren an.

bearbeitet von Locutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da heißt es "erweiterter Selbstmord" - weil er sich am Ende selbst erschossen hat, oder sehr trendig "Schoolshooting". Was ist denn jetzt wenn der in der Schule anfängt, sich über den Pausenplatz ballert und am Kiosk gegenüber erst aufhört? Richtig: "Erweitertes Schoolshooting mit Happy-Suicide-Ending".

Wenn er es bis in den (Schul)Bus schafft ist es wohl "Mobile-Schoolshooting"...

Schoolshooting, das ist dermasen pietätlos, unglaublich. Bei den Diskussionen um die Killerspiele checken jetzt wenigstens die Medien das ein Verbot wegen dem Internet nichts bringt bzw. hat jetzt das Internet die Negativ-Aufmerksamkeit. Derartiges führt wirklich zum Überwachungsstaat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie berühren mich solche Meldungen nicht mehr in der Form, wie sie es mal taten. Entsprechend habe ich mich damit abgefunden, dass in einem Staat mit über 82 Millionen Einwohner ab und wann mal einer austickt und im größeren Umfang Mist baut. Wenn so eine Bereitschaft in einem Menschen aufkeimt, dann gibt es. m.E. keine durchsetzbaren Gesetzte, die so ein Vorhaben unterbinden können. Killerspiele oder Waffen verbieten? Ja klar, an sowas kommt man ja auch nicht über andere Kanäle heran. OK, im aktuellen "Beispiel" hatte es der Täter recht bequem, da Mami und Papi die Waffen horteten, aber das ist ja in solchen Fällen nicht die gängige Praxis.

Warum sind schon wieder die Killerspiele schuld und wann wird Tetris endlich verboten, damit nicht mal wieder jemand einen Klotz von einer Autobahnbrücke wirft?

LOL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich ärgert das massiv, das die bayer. Regierung schon wieder diese unsägliche Killerspiel-Debatte hochkocht und Ego-Shooter verbieten will, andererseits am Waffengesetz nichts ändern will!!!

Hat von euch letzten Montag eigentlich jemand den Film mit Nicolas Cage gesehen "Lord of War"?. Der war richtig gut.

Übrigens findet derzeit in Nürnberg die weltgrösste Waffen-Messe statt. Und dort wurden kurz nach Eröffnung bereits mehrere Waffen gestohlen!!!.

Ich halte es wie MacGyver: Ich hasse Waffen!!!

Und wenn´s nach mir ginge: ich würde am liebsten alle Waffen verbieten(ausser für Polizei, Militär)!!!

Wenn ich Politiker wäre, würde ich zumindest dafür Sorgen, dass alle Waffen registriert sind und unangemeldete Kontrollen durchgeführt würden. Noch besser wäre es aber wenn die Schützenvereine ihre Waffen alle an einem sicheren Ort verwahren würden. Dieser Ort müsste mit einem Alarmsystem gekoppelt sein, dass sofort die nächste Polizeiwache alarmiert. Die Kosten müssten halt die Schützenvereine tragen.

Das ist meine Meinung.

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, wenn in der Sache noch Diskussionsbedarf herrscht, sollte man einen eigenen Thread dafür aufmachen bzw. mal suchen, ob nicht von Erfurt oder einem anderen Amoklauf noch einer existiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich ärgert das massiv, das die bayer. Regierung schon wieder diese unsägliche Killerspiel-Debatte hochkocht und Ego-Shooter verbieten will, andererseits am Waffengesetz nichts ändern will!!!

Hat von euch letzten Montag eigentlich jemand den Film mit Nicolas Cage gesehen "Lord of War"?. Der war richtig gut.

Übrigens findet derzeit in Nürnberg die weltgrösste Waffen-Messe statt. Und dort wurden kurz nach Eröffnung bereits mehrere Waffen gestohlen!!!.

Ich halte es wie MacGyver: Ich hasse Waffen!!!

Und wenn´s nach mir ginge: ich würde am liebsten alle Waffen verbieten(ausser für Polizei, Militär)!!!

Wenn ich Politiker wäre, würde ich zumindest dafür Sorgen, dass alle Waffen registriert sind und unangemeldete Kontrollen durchgeführt würden. Noch besser wäre es aber wenn die Schützenvereine ihre Waffen alle an einem sicheren Ort verwahren würden. Dieser Ort müsste mit einem Alarmsystem gekoppelt sein, dass sofort die nächste Polizeiwache alarmiert. Die Kosten müssten halt die Schützenvereine tragen.

Das ist meine Meinung.

Lord of War hab ich mehrfach gesehen, toller Film!

Finde dein Vorschlag spitze, keine Privat-Person darf mehr Waffen im Haushalt führen. Wenn nen Amokläufer mit nen großen Messer oder ner Kettensäger durchläuft ist das einfach was anderes als mit ner Schusswaffe. Wenn ich in ner Schusswaffen Fabrik arbeiten würde, dann würde ich es verstehen, dass ich mein Job verliere wegen so einem Gesetz! Wird eigentlich so ein totales Verbot in den Medien aufgegriffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte entweder eigenen Thread eröffnen oder im Kaffeekränzchenthread weiter diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute vor 64 Jahren endete der größte und furchtbarste militärische Konflikt in der Geschichte der Menschheit.

Wir gedenken den Toten und sollten alle daran arbeiten, dass sich so etwas nicht wiederholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr guter Gedanke! Ich schließe mich dir an.

Allerdings noch ein schönes Datum zum Anmerken: Gestern vor 20 Jahren fand in der DDR die Kommunalwahl statt, die letztendlich zum Untergang dieses Systems geführt haben. Ein Dank an die verantwortlichen Bürger der DDR. Ihnen verdanke ich meine Freiheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.